Wichelsdorf

„Ich habe noch einen Koffer in Berlin!“ sang Hildegard Knef. Was in diesem Koffer war, wissen wir nicht. In seinem Koffer hatte Zbigniew Czmuda bei seiner Rückkehr in seine Heimat Schlesien viele neue Ideen und noch mehr Tatendrang.

Schlesien: Zbigniew Czmuda erwarb vom Staat das Schloss Wichelsdorf - Wiechlice. So wie russische Soldaten es verlassen hatten und es jahrelang leer stand. Alle Gebäude wurden liebevoll saniert, alles auf 4-Sterne-Standard.

Wo einmal Kühe standen, wurde eine Wohlfühloase beheimatet. Aus den Pferdeställen wurden Banketträume, ein Gebäude zum Kinderparadies, mit Videoüberwachung für die Eltern. Ein neuer Weinberg ist entstanden. Der kleine Flugplatz hat wieder eine Betriebserlaubnis.

Die Speisen werden aus regionalen Produkten hergestellt. Beim Blick auf den Teller hat jeder Pfützen auf der Zunge. Einmal im Jahr werden Künstler eingeladen zum Malen. Ihre Arbeiten werden dann im Bankettsaal zum Verkauf ausgestellt. Ein Bild bekommt der Hausherr. Trotz eines warmen Vollmondabends war ich gut ausgeschlafen zum Sonnenaufgang fotografisch unterwegs. Ein Regenbogen über dem Schloss war meine Belohnung. Um 7 Uhr war ich mit Herrn Czmuda zum Frühstück und Familienfoto verabredet. Der Fototermin verhinderte Gott sei Dank, dass ich mich durch das Frühstückbuffet naschte. Im Bankettsaal war alles für die Aufzeichnung der kommenden Silvesterfeier im polnischen Fernsehen hergerichtet. Vielleicht auch mal das Fernsehen unserer Nachbarn einschalten?

Noch einige Besonderheiten: Es sind die Sammlung der Bilder von den Gastkünstlern, die Sammlung von alten Postkarten aus Schlesien, weit über 1.000 Stück. Im Hof stehen zwei Hochräder-Nachbauten. Das große ist laut Guinnessbuch der Rekorde das größte FAHRBARE Rad. Also „pack die Badehose ein ....!“ sang Conni Froboess: Aber die wollte ja an den Wannsee.

Heute setzt FRAU oder MANN sich ins Auto und fährt zum Schloss Wichelsdorf von Berlin aus in ca. 2 Stunden. Für das Navi: Wiechlice 45b 67-300 Szprotawa (Polen)

Ein Beitrag mit Foto für ReiseTravel von Udo Lauer, Merlin-Presse-Berlin

Udo Lauer by ReiseTravel.eu
Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu - Bitte Abonnieren YouTube.ReiseTravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Tauberbischofsheim

Liebliches Taubertal: Naturgenuss verbunden mit vielfältigen Outdoor-Erlebnissen, lebendige Geschichte untermalt von beachtlichen...

Murmansk

Nördlich des Polarkreises: Hier liegt die Hafenstadt Murmansk, an einem Hang, mit Höhenunterschieden von bis zu 300 Metern. Der Golfstrom...

Tunis

Tunis, Europas Vorposten auf dem afrikanischen Kontinent ist eine Zwischenwelt und Sehnsuchtsort, auch für Fashionistas. Ich begab mich auf...

Lefkada

Der Schamane des Reisens unterwegs Heute: Yachting auf Lefkada Der flirrende Reiz des Fernen gefällt mir. Daheim bleiben, weil dort die...

Venedig

Heute: Lagunenstadt Venedig Venedig ist immer noch die Stadt der Städte. Den heute nur noch 60.000 Einwohnern stehen 30 Millionen Touristen im...

Paris

Sterneköche: Im Rahmen einer digitalen Präsentation wurde der neue Guide Michelin für Deutschland präsentiert, der insgesamt 29...

Detroit

Gezähmtes Wildpferd: Auch automobile Legenden müssen sich in diesen Zeiten anpassen. Seit inzwischen 57 Jahren verkörpert der Ford...

Paris

Surren statt Schnurren: Peugeot gehört jetzt zu Stellantis. Und das Marken-Logo wurde vom braven Männchen-Macher zum zähnefletschenden...

Stuttgart

Katalog 2021/22: Neben klassischen Zielen im Mittelmeer sowie im Baltikum und in West- und Nordeuropa steuert das kleine Hochseeschiff WORLD VOYAGER...

Kütahya

West Anatolien: Phrygien war eine alte Nation in der Westtürkei. Im Vergleich zu anderen Nationen in Anatolien waren die Phryger...

ReiseTravel Suche

nach oben