Berlin

Infrastrukturelle Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit fordert der DVR

Sichere Straßen: Der DVR – Deutscher Verkehrssicherheitsrat hat die 14 wichtigsten Maßnahmen zur Umsetzung der Strategie Vision Zero beschlossen. Sie bilden seit 2013 die Richtschnur für die Arbeit des DVR.

Zu ihnen gehören: Höchstgeschwindigkeit auf Landstraßen und Überholverbote den Gefährdungen Anpassen. Baumunfälle verhindern. Merkblatt zur Verbesserung der Verkehrssicherheit auf Motorradstrecken (MVMot) umsetzen. Sicherheitsaudits weiter durchsetzen; Qualität und finanzielle Ausstattung der Unfallkommissionen verbessern. Höchstgeschwindigkeiten innerorts den Gefährdungen anpassen. Sicherheit an Kreuzungen und Einmündungen erhöhen. Das komplette Maßnahmepaket wurde im Rahmen eines Kolloquiums vorgestellt von Dr. Walter Eichendorf, Präsident Deutscher Verkehrssicherheitsrat und facettenreich im Rahmen der Veranstaltung positiv diskutiert.

DVR Kolloquium mit Marco Seiffert Moderator und Ute Hammer www.dvr.de im ReiseTravel Interview:

 Infrastrukturelle Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit.

Der DVR hatte mit dem Thema wieder einmal die Nase vorn. Dr. Stefan Krause, Leiter der Abteilung Straßenbau im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, zeigte sich angetan. Siegfried Brockmann, Leiter der Unfallforschung der Versicherer, warb für „Sichere Straßen“ für alle Verkehrsteilnehmer: Geht doch! Sichere Wege zu einer sicheren Infrastruktur.

Maßnahmen im Straßenraum haben große Vorteile gegenüber anderen Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit: Sie haben in aller Regel eine dauerhafte Wirkung. Diese ist exakt überprüfbar, da die Unfallsituation vor und nach der Neugestaltung ortsgenau verglichen werden kann. Hierzu gibt es langjährige Erfahrungen in Deutschland. Grundsätzlich ist bekannt, welche Maßnahmen sich bewährt haben und welche ungeeignet sind.

Sichere Straßen – für kleines Geld?

 

Dr. Thomas Almeroth Geschäftsführer VdIK e. V. www.vdik.de und Dr. Detlev Lipphard DVR im ReiseTravel Interview.

Um dem Ideal einer sicheren Straßengestaltung möglichst nahe zu kommen, fehlen

häufig die notwendigen finanziellen Mittel. Aber gibt es nicht auch wirkungsvolle

infrastrukturelle Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit „für kleines

Geld“?

ReiseTravel Fact: Der DVR hat mit dem Thema „Sichere Straßen – für kleines Geld?“ eine gute Diskussion eingeleitet. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat und die Unfallforschung der Versicherer hatten dazu Fachleute eingeladen, die sowohl in Vorträgen das Thema vertieften als auch auf dem Podium offene und kontroverse Fragen diskutierten. www.dvr.de

Von Gerald H. Ueberscher.

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

 

 

ReiseTravel aktuell:

Bad Steben

24 h Frankenwald: Unter dem Motto "24 h Frankenwald erleben“ hatten zahlreiche Akteure, aus der Region zwischen Kronach, Kulmbach und Hof mit...

Magdeburg

Norbert von Xanten: „Zu jedem guten Werk bereit" – mit diesem Wahlspruch hat der Orden der Prämonstratenser das kulturelle,...

Berlin

Das Humboldt Forum öffnete für das Publikum. Den Auftakt bilden sechs Ausstellungen. Vom Schlosskeller bis zum ersten Obergeschoss...

Krakau

Ein Süßschnabel war er. Vor allem liebte er Halva, Sesamriegel und mit Schokolade überzogenes Marzipan. Regelmäßig...

Thessaloniki

Heute: Boutique Hotel Bahar Unterwegs in Europa: Thessaloniki heißt meine Lieblingsstadt im Norden Griechenlands, benannt nach der Schwester...

Leipzig

Erfunden wurde das Gebäck in Form einer Pastete nach dem offiziellen Verbot des Vogelfangs im Stadtgebiet 1876. Vom Mittelalter bis ins 19....

Tokio

Wenn der Stadt Dschungel ruft: Kleinwagen sind nicht mehr unbedingt, was sie einmal waren. Niemand muss sich mehr in Verzicht üben, denn die...

Tokio

Mit Wasserstoff zur Elektromobilität: Auf dem Weg in eine umweltverträgliche Mobilität verlässt Toyota gerne ausgefahrene Routen...

Berlin

Reise oder Geschäftstermin: Für Gelegenheitsurlauber reicht eine solide Grundqualität, die zwischen 50 und 100 Euro kostet....

Spremberg

Spremberg von oben: Bundestagsabgeordnete werden durch Wahlen gewählt. Dr. Klaus-Peter Schulze (MdB) wurde im Wahlkreis 64...

ReiseTravel Suche

nach oben