Corvara

Es ist ein Sommer-Sonnentag, wie gemalt: Stahlblauer Himmel, beste Fernsicht.

Dolomiten: Vom Hotel „La Tambra“ in Corvara, im Herzen der Dolomiten, geht es hinein in ein Fünf Stunden-Abenteuer mit dem Testwagen Seat Taracco 2.0 TDI (Four Drive), der uns über vier Pässe und nicht mehr zählbare Serpentinen trägt. Sicher wie am Lineal gezogen.

Wir überqueren den Campolongo (1875 Meter), den Pordoi (2239 Meter), die Sella (2218) und das Grödner Joch (2121 Meter), genießen unglaubliche Panoramen im Halbstundentakt.

Den steil aufragenden Langkofel und den mächtigen quadratischen Felsblock des Sella-Stocks gleichzeitig im Blick, vorher bereits die Gletscher der Marmolada. Diese Faszination so unterschiedlicher Prägung der Natur, aufgelockert von Lärchenwäldern, stillen Bergseen und Blumen-Almwiesen, lassen die Seele weit werden. Man müsste mehr Zeit haben, um diese Momente des Glücks noch besser auszukosten.

Aber unser sehr geräumiger SUV mit Platz für sieben Passagiere, wenn man zwei umklappbare Sitze in der dritten Reihe nutzt, soll ebenso auf schnellen Autobahnstrecken und auf Landstraßen seine Fitness unter Beweis stellen. Bevor das aber der Fall ist, führt er uns hinaus aus dem Gadertal ins Defereggental zu Osttirols Schönheiten.

Ladinien Dolomiten by ReiseTravel.eu

Blick vom Hotel "LaTambra“ auf den Sassongher, dem Hausberg von Corvara

Was den Aufenthalt in Corvara neben all den unvergesslichen Eindrücken von einer imposanten Dolomitenwelt noch perfekt machte, war die Zeit im Hotel „La Tambra“. Dieses 3-Sterne-Superior-Haus in herrlicher Lage mit Blick auf den Sassongher, dem Wahrzeichen von Corvara, vereinbart Ursprünglichkeit und ladinisches Lebensgefühl, ohne auf all die Annehmlichkeiten eines familiär geführten Hotels verzichten zu müssen. Die 60 Zimmer sind geräumig, auf dem Balkon öffnet sich ungehindert eine faszinierende Berglandschaft, und ein Wellness-Bereich sorgt für das persönliche Wohlbefinden. Draußen im Garten inmitten satten Grüns lässt es sich ganz entspannt relaxen. Hinauf auf die Liege, den Blick bis zum Horizont, man spürte förmlich das „Dolce farniente“.              

Im Hotelrestaurant gibt es ladinisches Menü, der Käse vom Bauern und die Steinpilze aus dem nahen Wald, schließlich ist man einem Namen verpflichtet. Denn „Tambra“ bedeutet eine Kochhütte oben auf den Almen und dieses Vermächtnis von früher will man dem Gast in stark verfeinerter Form kulinarisch mitgeben. Es schmeckte uns köstlich. Und nebenan verwöhnt noch das typische Restaurant „La Tambra“ im feinen Ambiente und mit gepflegten Service.

Ladinien Dolomiten by ReiseTravel.eu

Und mit einer außergewöhnlichen Destination kann das Hotel ebenfalls punkten: Es ist die gleichnamige Hütte „La Tambra“ an der Straße zum Pass Campolongo gleich neben der Talstation, wo drei Lifte auf die Berge führen. Spezialitäten à la Italia von der Pizza bis zur Pasta lassen die unmittelbare Nähe zum Veneto ahnen. Wer das Besondere in einer immer hektischer werdenden Welt sucht, für den ist das Hotel „La Tambra“ die richtige Adresse. Wir kommen im Winter wieder.

Ein Beitrag mit Foto für ReiseTravel von Horst Wunner.

Horst Wunner ReiseTravel.euUnser Autor arbeitet als Journalist und lebt in Altenplos in Bayern.

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu - Bitte Beachten Sie YouTube.ReiseTravel.eu - #MyReiseTravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Berlin

Es war ein außergewöhnliches Jahr. Am negativsten ist leider die aktuelle Lage: Corona! Die Corona Pandemie – mit allen Varianten -...

Altlandsberg

Hauptstadtregion: Inmitten einer ursprünglichen Natur, und doch nur 24 km vom Zentrum Berlins entfernt, liegt Altlandsberg. „Der voll...

Wetzlar

Nach umfangreichen Umbauarbeiten, basierend auf einem innovativen und interaktiven Museumskonzept, ist ein modernes Museum der Fotografie...

Tokio

GS – Grand Seiko: Kintaro Hattori gründete sein Unternehmen im Jahr 1881 und leitete es bis zu seinem Tod im Alter von 73 Jahren im Jahr...

Buenos Aires

Die Teilnahme an einem Asado in Argentinien ist viel mehr als der Verzehr des vielleicht besten Fleisches der Welt. Ein Asado ist eine Kunstform,...

Westendorf

Heute: Wo sich der Winter von seiner besten Seite zeigt Westendorf: Zeit für eine Liebeserklärung – Westendorf in den...

Welden

Bitte unbedingt auch fahren!: 01/30 – diese Zahlenkombination auf dem Achtgangautomatik-Wählhebel des Boldmen CR 4 sagt alles. Wir sind...

Moskau

Willkommen in den Neunzigern: Der legendäre Lada Niva blieb immer der Niva, auch wenn er offiziell eine ganze Zeit lang nicht so heißen...

Berlin

Action Cam - Smartphones sind echte Multitalente, kaum mehr aus dem Alltag wegzudenken und sie können Videos aufnehmen. Allerdings ist eine...

Rhodos

„Das Co-Lab wird dazu mit der Tourismusindustrie vor Ort und internationalen Partnern nach konkreten Lösungen suchen und diese auf Rhodos...

ReiseTravel Suche

nach oben