Forst

Notruf 112

Europäischer Tag des Notrufs: Stellen Sie sich vor, Sie sind zu Hause oder in einem anderen Land der EU unterwegs und brauchen einen Krankenwagen, die Feuerwehr oder die Polizei. Wüssten Sie dann, welche Notrufnummer Sie wählen müssen?

Da die Europäer immer häufiger geschäftlich oder privat verreisen, könnte dieses Problem Millionen betreffen. Zum Glück brauchen Sie nicht die Notrufnummern für jedes einzelne EU-Land herauszusuchen und sich zu merken – die 112 reicht!

Über die Rufnummer 112 lassen sich die Notfalldienste in den EU-Ländern aus dem Festnetz oder vom Mobiltelefon aus kostenlos erreichen.

Seit Dezember 2008 erreichen die Bürgerinnen und Bürger in allen 27 EU-Mitgliedstaaten die Notrufdienste, wie zum Beispiel die Feuerwehr sowie die Rettungs- und Hilfsdienste, unter der europaweit einheitlichen Notrufnummer 112 gebührenfrei aus allen Fest- und Mobilfunknetzen.

Gerade im Grenzgebiet zu Polen gibt es dadurch schon zum Alltag gehörende und kaum noch wahrgenommene Vorteile, denn hier kommt es immer wieder zu einem Wechsel in fremde Mobilfunknetze. Tritt nun ein Notfall ein, ist trotzdem stets sichergestellt, dass der Hilfesuchende eine entsprechende Meldestelle für Notfälle erreicht. Auch wenn laut einer von der Europäischen Union veröffentlichten Studie nur etwa einem Viertel der EU-Bürger der 112-Notrufdienst bekannt ist, hat sich die Notrufnummer 112 im Land Brandenburg seit vielen Jahren sehr bewährt. Interessant an der Studie ist, dass zum Befragungszeitpunkt nur 75 Prozent der in Deutschland Interviewten die nationale Notrufnummer 112 kannten und nur 18 Prozent wussten, dass die gleiche Notrufnummer auch in allen anderen EU-Mitgliedstaaten kostenlos angerufen werden kann. Eine europaweit einheitliche Notrufnummer kann natürlich nur helfen, wenn die Menschen sie auch kennen. Bereits vor drei Jahren erklärte daher die Europäische Kommission, zusammen mit dem Europäischen Parlament und dem Rat der Europäischen Union, den 11. Februar zum Europäischen Tag des Notrufs 112.

Regionalleitstelle Lausitz in Brandenburg: Eingehende Notrufe über die Rufnummer 112 werden in Brandenburg durch die fünf Regionalleitstellen für Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz angenommen und koordiniert. In der Region Lausitz-Spreewald übernimmt diese Aufgabe die Regionalleitstelle Lausitz mit Sitz in der Hauptfeuer- und Rettungswache in Cottbus. Sie ist zuständig für die Landkreise Dahme-Spreewald, Oberspreewald-Lausitz, Spree-Neiße, Elbe- Elster sowie die Stadt Cottbus und somit für eine Fläche von ca. 7.200 Quadratkilometern. In diesem Gebiet leben und arbeiten ca. 700.000 Menschen. Täglich werden hier ca. 300 Einsätze koordiniert, jährlich somit etwa 170.000 Notrufe (112) bearbeitet. Die Regionalleitstelle Lausitz will auch in der Zukunft versuchen, die Erste Hilfe als Anfangsglied in der Rettungskette weiter zu stärken. Aus diesem Grund wurde das Projekt „Anweisung zur Ersten Hilfe durch Leitstellendisponenten“ ins Leben gerufen. Dieses soll ermöglichen, die Ersthelfer am Notfallort per Telefon durch besonders geschulte Kräfte zu unterstützen. Das Leitstellenpersonal wird dafür in speziellen Seminaren ausgebildet und kann so beispielsweise am Notruftelefon die Ersthelfer bei der Reanimation von Patienten durch geeignete Hinweise unterstützen und anleiten. So ist es möglich, die Zeit bis zum Eintreffen der Rettungskräfte effektiv zu überbrücken und die Überlebenschancen der Patienten deutlich zu erhöhen.

Pressestelle Landkreis Spree-Neiße, www.lkspn.de Silvia Friese und Stefanie Hannusch.  

Sehr geehrte ReiseTravel User,

bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank.

Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

 

ReiseTravel aktuell:

Bristol

Bristol: Die Stadt hat britische Geschichte geschrieben. Sie liegt am Fluss Avon und der fließt direkt in das Meer. Früher wurden hier...

Wertheim

Reisen & Speisen: Im Weinland an der Tauber dominieren bei den Rotweinen der Schwarzriesling und der Spätburgunder. Die Weinrebe...

Berlin

Pietät: Respekt und Ehrfurcht vor den Toten. Aktuell werden in der Bundeshauptstadt von den etwa 35.000 jährlich Verstorbenen fast die...

Berlin

WPTDeepstacks Berlin Festival: Das wohl zurzeit populärste Kartenspiel der Welt – Poker - fasziniert seit jeher die Menschen und ist auch...

Bristol

Nationalspeise: Traditionell wird Fish’n’Chips mit den Fingern gegessen. Allerdings haben auch hier moderne Sitten die Tradition...

Jesolo

Reisen & Speisen: Das Lagunengebiet um Jesolo lockt besonders im Sommer. Es ist eine Stadt mit unberührter Natur, viele...

Stuttgart

Sportwagen unter Hochspannung: Mit dem neuen Taycan ist nun auch Porsche im Elektrozeitalter angekommen. Der rein elektrisch angetriebene Sportwagen...

Rom

Lebensgefühl auf Rädern: Er läuft und läuft und läuft. Seit zwölf Jahren baut Fiat den 500, der als Coupé,...

Neuruppin

Sparkassen-Tourismusbarometer: Die Fontanestadt Neuruppin war Gastgeber für den Brandenburgischen Tourismustag und die Vorstellung des...

Zürich

Zürich: Auch werden die Nachteile protektionistischer Handlungen der Regierungen verurteilt. Auf der teuersten Straße Europas sind die...

ReiseTravel Suche

nach oben