Daniela Zippan

Positive Grundeinstellung wirkt sich erfolgreich auf das gesamte Leben aus

Optimismus und Lebensfreude bildet die Basis für ein erfülltes Leben: Noch relevanter gestaltet sich diese Frage, nicht nur für einen Unternehmer, im beruflichen Arbeitsalltag: „Eine positive Grundeinstellung, zu sich selbst und zu all seinen Mitarbeitern, wirkt sich erfolgreich auf das gesamte Unternehmen aus“, betont Daniela Zippan, Make-up Artist & Hairstylist, im ReiseTravel Gespräch:

Wie definieren Sie „Positive Ausstrahlung“ im Alltag?
Daniela Zippan
: Wenn ein Mensch einen Raum betritt und dieser Mensch wird von den im Raum schon vorhandenen Menschen wahrgenommen, durch Blicke oder Gesten, ist das schon Ausstrahlung, bildlich gesehen, wie das hell strahlende Licht einer Lampe. Je heller und klarer, umso größer ist die Reichweite. Das Wort „Positiv“ hat etwas Gutes, gleichzusetzen mit: Annehmen. Menschen neigen generell dazu Positives schneller anzunehmen. Unternehmer müssen vor ihren Mitarbeitern, den Kunden und im Geschäftsalltag „Ausstrahlung“ haben, um nicht in der Masse unterzugehen. Ausstrahlung hilft dabei, die Persönlichkeit ins rechte Licht zu setzen. Die Persönlichkeit ist wichtig.

War das Thema schon immer wichtig?
Daniela Zippan
: „Ausstrahlung“ ist kein Trend. Aber es wird immer mehr „Thema“. Der Hintergrund sind zum Teil die wirtschaftlich schwierigen Zeiten. Die Kunden haben eine große Auswahl an Produkten, Dienstleistern und Anbietern für ihren Bedarf. „Kaufen“ und „Verhandeln“ geht sehr stark über die emotionale Ebene. Ein Kunde „entscheidet über den Bauch“ ob er das Produkt kauft oder die Beraterin annimmt, weil sie sympathisch ist. In vielen Dienstleistungen ist deshalb Ausstrahlung zu einer enormen Wichtigkeit geworden. Darüber verkauft und verhandelt es sich leichter, auch die Umsatzzahlen belegen dies. „Ausstrahlung“ gab es aber schon immer. Im Geschäftsalltag gehen durch viele Arbeitsprozesse, Strukturen und Anpassungsvorgänge wichtige persönliche Eigenschaften unter. Deshalb kann eine positive Grundeinstellung zu sich selbst und in die eigenen Fähigkeiten dazu beitragen, mit sich selbst authentisch zu bleiben. Sich und seine Ziele zu kennen und auch umzusetzen. In der Werbebranche wird über „Ausstrahlung“ versucht Menschen zu erreichen. Produkte, zum Beispiel Modemarken und Markendüfte, werden mit Modellen beworben, die „strahlen“. Oft gelingt es auch, weil sehr viele Menschen sich von „Ausstrahlung“ angesprochen fühlen.
Welche Voraussetzung ist nötig?
Daniela Zippan
: Offenheit, Flexibilität, Verhandlungsgeschick und Fairness sind zusammen mit einer Portion Durchsetzungsvermögen Voraussetzungen, die eine positive und natürliche Ausstrahlung fördern. Meistens sind es Gen- oder Erb- bzw. Erziehungsanlagen, ob und wie stark diese Eigenschaften ausgeprägt sind. Nicht weniger wichtig sind die „weichen Faktoren“ Intuition und Wahrnehmung. Diese Eigenschaften kann man trainieren. Zu diesem Grundgerüst ist richtiges Outfit, das sich wohlfühlen, sehr wichtig. So wie wir uns kleiden, fühlen wir uns. Durch Farben und Schnitte entsteht ein Eindruck, den sich unsere Umwelt von uns macht. Durch Körperhaltung, Mimik und Gestik – auch diese Dinge sind verbesserbar – kann jeder von uns seine Ausstrahlung betonen und unterstreichen. Ärger und negativer Stress führen oft zu verkrampfter Muskulatur, einschließlich der Gesichtszüge, die unser Lebensgefühl negativ beeinträchtigen. Positive Ausstrahlung hat viel mit gesunder Lebenseinstellung zu tun.

Daniela Zippan
Termine und Leistungsdruck sind tagesaktuelle Probleme?
Daniela Zippan
: In einigen Bereichen schon. Durch Leistungs- und Termindruck wächst auch der Druck perfekt arbeiten zu müssen, möglichst ohne Fehler und schnell. Da ist es schon von Wichtigkeit zu wissen, was kann ich und wie lange brauche ich dazu? Je Wohler ich mich in mir selbst fühle, meine Grenzen kennen umso leistungsfähiger kann ich ohne Druck arbeiten. Ausstrahlung hat in diesem Punkt auch mit Lebenseinstellung – positiver – zu tun. Nehme ich zum Beispiel neue Arbeitsbereiche mit Offenheit und Flexibilität an, lerne ich die Prozesse schneller und habe weniger Frust, was wiederum mehr Energie bedeutet. Ein richtiges Zeitmanagement kann viel dazu beitragen, sich im Arbeitsalltag wohlzufühlen und somit auch „seine Ausstrahlung“ zu erhalten, der Kreativität Raum geben. All das sind Themen, die lernbar sind. Es gibt gute Bücher und Seminaranbieter, die dieses Ziel haben: Menschen auf ihrem Weg der Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen.
Wie kann und sollte man sich im Berufsalltag regenieren?
Daniela Zippan
: „Balance-Pausen“ sind wichtig, um dem Geist eine Auszeit zu gönnen. Wer viel geistig arbeitet und sitzt, sollte oft die Bewegungshaltung ändern. Zum Beispiel im Stehen telefonieren, zwischendurch aufstehen. Viel Trinken! Mineralwasser oder Früchtetee, möglichst wenig Kaffee. Durch die Flüssigkeit wird der Kreislauf stabil gehalten und die Leistungsfähigkeit des Gehirns nimmt zu. Obst, Nüsse oder Joghurt essen. Zum Auftanken gehört auch zu akzeptieren: Wir Menschen sind keine Maschinen.
Verfügen Sie über ein „Geheim“ Rezept?
Daniela Zippan
: Sich selbst mögen. Sich und seine Leistungen achten – dann geht man auch achtsam mit Anderen um. Die Grenzen vor allem im Geschäftsbereich ausloten – alles, was richtig Spaß macht ist, positiver Stress – was richtig nervt und ärgert, ist negativer Stress. Gern stelle ich für Unternehmen ein Seminarangebot zum Thema „Mit positiver Ausstrahlung in den Geschäftsalltag“ zusammen. Ich berate Sie gern dazu.
Daniela Zippan - Make up Artist & Hairstylist, www.daniela-zippan.weebly.com

Von Gerald H. Ueberscher. Foto Franziska Kolb.

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

 

ReiseTravel aktuell:

Helgoland

Open-Air-Show mit Meerblick: „Funny Girl“ ist in Tanzlaune. Auf der Fahrt von Büsum nach Helgoland rockt das Motorschiff die...

Straßburg

Fundgrube für Gourmets und Städtetouristen: Straßburg, Flammkuchen und Sauerkraut gehören zusammen, wie Dortmund und sein Bier...

Potsdam

Als erste Ausstellung erkundet Die Form der Freiheit diesen transatlantischen Dialog der Kunst von Mitte der 1940er Jahre bis zum Ende des Kalten...

Kruger Nationalpark

Afrika: Der Löwe - Leo, Leu, Lion – ist eigentlich eine sehr große Katze und lebt in Rudeln. In der Vergangenheit existierten noch...

Varna

Nach gut zwei Jahren erzwungener Corona Zurückhaltung boomt das Reisen. Endlich raus aus den eigenen vier Wänden. Neue Reiseziele...

Paris

Hotels, die wir lieben - Das neue Mama Paris La Defense Seit Jahren bin ich in das Mama Shelter Brand verliebt, das Objekt meiner Begierde war...

Ingolstadt

Komfortabel und sparsam: Sie gehören wie „Großraumlimousinen“ (Famlienvans) zu einer scheinbar aussterbenden Fahrzeuggattung:...

Barcelona

Ohne großen Durst munter unterwegs: Der Ibiza gehört zum Urgestein von Seat. Er teilt seine Technik mit den Konzernbrüdern VW Polo...

Tiflis

Tbilissi: Seit fünfzehn Jahrhunderten die Hauptstadt von Georgien, liegt auf Hügeln und Felsen, gebaut am Fluss Mtkwari. Heute ist die...

Berlin

Unter dem Motto „Meet onsite again“ verwandelten sich die Messenhallen unter dem Funkturm in den place to be für die globale...

ReiseTravel Suche

nach oben