Helsinki

Reisen und Speisen in Finnland führen zu kulinarischen Erlebnissen

Helsinki tervehtii Berliiniä: Finnen nennen ihr Land „Suomi“ oder „Land der Tausend Seen“, im Süden liegt die Hauptstadt Helsinki, unmittelbar am Meer und gilt noch immer als ein „Geheimtipp“. Helsinki oder auch Helsingfor wird als „Tochter der Ostsee“ bezeichnet.

Helsinki

Helsinki wurde 1550 auf Befehl von Gustav I. Wasa gegründet und 1808 wurde ganz Finnland von Russland einverleibt. Heute ist Helsinki eine kleine, jedoch pulsierende, Metropole und sein „Herz“ ist der Marktplatz, am Hafen, mit dem Präsidentenpalais.

Ein weiteres markantes Wahrzeichen ist der Senatsplatz mit dem Denkmal Zar Alexander II., gleich daneben das Gebäude der Regierung.

Stadt am Meer oder Tochter der Ostsee

eu@reisetravel.eu

Der Senatsplatz und seine Umgebung bilden ein einzigartiges neoklassizistisches Ensemble. Im optischen Blickfang der Dom, erbaut vom Berliner Architekten Engel in den Jahren 1822 bis 1852. Von der Treppe bietet sich ein schöner Blick auf die Stadt, den Hafen und das Restaurant „Sunn“. Vom Tisch, im Sunn, schaut man auf den Dom. www.ravintolasunn.fi „Best view in town!

Finnlands Hauptstadt am Meer lockt mit moderner Küche, innovativen Sternerestaurants sowie traditionellen, einheimischen Produkten wie Rentier, Moosbeeren und Pilzen.

Es ist angerichtet – bereits zum Frühstück

Helsinki kulinarisch

Gaumenfreuden vom frühen Morgen bis in die späte Nacht: Unter dem Titel „Kulturtat des Jahres“ wird mehrmals im Jahr ein „Restauranttag“ gestaltet. Kreative Köche haben sich mit einer Reihe individueller und niveauvoller Restaurants selbstständig gemacht, Beispiele sind das Sunn, Muru, Gaijin und Kuurnu. Hier kann man die authentische finnische Küche ausprobieren. Nostalgische Lokale, die ihr Ambiente vergangener Zeiten pflegen, sind Sea Horse, Elite und Salve. Hier isst man beispielsweise Strömlingsteaks oder Vorschak, das als Lieblingsspeise von Feldmarschall Mannerheim Bekanntheit erlangte. Carl Gustav Mannerheim (1867 bis 1951) war ein führender Militär und Staatsmann. Bekannt ist die „Mannerheim Linie“, eine 136 Km lange Verteidigungsgrenze, errichtet während des Überfalls der Sowjetunion (1939) auf Finnland.  

Helsinki kulinarisch

Ein Helsinki Besuch sollte nicht nur auf die zahlreichen Restaurants eingeengt werden, Gelegenheiten zum Kosten bieten sich den ganzen Tag. In der Markthalle kann man die Genüsse des Landes erleben und selbst genießen, von der warmen Karelischen Piroggen bis zum Lachsbrot. Lohikeittö ist eine Lachssuppe und die mundet köstlich und ist ein Klassiker der finnischen Küche. In der Markthalle kostet eine Portion 10.50 Euro.

Paroliha ist Rentierfleisch und das sollte unbedingt probiert werden, besonders in einer Markthalle und an einem Marktstand Erbsensuppe essen – die finnische Köstlichkeit. Sehr schmackhaft ist das Brot und Ruileipä ist das Dunkle davon.

Finnisches Bier, Olut, ist süffig und Wodka der Marke Finnlandia könnte auch probiert werden. Doch Achtung: Alkoholische Getränke sind recht teuer und flaschenweise nur im „Alko“ dem staatlichen Getränkegeschäft erhältlich. Der Multebeerenlikör rinnt durch die Kehle wie Öl. Eine 0,7-Liter-Flasche davon kostet etwa 25 Euro. 

Helsinki kulinarisch

Jörg Neulinger, Küchenchef Radisson Blu, kommt aus Österreich und F&B Managerin Nathalie Huber aus der Schweiz. „Wer das kulinarische Helsinki kennenlernen möchte, dem sei die „Helsinki Food Tour“ empfohlen“. In einer dreistündigen Sightseeing Tour vereinen sich Sehenswürdigkeiten sowie finnische Küche. Kosten 35 Euro pro Person. www.foodsightseeing.fi

Auch an Cafés mit persönlicher Note und Backspezialitäten mangelt es nicht. Die finnische Schokoladenfabrik Fazer hat ein Café in der Kluuvikau 3, im Zentrum. www.fazer.fi

Auch zur Nacht wird eingeladen, in Bars oder Diskotheken.

Einladung zum Dinner

Helsinki kulinarisch

Flammlachs ist eine besondere Art der Zubereitung am offenen Feuer und hat eine lange Tradition und der Lachs bekommt eine besondere Würze.

Zu Weihnachten besteht das traditionelle Festtagsmenü unter anderem aus mild gepökeltem, ofengebackenem Weihnachtsschinken Joulukinkku und diversen Aufläufen.

Helsinki tervehtii Berliiniä oder Helsinki grüßt Berlin ist eine markante Redewendung und Reisen & Speisen quer durch Helsinki führen zu kulinarischen Erlebnissen. Es ist üblich, nach dem Essen Kiitos – Danke zu sagen oder Kiitos ruuasta - Danke für die Mahlzeit.

ReiseTravel Fact: Finnland ist ein relativ teures Reiseziel, besonders die Getränke machen sich im Portemonnaie bemerkbar. Die ursprüngliche finnische Küche besticht durch einfache, aber doch raffinierte Gerichte.

Finnland lockt

Helsinki kulinarisch

Anreise: Per Flugzeug geht es am schnellsten und der Abflug ist ab zahlreichen Städten möglich. Eine weitere Variante ist die Reise mit einer Fähre, ab Kiel, Travemünde oder Mukran, hier könnte man sein eigenes Fahrzeug mitnehmen. Eine Überfahrt dauert 2 Tage und kostet rund 1.000 Euro für 3 Personen auf der Hin- und Rückreise, natürlich zuzüglich der Restaurantbesuche auf dem Schiff.

Helsinki Tipp: Rundtour mit der Straßenbahnlinie 3, die tourt an fast allen Sehenswürdigkeiten vorbei. Mit einem Stadtplan in der Hand kann man die Metropole erkunden. Vom Jugendstilviertel Eira durch die Stadtmitte in das kulturelle und bohemische Milieu von Kallio. www.hdl.fi Vom Hauptbahnhof, via Felsenkirche und Oper, alles auf einer Tour von 60 Minuten Dauer. Mit der erhältlichen Helsinki Card können alle Busse, Tram und die Metro benutzt werden. www.helsinkiexpert.com

Stadt Helsinki Fremdenverkehrs- und Kongressamt, www.visithelsinki.fi  

Einmal über die Ostsee: Finnlines ist der Spezialist für den Transport auf See. Einfach entspannt von hier nach da reisen. Aktuell betreibt Finnlines 21 moderne Schiffe unter finnischer und schwedischer Flagge. www.finnlines.com

Helsinki Finnlines ReiseTravel.eu

Die Schiffsreise genießen. Drei Mahlzeiten am Tag. Sauna an Bord, einfach Relaxen.

Reise nach Suomi: Mit Finnlines nach Finnland reisen ist zu jeder Jahreszeit möglich und Helsinki kulinarisch genießen führt zu gastronomischen Highlights, denn Finnland ist köstlich!

Buchtipp: ReiseTravel empfiehlt zur Einstimmung auf Finnland:

Was fällt uns zu Finnland ein? Viel Wald, viele Seen, viele Saunen, viel Melancholie – so etwa würde die Antwort lauten. Niemand denkt zuerst an die Hightech Großmacht Finnland, in der der Breitband-Internetzugang per Verfassung garantiert ist. Die Vereinten Nationen setzen Finnland auf Platz Eins als das technisch höchst entwickelte Land der Welt.

Finnland Ch. Links Verlag 

Der typische Finne sitzt am See, gerade ist er aus der Sauna ge­kommen, und als Erstes greift er zum Handy. Vermutlich ruft er aber nur seinen Anrufbeantworter an. Denn er spricht nicht gern. Das kennt man ja schon aus den Filmen von Aki Kaurismäki. Und in denen trinken die Männer auch gern. Am liebsten Bier oder Wodka. Und viel.

Dagegen macht der Nachwuchs in den PISA-Statistiken seit ge­raumer Zeit Furore. Lesen, Schreiben, Rechnen: Überall ist das finnische Kind ganz vorn mit dabei. Und Skispringen kann es auch, denn das lernt es ebenfalls in der Schule. Alles Klischees?

Die Erfolge auf vielen Gebieten sind umso erstaunlicher, als die Finnen für ihr Understatement, ihre Zurückhaltung und ihr Konsensstreben bekannt sind. Mit einem Ausländeranteil von zwei Prozent ist Finnland höchst homogen und mit vielen Problemen anderer westeuropäischer Länder nicht konfrontiert. Dass die Erfolgsbilanz nicht mit dem Verzicht auf die angenehmen Seiten des Lebens erkauft ist, macht das Nordvolk umso sympathischer. Nach wie vor ist Finnland im Sommer „geschlossen“. Alle Ämter- und  Behördenangelegenheiten sollte man regeln, ehe die hellen Nächte beginnen und die Finnen in ihre Sommerhäuser entschwinden oder sich in allerlei skur­rilen Weltmeisterschaften erproben wie z. B. die der Luftgitarren, des Handyweitwurfs oder des Frauentragens. Dass die Frauen auch reden wollen, behagt den Männern weniger. Wer das „Schweigen der Männer“ nicht gut ertragen kann, sucht gern in Deutschland einen Partner. Von 12.000 hier lebenden Finnen sind 80 Prozent Frauen.

Finnland - Ein Länderporträt von Rasso Knoller, Ch. Links Verlag Berlin, ISBN 978-3-86153-646-8, www.christoph-links-verlag.de

Das Buch kostet im Buchhandel 16,90 Euro.

Von Gerald H. Ueberscher.

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Bristol

Bristol: Die Stadt hat britische Geschichte geschrieben. Sie liegt am Fluss Avon und der fließt direkt in das Meer. Früher wurden hier...

Wertheim

Reisen & Speisen: Im Weinland an der Tauber dominieren bei den Rotweinen der Schwarzriesling und der Spätburgunder. Die Weinrebe...

Berlin

Pietät: Respekt und Ehrfurcht vor den Toten. Aktuell werden in der Bundeshauptstadt von den etwa 35.000 jährlich Verstorbenen fast die...

Berlin

WPTDeepstacks Berlin Festival: Das wohl zurzeit populärste Kartenspiel der Welt – Poker - fasziniert seit jeher die Menschen und ist auch...

Bristol

Nationalspeise: Traditionell wird Fish’n’Chips mit den Fingern gegessen. Allerdings haben auch hier moderne Sitten die Tradition...

Jesolo

Reisen & Speisen: Das Lagunengebiet um Jesolo lockt besonders im Sommer. Es ist eine Stadt mit unberührter Natur, viele...

Stuttgart

Sportwagen unter Hochspannung: Mit dem neuen Taycan ist nun auch Porsche im Elektrozeitalter angekommen. Der rein elektrisch angetriebene Sportwagen...

Rom

Lebensgefühl auf Rädern: Er läuft und läuft und läuft. Seit zwölf Jahren baut Fiat den 500, der als Coupé,...

Neuruppin

Sparkassen-Tourismusbarometer: Die Fontanestadt Neuruppin war Gastgeber für den Brandenburgischen Tourismustag und die Vorstellung des...

Zürich

Zürich: Auch werden die Nachteile protektionistischer Handlungen der Regierungen verurteilt. Auf der teuersten Straße Europas sind die...

ReiseTravel Suche

nach oben