Tokyo

Tokio, Japan, Nippon, Land der aufgehenden Sonne

Tokyo ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Japans: Japan besteht aus fast 4.000 Inseln und hat rund 125 Millionen Einwohner. Tokio ist die Hauptstadt Japans und hieß früher Edo. Hier leben rund 12 Millionen Menschen. Die „Ginza“, eine supermoderne Straße und Shoppingmeile zugleich, ist weltweit bekannt. Ein vorzügliches Straßen- und U-Bahn-Netz, ein endloses Häusermeer und fünfstöckige Driving Ranges für Golfspieler beeindrucken.

Mittendrin Kontrast: Der Meiji-Schrein sowie Gläubige im Asakusa-Kannon-Tempel. Ein Lift führt auf das Dach vom Rathaus und von hier bietet sich ein wunderbarer Panoramablick.

Tokio Japan

Freundliche Menschen zeichnen das Land aus; deren markantestes Merkmal: Lächeln!

Von 1192 bis 1868 herrschten die Shogune. Kaiser Mutsuhito galt als der „Erleuchte“ und verlegte 1869 die Residenz nach Edo, das dann in Tokio – östliche Hauptstadt – umbenannt wurde. Am 25.12.1926 trat Kaiser Hirohito auf den Thron und stellte seine Regentschaft unter das Motto: „Leuchtender Friede“. Doch mit dem Angriff auf Pearl Harbor am 7. 12. 1941 begann sein Krieg gegen die USA. In einer Rundfunkrede am 1. Januar 1946 entsagte der Kaiser seiner „Göttlichkeit“. Japan begab sich auf den Weg zur Demokratie und der wirtschaftliche Aufstieg begann. Kurada, der früher im Vizeminister im Finanzministerium gewesen ist, hat angekündigt, er werde als neuer Gouverneur alles tun, das Land aus der leichten Deflation mit sinkenden Preisen zu führen. Die Erwartungen an Notenbankchef Haruhiko Kurada sind hoch.

Die Brücke Nijubashi vor dem Haupteingang ist ein begehrtes Fotomotiv

Heute leben die Japaner unter und mit dem Kaiser Tenno.
Staatsoberhaupt ist der Tenno, der Kaiser von Japan und das Wappen des Landes wird geziert von einer goldenen Chrysanthemenblüte. Der Nationalfeiertag ist der Geburtstag des jeweiligen Kaisers, seit 1990 am 23.12. Mitten im Zentrum, wohnt er, der Tenno – Kaiser von Japan.
Das Edo Schloss, ursprünglich im Besitz der Shogun-Familie Tokugawa, wurde bei der Meiji-Restaurierung geräumt, und dann als Kaiserpalast umbenannt. Der Kaiserpalast mit seinen Wallmauern wurde 1613 errichtet, 1945 von US-Bombern komplett zerstört und 1962 erneut aufgebaut.

Hotels aller Couleur bieten komfortable Möglichkeiten zum Nachtschlaf und eine Übernachtung in einem „Ryokan“ – ein traditionelles japanisches Hotel, wird zum nachhaltigen Erlebnis. Bevor wir unser müdes Haupt auf „Tatamis“ – Matten, legen, gibt der Küchenmeister eine Einführung in die Grundlagen der für Auge und Gaumen so vielseitigen japanischen Küche.

Kimono ist die traditionelle frühere Kleidung und die ist oft recht teuer. Im Geschäft „Edo-Komachi” kann der Interessent, ein solches Kleidungsstück anprobieren, ausleihen und damit vier Stunden durch Tokyo spazieren.

Tokio Japan

„Sie möchten einen Kimono ausleihen? Kein Problem“, so Yu Sakurai, die junge Chefin. Etwa 50 Euro kostet der Spaß.

Mit der Rikscha fahren - .. oder ein Mitbringsel kaufen. Tokyo fasziniert und beeindruckt, zu jeder Jahres und Tageszeit. Gute Reise.

ReiseTravel Fact: Tokyo hat eine gute Kultur der Gastfreundschaft, viel Service, der auch auf Details achtet. Unternehmen sie eine faszinierende Reise in eine Metropole, die auf kreative Weise Traditionen und Trends kombiniert.

Anreise: Japan ist eine Insel und das Flugzeug das ideale Verkehrsmittel. So fliegt man beispielsweise mit ANA via Frankfurt nach Tokio. www.ana.co.jp/asw/wws/de/d/ - Hotels jeglicher Couleur warten auf die Besucher, es soll übrigens laut Statistik 683 Hotels mit 96.113 Zimmern geben.

Informationen: Tokyo Convention & Visitors Bureau, 10F Kasuga Business Center Bldg., 1-15-15, Nishikata, Bunkyo-ku, Tokyo, 113-0024 Japan, Fon 81-3-5840-8892, www.gotokyo.org

Tourismusbeauftragte der Stadt Tokyo, Steinstraße 85, D-81667 München, Tel. 089-6890 6775, muenchen@yes-tokyo.de - www.yes-tokyo.de

Tipp: Im aktuellen Angebot sind Gruppenreisen nach Tokio. Acht Tage mit Flug, Transfer, Hotel und Frühstück kosten ab 2.300 Euro. In einem der unzähligen Restaurants könnte man gut speisen. Keine Bange vor den ungewohnten Schriftzeichen, die Verständigung klappt. Alle Gerichte sind in jedem Restaurant per Bild und Preis aufgelistet.

Made in Tokio: Hospitality in Tokio führt zu kulinarischen Höhepunkten in der Stadt des Lächelns. Mit dem Flieger der ANA geht es Nonstop bis fast in das Stadtzentrum. Kugelfisch Fugu, das ist der populäre Kugelfisch und den sollten Sie unbedingt einmal probieren oder zur Kirschblüte in Tokio reisen. Tokio bewirbt sich um die Olympischen Spiele 2020 und im Bereich Lifestyle werden Brillen par excellence der Marke Etnia offeriert. Und ein "guter" Guide ist wichtig.

Buchtipp: ReiseTravel empfiehlt

Demaskierung: Einer der besten Asienkenner Deutschlands verarbeitet einen Stoff, der leider nur allzu wahr ist – von den japanischen Kriegsverbrechen bis Fukushima, Atomenergie, bakteriologische Kampfmittel, die japanische Mafia der Yakuza, eine Geiselnahme im Shanghai World Financial Center – wir schreiben das Jahr 1 nach der Katastrophe von Fukushima im März 2011.

Japan Inc. Thriller von Karl Pilny, Osburg Verlag 

Der Politthriller zu Japan: Die alte Rivalität zwischen Japan, China und Korea findet neue Nahrung: Nippon befindet sich nach Fukushima noch schneller im Sinkflug – eine Tatsache, die den Nationalismus auf allen Seiten befeuert.

Während eines Empfangs im spektakulären Wolkenkratzer des Shanghai World Financial Center bringen chinesische Studenten 300 Geiseln in ihre Gewalt, um auf die noch immer ungesühnten japanischen Kriegsverbrechen in Nanking 1937 und im Zweiten Weltkrieg aufmerksam zu machen. Insbesondere wollen sie auf die Menschenversuche der ominösen „Einheit 731“ hinweisen, deren Forschungsergebnisse bis heute Verwendung finden. Welche Rolle spielen hierbei die Waguni, ein verschwörerisches Netzwerk aus Wirtschaftsführern, Teilen des Militärs und nicht zuletzt der mächtigen Yakuza in Japan? Die Welt steht am Rand einer militärischen Eskalation. Nur der Anwalt Jeremy Gouldens, der eigentlich seine einstige Liebe, Cathy Wong, aus den Klauen der Mafia befreien will, scheint sie aufhalten zu können.

Pilny Karl, geboren 1960, gilt als einer der profundesten deutschen Asienkenner. Der Wirtschaftsanwalt arbeitete bei internationalen Anwaltskanzleien in Asien und Europa. Pilny, der heute in Berlin und Zürich lebt, verbrachte viele Jahre in Japan und hat bereits drei, viel beachtete, spannungsreiche Sachbücher über die wachsende Bedeutung des asiatischen Wirtschaftsraumes für unser globales Jahrhundert verfasst.

ReiseTravel Fact: Ein Japankenner verarbeitet einen Stoff, der leider nur allzu wahr ist: von den japanischen Kriegsverbrechen bis Fukushima, Atomenergie, bakteriologische Kampfmittel, die japanische Mafia der Yakuza, eine Geiselnahme im Shanghai World Financial Center – wir schreiben das Jahr 1 nach der Katastrophe von Fukushima im März 2011.

Japan Inc. Thriller von Karl Pilny, Osburg Verlag, ISBN: 978-3-940731-69-2, www.schwindkommunikation.de

Das Buch kostet im Buchhandel 22,90 Euro.

Von Gerald H. Ueberscher mit freundlicher Unterstützung von Hiromi Waldenberger.

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Istanbul

Flanieren & Shopping: Istanbul ist eine Trend Metropole, hier vereinen sich Tradition und Moderne. Die Stadt wirkt wie ein Magnet, besonders auf...

Vatikan

Heiliger Stuhl: Die Vatikanstadt ist ein, mitten in der Stadt Rom gelegener, kleiner Mini Stadtstaat. Hier befindet sich der Sitz des Papstes sowie...

Berlin

WPTDeepstacks Berlin Festival: Das wohl zurzeit populärste Kartenspiel der Welt – Poker - fasziniert seit jeher die Menschen und ist auch...

Kruger Nationalpark

Afrika: Der Löwe - Leo, Leu, Lion – ist eigentlich eine sehr große Katze und lebt in Rudeln. In der Vergangenheit existierten noch...

Berlin

Brandenburg bunt: Brandenburgs Agrar- und Ernährungswirtschaft präsentierte sich mit den Ausstellern der heimischen Land- und...

Frankenwald

Versucherla und Guda Launa: Schmäußen in Kronach, Papaya und Tilapia aus Klein-Eden vom Fränkischen Rennsteig, Hochlandrinder und...

Tokio

Elektrisch durch die Stadt: Keine Frage, dieser kompakte Toyota fällt aus dem Rahmen, und das beginnt bereits mit dem Modellnamen....

Tokio

Mit allen Van-Wassern gewaschen: Vans sind eine aussterbende Gattung. Erst recht im Kleinwagensegment. Der wohl überzeugendste Vertreter der...

Berlin

Pleite: Die Germania Fluggesellschaft mbH und ihr Schwesterunternehmen für technische Dienstleistungen, die Germania Technik Brandenburg GmbH,...

Goslar

Bürgerschreck oder Hoffnungsträger: Beim Thema Datensicherheit verhalten sich die Bundesbürger so ambivalent wie selten: Einerseits...

ReiseTravel Suche

nach oben