Bautzen

Die Geschichte des Museums begann vor hundert Jahren als Alterthumsmuseum

Die ganze Vielfalt auf drei Etagen: Mit seinem vielfältigen Sammlungsbestand und einer ca. 2400 m² umfassenden Ausstellungsfläche, zählt das Museum Bautzen zu den größten Regionalmuseen in Sachsen. Die Geschichte des Museums beginnt vor über hundert Jahren mit der Gründung des „Alterthumsmuseum der Stadt Bautzen“ 1869.

1912 nehmen Sammlung und Ausstellung ihren Platz im Museumsbau am Kornmarkt 1 ein. Seit 2004 wurde das Innere des denkmalgeschützten Hauses umfangreich saniert und im Mai 2009 wiedereröffnet. Die Exponate werden seither in einer neu konzipierten Dauerausstellung präsentiert. Zahlreiche Hörstationen, Filmsequenzen und interaktive Medienstationen bringen dem Besucher die Inhalte näher. Auf drei Etagen präsentiert das Museum Bautzen die Themenebenen Region, Stadt und Kunst. Sie spiegeln die vielfältige Sammlung des Hauses wider. Zahlreiche Stationen zur sorbischen Kultur lassen sich im ganzen Haus entdecken.

In der Themenebene Region illustrieren Exponate aus der archäologischen Sammlung den urgeschichtlichen Besiedlungsgang in der Oberlausitz. Exponate aus verschiedenen Epochen der Urgeschichte werden gezeigt und finden in einem dem slawischen Stamm der Milzener gewidmeten Raum ihren Abschluss. Die Räume der volkskundlichen Sammlung stehen mit ihren niedrigen Decken, knarrenden Holzdielen und historischen Alltagsgegenständen für eine heute fast vergessene Lebenswirklichkeit.

In der Themenebene Stadt wird die über 1000-jährige Geschichte Bautzens lebendig. Der Rundgang führt über das Wachsen der Stadt im Mittelalter, die Berührung durch Kriege in der Neuzeit, das kulturelle Leben im 19. Jahrhundert bis zur „Friedlichen Revolution“ von 1989. Die Installation einer vollständigen Bautzener Drogerie von 1896 lässt ein Stück des historisch städtischen Alltags wieder aufleben.

Die dritte Themenebene ist den Schätzen der Kunstsammlung gewidmet. In der Gemäldegalerie des oberen Stockes befinden sich Kunstwerke der deutschen Malerei von der Renaissance bis zum Anfang des 21. Jahrhunderts. Ein Höhepunkt der Ebene ist der Carl-Lohse-Saal, in dem die deutschlandweit größte Sammlung aus Lohses früher Werke gezeigt wird.

Neue Sammlung im Museum

Die Themenebene Kunst des Museums Bautzen erhielt ab dem 14. Juni 2014 Zuwachs. Mit dem Erwerb einer bedeutenden Jugendstilsammlung findet hochwertiges Kunsthandwerk mit Objekte aus Glas, Zinn, Silber und Keramik ihren Platz im neuen Schauraum Jugendstil. Der Schauraum ist täglich geöffnet und ist Bestandteil der Dauerausstellung des Hauses. Durch die Förderung der Sächsischen Landestelle für Museumswesen und der Ostdeutschen Sparkassenstiftung zusammen mit der Kreissparkasse Bautzen wird 2012/13 der Erwerb dieser hochkarätigen Sammlung von über 160 Exponaten ermöglicht.

Der Sammler Giorgio Silzer, geboren 1920 in Oberschlesien, ist Violinist und war in Bern, später als Konzertmeister an der Deutschen Oper in Berlin tätig. Neben seinem Beruf ging er seiner privaten Leidenschaft nach: dem Sammeln von Jugendstil- und Art Déco-Objekten. Silzer zählt in diesem Bereich zu den bedeutenden Privatsammlern in Deutschland. Seit Mitte der 1970er Jahre hat er Teile seiner umfangreichen Sammlungen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und so seither dem Jugendstil zu größerer Akzeptanz und Bekanntheit verholfen. Die erworbene Sammlung gibt einen charakteristischen Einblick in die stilistischen Entwicklungen der Jugendstilkunst. Seltene Einzelstücke, gefertigt in Manufakturen werden neben seriell gefertigten Produkten gezeigt und machen so den tief greifenden Wandel deutlich, der sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts vollzog.

Das gemeinsam mit dem Ausstellungsgestalter Matthias Runge entwickelte Konzept für den neuen Schauraum Jugendstil schließt an die bestehende Ausstellungsarchitektur an. Es entsteht ein schön gestalteter Schauraum mit Depotcharakter, in dem bis auf wenige Ausnahmen die Gesamtheit der erworbenen Sammlung gezeigt wird. Ein Katalog zum Sammler und der Bautzener Jugendstilsammlung ist in Arbeit.

Museum Bautzen - Muzej Budyšin, Kornmarkt 1, D-02625 Bautzen, Tel.: 03591/498533, museum@bautzen.de - www.museum-bautzen.de

ReiseTravel Service: Öffnungszeiten Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr, Montags geschlossen, Ein Museumsbesuch kostet nur 3,50 €, ermäßigt 2,50 €. Neben vielen anderen Vergünstigungen erhalten Schulklassen aus Bautzen, Kinder unter 6 Jahren und Familienpassinhaber freien Eintritt.

Führungen: Jeden Dienstag, Donnerstag und Sonnabend um 11 Uhr. Die angebotenen Führungen vermitteln anhand besonderer Highlights einen Überblick über die Vielfalt des Sammlungsprofils oder widmen sich thematisch einem Sammlungsschwerpunkt.

Für Kinder – Museumsrallye, Kinderpfad, Kindergeburtstag. Ob Geburtstag im Museum, pädagogisch betreute Führung oder kreatives Gestalten unter Anleitung – für Kinder hält das Museum ebenfalls spannende Angebote bereit.

Anreise mit PKW: Von der A4, Abfahrt Bautzen West, an der ersten Ampelkreuzung links Richtung Zentrum. An der nächsten Ampelkreuzung links befindet sich das Parkhaus des Kornmarkt-Centers (Schulstraße).

Anreise mit Zug: Ankunft Bahnhof Bautzen. Von der Haltstelle Bahnhof/ Tzschirnerstraße mit der Stadtbuslinie 3 Richtung Jan-Skala-Straße bis Haltstelle „Kornmarkt“.

Zu Fuß: Vom Bahnhof ca. 10 Minuten über Bahnhofstraße, Postplatz, Karl-Marx-Straße.

Von Annelie Schmuck.

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

 

ReiseTravel aktuell:

Berlin

Es war ein außergewöhnliches Jahr. Am negativsten ist leider die aktuelle Lage: Corona! Die Corona Pandemie – mit allen Varianten -...

Neuhaus Rennweg

Eine Reise zu den Orten entlang der Deutschen Spielzeugstraße führt zugleich zu den Träumen der eigenen Kindheit. Rund 300 km...

Wetzlar

Nach umfangreichen Umbauarbeiten, basierend auf einem innovativen und interaktiven Museumskonzept, ist ein modernes Museum der Fotografie...

Bremerhaven

Moin: Das Deutsche Schifffahrtsmuseum im Alten Hafen informiert über die nationale und regionale Geschichte von Schifffahrt und Navigation. Das...

Buenos Aires

Die Teilnahme an einem Asado in Argentinien ist viel mehr als der Verzehr des vielleicht besten Fleisches der Welt. Ein Asado ist eine Kunstform,...

Westendorf

Heute: Wo sich der Winter von seiner besten Seite zeigt Westendorf: Zeit für eine Liebeserklärung – Westendorf in den...

Welden

Bitte unbedingt auch fahren!: 01/30 – diese Zahlenkombination auf dem Achtgangautomatik-Wählhebel des Boldmen CR 4 sagt alles. Wir sind...

Moskau

Willkommen in den Neunzigern: Der legendäre Lada Niva blieb immer der Niva, auch wenn er offiziell eine ganze Zeit lang nicht so heißen...

Berlin

Action Cam - Smartphones sind echte Multitalente, kaum mehr aus dem Alltag wegzudenken und sie können Videos aufnehmen. Allerdings ist eine...

Rhodos

„Das Co-Lab wird dazu mit der Tourismusindustrie vor Ort und internationalen Partnern nach konkreten Lösungen suchen und diese auf Rhodos...

ReiseTravel Suche

nach oben