Bautzen

Die Oberlausitz hat mit der mittelalterlichen Stadt Bautzen mit 17 Türmen, dem Hotel Erbgerichte des Risottomeisters in Trautewalde mit seiner edlen Küche und der traditionellen Keramikkunst viel zu bieten.

Oberlausitz: Auf den ersten Blick sieht das Jagdschloss Moritzburg, das malerisch auf einer Insel steht, wie ein verwunschenes Märchenschloss aus. Die mächtigen Rundtürme spiegeln sich im Wasser des künstlich angelegten Sees. Für ein Märchen spricht auch, dass ein Schuh von Aschenbrödel aus Metall nachgebildet auf einer Treppe steht. Er erinnert an die Verfilmung von 1989 „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Im Jahre 2004 wurde hier die Komödie „Eine Prinzessin zum Verlieben“ gedreht. Und 2018 diente das Schloss als Kulisse für ein Hollywood-Remake von „Drei Engel für Charly“.

Bautzen

Bautzen Oberlausitz by ReiseTravel.eu

Mittelalterliche Stadt der Türme

Vom Jagdhaus zur Barockschloss Moritzburg: Herzog Moritz von Sachsen ließ ein Jagdhaus bauen, da die Gegend eines der wichtigsten Jagdgebiete der Kurfürsten und Könige von Sachsen war. Die Jagd war damals nur für den Adel erlaubt. Anschließend wurde unter August dem Starken –Kurfürst August I. von Sachsen – das Jagdhaus von 1723 bis 1733 in ein Barockschloss umbauen.

Feste und Mätressen

August der Starke verbrachte die Aufenthalte in der Moritzburg nicht nur für die Jagd, sondern es wurden auch viele Feste gefeiert. Zum Namenstag der Gräfin Maria Magdalena von Dönhoff, die die Mätresse von August des Starken war, wurde ein dreitägiges Sommerfest gefeiert. Insgesamt 650 Bedienstete, Küchenpersonal, Musiker, Schützen, Schauspieler und Sänftenträger sorgten für die höfische Gesellschaft. Es wurde gejagt, gefischt und getafelt. Jagd, Opern, Theater und Konzerte sorgten für Zeitvertreib. August der Starke umgab sich gerne mit schönen Frauen und hatte zahlreiche Geliebte und Mätressen. Seinen Beinamen „der Starke“ erhielt er, weil er mit bloßen Händen ein Hufeisen zerbrochen haben soll. Die Räume im Schloss sind prächtig mit kostbaren Möbeln, Gemälden, Ledertapeten und Geweihen dekoriert. Durch den Schlosspark erreicht man das Fassadenschlösschen, das auch  im 18. Jahrhundert erbaut wurde. Es war Rückzugsort ohne strenges Hofzeremoniell für das sächsische Königshaus.

Barockschloss Moritzburg

Moritzburg by ReiseTravel.eu

Pfefferkuchen nicht nur zur Weihnachtszeit

Auf dem Parkplatz vor dem Schloss wird in einem kleinen Holzhäuschen Pulsnitzer Pfefferkuchen verkauft. Das streng gehütete Rezept für den Pfefferkuchen gibt es schon seit dem Mittelalter. Er wird, im Gegensatz zum ihm ähnlichen Lebkuchen, ganzjährig hergestellt.

Hotel Erbgericht Tautewalde

Wer im Mittelalter in einem Dorf zum Richter in einer Schiedsstelle ernannt wurde, konnte dieses Amt an seine Nachkommen weitergeben. Häufig war mit dem Erbrichteramt auch das Schank- und Braurecht verbunden, denn die Streitfälle zogen sich oft über mehrere Tag hin. Die Rezeption des Hotels ist im ehemaligen Pferdestall untergebracht. Beim Anblick der alten Feldsteine spürt man den Hauch der Geschichte.

Enrico Schulz hat ab März 2006 das damalige Landhotel Erbgericht Tautewalde gepachtet und ist 2012 der Hotelkooperation Landidyll beigetreten. Im Jahr 2014 konnte er das Hotel Erbgerichte Tautewald kaufen. Enrico Schulz ist nicht nur Inhaber, sondern auch Küchenchef. Er hat in Remstal in Baden-Württemberg Koch gelernt. Erfahrungen hat er auf Norderney und am Ebnigsee bei Ernst Ulrich Schassberger gesammelt. Anschließend war er im Catering-Bereich bei Mercedes und als Küchenchef im Schweizerischen Wallis im Hotel Les Sources des Alpes in Leukerbad tätig. Für seine Risottos wurde von der italienischen Reismarke Riso Gallo ausgezeichnet. Außerdem wurde er zum „Maitre de Chaîne des Rôtisseurs“ berufen, das ist eine der höchsten Auszeichnungen für europäische Spitzenköche. Aber nicht nur die Küche verwöhnt, das Hotel ist stilvoll eingerichtet, hat einem großen Innenhof mit Terrasse und ein Park umrundet die Anlage zum größten Teil.  

Eine edle Küche

Sekt mit Pflaume und Lavendel wird zum Aperitif serviert. Dann folgt ein Kürbis- und Kräuteraufstrich. Als Gruß aus der Küche kommt ein Lachstartar auf Gurken-Carpaccio und danach ein gelbes Paprikaschaumsüppchen. Als Hauptgang folgt gebratenes Welsfilet an Orangen und Fenchel und Risotto. Als Fleischgericht wird Sauerbraten vom Hirsch an Rosenkohl und Kartoffelklöße angeboten. Als Nachtisch werden Quarkkeulchen an Apfelkompott mit Wilthner Brandy-Eisparfait serviert. Der Weißwein ist ein Weißburgunder 2016 vom Weingut Schuh bei Meißen.

Eine Besonderheit im Hotel ist, dass man Suzuki-Motorräder ausleihen kann. „Die Oberlausitz ist eine schöne Ecke für Biker“, erklärt Enrico Schulz und so gibt es auch von ihm geführte Touren für Biker. Eine Schrauberecke gibt es natürlich auch für die Biker.

Smokerabend

Im Hotel Erbgericht Tautewalde ist wie jeden Samstag das Thema der Smoker-Abend. Das ist das Highlight der Woche, zu dem auch viele Einheimische kommen. Verschiedene Sorten Fleisch, aber auch Fisch werden mit hauseigenen Marinaden intensiv gewürzt und garen dann über acht Stunden bei geringer Temperatur. Das Fleisch wird dadurch besonders zart und es entsteht eine feine, rauchige Note, die sonst nur beim Barbecue erreicht wird. Nach einer großen Vorspeisenauswahl wie Lausitzer Fischterrine, Geflügelleberpraline und Garnelen, folgt aus dem Smoker Forelle, Rindshuft, Lammkeule, Maishähnchenkeulen und Schweinenacken aus dem Smoker. Natürlich gibt es leckere hausgemachte BBQ Soßen dazu. Für Vegetarier werden auch Kartoffel- und Gemüsegerichte angeboten. Beim Nachtischbüfett wird man schwach bei Crème brûlée, Quark-Mohnmousse und Mousse au Chocolat, aber natürlich gibt es auch ein großes Käsebrett mit Trauben und Feigensenf. Auf dem Programm für den nächsten Tag steht eine Töpferei und dann noch Bautzen.

Töpferei Thomas Thunig in der zweiten Generation

In der Töpferei Thomas Thunig ist noch alles Handarbeit mit Tradition. Drehen, malen und glasieren wird per Hand gemacht. Zuerst wird der Ton auf der Töpferscheibe geformt, dann in die Glasur eingetaucht, getrocknet, bemalt und schließlich ein bis drei Mal gebrannt, je nach Glasur und Farbe. Die Keramik ist spülmaschinenfest, da sie bei über 1000 Grad gebrannt wird. Das Steinzeug wird mit einer Salzglasur gebrannt und bekommt dann seine traditionell blaugraue Farbe. Die Keramik wird europaweit verkauft.

Mittelalterliche Stadt Bautzen – die Stadt der Türme

Bautzen liegt an der Spree mit einer vorwiegend mittelalterlichen Architektur und Gassen mit Kopfsteinpflaster, für das man bequeme Schuhe braucht. Das Zentrum der Altstadt in Bautzen ist der Hauptmarkt mit seinem barocken, gelben Rathaus. In einem der Bürgerhäuser, die den Platz umrunden, haben Napoleon und Zar Alexander I. übernachtet. Beeindruckend ein paar Schritte weiter ist die Hallenkirche St. Petri 1221, die als älteste Kirche Deutschlands zwei Konfessionen beherbergt. Das Kirchenschiff ist aufgeteilt in ein Drittel für die Katholiken und zwei Drittel für die Protestaten. Oben am Kirchturm zeugen Geranienkästen, dass dort oben noch eine Türmerin wohnt. 213 Treppenstufen führen zu ihrer Wohnung. Napoleon war in Bautzen und hatte damals seine Pferde in der Kirche untergebracht. Am „Gelben Elend“, dem Bautzener Gefängnis, geht es weiter. Im gelben Klinkerbau von 1904 wurden Regimekritiker untergebracht. Vom historischen Wehrgang an der Nordseite der Nikolaikirche, die seit dem Stadtbrand von 1634 eine Ruine ist, hat man einen Blick auf die Spree zu Füssen des Hügels. Am Burghoftheater ist die „Allegorie der Tragödie“ von Ernst Rietschel, der auch Rietschelgiebel genannt wird, angebracht. Der Giebel war ursprünglich für das Hoftheater von Gottfried Semper in Dresden bestimmt.

Die Boulevard Straße in Bautzen ist die Reichenstraße mit vielen Geschäften, Cafés und Restaurants. Sie führt zum Reichenturm, der ziemlich schief dasteht und dem Schiefen Turm von Pisa Konkurrenz macht, denn er steht 1,44 Meter aus dem Lot. Zur Kneipentour lädt die Schlossstraße ein. Eine Kneipe, Bar, Restaurants reihen sich an das andere. Bemerkenswert ist die Gaststätte zur Apotheke, die in den Räumen einer Apotheke eingerichtet ist.

Zum Abschluss geht es noch zum schönsten Blick auf Bautzen, den man von der Friedensbrücke hat. Der Blick schweift über die Wasserkunst – die Wasserversorgung, Michaeliskirche, Ortenburg – der schwarze Stachel, Dom, die Rathausspitze, der Lauenturm – der älteste Stadtturm und die Befestigungsanlage. Ein typisches Souvenir, das man aus Bautzen mitbringen kann, ist der Bautz’ner Senf mittelscharf.

ReiseTravel Service

Sachsen www.sachsen-tourismus.de - Oberlausitz www.oberlausitz.de - Hotel Erbgericht Tautewalde www.tautewalde.de - Schloss Moritzburg www.schloss-moritzburg.de

Ein Beitrag mit Fotos für ReiseTravel von Gabi Dräger.

Gabi Draeger by ReiseTravel.euUnsere Autorin Gabi Dräger zeichnet bei ReiseTravel verantwortlich für die Redaktion Reise. Ihr Thema sind die Berge. Sie lebt und arbeitet in München. gabi@reisetravel.eu

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu - Bitte Beachten Sie: YouTube.ReiseTravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Neuruppin

Fontane 200: „Wenn du Reisen willst, musst du die Geschichte dieses Landes kennen und lieben", war das Credo Fontanes. Wie kein anderer Autor...

St.Petersburg

An der Newa: Die bekannten „Weiße Nächte“ beginnen Anfang Juni und dauern bis Mitte Juli. Deshalb bummeln auch nachts die...

Berlin

Pietät: Respekt und Ehrfurcht vor den Toten. Aktuell werden in der Bundeshauptstadt von den etwa 35.000 jährlich Verstorbenen fast die...

Gori

In Gori kann der Besucher nur staunen: Straßen, Gebäude, Geschäfte und Museen beleben den Geist von Josef Stalin. Ein ganzes Museum...

Jesolo

Reisen & Speisen: Das Lagunengebiet um Jesolo lockt besonders im Sommer. Es ist eine Stadt mit unberührter Natur, viele...

Bristol

Nationalspeise: Traditionell wird Fish’n’Chips mit den Fingern gegessen. Allerdings haben auch hier moderne Sitten die Tradition...

Bukarest

Neuer Diesel und mehr Komfort: Arbeitsplätze in der deutschen Automobilindustrie liefern immer wieder willkommene Argumente für politische...

Seoul

Direkt nach oben: Die Unruhe in der deutschen Autoindustrie ist eine schöne Steilvorlage für ausländische Hersteller, die sich neu-...

Havanna

FITCUBA: Im Jahre 2019 fand bereits die 39. Messe statt. Der Eröffnungsabend mit einer großen Gala-Tanzshow war im Theater in Havanna...

Wien

Meinung: Ich finde den Betrag noch zu gering, aber auf jeden Fall ist er ein Anfang, um die Tages-Touristenströme eventuell etwas...

ReiseTravel Suche

nach oben