Riga

Schwarzhäupterhaus und die Hochburg des Jugendstils erfreuen Touristen

Die Altstadt ist das Herz von Riga: Die kleine Metropole im Baltikum ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Alle wesentlichen Highlight sind in der historischen Altstadt konzentriert. Jeglicher Fahrzeugverkehr erfolgt über den „Ring um die Altstadt“ und beim Bummel durch die engen Gassen und Straßen stören keine Autos. Alles ist überschaubar und in gut fünf Stunden hat man (fast) alles gesehen. Natürlich, wer die zahlreichen kleinen, aber sehr interessanten Museen besuchen möchte, benötigt dazu mehr Zeit. 

Schwarzhäupterhaus „Melngalvju nams“

Riga Schwarzhäupterhaus ReiseTravel.eu

Im Blickpunkt aller Touristen steht diese sehr schöne Haus, hier klicken die Kameras: Das Schwarzhäupterhaus „Melngalvju nams“ auf dem Rathausplatz wurde 1334 als das „Neue Haus der Großen Gilde“ erstmals urkundlich erwähnt. Es diente den Kaufleuten und der damals deutschen Bürgerschaft für deren Zusammenkünfte. Das im gotischen Stil errichtete Gebäude entsprach mit seinem steilen Giebeldach, dessen First die stattliche Höhe von 27 Metern erreichte, einem mittelalterlichen Wohnhaus. Heute ist es Sitz des Präsidenten der Republik Lettland, da das Schloss renoviert wird.

Leider wird der großräumige Blick auf das Schwarzhäupterhaus durch ein hässliches Gebäude versperrt: 1971 errichtete die Sowjetunion das Museum der „Sowjetischen Armee“. Heute ist darin das „Okkupationsmuseum“ der Republik Lettland eingerichtet. Dieses Museum sollte unbedingt besucht werden, es ist der Zeit von 1940 bis 1991 gewidmet. Eine Periode der Leiden und Qualen der lettischen Menschen. Zuerst war Lettland von der Roten Armee besetzt, von 1941 bis 1944 von der Deutschen Wehrmacht und von 1944 bis 1991 erneut von der Sowjetunion unterjocht.

Riga ReiseTravel.euRiga ist russisch geprägt: Rund 30 Prozent der lettischen Bevölkerung sind Russen. Bis 1891 war die offizielle Amtssprache Deutsch, dann wurde Russisch Amtssprache. Im Herbst 1939 wurden die Deutsch Balten umgesiedelt. Am 17. Juni 1940 rollten sowjetische Panzer durch Rigas Straßen und besetzten das ganze Land. Die Sowjetunion machte Lettland zu einer Sowjetrepublik und deportierte viele Letten, besonders aus dem Bürgertum und der politischen Elite, in das Innere der Sowjetunion und in die Gulags.

Riga ist die Hauptstadt von Lettland: Hier leben rund 700.000 Einwohner und sie Stadt ist somit die größte Stadt im Baltikum. Ab 1150 kamen Deutsche Kaufleute nach Livland an das Flüsschen Ridzene oder Riege, von daher stammt der Name Riga und 1201 gründete Albert von Buxhoeven aus Bremen die Stadt.

Im Juli 1710 wurde Riga von russischen Truppen belagert, dem Zarenreich angeschlossen und war ab 1796 Hauptstadt de Gouvernements Livland. Trotz russischer Herrschaft blieb sowohl die Stadtkultur als auch der Großgrundbesitz bis ins 19. Jahrhundert vom Einfluss der deutschen Oberschicht im Lande geprägt.

Das Herz von Riga ist die Altstadt, Altriga, der älteste und gepflegteste Stadtteil. Die Stadt ist während ihres jahrhundertlangen Zuwachses architektonisch reicher und vielfältiger geworden. Riga ist durch eines der größten „Jugendstilkomplexe“ charakterisiert, aber auch durch die Zeugnisse von der Entwicklung der Architektur und ihren Anfängen seit 1201 bis heute.

Riga ReiseTravel.euFrüher war es Richard Wagner, von 1837 bis 1839 als Kapellmeister an der Oper in Riga tätig und er gilt noch Heute als ein wichtiger Botschafter Deutscher Musik. Heute sind es die Touristen aus aller Welt, die durch die Gassen flanieren.

Beim Bummel durch die Altstadt locken zahlreiche Restaurants und Cafés zur Einkehr. Eine facettenreiche Palette kulinarischer Köstlichkeiten wird offeriert. In den Bars und Restaurants arbeiten freundliche Kellner. Ein „gutes Preis Leistungsverhältnis“ ist zu registrieren und alle Preise können sofort verglichen werden: Lettland ist Euro Land.

Touristen, Besucher und Geschäftsreisende bereisen die kleine Metropole Riga.

Zahlreiche Hotels, aller Preisklassen, locken mit Offerten. Eine gute Adresse für die Nacht ist das Avalon Hotel, Straße 13. Januar, www.hotelavalon.eu und das ist ausgestattet mit viel Komfort.

Nicht nur im Avalon Hotel schmeckt das Frühstück besonders lecker. Facettenreiche Restaurants, für alle Geldbeutel, laden ein.

Riga ReiseTravel.euEine gute Adresse für ein Mitbringsel oder Degustation: Rigaer Schwarzer Balsam „Rīgas Melnais balzams“ oder „Riga Black Balsam“ ist ein Likör aus Kräutern mit 45 % Alkoholgehalt und sehr süffig. Abraham Kunze, ein Deutscher Apotheker „erfand“ diesen Balsam und der wurde als „Kunzer Balsam“ international bekannt. Der Legende nach konnte Kunze mit seinem Trunk sogar die Zarin Katharina die Große heilen.

Riga ReiseTravel.euRiga ist ein baltisches Kleinod: Die Stadt liegt am Fluss, ist nicht weit von der Rigaer Bucht entfernt, der Ostsee. Die Stadt ist sehr alt und hat ein reiches kulturelles Erbe. Da sich Riga als Hansestadt immer auf dem Kreuzweg der Handelswege befand, hat sie sich zu einer multikulturellen Stadt entwickelt. Besucher können hier viel Sehenswertes bewundern: Im Rahmen eines Wochenendes, voller neuer Eindrücke und Erfahrungen. Riga ist ein nahes Reiseziel. Ende des 18. Jahrhunderts war Riga einer der größten Hafenstädte der Ostsee. Als Hansestadt war sie das Zentrum der Hanse als Tor zum Osten. Heute ist Riga pulsierende Großstadt mit hochklassigen lettischen und internationalen Kulturveranstaltungen wie etwa dem Opernball.

ReiseTravel Fact: Riga bietet ein reiches Kulturleben, mit zahlreichen Festen im Jahr. Musikliebhaber werden von der Nationaloper „Latvijas Nacionālā opera“ begeistert sein, die im Sommer ein Festival der Opernmusik veranstaltet. Richard Wagner war hier von 1837 bis 1839 als Kapellmeister engagiert. Besonders die Orgelkonzerte im Rigaer Dom, die Kirche verfügt über eine der größten und ältesten Orgeln, werden gern besucht. Auch sollte der „Zentralmarkt“ am Hauptbahnhof besucht werden, typisch russisch. Riga an einen Tag, nicht nur das Schwarzhäupterhaus und die Hochburg des Jugendstils erwarten Touristen.

ReiseTravel Service: Die Reise nach Riga sollte per Flugzeug erfolgen. Air Baltic www.airbalticTravel.com fliegt ab verschiedenen Städten und in Maximum zwei Stunden ist das Ziel erreicht. Am Airport, Ausgang rechte Seite, in den Bus 22 einsteigen und in kurzer Zeit wird das Endziel, Hauptbahnhof im Stadtzentrum, erreicht. Diese Fahrt kostet 1 Euro. Im Taxi ist das Stadtzentrum etwas bequemer erreicht, aber nicht unbedingt schneller. Eine Fahrt kostet etwa 16 Euro und es wird eine Rechnung erstellt. Hotels gibt es viele, eine vorherige Buchung ist nicht unbedingt erforderlich, aber eine Reservierung immer besser. Lettland verfügt über den Euro. Mit etwas englisch und besonders Russisch kann man sich gut verständigen.

Riga Tourism Development Bureau, www.liveriga.com/de   

Buchtipp: Zur Einstimmung auf eine erlebnisvolle Reise in die Kulturhauptstadt Europas offeriert die Redaktion ReiseTravel ein Buch: Architekturführer Riga Verlag DOM publishers
Hansezeit, Jugendstil, Sowjetmoderne: Das bauliche Bild der lettischen Hauptstadt Riga ist bestimmt von einer Fülle an unterschiedlichsten Architekturstilen. 1201 von einem Bremer Bischof gegründet, haben wechselnde Fremdherrschaften die Stadt über Jahrhunderte geprägt.

Architekturführer Riga von Janis Krastins, DOM publishersRiga: Aus dem Zusammenfließen vieler Kulturen auf engem Raum ist so eine vielschichtige, einzigartige städtische Struktur entstanden: Neben der von der Hansezeit geprägten Altstadt, die seit 1997 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, finden sich hier die weltweit größte Ansammlung an Jugendstilgebäuden, traditionell geprägte Holzarchitektur, majestätische Bauten des Funktionalismus und die Sowjetmoderne in unmittelbarer Nachbarschaft. Seit Erlangung der Unabhängigkeit Lettlands im Jahr 1991 knüpft die Stadt wieder an ihre reiche Architekturtradition an.
Janis Krastins, ausgewiesener Experte für die Architektur seiner Heimatstadt, stellt rund 800 Bauten aus allen Epochen der Rigaer Baugeschichte vor. Damit bietet der Architekturführer Riga eine profunde Übersicht über die Architektur und die städtebauliche Entwicklung der lettischen Hauptstadt – ein Must-have für alle diejenigen, die sich für die vielfältige Baukunst und Kulturgeschichte Europas interessieren.

ReiseTravel Fact: Der Architekturführer Riga bietet eine profunde Übersicht über die vielfältige Architektur der Stadt. Durch die Fülle des vorgestellten Materials ist er zugleich eine gründliche Dokumentation und Bestandsaufnahme über Riga. Das Buch ist ein profunder Guide zur persönlichen Erkundung der „kleinen“ Metropole Riga.

Architekturführer Riga von Janis Krastins, DOM publishers, 134 × 245 mm, 400 Seiten, über 800 Abbildungen, Softcover, ISBN 978-3-86922-277-6. www.dom-publishers.com/de - www.gisela-graf.com

Das Buch kostet im Buchhandel 48 Euro.

Von Gerald H. Ueberscher.

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

 

 

ReiseTravel aktuell:

Helgoland

Helgoland: Die Nordseeinsel liegt in der Deutschen Bucht, wird von etwa 1.400 Menschen bewohnt, besteht aus der Hauptinsel sowie der kleinen...

St.Petersburg

An der Newa: Die bekannten „Weiße Nächte“ beginnen Anfang Juni und dauern bis Mitte Juli. Deshalb bummeln auch nachts die...

Qufu

Auch der weiteste Weg beginnt mit einem ersten Schritt: Konfuzius war ein chinesischer Philosoph zur Zeit der östlichen Zhou Dynastie. Er lebte...

Berlin

Pietät: Respekt und Ehrfurcht vor den Toten. Aktuell werden in der Bundeshauptstadt von den etwa 35.000 jährlich Verstorbenen fast die...

Budapest

Ungarn, Paprika, Piroschka, Puszta: Die Spezialität „Gänseleber“, die aus der Leber von etwa sechs Monate alten Gänsen...

Wertheim

Wertheim: Die mitwirkenden Manufakturen vereint die Liebe zum Handwerk, die Herstellung und Verarbeitung ihrer Produkte im Einklang mit Natur und...

Bukarest

Neuer Diesel und mehr Komfort: Arbeitsplätze in der deutschen Automobilindustrie liefern immer wieder willkommene Argumente für politische...

Seoul

Direkt nach oben: Die Unruhe in der deutschen Autoindustrie ist eine schöne Steilvorlage für ausländische Hersteller, die sich neu-...

Wien

Meinung: Ich finde den Betrag noch zu gering, aber auf jeden Fall ist er ein Anfang, um die Tages-Touristenströme eventuell etwas...

Helgoland

Helgoland: Auf der „1. Deutschen Inselkonferenz“ haben Politiker, Tourismusmanager und Experten beraten, wie sich die Zukunftschancen der...

ReiseTravel Suche

nach oben