Leander Marxer

Botschafter für Liechtenstein ohne Diplomatenpass

Lifestyle Vaduz: Mit seinen knapp 160 Quadratkilometern und 37.000 Einwohnern zählt das Fürstentum Liechtenstein nicht gerade zu den größten Staaten der Welt. Man kann sagen, es ist alles überschaubar in diesem Land. Hier kam 1976 Leander Marxer zur Welt. In München nahm er Sprachunterricht und absolvierte ein Schauspielstudium. Der Künstler aus Liechtenstein erlangte schnell einen hohen Bekanntheitsgrad beim Publikum. Ausschlaggebend dafür waren u. a. seine Rollen in den Kinofilmen wie „Immer Ärger mit Frauen“, „Das Deckelbad“ und „Am Rande der Nacht.“ Aus dem Fernsehen kennt man ihn aus „GZSZ“; „Crowfunding“ und „Freunde-das Leben beginnt.“

Regelmäßig steht Leander Marxer auch auf der Bühne eines Theaters, sei es in seiner Wahlheimat Berlin oder in Vaduz, der Hauptstadt Liechtensteins. Der Mime ist aber auch in einer anderen Funktion tätig. Er ist Botschafter für Liechtenstein, ohne einen Diplomatenpass zu besitzen. Bei internationalen Veranstaltungen wie der ITB ist er am Stand des Fürstentums im Einsatz und informiert dort die Besucher über die Sehenswürdigkeiten seiner Heimat. „Natürlich erhalte ich dafür auch eine Art Aufwandsentschädigung“, so der Künstler. Die laufenden monatlichen Kosten wie Miete, Telefon und Lebensversicherung gehen ja weiter, unabhängig davon ob ein Schauspieler gerade mit einer Rolle zu Gagen kommt oder sehnsüchtig auf ein passendes Angebot wartet. „Es ist für mich aber eine schöne Aufgabe, Liechtenstein den Messebesuchern näher bringen zu dürfen. Somit kann ich der Heimat ein Stück von dem, was sie mir gegeben hat, wiedergeben. Bei Veranstaltungen zum Thema Urlaub und Reisen freue ich mich jedes mal darauf, Auskünfte über unser Land geben zu dürfen. Das liegt auch daran, dass die hauptberuflichen Kollegen am Informationsstand und ich schon ein sehr gutes Ensemble geworden sind, um es in der Theatersprache auszudrücken. Auch sehr schön finden wir es, dass unser Botschafter in Deutschland uns immer aktiv bei dieser Arbeit am Messestand unterstützt.“

Leander Marxer - Schauspieler und Botschafter für Liechtenstein ohne Diplomatenpass

Leander Marxer ReiseTravel.eu

Eines passiert regelmäßig immer wieder und auch sehr oft, wie Leander Marxer mitteilt. „Informiere ich im Gespräch über Ausflugsmöglichkeiten in Liechtenstein oder gebe Tipps über Restaurants, kommen mir manche Zuhörer mit ihrem Kopf immer näher Richtung meines Gesichtes und vergessen dann leicht das Zuhören. Sie fassen sich dann ein Herz und fragen: „Kennen wir uns nicht von irgendwoher?“ und warten auf meine Antwort. Häufig wird auch gefragt: „Wir sind uns doch schon mal begegnet, meine ich.“ Der fragende Messebesucher kann es kaum glauben, wenn ihm dann klar wird, hier steht ja der Schauspieler Leander Marxer vor ihm, den man aus dem Kino und dem Fernsehen kennt.

„Warum sind Sie denn hier?“, lautet dann eine oft gestellte Frage. Der Liechtensteiner Darsteller entgegnet dann immer: „Sie sind doch auch hier.“ Dann lacht der Messebesucher und bekommt dann von Leander Marxer den zweiten Teil der Antwort. „Ich bin hier, weil ich die Heimat liebe und sie auch Ihnen vorstellen möchte.“ Also eine Vorstellung der ganz besonderen Art für den sympathischen Künstler aus dem Fürstentum Liechtenstein. www.leandermarxer.com - www.liechtenstein.li

ReiseTravel Fact: Einen leibhaftigen Schauspieler mit so einem hohen Bekanntheitsgrad sieht man nicht alle Tage an einem Messestand. Da muss einer seine Heimat sehr lieben.

Ein Beitrag für ReiseTravel von Volker T. Neef.  

Volker T. Neef ReiseTravel.euUnser Autor berichtet aus der Bundeshauptstadt und ist in Berlin wohnhaft.

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Bristol

Bristol: Die Stadt hat britische Geschichte geschrieben. Sie liegt am Fluss Avon und der fließt direkt in das Meer. Früher wurden hier...

Wertheim

Reisen & Speisen: Im Weinland an der Tauber dominieren bei den Rotweinen der Schwarzriesling und der Spätburgunder. Die Weinrebe...

Berlin

Pietät: Respekt und Ehrfurcht vor den Toten. Aktuell werden in der Bundeshauptstadt von den etwa 35.000 jährlich Verstorbenen fast die...

Berlin

WPTDeepstacks Berlin Festival: Das wohl zurzeit populärste Kartenspiel der Welt – Poker - fasziniert seit jeher die Menschen und ist auch...

Bristol

Nationalspeise: Traditionell wird Fish’n’Chips mit den Fingern gegessen. Allerdings haben auch hier moderne Sitten die Tradition...

Jesolo

Reisen & Speisen: Das Lagunengebiet um Jesolo lockt besonders im Sommer. Es ist eine Stadt mit unberührter Natur, viele...

Stuttgart

Sportwagen unter Hochspannung: Mit dem neuen Taycan ist nun auch Porsche im Elektrozeitalter angekommen. Der rein elektrisch angetriebene Sportwagen...

Rom

Lebensgefühl auf Rädern: Er läuft und läuft und läuft. Seit zwölf Jahren baut Fiat den 500, der als Coupé,...

Neuruppin

Sparkassen-Tourismusbarometer: Die Fontanestadt Neuruppin war Gastgeber für den Brandenburgischen Tourismustag und die Vorstellung des...

Zürich

Zürich: Auch werden die Nachteile protektionistischer Handlungen der Regierungen verurteilt. Auf der teuersten Straße Europas sind die...

ReiseTravel Suche

nach oben