St. Lucia

Die schöne Helena des Westens und Condor fliegt direkt nach Saint Lucia

Saint Lucia ist eine wilde Schönheit, mit reicher Natur, von Sandstränden gesäumt und im gebirgigen Hinterland von einem Teppich tiefgrünen Regenwalds bedeckt. Und über allem wacht der Mount Gimie, der höchste Berg der Insel, unterstützt von den Zwillingsbergen Gros Piton und Petit Piton, den Wahrzeichen Saint Lucias.

Englisches und französisches Erbe: Saint Lucia liegt in der östlichen Karibik und gehört zu den Kleinen Antillen. Mit ihren 616 km² ist die zweitgrößte der Windward-Inseln kleiner als Hamburg oder Berlin und so groß wie München und Leipzig zusammen. Aufgrund ihrer landschaftlichen Vielfalt und ihrer üppigen Vegetation wird sie auch die „Helena des Westens“ genannt. Und so wie um die schöne Helena aus der griechischen Mythologie gekämpft wurde, stritten viele Jahrzehnte lang Briten, Franzosen und Holländer um die Vormachtstellung auf Saint Lucia. Allein 14 Mal wechselte die Insel zwischen Franzosen und Briten hin und her. Seit 1979 ist der karibische Inselstaat unabhängiges Mitglied im Commonwealth of Nations.

Heute ist Saint Lucia mit seinem sanften Klima, freundlichen Menschen, der lässigen kreolischen Lebensfreude und der reichen Natur Sinnbild einer tropischen Sehnsuchtsinsel. So ist neben dem Export exotischer Früchte, vor allem von Bananen und Kakao, der Tourismus der wichtigste Motor des Landes. Dabei setzt man vor allem auf das Konzept eines sanften Ökotourismus. Sonnenanbeter freuen sich über tropische Temperaturen zwischen 25 und 31°. Beachfans haben die Wahl zwischen langen Sandstränden und stillen Buchten. Naturfreunde werden begeistert sein von der ganz eigenen, wundersamen Welt des Regenwaldes, mit wilden Orchideen, Hibiskus und seltenen Pflanzen und Bäumen. Die brodelnden, dampfenden Schwefelquellen des einzigen „Drive-in“-Vulkans der Welt faszinieren ebenso wie ein Bad im Heilwasser der Mineralquellen, das schon Kaiserin Joséphine I. zu schätzen wusste, oder eine erfrischende Dusche unter den Diamond Waterfalls.

365 Tage Urlaubsfreuden: Kulturinteressierte können Plantagen und Festungen der Kolonialzeit erkunden, in die vibrierende Kunstszene der Gegenwart eintauchen oder sich von den zahlreichen kleinen wie großen Feste mitreißen lassen. Zum Beispiel vom Saint Lucia Jazz Festival, einem der beliebtesten Musikfeste der Karibik, das Jahr für Jahr im Mai international bekannte Jazzgrößen anzieht. Für Aktivurlauber ist die Insel an Land, auf und unter Wasser ein Abenteuerparadies. Ob Segeln, Kite- und windsurfen, Tauchen und Schnorcheln, ob Mountainbiking, Ziplining, Wandern und Bergsteigen, ob Golfen, Reiten oder Parasailing – jeder kann sich auf seine Weise aktiv vergnügen und dabei die Insel entdecken.

Und während Familien auf der „Insel mit zwei Bergen“ viel Abwechslung und kindgerechte Unterhaltungen finden, bietet Saint Lucia für Paare und Honeymooner den perfekten Rückzugsort. Wer vor der wildromantischen Inselkulisse heiraten möchte, kann sich hier ohne große Bürokratie das Jawort geben. Ganz Mutige schließen den Bund fürs Leben sogar unter Wasser.  

Authentisches Gemeinschaftsgefühl: Am 22. Februar 1979 wurde sie offiziell gehisst – die Flagge von Saint Lucia  als unabhängigem Staat. Seitdem weht sie stolz über der Karibikinsel, die auf eine bewegte Geschichte zurückblicken kann.

Wann genau das Eiland entdeckt wurde, ist allerdings weitestgehend unbekannt – möglich scheint ein Zeitraum zwischen 1492 und 1502. Ebenso strittig bleibt, wer die von dichtem Urwald bewachsene Insel zuerst sah – Christoph Kolumbus, der die Insel bei seiner vierten Reise am 13. Dezember 1502, dem Tag der Heiligen Lucia, angeblich erstmals sichtete, oder dessen Gefolgsmann Juan de la Cosa. Vielleicht waren auch französische Schiffbrüchige die ersten Entdecker, die die Insel zudem nach der Heiligen Lucia benannt haben sollen. Die offensichtlichste Antwort jedoch lautet: Es waren die Arawakindianer, die hier zuerst lebten und später von den Kariben vertrieben wurden. Sie gaben der Insel den Namen Hewanorra, „die Insel, wo der Leguan lebt“.  

Condor fliegt ab Frankfurt direkt nach Saint Lucia.

Saint Lucia Tourist Board – Zentralbüro Deutschland, Antje Rudhart, Telefon: +49 (0) 6172-4994-138, Fax +49 (0) 6172-4994-139, a.rudhart@saint-lucia.org - Büro Schweiz: Annette Clemens, Telefon +41 (0) 41-661 26 90, E-Mail: a.clemens@saint-lucia.org

Pressebüro Deutschland: Petra Schildbach, Telefon: +49 (0) 641-94 31 84, Fax: +49 (0) 641-94 31 85, p.schildbach@saint-lucia.org - www.stlucia.org - http://www.facebook.com/SaintLuciaDE

ReiseTravel aktuell:

Potsdam

Legende: Über den Heiligen St. Martin wird erzählt, von einem besonders kalten Winterabend. Auf den Straßen lag dicker Schnee. Am...

Reinhold Andert

History: Im Jahre 531 eroberten und besetzten die Franken das Thüringer Königreich. Dieses Reich umfasste das heutige Thüringen,...

Berlin

Pietät: Respekt und Ehrfurcht vor den Toten. Aktuell werden in der Bundeshauptstadt von den etwa 35.000 jährlich Verstorbenen fast die...

Kassel

Trauer: Die Gestaltung des Grabes hat einen großen Einfluss darauf, ob die Hinterbliebenen ihre Trauer bewältigen. Individualität ist...

Jesolo

Reisen & Speisen: Das Lagunengebiet um Jesolo lockt besonders im Sommer. Es ist eine Stadt mit unberührter Natur, viele...

Creglingen-Archshofen

Grenzerfahrungen: Wer keine Grenzen überwinden muss, hat es leicht. Früher sorgten Landesgrenzen schon mal für Probleme. Dank EU und...

München

Der will doch nur sparen: Sie gelten als Spritfresser und Klima-Killer: Schwere SUVs haben es heutzutage nicht gerade leicht und stehen in Sachen...

Tokio

Sparen auf Sportkurs: Wo Elektrizität und Kraftstoff aufeinander treffen, sind die Japaner nicht weit. Denn Toyota hat sich in den letzten...

Kütahya

West Anatolien: Phrygien war eine alte Nation in der Westtürkei. Im Vergleich zu anderen Nationen in Anatolien waren die Phryger...

Zürich

Zürich: Auch werden die Nachteile protektionistischer Handlungen der Regierungen verurteilt. Auf der teuersten Straße Europas sind die...

ReiseTravel Suche

nach oben