Reykjavik

Gletscher und Geysire zwischen Hummer und Lifestyle

Ein Vulkanausbruch auf Island wurde zum Zungenbrecher: Tag und Nacht strömte glühende Lava vom Vulkan „Eyjafjallajökull“ zwischen Eis und Schnee in das Tal: Ein imposantes Naturschauspiel. Allerdings mit Problemen für ganz Europa verbunden.
Dennoch, für viele Islandbesucher bildet die Erkundung der überwältigenden Natur und einzigartigen Landschaft den Reisegrund schlechthin. Vulkane, Geysire oder Wasserfälle beeindrucken und freundliche Insulaner präsentieren ihr zauberhaftes Land.
Die „Blaue Lagune“ – ein Badeparadies gleich am Airport, ist Teil dieser rauen Landschaft. Über einen schmalen Fußweg gelangt man in die großzügig gehaltene „Badeanstalt“.

Island

Mitten zwischen Lava, Eis und Schnee bildet die Lagune eine tolle Verschmelzung mit der Natur, die in unmittelbarer Nachbarschaft zum Airport Keflavik liegt. Ein Bad im mineralreichen Geysirwasser wird zum beeindruckenden Gesundheitserlebnis. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt hat das Wasser gute 36 bis 39 Grad Celsius.

Aus dem gepflegten Restaurant, bekannt für seine gute Küche, bietet sich ein super Panoramablick. In dessen dazugehörigen Seminarräumen kann in „schöpferischer Atmosphäre“ getagt werden. Auch Krankheiten, wie Rheuma und Psoriasis, werden vor Ort behandelt.

Eine überwältigende Natur, fauchende Geysire, mächtige Gletscher und viele weitere Inselschönheiten bilden immer wieder eine imposante Fotokulisse: Island – Insel aus Feuer und Eis. Sie ist geprägt von ausgekühlten Lavaströmen, die im Laufe der Jahre von Moos bewachsen wurden. Dazwischen grasende Schafe und die weltbekannten Islandponys. Eine Reittour auf einer Farm sollte unbedingt unternommen werden. Beispielsweise am Thingvellir See. www.lakethingvellir.is

Gletscherwanderungen auf dem Solheimajökull

Island, die vulkanisch aktive Insel im Atlantik bietet Outdoor-Fans und Naturliebhabern endlose Abenteuermöglichkeiten. „Erlebt mit Arktische Abenteuer diese Naturphänomene hautnah und begebt euch mit uns auf faszinierende Islandreisen“, sagt der Guide. www.arktischeabenteuer.de

Vor dem Start werden die Steigeisen anprobiert und das Wandern mit dem Eispickel erläutert. Die mit nur circa 320.000 Einwohnern besiedelte geologisch junge Insel, bietet atemberaubende Naturimpressionen.

Die Skyline von Reykjavik wird dominiert von der Hallgrimskirkja und der Statue von Leifur Eiriksson, der angeblich noch vor Columbus Amerika entdeckte.

Reykjavik, übrigens die nördlichste Hauptstadt Europas, sollte unbedingt mehrere Tage besucht werden und im Museum „Natur und Kultur“ kann die Inselgeschichte sehr gut nachvollzogen werden. Auf dem Besuchsplan sollte auch das Restaurant „The Pearl“ (Die Perle) stehen. Auf einem Hügel über der Stadt, auf riesigen Warmwassertanks, öffnet sich im drehbaren Restaurant ein super Blick auf die kleine Metropole.

Im Angebot ist die „Reykjavik Welcome Card 24“ und die bietet facettenreiche Möglichkeiten zum Erkunden der Hauptstadt. info@visitreykjavik.is

Brennivin“ ist ein „Original Wikinger-Akvavit“ und dieser sollte degustiert werden. Es muss ja nicht gleich „Lebertran“ sein – eine „Medizin“, die in Supermärkten zum Kauf angeboten wird und bei Touristen aus Deutschland guten Absatz findet. Mode wird zwar in Paris kreiert, aber in Island wurde ein neuer Name hinzugefügt: Futurice. Modedesigner präsentierten eine Trendkollektion.

Ein gutes Hotel für die Nacht - Meerblick, Stadtblick und Wellness inklusive. http://icelandairhotels.com/hotels/reykjaviknatura

Feinstes vom Besten offeriert Jon Tryggvi Jonsson, Inhaber Restaurant „Laekjarbrekkawww.laekjarbrekka.is Fisch und Lamm bestimmen die vielseitig geprägte isländische Küche. Urgemütlich, im alten Holzhaus, mit exzellenten Köstlichkeiten. Superköstlich mundet auch isländische Schokolade.
Interessant ist eine geführte Jeep-Safari. Im Jeep geht es quer über Lavafelder oder Schnee und durch reißende Gletscherbäche zu einer einsamen Berghütte, wo übernachtet wird. Auf einer solchen Tour lernt man die Vielseitigkeit der Insel kennen und schätzen.

Hummer satt - "Frisch gefangen und zubereitet“, Inhaber und Küchenchef www.fjorubordid.is

Isländische Wellness Geheimnisse: Moderne Spas, heiße Quellen und Naturkosmetik von der Vulkaninsel Reykjavík. Schwimmen und Baden in den heißen Quellen ist traditionell fester Bestandteil der isländischen Kultur.

Bereits im 12. Jahrhundert ließ der Dichter und Historiker Snorri Sturluson ein eigenes Becken bauen, um sich im heißen Wasser „einzuweichen“. Noch heute treffen sich die Isländer zum Diskutieren und Quatschen in den „heitir pottar“ (wörtlich „heißen Töpfen“) – diese Whirlpools sind daher fast vergleichbar mit deutschen Stammtischen. Die Vulkaninsel verfügt dementsprechend wohl über das höchste Mensch-zu-Schwimmbad-Verhältnis der Welt. Alleine in Reykjavik finden sich 20 Bäder.

Der beste Hot-Dog Europas - Zu regelrechtem internationalem Ruhm hat es eine Hot-Dog-Bude aus Reykjavik gebracht. Die britische Zeitung „The Guardian“ kürte den Imbiss zum besten Hot-Dog-Stand Europas. Grund ist die spezielle Rezeptur der Remoulade und die Herstellung der Würstchen aus Lamm anstatt aus Schwein. Sogar Bill Clinton hat hier bereits einen der bekannten „heißen Hunde“ verspeist. Zum Beweis hängt in dem Imbiss immer noch ein Foto des Ex-Präsidenten, Arm in Arm mit der Verkäuferin.

Natürlich gehören auch harmlosere Speisen mit Lamm und Fisch zum Portfolio, exzellentes Fast-Food nicht zu vergessen. Und: Jede Menge Fisch, in allen Varianten.

Museum von Nobelpreisträger Halldor Laxness. www.gljufrasteinn.is

Der wohl bekannteste Zungenbrecher der Welt „Eyjafjallajökull“ sorgte 2010 für das größte Chaos in der Geschichte der europäischen Luftfahrt.

Ein Museum unterhalb des Vulkans informiert über Details des Ausbruchs und ein Film, in Deutsch, zeigt beeindruckende Bilder und Szenen über das Geschehen. Einfach spektakulär. www.icelanderupts.is täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet.  

Zwischendurch könnte man den Staatspräsidenten Ragnar Grimsson treffen und der ist bereits seit 1996 im Amt. Für das „Präsidenten-Amt“ kann man sich bewerben: „Jeder Kandidat benötigt 1.500 bis 3.000 wahlberechtigte Unterstützer, muss allgemein wahlberechtigt und mindestens 35 Jahre alt sein“. Viel Erfolg.

Das Parlament

Lesen von Büchern und das Stöbern in den Buchhandlungen gehört zum Alltag der Isländer und seiner Besucher. Einar Karason ist einer der bekanntesten Schriftsteller der Gegenwart, zahlreiche seiner Bücher wurden in Deutschland verlegt.

Einar Karason stellte sein neues Buch vor

Als „Brückenbauer“ zwischen der alten und der modernen Kultur vollendete er gerade eine Trilogie über das Geschlecht der „Sturlungar“. Das Buch wird demnächst auf dem Deutschen Buchmarkt erscheinen.

Die „Blaue Lagune“ mit ihrem mineralhaltigen, tiefblauen Wasser ist mittlerweile so etwas wie das Wahrzeichen Islands. Aber auch andere moderne Wellness-Einrichtungen rund um die Thermalquellen des Landes versprechen Erholung. Darüber hinaus bieten zahlreiche versteckte Bäder ein besonderes Wellnessvergnügen in der einzigartigen Natur Islands. Und auch die isländische Kosmetik setzt auf Natur und verwendet einheimische Kräuter und die Geothermal-Energie zur Herstellung von Pflegeprodukten.

ReiseTravel Fact: Island ist das wohl am dünnsten besiedelte Land Europas mit einem Durchschnitt von ungefähr drei Einwohnern pro Quadratkilometer. Fast vier Fünftel des Landes sind unbewohnt, die Bevölkerung lebt verteilt auf einem schmalen Küstenstreifen, in Tälern und den Flachlandebenen im Süden und Südwesten. Island und Reykjavik sind überschaubar, man sollte nur die Augen offen halten. So trifft man den Sänger Eyþór Ingi Gunnlaugsson und der vertritt Island beim Grand Price, sein Titel „Ich habe ein Leben", ist nicht von schlechten Eltern. www.eurovision.de

„Reisen & Speisen“ auf Island führen zu „köstlichen“ Erlebnissen und alles im Verbund mit Action und viel Lifestyle. 

Anreise: Island ist eine Insel und die Anreise erfolgt im Flugzeug, beispielsweise mit Icelandair ab Frankfurt, München oder Hamburg und Zürich.  

ICELANDAIR - Frankfurt Office, Weißfrauenstraße 12-16, D-60311 Frankfurt, Tel: +49 69 29 99 7638, www.icelandair.de 

Im Sommer mit der Fähre www.smyrilline.de/fahrplan - Island Auskünfte und Informationen in Deutsch unter www.visitreykjavik.is

 
Buchtipp: ReiseTravel empfiehlt zur Vorbereitung auf die Reise!

Von Urgewalten geformt: Feuer spuckende Vulkane, ewiges Eis. Raue Winde fegen durch raue Landschaften, dunkle Wolken bringen Regen. Wo Natur noch Natur ist, mitunter bedrohlich, pur, kein verhüllendes Vegetationsmäntelchen aus bunten Blumen und saftigem Gras. Willkommen in Island, willkommen in einem Land, in dem die Urgewalten der Natur Landschaften von atemberaubender Schönheit geschaffen haben.

Baedeker Reiseführer Island: Kurz und knapp, verständlich geschrieben und schnell nachzuschlagen. Wissenswertes über Land und Leute, Wirtschaft und Politik, Gesellschaft und Alltagsleben findet man im Kapitel Hintergrund. Island ist das gelobte Land der erneuerbaren Energien. Eine Infografik erläutert dieses Thema. Wer Island abseits der Touristenströme kennenlernen will, sollte einen der Tipps auf der Seite „Willkommen im Alltag“ ausprobieren.

Welche Spezialitäten der isländischen Küche sollte man unbedingt probiert haben? Wie sind die Straßen in Island? Was darf man auf keinen Fall zu Hause vergessen? Was sind die typischen Gerichte? Was kann man mit Kindern unternehmen? Antworten auf diese und viele anderen Fragen gibt das Kapitel „Erleben und Genießen“.
Einmal rund um Island – oder doch nur der Südwesten? Wie wäre es mit einer Portion Einsamkeit im Nordosten? Oder lieber ins Nachtleben von Reykjavik stürzen? Eine Reise durch die Vielfalt Islands bieten die vier Baedeker-Tourenvorschläge, die besonders schöne Strecken und Tipps für den besten Standort vorschlagen.
ReiseTravel Fact: Der Baedeker Reiseführer Island führt sicher durch die Region und bietet fundierte Hintergründe. Die professionelle Reisekarte im Maßstab 1:790.000 und die praktische Umschlagkarte zum Aufschlagen geben überall Orientierung.

Island Baedeker – Verlag Karl Baedeker, 360 Seiten inklusive Reisekarte in der Einschiebetasche, Format 12,5 x 19 cm, ISBN 978-3-8297-1386-3, www.baedeker.comwww.shop.baedeker.com

Das Buch kostet im Buchhandel 22.99 Euro. 

Von Gerald H. Ueberscher

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

  

     

  

 

 


 

 

 

ReiseTravel aktuell:

Kreta

Kreta: Ein einigermaßen geübter Wanderer sieht sorgenvoll auf den unsicheren Gang des Anfängers in dieser Bewegungsart. Er...

Reinhold Andert

History: Im Jahre 531 eroberten und besetzten die Franken das Thüringer Königreich. Dieses Reich umfasste das heutige Thüringen,...

Berlin

Pietät: Respekt und Ehrfurcht vor den Toten. Aktuell werden in der Bundeshauptstadt von den etwa 35.000 jährlich Verstorbenen fast die...

Kassel

Trauer: Die Gestaltung des Grabes hat einen großen Einfluss darauf, ob die Hinterbliebenen ihre Trauer bewältigen. Individualität ist...

Jesolo

Reisen & Speisen: Das Lagunengebiet um Jesolo lockt besonders im Sommer. Es ist eine Stadt mit unberührter Natur, viele...

Creglingen-Archshofen

Grenzerfahrungen: Wer keine Grenzen überwinden muss, hat es leicht. Früher sorgten Landesgrenzen schon mal für Probleme. Dank EU und...

Köln

Vorbei ist es mit der Niedlichkeit: Der Kleinwagen Corsa ist mittlerweile ein Urgestein im Modellprogramm von Opel. Mit rund 13 Millionen verkauften...

Tokio

Wirkungsvoll geschrumpft: Der Name „Supra“ ist ein schweres Erbe, steht er doch in der Automobilwelt für den Inbegriff der...

Kütahya

West Anatolien: Phrygien war eine alte Nation in der Westtürkei. Im Vergleich zu anderen Nationen in Anatolien waren die Phryger...

Zürich

Zürich: Auch werden die Nachteile protektionistischer Handlungen der Regierungen verurteilt. Auf der teuersten Straße Europas sind die...

ReiseTravel Suche

nach oben