Berlin

Infrastrukturelle Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit fordert der DVR

Sichere Straßen: Der DVR – Deutscher Verkehrssicherheitsrat hat die 14 wichtigsten Maßnahmen zur Umsetzung der Strategie Vision Zero beschlossen. Sie bilden seit 2013 die Richtschnur für die Arbeit des DVR.

Zu ihnen gehören: Höchstgeschwindigkeit auf Landstraßen und Überholverbote den Gefährdungen Anpassen. Baumunfälle verhindern. Merkblatt zur Verbesserung der Verkehrssicherheit auf Motorradstrecken (MVMot) umsetzen. Sicherheitsaudits weiter durchsetzen; Qualität und finanzielle Ausstattung der Unfallkommissionen verbessern. Höchstgeschwindigkeiten innerorts den Gefährdungen anpassen. Sicherheit an Kreuzungen und Einmündungen erhöhen. Das komplette Maßnahmepaket wurde im Rahmen eines Kolloquiums vorgestellt von Dr. Walter Eichendorf, Präsident Deutscher Verkehrssicherheitsrat und facettenreich im Rahmen der Veranstaltung positiv diskutiert.

DVR Kolloquium mit Marco Seiffert Moderator und Ute Hammer www.dvr.de im ReiseTravel Interview:

 Infrastrukturelle Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit.

Der DVR hatte mit dem Thema wieder einmal die Nase vorn. Dr. Stefan Krause, Leiter der Abteilung Straßenbau im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, zeigte sich angetan. Siegfried Brockmann, Leiter der Unfallforschung der Versicherer, warb für „Sichere Straßen“ für alle Verkehrsteilnehmer: Geht doch! Sichere Wege zu einer sicheren Infrastruktur.

Maßnahmen im Straßenraum haben große Vorteile gegenüber anderen Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit: Sie haben in aller Regel eine dauerhafte Wirkung. Diese ist exakt überprüfbar, da die Unfallsituation vor und nach der Neugestaltung ortsgenau verglichen werden kann. Hierzu gibt es langjährige Erfahrungen in Deutschland. Grundsätzlich ist bekannt, welche Maßnahmen sich bewährt haben und welche ungeeignet sind.

Sichere Straßen – für kleines Geld?

 

Dr. Thomas Almeroth Geschäftsführer VdIK e. V. www.vdik.de und Dr. Detlev Lipphard DVR im ReiseTravel Interview.

Um dem Ideal einer sicheren Straßengestaltung möglichst nahe zu kommen, fehlen

häufig die notwendigen finanziellen Mittel. Aber gibt es nicht auch wirkungsvolle

infrastrukturelle Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit „für kleines

Geld“?

ReiseTravel Fact: Der DVR hat mit dem Thema „Sichere Straßen – für kleines Geld?“ eine gute Diskussion eingeleitet. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat und die Unfallforschung der Versicherer hatten dazu Fachleute eingeladen, die sowohl in Vorträgen das Thema vertieften als auch auf dem Podium offene und kontroverse Fragen diskutierten. www.dvr.de

Von Gerald H. Ueberscher.

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

 

 

ReiseTravel aktuell:

Helgoland

Helgoland: Die Nordseeinsel liegt in der Deutschen Bucht, wird von etwa 1.400 Menschen bewohnt, besteht aus der Hauptinsel sowie der kleinen...

St.Petersburg

An der Newa: Die bekannten „Weiße Nächte“ beginnen Anfang Juni und dauern bis Mitte Juli. Deshalb bummeln auch nachts die...

Qufu

Auch der weiteste Weg beginnt mit einem ersten Schritt: Konfuzius war ein chinesischer Philosoph zur Zeit der östlichen Zhou Dynastie. Er lebte...

Berlin

Pietät: Respekt und Ehrfurcht vor den Toten. Aktuell werden in der Bundeshauptstadt von den etwa 35.000 jährlich Verstorbenen fast die...

Budapest

Ungarn, Paprika, Piroschka, Puszta: Die Spezialität „Gänseleber“, die aus der Leber von etwa sechs Monate alten Gänsen...

Wertheim

Wertheim: Die mitwirkenden Manufakturen vereint die Liebe zum Handwerk, die Herstellung und Verarbeitung ihrer Produkte im Einklang mit Natur und...

Bukarest

Neuer Diesel und mehr Komfort: Arbeitsplätze in der deutschen Automobilindustrie liefern immer wieder willkommene Argumente für politische...

Seoul

Direkt nach oben: Die Unruhe in der deutschen Autoindustrie ist eine schöne Steilvorlage für ausländische Hersteller, die sich neu-...

Wien

Meinung: Ich finde den Betrag noch zu gering, aber auf jeden Fall ist er ein Anfang, um die Tages-Touristenströme eventuell etwas...

Helgoland

Helgoland: Auf der „1. Deutschen Inselkonferenz“ haben Politiker, Tourismusmanager und Experten beraten, wie sich die Zukunftschancen der...

ReiseTravel Suche

nach oben