Kreta

Mit „Pfeil und Bogen“ in den Ferien aktiv werden ist „In“ und Mode

Bogenschießen ist supermodern und liegt im Trend: Bogenschießen ist eine der ältesten Jagdformen der Menschheit und im Laufe, der Jahrhunderte spielte „Pfeil und Bogen“ als Waffe in kriegerischen Auseinandersetzungen eine bedeutsame Rolle. In unserer heutigen Zeit ist der gekonnte Umgang mit Pfeil und Bogen ein Lifestyle Event.

Bogenschießen ist eine Präzisionssportart

Bogenschießen

Der Umgang mit Pfeil und Bogen muss gelernt sein: Bogenschießen gehört zu den olympischen Disziplinen und deshalb führen manche Sportklubs eine Sektion Bogenschießen. Hier kann man sich anmelden, sich mit der Sportart vertraut machen und fleißig üben. Doch in aller Regel schließt das für den Interessenten eine „Mitgliedschaft“ voraus.

Eine gute Möglichkeit sich mit dem Bogenschießen vertraut zu machen, bietet Aldiana. So kann ein Interessent während seines Ferienaufenthaltes einen entsprechenden Kurs buchen.  

„Pfeil und Bogen sind nicht erst durch Robin Hood populär geworden, auch wenn dieser jene Waffe besonders bekannt gemacht, schon vor Tausenden von Jahren benutzte man Vorgänger von Robins Lieblingswaffe“, erläutert René Schönemann.

Bogenschießen

Als General Manager Aldiana Club Kreta bietet er seinen Gästen einen Kurs an: „Ruhe, Konzentration und Beständigkeit, aber vor allem viele herzliche Runden mit anderen Gästen machen Bogenschießen zu einer außergewöhnlichen Trendsportart“.

Während der Ferien im Aldiana Club zu Pfeil und Bogen greifen.

Bogenschießen

In einer „Einführungsrunde“ werden alle Grundbegriffe erläutert. Jeder, der mindestens 14 Jahre als ist und die notwendige körperliche Konstitution mit sich bringt, kann das Bogenschießen erlernen. Bogenschießen ist kein Kraftsport, es wird mit einem „Recurve Bogen“ in unterschiedlichen Stärken geübt. Dreimal pro Woche findet eine „Einführungsstunde“ statt, die problemlos den Einstieg in diese Sportart ermöglicht.

„Wir schießen nicht auf Menschen und Tiere“, sagt René Schönemann mit viel Ironie (Ausnahmen sind der Clubchef), aber wer macht das schon.

Bogenschießen

Eine innere Bereitschaft sollte der Interessent schon mitbringen. Hinzu kommt festes Schuhwerk und ein geschlossenes „Oberteil“, Schulter und Oberarm sollten bedeckt sein. Fingerschutz und Armschutz können mitgebracht werden, dies hält allerdings auch Aldiana bereit und diese Ausrüstung muss während des gesamten Schießens getragen werden.

Wichtigste Kommandos lauten: „Pfeile frei“, „Pfeile stopp“ und „Pfeile holen“ und sind für jeden Schützen verbindlich. Diese Kommandos werden nur vom verantwortlichen Mitarbeiter erteilt.

Bis zum Kommando „Pfeile frei“ bleiben die Pfeile im Köcher, erst dann darf gespannt und geschossen werden.

Bogenschießen

Die Recurve Bögen, mit Zielvorrichtung und Stabilisatoren, sind die am weitesten verbreitete Bogensportart. Der verwendete Bogen, der häufig als „olympischer Bogen“ bezeichnet wird, ist ein technologisch hoch entwickeltes Sportgerät, mit welchem genaue Treffer auf große Distanzen erzielt werden können.

Pfeil und Bogen werden seit mindestens 14.000 Jahren benutzt. Große Beliebtheit erfreut diese Waffe auch bei den alten Ägyptern. Dann verbreitete sich Pfeil und Bogen fast überall auf der Welt. Um 1.500 vor Christi verbesserten die Assyrer die Handhabung des Bogens und erfanden den Recurve Bogen, einen Bogen, dessen Wurfhölzer ein wenig anders geschwungen sind, das Grundprinzip des Bogens aber erhalten blieb. Im frühen Mittelalter wurde eine neue Bogenart erfunden, der Langbogen.

Bogenschießen beruht auf dem Prinzip eines elastischen Stabes, eben der Bogen, der mit einer Sehne gespannt wird. Durch Anspannen der Sehne wirkt der Bogen wie eine Feder, die sich beim Lösen in Form des Pfeiles freisetzt. Je stärker die Spannkraft des Bogens und je länger der Auszug der Sehne ist, desto schneller, weiter, geradliniger und durchschlagskräftiger fliegt der Pfeil.

Bogenschießen

ReiseTravel Fact: Bogenschießen wird immer mehr zur Trendsportart und gewinnt an Beliebtheit. Eine exakte Treffgenauigkeit erreicht man durch Üben, ein fleißiges Trainieren sollte auf dem persönlichen Programm stehen.

Beim „Urlaub unter Freunden“ im Aldiana Club kann ein Schnupperkurs gebucht werden. Im Osten der Insel Kreta, mit seiner Nähe zum Fischerdorf Mochlos an einer kleinen Bucht, erstrahlt der im typisch griechischen Stil erbaute Club Aldiana. www.aldiana.de

Anreise: Zahlreiche Fluggesellschaften haben Kreta im Flugplan und der Abflug erfolgt ab verschiedenen Orten. Beispielsweise mit Germanwings www.germanwings.de oder Air Berlin www.airberlin.de

Kreta in der Ägäis: Auf der Sonneninsel wird viel geboten: „Ich war einmal am Mittelmeer“ oder einfach Ferien unter Freunden buchen und auch Bogenschießen kann erlernt werden. Natürlich Wolfgang Semper, der Super Koch.  

Von Gerald H. Ueberscher.

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

 

ReiseTravel Suche

nach oben