Daniela Zippan

Der erste Eindruck zählt, nicht nur im Privatleben besonders im Business

Frauen stehen im Blickpunkt: Frauen und besonders Unternehmerinnen sind mental und geistig stark gefordert, ständig Höchstleistungen zu erbringen. Von Ihrer Persönlichkeit, Fitness und Gesundheit hängt der Erfolg der Familie oder Firma ab. Zum Thema „Geben Sie Ihrem ersten Eindruck keine zweite Chance“, betont Daniela Zippan, Make-up Artist & Hairstylist, im ReiseTravel Gespräch:

Der erste Eindruck ist der so enorm wichtig?
Daniela Zippan
: Ja. Unbedingt und ganz aktuell. Nicht nur im Geschäftsleben gibt es Regeln. Es ist schon entscheidend, wie jemand sich kleidet, sich gibt, welche Körperhaltung und Ausstrahlung er besitzt. Durch eine bestimmte Anzugsordnung, wie auch immer ich sie wähle, drücke ich etwas aus. Meine Kleidung, meine Mimik und Gestik sind ständig in Kontakt mit meiner Umwelt. Ich werde mit all dem registriert und wahrgenommen. Die Einschätzung eines Menschen erfolgt immer in den ersten Sekunden des Kennenlernen. Da ist vordergründig der optische Eindruck prägend. Ein Mensch wird von anderen Menschen einfach „durchgecheckt“ – eigentlich wie ein Automat, aber unser Gehirn funktioniert nur nach bestimmten Informationen, die es bekommt und sekundenschnell verarbeiten kann. Deshalb schätzen wir unsere Mitmenschen meistens nach dem „ersten Eindruck“ ein. In persönlichen Gesprächen kann sich dann das Bild noch etwas wandeln, aber nicht mehr gravierend. Ein nicht zu unterschätzender Aspekt ist die Werbe- und Medienlandschaft, die einen enormen Einfluss auf uns hat. Wir speichern Bilder und Informationen ab. Folgen bestimmten Themen und Trends und glauben oft, dass was wir sehen, weil wir tagtäglich von dieser Welt umgeben sind. Sich ihr völlig zu entziehen ist fast unmöglich. Also nehmen wir all diese Bilder wahr. Umso wichtiger ist es, sich seinen eigenen Stil und sein individuelles Image aufzubauen – dem zu folgen, was der eigenen Persönlichkeit entspricht und was sie ausmacht – die Einzigartigkeit jedes einzelnen Menschen.
Daniela Zippan

Für wen ist der „erste Eindruck“ besonders relevant?
Daniela Zippan
: Für alle Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen. Aber auch die Berufsgruppen, die täglich mit Kunden, Patienten oder Schülern zutun haben. Diese Frauen und Männer werden sehr oft „abgecheckt“. Sie sind interessant, man befasst sich mit ihrer Kleidung, ihrem Äußeren, der Art ihrer Persönlichkeit und sie werden genau beobachtet. Es wird sehr oft unterschätzt, was das „Äußere“ ausmachen kann. Als „stimmig“ wird man von anderen eingeschätzt, wenn das „Äußere“ so gewählt wird, dass es zum Typ und zur Persönlichkeit eines Menschen passt. Frisur und Make-up sollten mit der Kleidung, dem Stil und dem gesamten Image eines Menschen zu den Lebensbereichen passen, in denen er lebt. Es kommt nicht gut an, in einem Beruf bei Banken oder Versicherungen im Freizeit- oder Sportlook daher zu kommen. Frauen in Führungspositionen machen zweierlei Eindruck in einem Kostüm oder in einem Hosenanzug. Ein Kostüm hat, je nach Schnittform und Farbe, eine andere Aussage, als der Hosenanzug. Es ist dann an dieser Stelle wichtig sich zu fragen, welchen Eindruck will ich machen? Wie stark will ich durch mein Äußeres wirken und welchen Stellenwert hat meine Fachkompetenz dabei?
Sie hatten die Idee zu einer Seminarreihe?
Daniela Zippan
: Weiterbildung ist ein relevantes Thema. Unternehmerinnen sollten immer aktuell informiert sein. Genau dass erwarten ihre Kundinnen und Kunden ebenso wie ihre Mitarbeiter/Innen. Ein enormer Kraftaufwand. Da bleibt für die Persönlichkeit mit all ihren Entwicklungsmöglichkeiten meist wenig Zeit. Als Visagistin & Stylistin arbeite ich ja sehr oft an Dingen, die noch nicht sichtbar sind. Beim Arbeiten mit meinen Kunden entstehen dann Themen, die heute mit dem Slogan „Machen Sie das Beste aus Ihrem Typ“ verkauft werden. Aber es ist weitaus mehr: Mir macht es großen Spaß zu sehen, wie Menschen sich positiv verändern und „ihrer Persönlichkeit“ mehr Raum geben, durch eine Typveränderung. Der Leistungs- und Existenzdruck wird in den nächsten Jahren noch zunehmen, umso wichtiger ist es heute eine eigene „Präventionsstrategie“ zu entwickeln, um körperlich, geistig und seelisch gesund & fit zu bleiben. Es reicht nicht mehr nur zu Joggen oder in die Sauna zu gehen. Der psychische Stress, der sich zunehmend auch auf der körperlichen Ebene zeigt, ist nicht einfach nur mit Bewegung, Sport oder gesunder Ernährung im Einzelnen zu beherrschen. Ein „Burn-Out-Syndrom“ – von dem viele heute betroffen sind, sollte nicht zu den Krankheitsbildern gehören. Zielgruppe des Seminars sind Unternehmerinnen – natürlich können auch Unternehmer daran teilnehmen. Wir verfügen über ein kompetentes Dozenten-Team. Damit sichern wir, dass neue Methoden und Erfahrungen direkt weitergegeben werden. Es geht um Persönlichkeitstraining im Ganzen: Outfit in Wirkung und Auftritt, Stil & Farbe, Make-up und Frisur, Bewegung, Mental- und Motivationstraining, Zeitmanagement sowie Entspannungsmethoden und Ernährung - die fit macht und fit hält. Das ganze Programm ist zugeschnitten auf den Arbeitsalltag als Unternehmerin.
Daniela Zippan - Make up Artist & Hairstylist, www.daniela-zippan.weebly.com

Von Gerald H. Ueberscher. Foto Franziska Kolb.

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Windsor

Great West Way: Eine Reise von Bristol nach Windsor, per Bahn, Schiff und per Pedes. Zum 200. Geburtstag von Queen Victoria und der aktuellen Geburt...

Reinhold Andert

History: Im Jahre 531 eroberten und besetzten die Franken das Thüringer Königreich. Dieses Reich umfasste das heutige Thüringen,...

Berlin

Pietät: Respekt und Ehrfurcht vor den Toten. Aktuell werden in der Bundeshauptstadt von den etwa 35.000 jährlich Verstorbenen fast die...

Gori

In Gori kann der Besucher nur staunen: Straßen, Gebäude, Geschäfte und Museen beleben den Geist von Josef Stalin. Ein ganzes Museum...

Balatonkeresztúr

Balatonkeresztúr: Archäologische Funde bestätigen, dass auch Kelten, Römer und Hunnen auf dem Gebiet des Dorfes lebten. Die...

Krumau

Prosit: In Böhmen wurde Bier seit jeher aus Hopfen, Malz und Wasser gebraut. Brauen konnte fast jeder, meist wurde im Mittelalter jedoch von...

London

Raubkatze mit geschärftem Look: Jaguar gönnt dem F-Type ein Facelift. Zu erkennen geben sich das Coupé und Cabriolet an der...

Rom

Auch als Nachzügler überpünktlich: Mit Panda und 500 beginnt bei Fiat ab sofort das Elektro-Zeitalter. Das mag manchem reichlich...

Berlin

Fruit Logistica: Die internationalste Veranstaltung für die Frischfruchtbranche fand mit Themen wie Nachhaltigkeit, Innovationen und besseren...

Warschau

Es ist paradox: Während viele europäische Partner Donald Trumps Regierung als obskur oder gar bedrohlich erachten, sieht die polnische...

ReiseTravel Suche

nach oben