Ingolstadt

1816 war ein Sommer ohne Sonne: Im Elendsjahr „Achtzehnhundertunderfroren“ wurde Frankenstein erfunden, im Jahr ohne Sommer

Wer kennt Frankenstein nicht?

Populärer Irrtum: Frankenstein ist nicht das Monster – wie man gemeinhin glaubt – nein, er hat es erschaffen. Es gibt unzählige Filme über Frankenstein und das Monster.

Mary Shelley, die englische Schriftstellerin, die Anfang des 19. Jahrhunderts lebte, hatte Frankenstein 1816 im verregneten Urlaub mit Freunden am Genfersee erfunden: Der Schweizer Student Viktor Frankenstein studierte in Ingolstadt Medizin. Aus Leichenteilen nähte er ein künstliches Wesen zusammen, das er mit einem Stromstoß zum Leben erweckte. Er war über die Hässlichkeit des Monsters so entsetzt, dass er aus dem Labor floh. Von seinem Schöpfer verstoßen, schwor Frankenstein Rache, letztendlich hat er viele getötet. Noch heute, so sagen die Ingolstädter, zieht Frankenstein in dunklen Nächten durch die Altstadt.

Mary Shelley war 1816 noch nicht verheiratet, sie hieß noch Mary Godwin und machte mit dem noch verheirateten Dichter Percy Bysshe Shelley und ihrem gemeinsamen Kind William Urlaub in der Schweiz. Der berühmte, romantische Dichter Lord Byron, sein Leibarzt John Polidori und Marys Stiefschwester Claire Clairmant waren auch mit von der Partie. Lord Byron musste London verlassen, da er neben heterosexuellen auch eine homosexuelle Beziehung hatte. Auf homosexuelle Beziehungen stand in England damals noch die Todesstrafe.

Lord Byron litt unter einem Klumpfuß, der ihn behinderte und ihn gesellschaftlich einschränkte: Er konnte nicht tanzen. Mit Claire Clairmont hatte er schon im März in London eine Affäre. In der Schweiz stellte sich heraus, dass Claire von Lord Byron schwanger war. Der Genfersee war ein angesagtes Urlaubsziel für reiche Engländer. Mary Shelleys Freunde, die nicht verheiratet waren, wurden lüstern per Fernglas von den anderen englischen Urlaubern beobachtet.

Aufgrund des extrem schlechten, kalten Wetters mit tagelangem Regen im Sommer am Genfersee konnten Mary Shelley und ihre Freunde das Haus nicht oft verlassen. So beschlossen sie, Schauergeschichten zu schreiben und am Abend vorzulesen.

John Polidori, der Leibarzt von Lord Byron, verfasste die Erzählung „Der Vampyr“, die als Ursprung für alle Vampirgeschichten gilt, sogar lange vor Bram Stokers Dracula. Lord Byron vollendete seine Geschichte nicht; er verarbeitete Eindrücke dieses Sommers in seinem Gedicht „Die Finsternis“.

Was man damals noch nicht wusste, war der Ausbruch des Vulkans Tambora auf der Insel Sumbawa im April 1815. Über Amerika, Kanada und Europa verdunkelten Asche- und Gaswolken den Himmel und schwere Unwetter und Überschwemmungen folgten. Durch die niedrigen Temperaturen, den anhaltenden Regen und die fehlende Sonne kam es in Europa zu Missernten und Hungersnöte brachen aus. Durch die Ernteausfälle stiegen die Getreidepreise bis ins Vierfache. Getreide war knapp, Mehl war Mangelware, deshalb wurde der Teig für Semmeln und Brot mit Sand oder Kalk gestreckt. Der Tierbestand verringerte sich, da es nicht genug Futtermittel gab. In manchen Teilen Europas wurden Gras, Blumen und Moos gegessen. Es sollen auch viele Katzen und Hunde verschwunden sein.

In Scharen pilgerten Bayern nach Altötting und baten in Gottesdiensten für eine gute Ernte. In München wurde in einer Suppenküche an die Armen Rumfordsuppe aus getrockneten Graupen und Erbsen verteilt.

Erschwerend brachen in verschiedenen Regionen Europas zwischen 1816 und 1819 Typhus und die Pest aus. In Bayern verbesserte sich 1818 mit guten und frühen Ernten die Lage langsam wieder. Ende 1816, nach dem Tod von Percy B. Shelleys Ehefrau, heirateten Mary Godwin und Shelley in England.

In Ingolstadt gibt es ein Frankenstein Museum, da Ingolstadt zum Geburtsort des Monsters wurde. Frankenstein – Deutsches Medizinhistorisches Museum Ingolstadt www.dmm-ingolstadt.de

Viktor Frankenstein und sein Monster Kaéf ReiseTravel Comics

Viktor Frankenstein und sein Monster Kaéf ReiseTravel Comics

Ein Bericht für ReiseTravel von Gabi Dräger.

Gabi Draeger by ReiseTravel.euUnsere Autorin Gabi Dräger zeichnet bei ReiseTravel verantwortlich für die Redaktion Reise. Ihr Thema sind die Berge. Sie lebt und arbeitet in München. gabi@reisetravel.eu  

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu - Bitte Beachten Sie: YouTube.ReiseTravel.eu - #MyReiseTravel.eu

Bitte stöbert im ReiseTravel.eu Blog Koch-Rezepte & Bücher - Aus „Gabis Tagebuch“ meine Empfehlungen: reisetravel.eu - #GabisTagebuch von #ReiseTravel und #kaef_and_piru mit #ReisebyReiseTravel.eu von #MyReiseTravel.eu - Natürlich Facebook unter https://www.facebook.com/groups/reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Münster

Mehr als 100 Traumschlösser laden im Münsterland zu einer Schlossromantik mit dem Rad ein: Auf Spuren von Westfalens Dichterin Annette von...

Istanbul

Heute: Istanbul Echte Kunstschätze, das liegt in der Natur der Sache sind versteckt. Wer auf der Suche nach besonderen Orten ist,...

Berlin

Musik war sein Leben Mein bester Freund ist tot. Dieter Janik Über mehr als 50 Jahre haben wir zusammengearbeitet: Tolle Muggen mit allen...

Kruger Nationalpark

Afrika: Der Löwe - Leo, Leu, Lion – ist eigentlich eine sehr große Katze und lebt in Rudeln. In der Vergangenheit existierten noch...

Würchwitz

Der Würchwitzer Milbenkäse - Mellnkase - ist eine Spezialität aus dem Burgenlandkreis von Sachsen-Anhalt: Seit über 500 Jahren...

Buenos Aires

Die Teilnahme an einem Asado in Argentinien ist viel mehr als der Verzehr des vielleicht besten Fleisches der Welt. Ein Asado ist eine Kunstform,...

München

Speerspitze geschärft: Nicht nur subventionierte Elektroautos und Plug-in-Hybride sind gerade gefragt. Auch die sportlichen Nischenmodelle...

Grünheide

Der US-amerikanische Energie- und Automobilkonzern Tesla begann mit der Auslieferung der ersten in der Gigafactory Berlin-Brandenburg produzierten...

Berlin

Unter dem Motto „Meet onsite again“ verwandelten sich die Messenhallen unter dem Funkturm in den place to be für die globale...

Berlin

Action Cam - Smartphones sind echte Multitalente, kaum mehr aus dem Alltag wegzudenken und sie können Videos aufnehmen. Allerdings ist eine...

ReiseTravel Suche

nach oben