Stubai

Beim Fest der besinnlichen Tradition liegt ein besonderer Zauber über Neustift im Stubaital!

Weihnachten: Schon von Weitem hört man die feierlichen Klänge der Alphornbläser, die vor der Rokoko Pfarrkirche in Neustift spielen. Die Berge, die den Ort Neustift umgeben, sind tief verschneit und auf dem Friedhof neben der Kirche leuchten unzählige Grablichter. In der Kirche werden zehn Minuten vor Beginn der weihnachtlichen Veranstaltung die Musikinstrumente gestimmt und die Kerzen angezündet. Je ein Weihnachtsbaum steht rechts und links neben dem Altar. Sie sind nur schlicht mit Strohsternen geschmückt, so wie es früher üblich war. Die Kirche ist kalt, man muss sich warm anziehen. In der geheizten Stube wäre Geburt Christi nicht nachzuempfinden. Nach ein paar einführenden Worten zur Weihnacht – ein Fest der Kunst und Kultur von Peter Koster vom ORF Tirol – spielt die Stubaier Freitagsmusig eine Volksweise „Jodler & Harbe Lenz Stadler“. Peter Margreiter von der Freitagsmusig ist auch für die Gestaltung der Stubaier Weihnacht zuständig. Dann spielen die Holadrei-Gsang die Volksweise „Als Maria übers Gebirge ging und die Wiltener Holzbläser spielen den „Zeisler Krippenwalzer“, den Peter Kostner komponiert hat.

Keine Krippe für die Katz

Peter Kostner liest eine Geschichte von Bischof Reinhold Stecher „Keine Krippe für die Katz“. „Es war im Bregenzerwald, in einem der wunderbaren Bauernhäuser, in dem ich zu Gast sein durfte. Es war um die Weihnachtszeit, und in der heimeligen Stube war neben dem Christbaum eine große Krippe aufgestellt. Alles atmete festliche Feierlichkeit. Im Haus lebte auch ein behäbiger Kater, der die Warme liebte und immer auf der Suche nach exquisiten Ruheplätzen war, wie das Kater so an sich haben. Es gelang ihm auch, am Abend in die Stube zu schleichen, die an sich nicht als sein Nachtquartier vorgesehen war. Auf der Suche nach einem besonders angenehmen Schlafplatz stieß er auf den Stall von Bethlehem. Kurzerhand räumte er die Heilige Familie, einen danebenstehenden Engel sowie Ochs und Esel hinaus und rollte sich dann an heiliger Stätte wohlig zusammen. Als man am Morgen in die Stube trat, erkannte man den Frevel. Aus dem Hirtenstall blinzelte der faule Kater, und über ihm hielten die Engel mit entzückten Gesichtern das Band „Ehre sei Gott in der Höhe“. Sie hatten nämlich die wesentliche Veränderung zu ihren Fußen noch nicht mitbekommen. Natürlich wurde der Kater hinausgejagt, erhielt für die restliche Weihnachtszeit striktes Stubenverbot; und im Übrigen hat man über dieses einmalige Krippenspiel viel gelacht.“ Peter Kostner liest noch zwei weitere Geschichten im Tiroler Dialekt und alle in der gut besetzten Kirche hören andächtig zu.

Stille Nacht

Am Ende spielen die Wiltner Holzbläser drei Strophen von „Stille Nacht, Heilige Nacht“ und alle singen mit. Feierlicher könnte die Stimmung nicht sein. Vor der Pfarrkirche geben die Alphornbläser noch einmal ihr Bestes und dann geht es in den Hoferwirt am Dorfplatz in Neustift. Dort bekommen alle Darsteller eine Suppe zum Aufwärmen.

ReiseTravel Service

Tirol Tourismus www.tirolwerbung.at - www.tirol.at - Tourismusverband Stubai Tirol Dorf 3, A-6167 Neustift, Tel.: +43-501-881-199, info@stubai.at - www.stubai.at - Hotel und Restaurant Hoferwirt, Neustift www.hoferwirt.at

Ein Beitrag für ReiseTravel von Gabi Dräger.

Gabi Draeger by ReiseTravel.euUnsere Autorin Gabi Dräger zeichnet bei ReiseTravel verantwortlich für die Redaktion Reise. Ihr Thema sind die Berge. Sie lebt und arbeitet in München. gabi@reisetravel.eu

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu - Bitte Beachten Sie: YouTube.ReiseTravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Bad Steben

24 h Frankenwald: Unter dem Motto "24 h Frankenwald erleben“ hatten zahlreiche Akteure, aus der Region zwischen Kronach, Kulmbach und Hof mit...

Magdeburg

Norbert von Xanten: „Zu jedem guten Werk bereit" – mit diesem Wahlspruch hat der Orden der Prämonstratenser das kulturelle,...

Berlin

Das Humboldt Forum öffnete für das Publikum. Den Auftakt bilden sechs Ausstellungen. Vom Schlosskeller bis zum ersten Obergeschoss...

Krakau

Ein Süßschnabel war er. Vor allem liebte er Halva, Sesamriegel und mit Schokolade überzogenes Marzipan. Regelmäßig...

Thessaloniki

Heute: Boutique Hotel Bahar Unterwegs in Europa: Thessaloniki heißt meine Lieblingsstadt im Norden Griechenlands, benannt nach der Schwester...

Leipzig

Erfunden wurde das Gebäck in Form einer Pastete nach dem offiziellen Verbot des Vogelfangs im Stadtgebiet 1876. Vom Mittelalter bis ins 19....

Tokio

Wenn der Stadt Dschungel ruft: Kleinwagen sind nicht mehr unbedingt, was sie einmal waren. Niemand muss sich mehr in Verzicht üben, denn die...

Tokio

Mit Wasserstoff zur Elektromobilität: Auf dem Weg in eine umweltverträgliche Mobilität verlässt Toyota gerne ausgefahrene Routen...

Berlin

Reise oder Geschäftstermin: Für Gelegenheitsurlauber reicht eine solide Grundqualität, die zwischen 50 und 100 Euro kostet....

Spremberg

Spremberg von oben: Bundestagsabgeordnete werden durch Wahlen gewählt. Dr. Klaus-Peter Schulze (MdB) wurde im Wahlkreis 64...

ReiseTravel Suche

nach oben