Berlin

Infrastrukturelle Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit fordert der DVR

Sichere Straßen: Der DVR – Deutscher Verkehrssicherheitsrat hat die 14 wichtigsten Maßnahmen zur Umsetzung der Strategie Vision Zero beschlossen. Sie bilden seit 2013 die Richtschnur für die Arbeit des DVR.

Zu ihnen gehören: Höchstgeschwindigkeit auf Landstraßen und Überholverbote den Gefährdungen Anpassen. Baumunfälle verhindern. Merkblatt zur Verbesserung der Verkehrssicherheit auf Motorradstrecken (MVMot) umsetzen. Sicherheitsaudits weiter durchsetzen; Qualität und finanzielle Ausstattung der Unfallkommissionen verbessern. Höchstgeschwindigkeiten innerorts den Gefährdungen anpassen. Sicherheit an Kreuzungen und Einmündungen erhöhen. Das komplette Maßnahmepaket wurde im Rahmen eines Kolloquiums vorgestellt von Dr. Walter Eichendorf, Präsident Deutscher Verkehrssicherheitsrat und facettenreich im Rahmen der Veranstaltung positiv diskutiert.

DVR Kolloquium mit Marco Seiffert Moderator und Ute Hammer www.dvr.de im ReiseTravel Interview:

 Infrastrukturelle Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit.

Der DVR hatte mit dem Thema wieder einmal die Nase vorn. Dr. Stefan Krause, Leiter der Abteilung Straßenbau im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, zeigte sich angetan. Siegfried Brockmann, Leiter der Unfallforschung der Versicherer, warb für „Sichere Straßen“ für alle Verkehrsteilnehmer: Geht doch! Sichere Wege zu einer sicheren Infrastruktur.

Maßnahmen im Straßenraum haben große Vorteile gegenüber anderen Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit: Sie haben in aller Regel eine dauerhafte Wirkung. Diese ist exakt überprüfbar, da die Unfallsituation vor und nach der Neugestaltung ortsgenau verglichen werden kann. Hierzu gibt es langjährige Erfahrungen in Deutschland. Grundsätzlich ist bekannt, welche Maßnahmen sich bewährt haben und welche ungeeignet sind.

Sichere Straßen – für kleines Geld?

 

Dr. Thomas Almeroth Geschäftsführer VdIK e. V. www.vdik.de und Dr. Detlev Lipphard DVR im ReiseTravel Interview.

Um dem Ideal einer sicheren Straßengestaltung möglichst nahe zu kommen, fehlen

häufig die notwendigen finanziellen Mittel. Aber gibt es nicht auch wirkungsvolle

infrastrukturelle Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit „für kleines

Geld“?

ReiseTravel Fact: Der DVR hat mit dem Thema „Sichere Straßen – für kleines Geld?“ eine gute Diskussion eingeleitet. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat und die Unfallforschung der Versicherer hatten dazu Fachleute eingeladen, die sowohl in Vorträgen das Thema vertieften als auch auf dem Podium offene und kontroverse Fragen diskutierten. www.dvr.de

Von Gerald H. Ueberscher.

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

 

 

ReiseTravel aktuell:

Straßburg

Fundgrube für Gourmets und Städtetouristen: Straßburg, Flammkuchen und Sauerkraut gehören zusammen, wie Dortmund und sein Bier...

Bremerhaven

In knapp drei Tagen besuchten sie sieben Attraktionen und Sehenswürdigkeiten – vom weltberühmten Klimahaus über den Windjammer...

Potsdam

Als erste Ausstellung erkundet Die Form der Freiheit diesen transatlantischen Dialog der Kunst von Mitte der 1940er Jahre bis zum Ende des Kalten...

Kruger Nationalpark

Afrika: Der Löwe - Leo, Leu, Lion – ist eigentlich eine sehr große Katze und lebt in Rudeln. In der Vergangenheit existierten noch...

Varna

Nach gut zwei Jahren erzwungener Corona Zurückhaltung boomt das Reisen. Endlich raus aus den eigenen vier Wänden. Neue Reiseziele...

Paris

Hotels, die wir lieben - Das neue Mama Paris La Defense Seit Jahren bin ich in das Mama Shelter Brand verliebt, das Objekt meiner Begierde war...

Barcelona

Ohne großen Durst munter unterwegs: Der Ibiza gehört zum Urgestein von Seat. Er teilt seine Technik mit den Konzernbrüdern VW Polo...

Tokio

Verdammt lang quer: Der neue Toyota GR 86 entpuppt sich als ein Kurvenräuber par excellence und lädt zugleich noch zu herrlichen...

Tiflis

Tbilissi: Seit fünfzehn Jahrhunderten die Hauptstadt von Georgien, liegt auf Hügeln und Felsen, gebaut am Fluss Mtkwari. Heute ist die...

Berlin

Unter dem Motto „Meet onsite again“ verwandelten sich die Messenhallen unter dem Funkturm in den place to be für die globale...

ReiseTravel Suche

nach oben