Würzburg

Das Lusamgärtchen ist ein kleiner, früher Grashof genannter, Innenhof in der Martinstraße 4 in Würzburg: Im Garten befindet sich ein Grabmal!

Walther von der Vogelweide: Er war ein Lyriker des deutschen Mittelalters, ein Dichter seltener Größe, der für alle Zeiten eine hervorragende Bedeutung behalten wird. Da das Leben des reichbegabten Sängers in eine Zeit fällt, in der Deutschland in Macht und Glanz hell leuchtend strahlte, aber auch nicht selten von politischen und kirchlich - politischen Stürmen heimgesucht wurde, so sind seine Lieder für das deutsche Volk um so bedeutsamer, als aus dem wechselnden Weisen neben stimmungsvollen Seelenbildern auch packende Zeitgemälde hervortreten.

Während der Regierung des Herzogs Leopold V. (1177-1194) und seines Sohnes Friedrich (1194-1198) sang er am Wiener Hofe in sorgenfreier und einflussreicher Stellung seine frischesten und schönsten Natur und Minnelieder, die sich durch Unmittelbarkeit der Empfindung, durch reizende, harmlose Naivität und eine bisweilen mutwillige Schalkhaftigkeit auszeichnen. Es sind über 100 Texte von ihm überliefert. 1170 im Eisacktal bei Bozen geboren, starb er 1230 in Würzburg und wurde dort im Kreuzgang des Neumünster begraben.

Neumünsterkirche in Würzburg

Walther von der Vogelweide by ReiseTravel.eu

Grabmal Walther von der Vogelweide

Bis weit über das Mittelalter hinaus diente der Kreuzgang als Begräbnisstätte des Stiftes. Der Minnesänger Walther von der Vogelweide wurde hier 1230 bestattet wurde.

Über den Ort des Grabes und die lateinische Inschrift sind lediglich die Angaben des Würzburger Protonotars Michael de Leone, Auftraggeber für die Würzburger Liederhandschrift, bekannt. Das Grab wurde vermutlich erst Mitte des 18. Jahrhunderts bei der Umgestaltung der Neumünsterkirche aufgehoben. Seit 1930 erinnert im Lusamgärtchen ein Gedenkstein des Bildhauers Fried Heuler in Form einer stilisierten Tumba an den Dichter. Er trägt als Inschrift den Satz: Her Walther von der Vogelweide, swer des vergaeze, der taet mir leide.

An der Oberseite des Gedenksteins sind in den vier Ecken kreisrunde Vertiefungen eingehauen als Näpfe für Körner und Wasser. Die Legende besagt, dass Walther von der Vogelweide verfügt haben soll, dass an seinem Grab täglich die Vögel zu füttern seien.

Würzburg aktuell

Wuerzburg by ReiseTravel.eu

ReiseTravel Fact: Würzburg ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Ein „kurzer“ Umweg zum Gedenkstein Walther von der Vogelweide ist lohnenwert. Zahlreiche Restaurants – aller Couleur und Preisklassen laden ein. Hier eines der zahlreichen Restaurants: Maulaffen halten

Wuerzburg by ReiseTravel.eu

Tipp: REISERS Am Stein. Genussmanufaktur der REISER. Mit dem Restaurants REISERS am Stein haben Bernhard Reiser und sein Team die lässige Art der Sterneküche erfunden. Der Stil ist fränkisch verwurzelt mal international inspiriert: Das REISERS ist der Ort für Menschen, die Lust auf unkomplizierte Perfektion haben. www.der-reiser.de

Für die Nacht: Hotel Würzburger Hof, direkt im Zentrum gelegen mit gut eingerichteten Zimmern. Barbarossaplatz 2. www.hotel-wuerburgerhof.de  

Route der Genüsse: Die Route der Genüsse besteht aus 6 Abschnitten. Jeder hat seinen eigenen Charakter. REISERS Am Stein Würzburg gehört selbstverständlich dazu. Jeder bietet seine ganz individuellen Genüsse. Was alle Routenabschnitte verbindet, sind die Betriebe, die mit viel Leidenschaft, Wissen und Engagement ihre großen und kleinen Unternehmen führen und Produkte und Dienste anbieten, die besonders – ja teilweise einzigartig – sind. Erleben Sie selbst, was wir unter Genuss verstehen, und lernen Sie die Menschen kennen, die für so viel Genuss verantwortlich sind. Wir versichern Ihnen: „Es lohnt sich!“, betont Christiane Förster, Geschäftsführerin, Tourismusregion Wertheim. www.route-der-genuesse.de

Tourismus Region Wertheim. Gerbergasse 16, D-97877 Wertheim. Tel. +49-9342-9355090, info@tourismus-wertheim.dewww.tourismus-wertheim.de

Anreise mit der DB, nach Würzburg. Mit dem Auto via A3, A7, A9.

Ein Beitrag für ReiseTravel von Gerald H. Ueberscher.

Tourismus Region Wertheim: Die Route der Genüsse ist eine Reise wert, bei Rainer Brand eine Uhr kaufen. Wo der Pfeffer wächst, befindet sich EDORA und im Hotel Anker in Marktheidenfeld gut nächtigen. Würzburg lockt mit Walther von der Vogelweide.  

Sehr geehrte ReiseTravel User. Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu - Bitte Beachten Sie YouTube.ReiseTravel.eu - #MyReiseTravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Bad Steben

24 h Frankenwald: Unter dem Motto "24 h Frankenwald erleben“ hatten zahlreiche Akteure, aus der Region zwischen Kronach, Kulmbach und Hof mit...

Magdeburg

Norbert von Xanten: „Zu jedem guten Werk bereit" – mit diesem Wahlspruch hat der Orden der Prämonstratenser das kulturelle,...

Berlin

Das Humboldt Forum öffnete für das Publikum. Den Auftakt bilden sechs Ausstellungen. Vom Schlosskeller bis zum ersten Obergeschoss...

Krakau

Ein Süßschnabel war er. Vor allem liebte er Halva, Sesamriegel und mit Schokolade überzogenes Marzipan. Regelmäßig...

Thessaloniki

Heute: Boutique Hotel Bahar Unterwegs in Europa: Thessaloniki heißt meine Lieblingsstadt im Norden Griechenlands, benannt nach der Schwester...

Leipzig

Erfunden wurde das Gebäck in Form einer Pastete nach dem offiziellen Verbot des Vogelfangs im Stadtgebiet 1876. Vom Mittelalter bis ins 19....

Tokio

Wenn der Stadt Dschungel ruft: Kleinwagen sind nicht mehr unbedingt, was sie einmal waren. Niemand muss sich mehr in Verzicht üben, denn die...

Tokio

Mit Wasserstoff zur Elektromobilität: Auf dem Weg in eine umweltverträgliche Mobilität verlässt Toyota gerne ausgefahrene Routen...

Berlin

Reise oder Geschäftstermin: Für Gelegenheitsurlauber reicht eine solide Grundqualität, die zwischen 50 und 100 Euro kostet....

Spremberg

Spremberg von oben: Bundestagsabgeordnete werden durch Wahlen gewählt. Dr. Klaus-Peter Schulze (MdB) wurde im Wahlkreis 64...

ReiseTravel Suche

nach oben