Elshad Rustamzade

In Aserbaidschan ist Tourismus ein junges Geschäft mit alter Tradition

Reisen & Speisen am Kaspischen Meer: Aserbaidschan unternimmt große Anstrengungen, um sich als attraktives Reiseziel zu präsentieren, das im Unterschied zu traditionellen „Tourismushochburgen“ ganz eigene Reize zu bieten hat. Erste Erfolge sind zu verzeichnen. Zu den natürlichen Sehenswürdigkeiten gehören die Fülle unterschiedlichster klimatischer Bedingungen und Landschaftsformen, Berge in direkter Nachbarschaft von angenehm warmem Meerwasser, heiße Heilquellen, Schlammgeysire und der Austritt brennbarer Gase an die Erdoberfläche.

Kulinarik am Kaspischen Meer

Elshad Rustamzade

„Herzlich willkommen in Baku“, grüßt Elshad Rustamzade alle ReiseTravel User. Er führt durch die Metropole am Meer mit seiner zauberhaften Umgebung zu einer Tour zum Thema: Reisen & Speisen am Kaspischen Meer.

Der Start zur kulinarischen Tour beginnt am Kempinski Hotel

Elshad Rustamzade

Unsere Küche ist berühmt und vielseitig, seit Jahrhunderten populär, neuerdings auch bei den Touristen beliebt. Der Überfluss an Gemüse, Obst, aromatischen Kräutern und Gewürzen hat unsere Köche inspiriert, facettenreiche Gerichte zu kreieren.

Beliebt sind unsere Suppen, vor allem deren Art der Zubereitung. So ist „Piti“ ein Hammelfleischeintopf mit Kichererbsen und „Dowga“ ist eine Suppe aus scharfem Joghurt, Spinat und Kräutern. Auch „Dolma“ ist ein traditionelles Gericht, aus Hackfleisch und Reise.

Elshad Rustamzade

Natürlich sollten Sie „Plow“ probieren und „Kabab“ unsere typischen kaukasischen Schaschlik. Dieser besteht aus Rind oder Lamm, auch Huhn oder wird in gemixter Form gereicht.

 

Eine Vielzahl von Gerichten wird aus Fisch zubereitet, bekannt sind „Kabab“ aus Stör oder „Katum“. Natürlich wird auch Kaviar gereicht, aber das wäre bereits ein weiteres Thema.

Elshad Rustamzade

Wie wäre es mit „Pachlawa“ als Dessert, ein Art Palatschinken, wie in Österreich.

Unser Frühlingsfest „Novrus“ ist übrigens das älteste und populärste Volksfest Aserbaidschans und hier wird besonders unser „Frühlingsgras“ oder „Sämäni“ – ein süßes Gebäck – Schäkärba und Pachlawa – gereicht. Oft ist das Servierpersonal in original kaukasischen Trachten gekleidet.  

Auch wenn der Tourismus in Aserbaidschan vergleichsweise neu ist, sind doch bereits Erfolge zu verzeichnen – vor allem aufgrund seiner natürlichen Reichtümer, die das Land für den Tourismus geradezu prädestinieren. Hinzu kommt die interessante Geschichte und die hier beheimateten Denkmäler der menschlichen Zivilisation. Zu bewundern sind unter anderem die älteste frühchristliche Kirche, der weltweit einzige bis heute aktive Tempel der Feueranbeter, die im ganzen Land zu finden den mittelalterlichen Burganlagen oder die Altstadt von Baku.

Baku 

Unsere Hauptstadt verfügt über eine gut ausgebaute Infrastruktur mit modernen Hotels, Erholungsgebieten, internationaler und einheimischer Küche sowie bequemer Fluganbindung nach Europa und Asien.  

Elshad Rustamzade

Sehr gehrte ReiseTravel User, besuchen sie bitte unser Land. Gern berate ich im Vorfeld ihrer Reise zu allen Details, gestalte ihre Tour und begleite sie durch Baku und mein Aserbaidschan. Sag olun Auf Wiedersehen in Baku, Ihr Guide und Reiseleiter

Elshad Rustamzade.

Echelon Travel, AZ 1000 Baku, Aserbaidschan, www.azerbaijan-travel.eu

ReiseTravel Fact: Neben den natürlichen und historischen Besonderheiten hat auch die politische Stabilität und die Wirtschaftsentwicklung Aserbaidschans während des letzten Jahrzehnts positive Auswirkungen auf das einheimische Tourismusgewerbe. Weiteren Auftrieb erhielt die Branche durch die Bildung eines Ministeriums, zu dessen Verantwortungsbereich auch die Entwicklung des Tourismus gehört. Aserbaidschan ist ein sicheres Reiseland und Touristen gern willkommen.

Anreise: Per Flieger ab Europa zum Beispiel mit Turkish Airlines via Istanbul.

Zur Einreise ist ein Visa erforderlich und kostet 100 Euro. www.stuttgart-aserbaidschan.de

Landeswährung ist der Manat, im Umtausch etwa 1 Euro.  

Kempinski Hotel Badamdar Baku Aserbaidschan, www.kempinski.com

Baku live: Das noch unbekannte Aserbaidschan liegt in Europa und ist jederzeit eine Reise wert. Die Baku World Challenge könnte ein Reisemotiv sein. In Baku bietet das Kempinski Hotel beste Voraussetzungen zur Übernachtung. Willkommen in Baku lautet eine Offerte.

Buchtipp: ReiseTravel empfiehlt: Architekturführer Baku

Im Architekturführer Baku dokumentiert Heike Maria Johenning mehr als 100 Bauten und Projekte aus Bakus Jahrtausende alter Geschichte in chronologischer Reihenfolge!

Architekturführer Baku von Heike Maria Johenning, DOM publishers

Erdöl und Flame Towers: In Baku vereint sich viel. Eindrucksvolle islamische Architekturdenkmäler der UNESCO-geschützten Altstadt, prunkvolle Jugendstilvillen aus der Ölboom-Ära, konstruktivistische Gebäude aus den 1930er Jahren und nationalromantische Prachtbauten der späteren Sowjetzeit, aber auch futuristische Moscheen und aufsehenerregende Zukunftsprojekte wie etwa ein Entwurf für den höchsten Turm der Welt. Den Begründern der „Bakuer Moderne“ und der Stelzenstadt im Meer sind Extra-Kapitel gewidmet. So zeigt sich das „Paris des Ostens“, wie Baku wegen seiner Mondänität gerne bezeichnet wird, als ein Kaleidoskop verschiedenster Architekturstile. Seit der Erlangung der Unabhängigkeit im Jahr 1991 sind von internationalen Star-Architekten entworfene ikonische Solitäre aus Stahl und Glas in einem atemberaubenden Tempo aus dem Boden gewachsen, die der Welt eine offene und moderne Nation präsentieren sollen. Könnte man Städte assoziativ mischen, ergäbe sich wohl ein Mix aus Marrakesch, Paris und Moskau mit einem Hauch Dubai, ein bunter orientalischer Teppich, dessen Opulenz bis heute aus dem Geschäft mit dem Öl erwächst. Das schnelle Wachstum führt jedoch auch dazu, dass historische Bausubstanz verloren geht. So ist dieser Architekturführer nicht nur für Reisende vor Ort, sondern auch für Insider als Dokumentation der Baugeschichte einer Stadt geschrieben, die mehr und mehr in den Fokus der Architektenwelt rückt.

Heike Maria Johenning arbeitet als Übersetzerin und Dolmetscherin für die Sprachen Russisch und Französisch in Berlin.

ReiseTravel Fact: Die Architekturführer von DOM publishers sind als Reiseführer in handlichem Format für (bau-)kulturell Interessierte gedacht. Eine sorgfältige Projektauswahl und ein intensives Fachlektorat machen sie zu einem (lexikalischen) Nachschlagewerk, Hintergrundinfos und ein frisches Design animieren zu imaginären Reisen. 2014 wurde die Reihe vom Rat für Formgebung mit dem Iconic Award ausgezeichnet, 2016 erhielt sie den „German Design Award Special“ und 2017 den ITB BuchAward. Das Buch: Architekturführer Baku lädt ein zu einer Reise in die Hauptstadt von Aserbaidschan. Ab Deutschland gibt es zahlreiche Flugverbindungen. „Herzlich willkommen in Baku“, grüßt Elshad Rustamzade alle User. Er führt durch die Metropole am Meer mit seiner zauberhaften Umgebung zu einer Tour zum Thema: Reisen & Speisen am Kaspischen Meer in Baku.

Architekturführer Baku von Heike Maria Johenning, DOM publishers. 134 x 245 mm, 224 Seiten, 270 Abbildungen, Softcover, ISBN 978-3-86922-401-5, www.dom-publishers.comwww.gisela-graf.com

Das Buch kostet im Buchhandel 38,00 Euro.

Ein Beitrag für ReiseTravel von Gerald H. Ueberscher.

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Minsk

Minsk: Die Hauptstadt von Weißrussland oder auch Belarus ist eine von Monumentalbauten geprägte moderne Metropole. Hier leben knapp 2...

Wertheim

Reisen & Speisen: Im Weinland an der Tauber dominieren bei den Rotweinen der Schwarzriesling und der Spätburgunder. Die Weinrebe...

Berlin

WPTDeepstacks Berlin Festival: Das wohl zurzeit populärste Kartenspiel der Welt – Poker - fasziniert seit jeher die Menschen und ist auch...

Gori

In Gori kann der Besucher nur staunen: Straßen, Gebäude, Geschäfte und Museen beleben den Geist von Josef Stalin. Ein ganzes Museum...

Creglingen-Archshofen

Grenzerfahrungen: Wer keine Grenzen überwinden muss, hat es leicht. Früher sorgten Landesgrenzen schon mal für Probleme. Dank EU und...

Jesolo

Reisen & Speisen: Das Lagunengebiet um Jesolo lockt besonders im Sommer. Es ist eine Stadt mit unberührter Natur, viele...

Rom

Retro, aber nicht niedlich: Es gibt wohl keinen Hersteller, der die Retro-Karte so erfolgreich und geschickt spielt wie der Fiat-Konzern. Der 500er...

Ingolstadt

Attraktive Alternative mit löchrigem Netz: Zuletzt war er ausverkauft, jetzt ist er wieder zu haben: der Audi A5 Sportback G-Tron. Dass die...

Neuruppin

Sparkassen-Tourismusbarometer: Die Fontanestadt Neuruppin war Gastgeber für den Brandenburgischen Tourismustag und die Vorstellung des...

Zürich

Zürich: Auch werden die Nachteile protektionistischer Handlungen der Regierungen verurteilt. Auf der teuersten Straße Europas sind die...

ReiseTravel Suche

nach oben