Stadtlohn

Eisenbahnfreunde erfahren hier Details über die 1881 gegründete WLE - Westfälische Landeseisenbahn

Museumsbesuch: Schon aus zweierlei Gründen ist das in Stadtlohn im westlichen Münsterland gelegene Eisenbahnmuseum eine Besonderheit. Im Jahre 1902 begann in der heute knapp 21.000 Einwohner zählenden Stadt der Eisenbahnverkehr. Der Personenverkehr fand dort bereits 1962 sein Ende. Im Januar 1988 stellte die Bahn auch den Gütertransport in Stadtlohn ein. Wenn nun von der „Bahn“ die Rede ist, sprechen wir nicht nur von der Deutschen Bundesbahn (DB), die es zur damaligen Zeit gab.

Eisenbahnmuseum Stadtlohn

Eisenbahnmuseum Stadtlohn ReiseTravel.eu

Die Strecke von und nach Stadtlohn wurde von der „Westfälischen Landes-Eisenbahn“ (WLE) betrieben. Erwähnenswert ist noch, die WLE stellte 1984 den Gesamtbetrieb in Stadtlohn ein. Das Streckennetz blieb weiterhin in ihrem Besitz. In der Zeit von 1984 bis 1988 befuhr die DB noch die Güterstrecke Vreden-Stadtlohn-Borken. Das 1881 gegründete Unternehmen WLE ist heute noch aktiv. Man hat nach eigenen Angaben 112 Mitarbeiter, besitzt 15 Lokomotiven und befährt ein 119-Kilometer langes Streckennetz. Zu den großen Auftraggebern zählen eine im sauerländischen Warstein beheimatete Brauerei und ein Zementwerk. Den Personenverkehr stellte die WLE 1975 komplett ein.

Seit 1980 ist das Unternehmen eine GmbH. 75 Prozent des Kapitals besitzen die Kreise Soest und Warendorf sowie die Stadtwerke Münster. Die restlichen 25 Prozent besitzen sieben Kommunen. Bereits 1985 hatte sich der Eisenbahner-Club Stadtlohn e. V. gegründet. Elf Jahre später richteten die Eisenbahner-Freunde im ehemaligen Lokschuppen und in der ehemaligen Güterabfertigung ihr Museum ein. Neben Lokomotiven und Personen- sowie Güterwaggons können beispielsweise auch Signalanlagen, Warnkreuze und eine Wasserversorgung für Dampflokomotiven besichtigt werden. Noch eine Besonderheit ist erwähnenswert: Der ehemalige Bahnhof ist weiterhin vorhanden. Sämtliche Gleisanlagen wurden längst abmontiert. Das Eisenbahnmuseum ist von Mai bis Oktober jeden 1. Sonntag im Monat von 14.30 bis 18 Uhr und nach Absprache geöffnet. 

Eisenbahnmuseum, Bahnallee 4, D-48703 Stadtlohn, www.ecsev.de - www.stadtlohn.de -

www.wle-online.de

ReiseTravel Fact: Es gibt zahlreiche Eisenbahnmuseen, Stadtlohn ist jedoch einzigartig. Nur hier erfährt der Eisenbahnfreund detailliert etwas über die Historie der 1881 gegründeten und bis heute aktiven Westfälischen-Landeseisenbahn (WLE).

ReiseTravel Service: Heute ist der nächstgelegene Bahnhof von Stadtlohn aus betrachtet Ahaus. Dort entlang führt die Strecke von Gronau nach Dortmund. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Münster/Osnabrück, Düsseldorf und Dortmund. Autofahrer sind über die A 31 mit Stadtlohn verbunden. Die nächsten Autobahnabfahrten sind Gescher und Legden/Ahaus. Beide sind rund 9 Kilometer vom Stadtkern von Stadtlohn entfernt.

Ein Beitrag für ReiseTravel von Volker T. Neef.  

Volker T. Neef ReiseTravel.euUnser Autor berichtet aus der Bundeshauptstadt und ist in Berlin wohnhaft.

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Karlsruhe

Erlebnis-Parcours digitale Welten: Die Ideenfabrik, welche die Kunst von morgen heute schon denkt, wurde 1997 in einer ehemaligen Munitionsfabrik...

Amsterdam

Der Rhein ist 1.232,7 km lang, eine der verkehrsreichsten Wasserstraßen der Welt. Das Quellgebiet des Rheins liegt überwiegend im...

Blankenfelde

Bereits 1886 wurde ein „elektrophonisches Klavier“ von Richard Eisenmann in Berlin, kreiert. E-Pianos unterschieden sich in erster Linie...

Vilnius

Lust auf einen Städtetrip? Dann ist Vilnius genau das Richtige. Die Hauptstadt Litauens wird als Reiseziel oft unterschätzt. Doch ein...

Varna

Nach gut zwei Jahren erzwungener Corona Zurückhaltung boomt das Reisen. Endlich raus aus den eigenen vier Wänden. Neue Reiseziele...

Venedig

Heute: Lagunenstadt Venedig Venedig ist immer noch die Stadt der Städte. Den heute nur noch 60.000 Einwohnern stehen 30 Millionen Touristen im...

Detroit

Dieser Hengst bleibt cool: Irgendwann im Jahre 2020, morgens um halb neun in Dearborn, USA. Der Entwicklungschef der Ford Company rennt schwitzend...

Ingolstadt

Komfortabel und sparsam: Sie gehören wie „Großraumlimousinen“ (Famlienvans) zu einer scheinbar aussterbenden Fahrzeuggattung:...

Tiflis

Tbilissi: Seit fünfzehn Jahrhunderten die Hauptstadt von Georgien, liegt auf Hügeln und Felsen, gebaut am Fluss Mtkwari. Heute ist die...

Merida

Erneuerer des Tourismus: Tourismusregionen, Reiseveranstalter und Hoteliers offerierten die Vielfalt ihrer Angebote sowie touristische Offerten, den...

ReiseTravel Suche

nach oben