Obernhof

Gute Wein Atmosphäre im nicht überlaufenen Ort Obernhof an der Lahn genießen

Wein an der Lahn in Obernhof: Die Lahn mündet in den Rhein und das hört sich doch nach reichlich Weinbau, Winzern und vielen Weinwirtschaften an. Also los zu einem neuen Kapitel meiner Entdeckungen in der Lahnregion!

Wein an der Lahn

Die Recherche brachte mich aber auch auf den Boden der Tatsachen wieder herunter, denn es gibt nur einen Wein Ort direkt an der Lahn mit dem Namen Obernhof und angrenzend im Gelbachtal den Ort Weinähr. Sechs Winzer bewirtschaften rund 8 ha Rebfläche in der ganzen Lahn Region.

Mit der Lahntalbahn gelangt man einigermaßen bequem, für einen verhältnismäßig teuren Preis von Koblenz oder Limburg nach Obernhof. Angekommen wird man belohnt mit einem herrlichen Blick über die Lahn zu den Weinbergen und auf der anderen Seite zum Kloster Arnstein, dass aber lässt den „etwas maroden Bahnhof“ trotzdem nicht attraktiver werden.

Wein an der Lahn ReiseTravel.euGeht man die wenigen Meter vom Bahnhof in Richtung Kloster Arnstein, dessen Geschichte bis in die zweite Hälfte des 11. Jahrhunderts zurückführt, gelangt man zu einem der beiden Vollerwerbswinzer. Auf der Rebenumrankten Terrasse der Weinstube von Sabine und Uwe Haxel www.lahnweingut-haxel.de hat man einen guten Blick zum Goethepunkt, der Lahn und zum Kloster Arnstein. Nach einem von mir bestelltem Glas Obernhofer Goetheberg, Riesling komme ich mit dem Winzer Uwe Haxel schnell in ein nettes Gespräch. Er erklärt mir kenntnisreich die Weinlagen, die Geschichte des Lahnweines und ich erfahre auch vieles zur Historie des Klosters. Beim 2. Glas einem Rivaner, der nächste wird lieber ein anderer erfahre ich, dass seit 1977 seine Weine 46 Bronzene -, 38 Silberne- und eine Goldene Kammerpreismünze bekamen! Das zeugt von Qualität aber passt auch zu dem Spruch auf der Karte: "Das Leben ist zu kurz, um was Schlechtes zu trinken!"

Auf der Terrasse kommt man schnell mit Leuten aus der Region ins Gespräch. Als man aber mitbekam, dass ich Berliner bin, wurde ich gefragt, wann der Chaos Flughafen endlich fertig werde. Die Milliarden fließen dort rein oder auch weg aber in der Lahnregion wird nichts investiert. Na gut dachte ich, dann gehe ich mal lieber bei diesem unangenehmen Thema, weil man mir sonst mein Berlin zu Recht, durch den „Kakao“ zieht. Bei der überaus freundlichen, weinseligen Verabschiedung drohte ich an, wieder zukommen aber nicht erst, wenn der Flughafen in Betrieb geht.

Wein an der Lahn ReiseTravel.euDer Weg zum anderen Vollerwerbswinzer führt unter den Bahngleisen hindurch, vorbei an einer Kanuverleihstation und Überquerung der Lahnbrücke mit folgendem kleinen Anstieg hoch zur „Weinschänke in der Borngasswww.lahnwein.de. Auf der Terrasse angekommen schweift der Blick über Obernhof, der sich durch das Tal windenden Lahn, hoch zum Kloster Arnstein. Ich komme mir vor wie im Urlaub, wenn ich nicht daran erinnern müsste, dass ich zur Reha in Bad Ems bin.

Nach einem erneuten Riesling und einer frisch zubereiteten Speise von der kleinen Speisenkarte komme ich auch mit diesem Winzer ins Gespräch. Auch er kann mir viel über Wein und die Region erzählen. Seine Weine sind natürlich auch prämiert und von hervorragender Qualität, was ich nur bestätigen kann. Auf dem Goetheberg wird auch vom Winzer persönlich Weinkunde an den Weinreben organisiert, natürlich verbunden mit einer fröhlichen Weinprobe.

Wie  beim Haxel kommt man hier auch schnell mit den Gästen ins Gespräch und somit wird es ein sehr lustiger, weinseliger Abend. Aber leider fährt irgendwann die Letzte Bahn zurück nach Bad Ems.

Nun kann man sich die Frage stellen: „Wo war es netter oder besser?“ Jeder der beiden Winzer hat eine eigene Art + Weise, seine guten Weine dem Gast zu verkaufen, an die Frau oder Mann zu bringen. Aus diesem Grund gibt es auch keinen Favoriten für mich. Wer in Obernhof ist, sollte es ganz einfach so wie ich machen, beide Winzer besuchen aber ohne Auto anreisen!

Der Lahnwein gilt wegen der geringen Anbaufläche als Rarität und hat eine gute Qualität, von welcher ich mich überzeugen konnte. Die 1.200 Sonnenstunden, das milde Klima und die geschützte Lage von Obernhof tun den Weinreben offensichtlich sehr gut. Überwiegend sind die Weinreben auf Schieferböden und mit den Rebsorten Riesling, Müller Thurgau aber auch Spätburgunder bepflanzt.

Am Rande sei erwähnt, dass bei der Kurgastbegrüßung im Marmorsaal von Bad Ems der Gästeführer behauptete, dass es nur noch einen Vollerwerbswinzer an der Lahn gäbe! Nur gut das es Kurgäste gibt, die ihn aufklären können, dass der Ernst Haxel in der Borgass zwar 2008 verstorben sei aber der Uwe Haxel unterhalb des Klosters Arnstein quick lebendig ist. Weiter konnte ihm auch erklären, dass von ehemals rund 270 ha nur noch rund 8 ha Rebfläche an der Lahn existieren. Das ist schon bemerkenswert, dass ein Gästeführer diese Informationen nicht hat aber dafür gibt es dann die ihn aufklärenden Emser Gäste!

ReiseTravel Fact: Wer mal außergewöhnliche Wein Atmosphäre und einen nicht so sehr überlaufenen Ort genießen möchte, sollte unbedingt nach Obernhof an der Lahn fahren.

Liebe ReiseTravel User: Mit meinen Berichten möchte ich Sie, liebe User, animieren einmal nachzudenken, ob es sich nicht doch lohnen würde, einige Tage Bad Ems und die Umgebung für sich zu erschließen. Mein Bad Ems, Wein an der Lahn unterhalb des Kloster Arnstein. Was gibt es noch aus Bad Ems zu Berichten und mit dem Rad von Limburg bis Lahnstein oder das Haus am „Platze“: Häckers-Grandhotel, Wanderungen, Land und Leute.

Ein Beitrag für ReiseTravel von Klaus-Dieter Richter

Klaus Dieter Richter ReiseTravel.euUnser Autor lebt und arbeitet in Berlin.

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Lima

Traumziele: Meine ersten Weltreisen nach Neuseeland, Burma oder China in den 80-ern: Ich möchte sie nicht missen. Die Vorbereitung war...

New Delhi

Kein Land ist widersprüchlicher und so spirituell wie Indien: Wärme, Licht, ein Farbenmeer, Musik und das Unvollkommene versetzen...

Wien

Ostergenuss und Tradition: Mehr als 40 Tausend handbemalte Ostereier werden auf dem Ostermarkt auf der Freyung zum Kauf angeboten. Ostereier und...

Berlin

Pietät: Respekt und Ehrfurcht vor den Toten. Aktuell werden in der Bundeshauptstadt von den etwa 35.000 jährlich Verstorbenen fast die...

Berlin

Hotels: Nach Angaben des Statistischen Bundesamts stieg die Zahl der Gästeübernachtungen in Hotels, Hotels garnis, Gasthöfen und...

Nürnberg

Bayerisches Bier und Nürnberger Lebkuchen: Zwei geschützte Begriffe, gingen eine erst ein bisschen gewöhnungsbedürftige, aber...

Stuttgart

Der Mercedes Benz CLA als Quasi-Coupé: Da duckt sich einer, der mehr Schein als Sein vorgibt. Der Mercedes CLA ist das zweite Coupé der...

Detroit

Umfang ist nicht gleich Masse: In der Luxusklasse rollt seit drei Jahren wieder kräftiges Material mit scharfen Kanten aus Detroit. Der Cadillac...

Goslar

Bürgerschreck oder Hoffnungsträger: Beim Thema Datensicherheit verhalten sich die Bundesbürger so ambivalent wie selten: Einerseits...

Kütahya

West Anatolien: Phrygien war eine alte Nation in der Westtürkei. Im Vergleich zu anderen Nationen in Anatolien waren die Phryger...

ReiseTravel Suche

nach oben