Forst

Notruf 112

Europäischer Tag des Notrufs: Stellen Sie sich vor, Sie sind zu Hause oder in einem anderen Land der EU unterwegs und brauchen einen Krankenwagen, die Feuerwehr oder die Polizei. Wüssten Sie dann, welche Notrufnummer Sie wählen müssen?

Da die Europäer immer häufiger geschäftlich oder privat verreisen, könnte dieses Problem Millionen betreffen. Zum Glück brauchen Sie nicht die Notrufnummern für jedes einzelne EU-Land herauszusuchen und sich zu merken – die 112 reicht!

Über die Rufnummer 112 lassen sich die Notfalldienste in den EU-Ländern aus dem Festnetz oder vom Mobiltelefon aus kostenlos erreichen.

Seit Dezember 2008 erreichen die Bürgerinnen und Bürger in allen 27 EU-Mitgliedstaaten die Notrufdienste, wie zum Beispiel die Feuerwehr sowie die Rettungs- und Hilfsdienste, unter der europaweit einheitlichen Notrufnummer 112 gebührenfrei aus allen Fest- und Mobilfunknetzen.

Gerade im Grenzgebiet zu Polen gibt es dadurch schon zum Alltag gehörende und kaum noch wahrgenommene Vorteile, denn hier kommt es immer wieder zu einem Wechsel in fremde Mobilfunknetze. Tritt nun ein Notfall ein, ist trotzdem stets sichergestellt, dass der Hilfesuchende eine entsprechende Meldestelle für Notfälle erreicht. Auch wenn laut einer von der Europäischen Union veröffentlichten Studie nur etwa einem Viertel der EU-Bürger der 112-Notrufdienst bekannt ist, hat sich die Notrufnummer 112 im Land Brandenburg seit vielen Jahren sehr bewährt. Interessant an der Studie ist, dass zum Befragungszeitpunkt nur 75 Prozent der in Deutschland Interviewten die nationale Notrufnummer 112 kannten und nur 18 Prozent wussten, dass die gleiche Notrufnummer auch in allen anderen EU-Mitgliedstaaten kostenlos angerufen werden kann. Eine europaweit einheitliche Notrufnummer kann natürlich nur helfen, wenn die Menschen sie auch kennen. Bereits vor drei Jahren erklärte daher die Europäische Kommission, zusammen mit dem Europäischen Parlament und dem Rat der Europäischen Union, den 11. Februar zum Europäischen Tag des Notrufs 112.

Regionalleitstelle Lausitz in Brandenburg: Eingehende Notrufe über die Rufnummer 112 werden in Brandenburg durch die fünf Regionalleitstellen für Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz angenommen und koordiniert. In der Region Lausitz-Spreewald übernimmt diese Aufgabe die Regionalleitstelle Lausitz mit Sitz in der Hauptfeuer- und Rettungswache in Cottbus. Sie ist zuständig für die Landkreise Dahme-Spreewald, Oberspreewald-Lausitz, Spree-Neiße, Elbe- Elster sowie die Stadt Cottbus und somit für eine Fläche von ca. 7.200 Quadratkilometern. In diesem Gebiet leben und arbeiten ca. 700.000 Menschen. Täglich werden hier ca. 300 Einsätze koordiniert, jährlich somit etwa 170.000 Notrufe (112) bearbeitet. Die Regionalleitstelle Lausitz will auch in der Zukunft versuchen, die Erste Hilfe als Anfangsglied in der Rettungskette weiter zu stärken. Aus diesem Grund wurde das Projekt „Anweisung zur Ersten Hilfe durch Leitstellendisponenten“ ins Leben gerufen. Dieses soll ermöglichen, die Ersthelfer am Notfallort per Telefon durch besonders geschulte Kräfte zu unterstützen. Das Leitstellenpersonal wird dafür in speziellen Seminaren ausgebildet und kann so beispielsweise am Notruftelefon die Ersthelfer bei der Reanimation von Patienten durch geeignete Hinweise unterstützen und anleiten. So ist es möglich, die Zeit bis zum Eintreffen der Rettungskräfte effektiv zu überbrücken und die Überlebenschancen der Patienten deutlich zu erhöhen.

Pressestelle Landkreis Spree-Neiße, www.lkspn.de Silvia Friese und Stefanie Hannusch.  

Sehr geehrte ReiseTravel User,

bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank.

Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

 

ReiseTravel aktuell:

Helgoland

Open-Air-Show mit Meerblick: „Funny Girl“ ist in Tanzlaune. Auf der Fahrt von Büsum nach Helgoland rockt das Motorschiff die...

Straßburg

Fundgrube für Gourmets und Städtetouristen: Straßburg, Flammkuchen und Sauerkraut gehören zusammen, wie Dortmund und sein Bier...

Potsdam

Als erste Ausstellung erkundet Die Form der Freiheit diesen transatlantischen Dialog der Kunst von Mitte der 1940er Jahre bis zum Ende des Kalten...

Kruger Nationalpark

Afrika: Der Löwe - Leo, Leu, Lion – ist eigentlich eine sehr große Katze und lebt in Rudeln. In der Vergangenheit existierten noch...

Varna

Nach gut zwei Jahren erzwungener Corona Zurückhaltung boomt das Reisen. Endlich raus aus den eigenen vier Wänden. Neue Reiseziele...

Paris

Hotels, die wir lieben - Das neue Mama Paris La Defense Seit Jahren bin ich in das Mama Shelter Brand verliebt, das Objekt meiner Begierde war...

Ingolstadt

Komfortabel und sparsam: Sie gehören wie „Großraumlimousinen“ (Famlienvans) zu einer scheinbar aussterbenden Fahrzeuggattung:...

Barcelona

Ohne großen Durst munter unterwegs: Der Ibiza gehört zum Urgestein von Seat. Er teilt seine Technik mit den Konzernbrüdern VW Polo...

Tiflis

Tbilissi: Seit fünfzehn Jahrhunderten die Hauptstadt von Georgien, liegt auf Hügeln und Felsen, gebaut am Fluss Mtkwari. Heute ist die...

Berlin

Unter dem Motto „Meet onsite again“ verwandelten sich die Messenhallen unter dem Funkturm in den place to be für die globale...

ReiseTravel Suche

nach oben