Greve

Auf einem Hügel liegt Castellina in der Toskan. Der Ort wird von Weinbergen umrahmt, seine kleine trutzige Burg und eine große Festungsanlage von 1402 sind die Wahrzeichen.

Festungsgang und Torso im Chianti-Land: Durch die „Via delle Volte“ in der düsteren Festungsanlage kann man gehen. In dem Gang sind sogar ein paar urige Weinbars in den Berg eingehauen. Der Marktplatz vor dem Rathaus ist sehr idyllisch. Man hat einen guten Ausblick auf die hügelige Landschaft mit Wald und Weinbergen. In der Hauptstraße gibt es, da es ja eine Weingegend ist, viele Weingeschäfte und Bars. Die zum Wein passenden Produkte, wie Schinken, Käse, Salami, Pasta, Oliven, Obst, Gemüse und Gewürze, werden in kleinen Delikatessgeschäften angeboten. Natürlich kann man auch die üblichen Souvenirs kaufen. Hier hat man Zeit für ein ausführliches Gespräch bei einem Espresso oder einem Gläschen Chianti. In der Bergwelt kann man einfach die Ruhe auf sich wirken lassen. 

Greve by Gabi Draeger ReiseTravel.eu

Greve: Torso eines nackten Mannes

Der große dreieckige Marktplatz, der Piazza Matteotti, ist wohl einer der schönsten Marktplätze der Toskana, man betritt ihn und fühlt sich gleich ist angekommen. Der ganze Platz wird von Häusern mit Arkaden umrahmt. In der Mitte steht das Denkmal des Giovanni da Verrazzano. Er wurde 1485 in der Nähe von Greve im Castello Verrazzano geboren. Er war ein italienischer Seefahrer und Entdecker und erkundete die Küste Nordamerikas, die New York Bay, Long Island, Maine, Rhode Island, Neuschottland und Neufundland. Eine weitere Reise führte ihn nach Brasilien, von seiner dritten Reise in die Karibik kehrte er nicht mehr zurück. Es heißt, er wollte von der Insel Guadeloupe Wasser holen und wurde von kannibalischen Indianern gefangen genommen und wurde wahrscheinlich verspeist.

Die Arkaden, die sich um den Marktplatz reihen spenden an heißen Tagen Schatten und bei schlechtem Wetter ist man dort beim Einkaufen vor dem Regen geschützt. Im Süden schließt die eher schlichte Kirche von Santo Croce aus dem 19. Jahrhundert den großen Platz ab. Zahlreiche Läden bieten eine große Auswahl an Weinen, Keramik und Nahrungsmittel an. Dazwischen gibt es viele Cafés in denen man einen Espresso oder „Café“, wie der Italiener kurz sagt, für einen Euro im Stehen trinken kann. Wer mag, kann sich einen Cantuccini, einen knüppelharten Mandelkeks bestellen, den man allerdings im Vino Santo eintauchen muss. Doch das Beste sind die vielen Bänke von denen man kostenlos das Treiben auf dem Platz verfolgen kann. Viele Schwalben fliegen hektisch am Himmel über dem Platz herum. Nur die Schwalben sind hektisch, sonst ist hier alles ruhig und beschaulich. Jeden Samstagmorgen findet auf dem Platz ein großer Markt statt. Das Angebot reicht von Obst und Gemüse bis hin zu Kleidung, Werkzeug und Küchenutensilien.

Greve by Gabi Draeger ReiseTravel.eu

Torso nackter Mann und Markttag

Vor dem Gebäude der Stadtverwaltung steht eine moderne Bronzeskulptur des polnischen Bildhauers Igor Mitoraj. Der Torso eines nackten Mannes ist sehr begehrt für Fotos und Selfies, manchmal muss man um ein Foto zu machen sogar anstehen. Die Stadtverwaltung war sehr fortschrittlich und mutig, dass sie diese moderne Skulptur ankaufte und aufstellen ließ.

Ein Tipp ist die Metzgerei „Macelleria Falorni“ für Fenchelsalami und Schinken. www.comune-greve-in-chianti.fi.it - www.castellina.com - www.comune.castellina.si.it

Ein Beitrag mit Fotos für ReiseTravel von Gabi Dräger.

Gabi Draeger by ReiseTravel.euUnsere Autorin Gabi Dräger zeichnet bei ReiseTravel verantwortlich für die Redaktion Reise. Ihr Thema sind die Berge. Sie lebt und arbeitet in München. gabi@reisetravel.eu

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Berlin

Alles wird teurer. Dennoch bleiben wir optimistisch. Unser Blick richtet sich nach vorn. Liebe User, Partner und Freunde von ReiseTravel, sehr...

Amrum

Stille Idylle: Wer jenseits der Badesaison nach Amrum kommt, mummelt sich mit Jacke, Schal und Mütze ein und trotzt auch einer steifen...

Blankenfelde

Bereits 1886 wurde ein „elektrophonisches Klavier“ von Richard Eisenmann in Berlin, kreiert. E-Pianos unterschieden sich in erster Linie...

Prof.Dr.Klaus Kocks

Prof. Dr. Klaus Kocks - Logbuch Unser Autor Prof. Dr. Klaus Kocks ist Kommunikationsberater (Cato der Ältere) von Beruf & Autor aus...

Hannover

Reisen & Speisen: Hannover ist ein bedeutender Wirtschaftsstandort und Shopping ist angesagt. Ein Besuch der „Metropole“ sollte...

Varna

Nach gut zwei Jahren erzwungener Corona Zurückhaltung boomt das Reisen. Endlich raus aus den eigenen vier Wänden. Neue Reiseziele...

München

Sono Motors entstand in einer Garage im hessischen Karben, als die jungen Gründer Laurin Hahn, Navina Pernsteiner und Jona Christians einen...

London

Frisch ins zehnte Jahr: Auch ein „goldener Oktober“ ändert nichts an der Tatsache, dass für viele Cabriofahrer im Herbst die...

Berlin

Grüne Woche Berlin: An unzähligen Ständen konnten die Besucher sehen und probieren, was es Neues oder auch Bewährtes gibt -...

Berlin

Olivenöl ist zu einer unverzichtbaren Zutat geworden, die den Geschmack jeder Küche bereichert und ihr eine gesunde und schmackhafte Note...

ReiseTravel Suche

nach oben