Tokyo

Hanami oder das Betrachten der Kirschblüten im Land des Lächelns

Der Frühling wird in Tokio jedes Jahr sehnlichst erwartet: Ganz Japan steht dann im Zeichen der Kirschblüten, der Sakura. Ob im Radio oder per Internet, alle Menschen verfolgen die Wettervorhersage, die Temperaturen und den damit verbundenen Fortgang des Blütenstandes der Kirschen. Das sind die Tagesthemen. 

Die Blüte der Sakura wirkt wie ein Symbol

Tokio Kirschblüte

Einer der beliebtesten Hanami Treffpunkte in der Hauptstadt Tokio ist der Ueno Park. Für Einheimische und Touristen bietet sich hier die beste Gelegenheit zum Besuch der Gärten mit seinem Bäumen und dem Betrachten der Blüten.

Tokio Kirschblüte

Spaziergang unter den Bäumen mit seinen hellrosa Blüten, im Park und auf dem Weg in die zahlreichen Museen.

Im Shinjuku Gyoen warten mehr als 1.000 Kirschbäume auf Besucher. Entlang des Sumida-Flusses nur einige Schritte von Asakusa entfernt lässt es sich herrlich unter den Blüten wandeln.

Aber Tokyo bietet noch viele andere Möglichkeiten die Blütenschau zu erleben. Blütensaison ist zwischen Mitte März bis Ende April.

Tokio Kirschblüte

Hanami bezeichnet das Betrachten der Kirschblüte

Die Zeit der Kirschblüte markiert einen Höhepunkt im japanischen Kalender und den Anfang des Frühlings. Ganze Familien, Freunde, alle suchen sich einen attraktiven Platz unter einem der blühenden Kirschbäume, hier wird Hanami gefeiert.

Diese Blüte steht für Schönheit, Aufbruch in eine neue Zeit und auch der Vergänglichkeit. Die Kirschblüte Sakura ist eines der wichtigsten Symbole der Kultur in Japan und die zarte Blüte des Kirschbaums ist auch ein Ausdruck der Vergänglichkeit. Schon die Samurai verehrten die Sakura. Im Laufe der Zeit hat sich das Fest zu einem Volksfest entwickelt.

Tokio Kirschblüte

Man trinkt, singt, tanzt und hat Spaß

Traditionalisten bekleiden sich zur Sakura mit einem Kimono, man bejubelt die Blütenpracht mit lauten "Aaahhs" und "Ooohhs", filmt und fotografiert die Blüten oder posiert selbst vor den Kirschbäumen, um fotografiert zu werden. So mancher ist trunken, nicht nur wegen der Blütenpracht, sondern auch wegen des Reisweins Sake, der zum Feiern dazugehört.

Es beginnt schon früh morgens, sich einen guten Platz zu sichern, an dem dann später ein Picknick stattfindet. Die Zeit der Kirschblüte ist auch eine bevorzugte Urlaubs- und Reisesaison in Japan. Zahlreiche Touristen bevölkern die Mega Metropole.

Die Sakura ist ein Massenereignis, das Jung und Alt mobilisiert. Was nicht zu übersehen ist, schließlich sind die Tokioter Grünanlagen, wenn sie ihr rosa Gewand anlegen, voll von Menschen.

Zu überhören ist es auch nicht: "Saakuuura, Saakuuura" schallt es von überall her – das populäre japanische Volkslied erklingt. „Sakura, Sakura, der Frühlingshimmel so weit das Auge reicht, wie Nebel, wie Wolken", singen sie mit Tränen des Glücks in den Augen. „Der Duft und die Farben, gehen wir, gehen wir uns am Anblick zu erfreuen".

Kirschblüte ist in Japan ein Symbol für die weibliche Schönheit

Tokio Kirschblüte

Es ist Sakura – die Zeit der Kirschblüte

Millionen Tokioter bevölkern die Gärten und Parks ihrer Stadt, um sich am Anblick von Kikushidare, Shirofugen und Fukubana zu erfreuen: Japanische Blütenkirschen, von denen es Dutzende Sorten gibt.

ReiseTravel Fact: Die „Fremden“ aus Europa, die Touristen, alle sind willkommen, werden herzlich begrüßt. Kirschblüte in Tokio, das ist Hanami oder das „Betrachten der Kirschblüten“ im Land des Lächelns. Ein super Erlebnis, toll, und voller Eindrücke, so ist eben die Zeit der Kirschblüte in Japan. Einfach besuchenswert und oft spielt das Wetter positiv mit.

Anreise: Japan ist eine Insel und das Flugzeug das ideale Verkehrsmittel. So fliegt man beispielsweise mit ANA via Frankfurt nach Tokio. www.ana.co.jp/asw/wws/de/d/ - Hotels jeglicher Couleur warten auf die Besucher, es soll übrigens 687 Hotels geben.

Informationen: Tokyo Convention & Visitors Bureau, 10F Kasuga Business Center Bldg., 1-15-15, Nishikata, Bunkyo-ku,Tokyo, 113-0024 Japan, Fon 81-3-5840-8892, www.gotokyo.org

Tipp: Im aktuellen Angebot sind Gruppenreisen nach Tokio. Acht Tage mit Flug, Transfer, Hotel und Frühstück kosten ab 2.300 Euro. In einem der unzähligen Restaurants könnte man gut speisen. Keine Bange vor den ungewohnten Schriftzeichen, die Verständigung klappt. Alle Gerichte sind in jedem Restaurant per Bild und Preis aufgelistet.

Buchtipp: ReiseTravel empfiehlt

Kaum ein Land wirkt so exotisch und doch vertraut: Wir denken an ultraschnelle Züge, die vor majestätischer Fuji-Kulisse durch das Land rasen, an Tempel, Pagoden und modernste Technik. Oft wurde es als das völlig andere Land beschrieben, so fern von Europa und so fremd für Europäer, und dennoch ist Japan tief in unseren Alltag eingedrungen - sei es mit Elektronikgeräten, Autos oder dem weltweit gefragten Sushi.

Japan Länderportrait C.Links Verlag 

Japan ist nicht nur Fukushima: Anfang der 1970er war Japan nach den USA die zweitstärkste Wirtschaftsmacht der Welt. Inzwischen haben die japanische Wirtschaft und Gesellschaft viele Erschütterungen erfahren, die Zeiten ungebremsten Wachstums und beispielhafter Fürsorge großer Firmen für ihre Angestellten sind vorbei. Die ethnisch und sozial homogene Mittelstandsgesellschaft, als die sich die Japaner gern sahen, ist einer Differenzgesellschaft gewichen, in der es Gewinner und Verlierer gibt, Arme und reiche. Der „Normallebenslauf“, der Jahrzehnte Richtschnur war, geht nicht mehr auf. Auch trotz guter Bildung kann man scheitern. Diese Erfahrung ist für viele Japaner eine schockierende Erfahrung. Die Tsunami-Katastrophe vom März 2011 hat wiederum verstörende Bilder zu uns gebracht. Der Autor zeigt ein Land, das vielschichtig und uns oft näher ist, als sich ahnen lässt. Er erzählt von der alternden Gesellschaft, dem langen Schatten des Zweiten Weltkriegs und dem oft nicht einfachen Leben nach dem großen Wirtschaftscrash vor zwei Jahrzehnten, von einem Land, das mehr ist als die stereo­type Gegenüberstellung von Tradition und Moderne.

Dr. Christian Tagsold, Jahrgang 1971, Studium der Japanologie, Neueren und Neuesten Geschichte sowie Soziologie in Erlangen und Tsu (Japan), 2000 Promotion, 2011 Habilitation, Betreuer der japanischen Nationalmannschaft bei der Fußball-WM 2006 und der Frauen-WM 2011, seit 2006 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Modernes Japan der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

ReiseTravel Fact: Japan ist tief in unserem Alltag eingedrungen, das Buch informiert über die Lebensweise der Japaner. Bestens geeignet für einen Neu-Einsteiger in das Land des Lächelns und für den, der bereits einmal dort war, ergeben sich facettenreiche neue Erkenntnisse.

Japan - Ein Länderporträt von Christian Tagsold, 192 Seiten Klappenbroschur, ISBN 978-3-86153-715-1, www.christoph-links-verlag.de

Das Buch kostet im Buchhandel 16,90 Euro. 

Von Gerald H. Ueberscher.

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

 

 

ReiseTravel aktuell:

Schierke

Schierke: Der Berg und seine Umgebung zählen zum Nationalpark Harz. Im Ortsteil Schierke – eine Gemeinde der Stadt Wernigerode Landkreis...

Reinhold Andert

History: Im Jahre 531 eroberten und besetzten die Franken das Thüringer Königreich. Dieses Reich umfasste das heutige Thüringen,...

Weikersheim

Schloss und Schlossgarten Weikersheim gehören zu den touristischen Juwelen: Eingebettet in die Ferienlandschaft des Lieblichen Taubertals...

Berlin

Erinnerungen: In Hoyerswerda wurde 1984 das „Haus der Energie- und Bergarbeiter“ eröffnet. Eine Veranstaltung für junge...

Jesolo

Reisen & Speisen: Das Lagunengebiet um Jesolo lockt besonders im Sommer. Es ist eine Stadt mit unberührter Natur, viele...

Creglingen-Archshofen

Grenzerfahrungen: Wer keine Grenzen überwinden muss, hat es leicht. Früher sorgten Landesgrenzen schon mal für Probleme. Dank EU und...

Wolfsburg

Seidenweiche Kraft: Der Volkswagen Touareg war bei seinem Debüt im Jahre 2002 einer der anspruchsvollsten Geländewagen überhaupt. Als...

Stockholm

Hybrid statt Diesel: Er sieht aus wie ein Schwede, heißt auch so und stammt dennoch aus den USA: der neue Volvo S60 läuft...

Berlin

Hannover Messe 2020: Indonesien ist ein rohstoffreiches Land. Es ist Teil des südostasiatischen Staatenbundes Association of Southeast Asian...

Bad Steben

Geopark Schieferland: Bereits seit der Antike ist Schiefer ein beliebter Werkstoff. Ganze Gebirgszüge sind nach ihm benannt. Als Schiefer werden...

ReiseTravel Suche

nach oben