Angelika Michaelis

Entdecken Erleben Genießen in der Auto Metropole und Robert Schumann Stadt Zwickau

Reise nach Zwickau: Liebe ReiseTravel User, Sie planen eine Städtereise und suchen noch ein entdeckungs- und erlebnisreiches Ziel? Dann kommen Sie doch nach Zwickau, in die Automobil- und Robert-Schumann-Stadt. Ich lade Sie als Stadtführerin, im Namen meiner Stadtführerkolleginnen und -kollegen, herzlich zu einem Besuch ein. Damit Sie wissen, auf welche Stadt Sie sich einlassen; welche Möglichkeiten Sie zum ENTDECKEN - ERLEBEN - GENIESSEN haben, hier eine Vorstellung möglicher Angebote.
Ihre Angelika Michaelis
Angelika Michaelis
Mittelalterflair, Automobilnarren Paradies und Romantik-Feeling à la Robert und Clara. Die Zwickauer Museen sind ein Geschenk für Kulturbegeisterte. Das dürfen Besucher durchaus wörtlich nehmen.
Seit 2013 ist der Eintritt für die städtischen Kultureinrichtungen kostenlos: Dieses Angebot gilt für die Dauer- und Sonderausstellungen der Kunstsammlungen, der Priesterhäuser, der Galerie am Domhof und des Robert-Schumann-Hauses. Begeisterung für Kulturschätze und Stadtgeschichtliches kann man in Zwickau wunderbar im Familienverbund ausleben. Der geschonte Geldbeutel gibt vielleicht auch noch eine kleine "Schlemmertour" her. Gemütliche und attraktive Lokalitäten dafür gibt es viele, da braucht man sich nur einmal rund um den Hauptmarkt oder in den Einkaufsarealen rund um die Zwickau Arcaden umschauen.
Priesterhäuser Zwickau: Stadtgeschichte aus neun Jahrhunderten.

Zwickau Sachsen

Das Kulturerbe der fast 900-jährigen Stadt ist ein weit gefächertes Historien-Kaleidoskop. Zu der Zeit als Zwickau die reichste Stadt im Kurfürstentum Sachsen war, wirkte Thomas Müntzer an der Katharinenkirche und Martin Luther predigte mehrmals hier. Zwickau war nach Wittenberg die zweite Stadt weltweit, in der sich die Reformation vollständig durchsetzte. Gerade die wärmere Jahreszeit bietet sich für eine Stadteroberung mit dem Fahrrad an. Kleiner Tipp: Nutzung der Wege entlang der Mulde über das wunderbare und preisgekrönte Mulde Paradies in Richtung Hauptmarkt und weiter zum Dom. Denn sind die alten Priesterhäuser am Domhof 5-8 die erste Station, macht ein toller Exkurs zur Zwickau Geschichte Lust auf viel mehr. Diese Bauten zählen zu den ältesten erhaltenen Stadtwohngebäuden Deutschlands mit Ursprüngen im 13. Jahrhundert. In den behutsam restaurierten Stuben, Kammern und Rußküchen spürt der Besucher noch immer einen Hauch der spätmittelalterlichen Lebens- und Alltagswirklichkeit. Reichtum und Ansehen brachten der Steinkohlen- und Silberbergbau in die Stadt. Der Stolz der Einwohner auf diese Traditionen ist nach wie vor spürbar. In der Dauerschau zur Stadtgeschichte im angrenzenden Museumsneubau erfährt man dazu mehr, ebenso wie beispielsweise zum traditionsreichen Zwickauer Porzellan oder zum Schützenwesen.
Unverwechselbare Pilgerstätten für Autofreaks und Musikenthusiasten
Zwickau Sachsen
Wer sich allerdings gleich mit einem der beiden Themen befassen möchte, für das die Automobil und Robert-Schumann Stadt nun einmal besonders bekannt ist, dem seien die entsprechenden Einrichtungen empfohlen. Zum einen das August Horch Museum in der Audistraße 7, das an einer einstigen Produktionsstätte zu finden ist. Nirgends sonst lässt sich automobile Geschichte mit Markennamen von Horch, Audi, DKW, Trabant und Volkswagen lebendiger, mit mehr Schauwert und Spaßfaktor nachvollziehen. Zum anderen bietet das Robert-Schumann-Haus am Hauptmarkt 5 ein ganz besonderes Flair. Es ist das Geburtshaus des romantischen Komponisten Robert Schumann (1810 bis 1856), der Ort, an dem viele originale Schätze seines Schaffens und Lebens aufbewahrt werden. Schumann war das fünfte und jüngste Kind des Verlagsbuchhändlers August Schumann, der auch Erfinder des Taschenbuches ist. Großen Einfluss auf seine geniale Schöpferkraft hatte die Liebe seines Lebens, die talentierte Pianistin und seine Ehefrau Clara, geb. Wieck (1819 bis 1896). Auch darüber erzählt die Ausstellung des Hauses, das heute international renommiertes Schumann-Forschungszentrum ist. Wem das Betrachten der Schausammlung und des historisch ausgestatteten Gedenkzimmers nicht genug ist: Hier gibt es die Sonntagskonzert Reihe „Schumann Plus“ und viele andere Musikerlebnisse.
Das einstiges König-Albert-Museum: 100 Jahre aufregende Geschichte.  
Eine erste Adresse für all diejenigen, die abtauchen wollen in die faszinierende Welt von Zwickauer Kunst und Historie ist die Lessingstraße 1. Nirgends sonst in der Stadt konzentrieren sich so viele Sammlungen, ein so reichhaltiges Kulturgut, wie an diesem Standort. Das städtische Museum teilt sich die Adresse mit dem Stadtarchiv und der außerordentlich beeindruckenden Ratsschulbibliothek, welche die älteste öffentlich wissenschaftliche Bibliothek Sachsens ist.
Die Ausstellung „Vom König-Albert Museum bis zu den Kunstsammlungen", erzählt die aufregende Geschichte des Hauses, die mit der Gründung der Stiftung für das damalige König-Albert-Museum als Herberge für die Ratsschulbibliothek, die Mineraliensammlung, die Sammlungen zur Kunst-, Kultur- und Stadtgeschichte begann. Heute bringen nicht nur die wechselnden Ausstellungen hochkarätiger Künstler Bewegung ins Haus. Auch die Dauerausstellung der alten Meister mit Gemälden aus dem 17. und 18. Jahrhundert musste umziehen. Warum? Die Antwort liegt im neuen Namen: Max-Pechstein-Museum.
Max Pechstein: Faszination von Farben und Formen.  
Seit Jahrzehnten steht das produktive Schaffen des gebürtigen Zwickauers im Fokus der Zwickauer Kunstexperten. Pechstein (1881 bis 1955), seit 1906 Mitglied der Künstlergruppe „Brücke", avancierte zu einem der führenden Vertreter des deutschen Expressionismus. Seinem Werk wird in vier neu gestalteten Ausstellungssälen ein gebührender Platz eingeräumt. Mit den Jahren hat das Museum Gemälde, Zeichnungen und Druckgraphiken sowie Briefe erworben. Zu diesen Schätzen kommen Dauerleihgaben privater Sammler und der Familie Pechstein sowie die beiden 2008 und 2010 durch die Stadt erworbenen Gemälde. Das macht die Sammlung besonders attraktiv. Nicht nur die Gemälde aus der "Brücke"-Zeit, auch frühe Arbeiten und Werke aus angewandten Bereichen, wie Mosaikentwürfe oder Glasfenster oder sein weniger bekanntes Spätwerk, zeugen von der Schaffenskraft dieses großen Expressionisten.
Wer Entspannung sucht, findet sie hier: Pechstein liebte, was sein Werk uns ermöglicht - abzutauchen in einen tiefen Farbenrausch.
Nun sind Sie bestimmt neugierig geworden, sehr geehrte ReiseTravel User und wollen Zwickau so schnell wie möglich besuchen. Die dazu wichtigsten Informationen - Virtueller Stadtrundgang, Stadtführungen, Aufenthalt in Zwickau, Pauschalreisen - finden Sie auf einen Blick unter www.zwickautourist.de - www.zwickau.de - www.zwickau-aktuell.de
Tourist Information Zwickau, Hauptstraße 6, D-08056 Zwickau, Telefon: 0375-2713244, tourist@kultour-z.de Mitten in der historischen Altstadt in der Hauptstraße 6, gleich am Hauptmarkt.

Stadtverwaltung Zwickau, Hauptmarkt 1, D-08056, Telefon: 0375 830, zwickau@zwickau.de
Also, bis bald in Zwickau! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihre Angelika Michaelis.   

Ein Beitrag für ReiseTravel von Angelika Michaelis, Text von Stadt Zwickau, Presse- und Oberbürgermeisterbüro.

Zwickauer Takt: Ein Besuch im Theater Zwickau sollte auf dem Programm stehen und ein Stadtrundgang mit Pfiff wirkt nachhaltig, im Daetz Centrum Lichtenstein wird Holz lebendig und dieses liegt quasi vor den Toren der Stadt, ebenso das Hotel Schwanefeld, am Rande der kleinen Stadt Meerane, mit seiner Schokoladen Manufaktur. Nach Zwickau oder „Zwigge“ lohnt eine Reise, zu jeder Jahreszeit

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu  

 

 

ReiseTravel aktuell:

Windsor

Great West Way: Eine Reise von Bristol nach Windsor, per Bahn, Schiff und per Pedes. Zum 200. Geburtstag von Queen Victoria und der aktuellen Geburt...

Wertheim

Reisen & Speisen: Im Weinland an der Tauber dominieren bei den Rotweinen der Schwarzriesling und der Spätburgunder. Die Weinrebe...

Berlin

Rauchen gefährdet die Gesundheit: Seit 200 Jahren werden auf Kuba Zigarren hergestellt, in Handarbeit. Einzelne Manufakturen können besucht...

Gori

In Gori kann der Besucher nur staunen: Straßen, Gebäude, Geschäfte und Museen beleben den Geist von Josef Stalin. Ein ganzes Museum...

Bristol

Nationalspeise: Traditionell wird Fish’n’Chips mit den Fingern gegessen. Allerdings haben auch hier moderne Sitten die Tradition...

Creglingen-Archshofen

Grenzerfahrungen: Wer keine Grenzen überwinden muss, hat es leicht. Früher sorgten Landesgrenzen schon mal für Probleme. Dank EU und...

Detroit

Erhabenes Gefühl: Wenn es um amerikanische Autos geht, ist der V8 meist nicht weit. Für die einen verkörpert sich die Autokultur der...

Bukarest

Neuer Diesel und mehr Komfort: Arbeitsplätze in der deutschen Automobilindustrie liefern immer wieder willkommene Argumente für politische...

Goslar

Bürgerschreck oder Hoffnungsträger: Beim Thema Datensicherheit verhalten sich die Bundesbürger so ambivalent wie selten: Einerseits...

Wien

Meinung: Ich finde den Betrag noch zu gering, aber auf jeden Fall ist er ein Anfang, um die Tages-Touristenströme eventuell etwas...

ReiseTravel Suche

nach oben