Potsdam

Hasso Plattner, Software Unternehmer und Mäzen, hat das wieder aufgebaute Barockpalais Barberini in Potsdams Mitte gestiftet und eröffnet: Ein großes Geschenk für die Stadt Potsdam!

Museumseröffnung des Jahres: Die Begeisterung war groß. Der Microsoft-Gründer und Multimilliardär Bill Gates war gekommen, um die Eröffnung mitzuerleben, – schließlich hängt im Museum auch ein Werk aus seiner Privatsammlung. Insgesamt waren es 32 Leihgeber, die Bilder für die Eröffnungsausstellungen zur Verfügung gestellt haben. Bundeskanzlerin Angela Merkel nahm die feierliche Eröffnung der Ausstellung vor.

Hasso Plattner - Software Unternehmer, Mäzen, Ehrenbürger!

Barberini Potsdam Hasso Plattner by ReiseTravel.eu

Im Museum Barberini möchte der Stifter seine Kunstsammlung öffentlich zeigen.

"Ich bin in Berlin Grunewald aufgewachsen, und Potsdam war lange unerreichbar", berichtete Hasso Plattner. Von seinen Gewinnen beim Software Unternehmen SAP hat er sich eine eigene Kunstsammlung aufgebaut: "Und obwohl ich inzwischen mehr als ein Haus habe, sind die Wände langsam voll". So sei die Idee entstanden, ein Museum zu bauen. Auf Vermittlung von Brandenburgs ehemaligem Ministerpräsidenten Matthias Platzeck (SPD) hin sei schließlich der Standort in der historischen Mitte gefunden worden.

Der Software Milliardär und "Ehrenbürger der Stadt" hatte mit vielen Millionen Euro bereits die Wiedererrichtung des Stadtschlosses gegenüber dem Museum gesponsert. "Wir ehren einen Bürger, der sich auf unsere Stadt eingelassen hat, auf unsere Vorstellungen und auch auf die Diskussionen", sagte der Fernsehmoderator Günther Jauch in seiner Laudatio.

In den ersten Ausstellungen stehen Werke von Impressionisten und Klassiker der Moderne im Blick. Es sind Arbeiten von Monet, Rodin, Kandinsky, Liebermann und Nolde zu sehen: Hasso Plattner hat alles gestiftet!

Barberini Potsdam Hasso Plattner by ReiseTravel.eu

Barberini Museum: In den vergangenen drei Jahren wurde im Herzen Potsdams ein Stück Kulturgeschichte wieder errichtet. Das Haus zeigt unter der Leitung der Direktorin Dr. Ortrud Westheider Ausstellungen in internationalen Kooperationen, die einzelne Themen, Künstler oder Epochen vorstellen. Ausgangspunkt für die Präsentationen von den Alten Meistern bis ins 21. Jahrhundert ist die Sammlung Hasso Plattners. Sammlungsbereiche sind der Impressionismus, die Amerikanische Moderne, Kunst der DDR-Zeit und Malerei nach 1989.

Barberini Potsdam Hasso Plattner by ReiseTravel.eu

Aus der Sammlung von Microsoft Gründer und Multimilliardär Bill Gates hängt im Museum auch ein Werk aus seiner Privatsammlung!

Impressionismus: Die Kunst der Landschaft

Die Maler des Impressionismus entwickelten im 19. Jahrhundert ein Bewusstsein für die Gegenwart, welches die Kunst revolutionierte und das Bildgeschehen bis in unsere Zeit hinein durchdringt. Obgleich sie ihr Publikum in Paris fanden und ihnen die Großstadt zahlreiche Motive bot, war die Landschaft für Claude Monet, Alfred Sisley, Camille Pissarro und Gustave Caillebotte das wichtigste Thema. Hier konnten sie neue künstlerische Verfahren ausprobieren. Die Ausstellung Impressionismus. Die Kunst der Landschaft widmet sich erstmals den Experimentierfeldern impressionistischer Landschaft. Die Künstler zeigen das Meer, Waldwege, Wiesen, Gärten, Schneelandschaften und Spiegelungen auf Wasserflächen und sprechen die Betrachter mit allen Sinnen an. Die Ausstellung präsentiert Meisterwerke im Kontext von 92 Gemälden, die aus 32 internationalen Museums- und Privatsammlungen stammen. Sie werden in Themenräumen gezeigt, die Bildreihen der wichtigsten Motive vorführen. Die Ausstellung wirft einen neuen Blick auf die impressionistischen Künstler und ihre obsessive Beschäftigung mit der individuellen Wahrnehmung von Licht und Natur. Insgesamt werden über 170 Werke gezeigt.

Willy Athenstädt, Bauherrenvertreter, erläutert das Konzept Museum Barberini:

Hintergrund: Die Gründung des Museums Barberini ist eine Initiative des SAP Mitbegründers Prof. Dr. h. c. mult. Hasso Plattner. In den vergangenen 20 Jahren baute er eine Sammlung aus DDR-Kunst und Malerei nach 1989 sowie Meisterwerken der Kunstgeschichte auf. Impressionistische Werke von Claude Monet und Pierre-Auguste Renoir sind darin ebenso vertreten wie Klassiker der Moderne und amerikanische Abstrakte, u. a. Gemälde von Max Liebermann, Edward Munch, Joan Mitchel und Gerhard Richter. Die Sammlung spiegelt Hasso Plattners Interesse an Landschaft und Abstraktion und die Fähigkeit eines Kunstwerks, den Betrachter mit all seinen Sinnen anzusprechen.

Mit dem Museum Barberini möchte der Stifter und Mäzen seine Kunstsammlung öffentlich zeigen, sie für Ausstellungen zur Verfügung stellen und ein Ausstellungsprogramm in internationalen Kooperationen fördern. Dafür überträgt der Stifter und Mäzen die Leitung des Museums Barberini der international bestens vernetzten Kunsthistorikerin Dr. Ortrud Westheider. Sie plant jährlich drei wechselnde Schauen mit Werken der Sammlung, ergänzt um Leihgaben aus Privatsammlungen und nationalen wie internationalen Museen. Die Sammlung der Hasso Plattner Stiftung, mit Kunst aus der DDR-Zeit und Malerei nach 1989, wird als dynamisch wechselnde Sammlungspräsentation jeweils neu gezeigt.

Die Arbeit des Museums Barberini zeichnet sich darüber hinaus durch den wissenschaftlichen Austausch, Diskussionen, Veranstaltungen und digitale Kunstvermittlung aus. Ortrud Westheider zur Eröffnung des Museums Barberini: „Ich freue mich darauf, diesen neuen Ort mit Leben zu füllen. Wir möchten dem Besucher eine intensive Begegnung mit dem Original ermöglichen und in Potsdam langfristig ein neues Zentrum der Kunstgeschichte etablieren.“

Museum Barberini, Alter Markt, Humboldtstrasse 5–6, S-14467 Potsdam.

Geöffnet von 11.00 - 19.00 Uhr Eintritt 14 Euro. www.museum-barberini.com

Ein Beitrag für ReiseTravel von Gerald H. Ueberscher.

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Harald Kaiser

Weitgehend unbemerkt von einer Öffentlichkeit hat die Bundesregierung Pflöcke für die Zukunft eines wichtigen Themas in den Boden...

Natascha Strobl

Knapp vier Jahre war Sebastian Kurz österreichischer Bundeskanzler. Wie geht es nach seinem Rücktritt für ihn weiter und wie für...

Tokio

GS – Grand Seiko: Kintaro Hattori gründete sein Unternehmen im Jahr 1881 und leitete es bis zu seinem Tod im Alter von 73 Jahren im Jahr...

Wetzlar

Nach umfangreichen Umbauarbeiten, basierend auf einem innovativen und interaktiven Museumskonzept, ist ein modernes Museum der Fotografie...

Athen

Heute: Unterwegs in Europa. Aus der Reihe: Kleine Fluchten. Eine Reiseempfehlung.   Boutique Hotel Ikion Eco in Patiri auf Alonnisos Die...

Thessaloniki

Heute: Boutique Hotel Bahar Unterwegs in Europa: Thessaloniki heißt meine Lieblingsstadt im Norden Griechenlands, benannt nach der Schwester...

Detroit

Hier wird das Abenteuer simuliert: Das Leben in der Wildnis, es ist ein alter Traum. In den Bergen oder der Steppe wohnen, reißende Flüsse...

Peking

Viel Auto fürs Geld: Die Versuche chinesischer Automobilhersteller, in Europa Fuß zu fassen, waren in den vergangenen Jahren nicht gerade...

Berlin

Reise oder Geschäftstermin: Für Gelegenheitsurlauber reicht eine solide Grundqualität, die zwischen 50 und 100 Euro kostet....

Spremberg

Spremberg von oben: Bundestagsabgeordnete werden durch Wahlen gewählt. Dr. Klaus-Peter Schulze (MdB) wurde im Wahlkreis 64...

ReiseTravel Suche

nach oben