München

Der Internationale Führerschein ist ein Zusatzdokument zum Nationalen Führerschein. Er macht es Polizisten im Ausland einfacher, die Fahrerlaubnis zu kontrollieren!

Wo er benötigt wird: Um Diskussionen mit Behörden und Bürokratie-Schleifen zu vermeiden, wird er in einigen Ländern dringend empfohlen. Der Internationale Führerschein kann bei der Fahrerlaubnisbehörde des Wohnorts für etwa 16 Euro beantragt werden und gilt meist für drei Jahre. Den alten grauen oder rosafarbenen neuen Führerschein kann man bis zur Ausstellung des neuen Scheckkartenführerscheins behalten. Den Internationalen Führerschein gibt es nur, wenn der alte in einen neuen EU-Scheckkarten-Führerschein umgetauscht wurde.

Wer einen deutschen Führerschein hat, benötigt keinen Internationalen Führerschein in den EU-Staaten sowie in Norwegen, Liechtenstein, Island und der Schweiz. Auch für die Türkei ist kein Internationaler Führerschein erforderlich. Für Reisen in Albanien, Moldawien, Russland und der Ukraine, die in Teilen Kriegs- und Krisengebiet ist, wird die Mitnahme unbedingt empfohlen.

Bei Reisen außerhalb Europas sollte der Internationale Führerscheins grundsätzlich dabei sein, um eventuelle Verständigungsprobleme mit dem Autovermieter und der Polizei zu vermeiden. In Argentinien, Brasilien, Chile, Namibia, Südafrika oder Singapur ist seine Mitnahme sogar erforderlich.

Bei Reisen in die USA wird die Mitnahme dringend empfohlen, auch wenn etwa bei Autovermietern in der Praxis oft auf dessen Vorlage verzichten. Weil es keine internationalen und bilateralen Abkommen zur Anerkennung deutscher Führerscheine in den USA gibt und in vielen US-Bundesstaaten die Rechtslage nicht eindeutig ist, mussten Urlauber in Einzelfällen schon hohe Bußgelder wegen des Nichtmitführens zahlen.

Für die Dauer eines Fahrverbots in Deutschland müssen übrigens alle Führerscheine, die von einer deutschen Behörde ausgestellt wurden, in amtliche Verwahrung gegeben werden - auch der internationale. Wer trotz eines Fahrverbots in Deutschland im Ausland ein Fahrzeug fährt, muss mit teils empfindlichen Geldbußen oder -strafen rechnen.

ADAC-Öffentlichkeitsarbeit, www.adac.de  

Von Katrin Müllenbach-Schlimme.

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Genf

Kleine Fluchten: Von Berlin aus geht es über die Schweizer Alpen und kaum bin ich eingeschlafen setzt die Maschine auch schon zum Landeanflug...

Weiden

Passage Suezkanal: Noch ist es dunkel oben an Deck. Ganz vorne am Bug und entlang der Reling tummeln sich Nachtschwärmer. Normalerweise...

Nauders

Unterwegs in Europa: Während des Aufenthalts unter dem Recherchetitel "Internatonal Influencer Event“ konnte ich die Suites by mein Almhof...

Berlin

rbb muss jährlich 20 Millionen Euro sparen: „Das ist eine bittere Summe und es wird eine harte Zeit werden“, sagte RBB-Intendantin...

Balatonkeresztúr

Balatonkeresztúr: Archäologische Funde bestätigen, dass auch Kelten, Römer und Hunnen auf dem Gebiet des Dorfes lebten. Die...

Berlin

Auf ein neues: Rund 600 Gäste stießen, im Titanic Hotel Berlin, auf Einladung des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands Berlin...

Berlin

Der Sound der Elektromobilität: ID.3 macht mit eigenem Fahrgeräusch auf sich aufmerksam. Im Rahmen der Veranstaltung „Future...

Tokio

Die Rückkehr des Selbstzünders: Mitsubishi überrascht doppelt. Es ist noch nicht lange her, da dümpelte der älteste...

Berlin

Populär und beliebt: Die IGW ist auch ein Ausgangspunkt für das Global Forum for Food and Agriculture (GFFA). Hier treffen sich über...

Bad Steben

Geopark Schieferland: Bereits seit der Antike ist Schiefer ein beliebter Werkstoff. Ganze Gebirgszüge sind nach ihm benannt. Als Schiefer werden...

ReiseTravel Suche

nach oben