Münchenbernsdorf

Seit 2000 wirkt Carpet Concept in der Weberei in Münchenbernsdorf bei Gera. Inhaber Thomas Trenkamp ist ein „kreativer Kaufmann“ aus Bielefeld, der gern kocht!

Teppichboden Manufaktur Museum Kochkunst: Das Revival der Manufakturen in Deutschland ist unübersehbar. Für die einen Nostalgie, für die anderen Hightech mit Handarbeit. So auch für das Unternehmen Carpet Concept, das in Thüringen eine Teppich-Manufaktur aufleben ließ, sechzig Arbeitsplätze schaffte und den Ort neu belebte. Die Manufaktur liegt im Trend unserer Zeit.

Für Carpet Concept Geschäftsführer Thomas Trenkamp verbindet die Teppichboden-Weberei eine Allianz aus alten und neuen Werten. So wurde sie zur Seele moderner Unternehmenskultur.

Thomas Trenkamp by ReiseTravel.eu

„Eine Manufaktur bringt eine Marke ins Gespräch, sie hat mit Wertigkeit zu tun, meint auf der anderen Seite jedoch nicht kostspielig. Manufaktur bildet sehr viel über Menschen ab, liefert Tradition und bedeutet, sich alten Werten und Techniken verpflichtet zu fühlen, sie in die Neuzeit zu überführen und damit zu erhalten“.

Carpet Concept, Weberei, Münchenbernsdorf, ReiseTravel.eu

Erfolgsgeschichte jenseits der Massenproduktion: Manufaktur verkörpert Sinnlichkeit und Entschleunigung, sie ist bewusster und damit nachhaltiger. „Ich glaube, dass eine Manufaktur Qualitäten für alle Bereiche bietet: Eine kulturelle Aufwertung des Arbeitsplatzes. Mehrwert für den Menschen und Nutzer, zugleich eine auf Ganzheitlichkeit ausgerichtete Herangehensweise bei der Herstellung und die Achtsamkeit für die Umwelt“.

Manufaktur im Zeitalter der Digitalisierung

Carpet Concept, Weberei, Münchenbernsdorf, ReiseTravel.eu

Es gibt zu diesem Gedanken ein passendes Zitat: Keine Zukunft ohne Herkunft. Waren Manufakturen früher der Beginn handwerklicher Visionen, generieren sie sich heute zu ganzheitlich denkenden Unternehmen. Dadurch ist Manufaktur wieder im Spiel.

Zwischen Kunst und Politik:

Carpet Concept, Weberei, Münchenbernsdorf, ReiseTravel.eu

Es gibt wenige Teppichboden-Unternehmen, die hochwertig weben können. Carpet Concept hat hier eine Eigenständigkeit entwickelt. Die Weberei in Münchenbernsdorf ist traditionell eng mit dem Bauhaus verwoben. Produkte mit einer hohen, architektonischen Dichte und den Teppich nicht als weiches Underlay zu betrachten, sondern als textilen Baustoff zu begreifen. Es war die Idee, textile Architektur auf den Boden zu bringen. „Damit haben wir Denkanstöße gegeben und eine Vorreiterrolle auf dem Markt erreicht“.

Es gehört Mut dazu, die Unsichtbarkeit der Teppichböden sichtbar werden zu lassen. Zugleich Kompetenz und Wissen sammeln. „Das ermöglicht uns heute, nicht nur Augenmerk auf den Boden zu legen, sondern ein ganzheitlich, textiles Architekturkonzept zu denken, dabei auch Wand und Decke zu betrachten. Produkte zu entwickeln, wie das CAS, Carpet Concept Akustiksystem, das akustisch wie optisch neue Arbeits- und Wohnwelten ermöglicht und schafft“.

Thomas Trenkamp ist Berufswegen ein „kreativer Kaufmann“ und er kocht gern, besonders im Team. Mitten in der Weberei und einem integriertem „Museum“ mit alten Teppichen „Made in DDR“ installierte er eine super moderne Küche: „Unsere Weberei in Münchenbernsdorf vereint ein Museum, Konferenz- und Ausstellungsräume, sowie eine Web-Küche für Kochen und Events, Räume, die auch für Partner und Veranstaltungen zur Verfügung stehen“, betont Thomas Trenkamp.

Kochen in der Weberei mit Thomas Trenkamp by ReiseTravel.eu

Leidenschaft und Emotion: „Unsere Webstühle werden im Beisein der Mitarbeiter in einer Zeremonie getauft und erhalten Namen. Der erste Flachwebstuhl, den wir kauften, hieß „Blaues Wunder“. Andere Webstühle wurden „Gelber Engel“ oder „Queen Mary“ benannt“.

Kochen in der Weberei mit Thomas Trenkamp by ReiseTravel.eu

Beim „Kochen in der Weberei“ wird kooperiert mit „einfach Delikat“, dem Restaurant „Am Kamin“ Striebenweg 62, D-45473 Mühlheim an der Ruhr, www.restaurant-amkamin.de und deren Chefkoch steht zum Event selbst am Herd: Reisen & Speisen bei Carpet Concept.

Kochen in der Weberei mit Thomas Trenkamp by ReiseTravel.eu

„In Münchenbernsdorf ist unsere textile Seele zu Hause. Hier spüren wir, was wir am Produkt tun müssen. Realisieren ist der schwierigste Teil der Kreativität. Ich habe das einmal als den Leidensweg zur Innovation bezeichnet. Unser Rahmen dafür, die Immobilie, ist ein Geschenk: Eine alte Bauhausfabrik“, betont der „kreative Kaufmann“ Thomas Trenkamp, gegenüber seinen Gästen.

Kulinarisches Dream-Team für Salate in bunten Kombinationen sind das Sommer-Essen schlechthin. Besonders gut schmecken sie mit einem selbst gemachten Dressing. Eine klassische Vinaigrette aus Essig und Öl lässt sich im Handumdrehen zaubern – dabei kommt es auf die Qualität der Zutaten an. Leidenschaft und Emotion machen den Spirit von Carpet Concept aus. Das selbst gekochte Menü: Jakobsmuscheln mit Tomaten Brot Salat, Blumenkohl Currysuppe mit Garnelen, Wolfsbarsch mit sommerlichen Kartoffelsalat Bärlauchpesto, Pannacotta mit Pfirsich und Crumple. Köstlich!

ReiseTravel Fact: Teppichböden aus Thüringen standen einst hoch in der Gunst. Eine der Webereien konnte dank Investitionen und einem neuen Konzept überleben. Seit die Idee von High-Tech-Teppichböden in Manufaktur-Arbeit entstand, stehen die Webstühle in Münchenbernsdorf nicht mehr still. Der „kreative Kaufmann“ Thomas Trenkamp hatte diese pfiffige Idee: Teppichboden Manufaktur Museum Kochkunst bilden eine Einheit. Reisen & Speisen nach Münchenbernsdorf führen zum Genuss!   

Carpet Concept Objekt-Teppichboden GmbH Münchenbernsdorf, www.carpet-concept.de - www.grosz-herzig.de

Ein Beitrag für ReiseTravel von Gerald H. Ueberscher.

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Bad Steben

24 h Frankenwald: Unter dem Motto "24 h Frankenwald erleben“ hatten zahlreiche Akteure, aus der Region zwischen Kronach, Kulmbach und Hof mit...

Magdeburg

Norbert von Xanten: „Zu jedem guten Werk bereit" – mit diesem Wahlspruch hat der Orden der Prämonstratenser das kulturelle,...

Berlin

Das Humboldt Forum öffnete für das Publikum. Den Auftakt bilden sechs Ausstellungen. Vom Schlosskeller bis zum ersten Obergeschoss...

Krakau

Ein Süßschnabel war er. Vor allem liebte er Halva, Sesamriegel und mit Schokolade überzogenes Marzipan. Regelmäßig...

Thessaloniki

Heute: Boutique Hotel Bahar Unterwegs in Europa: Thessaloniki heißt meine Lieblingsstadt im Norden Griechenlands, benannt nach der Schwester...

Leipzig

Erfunden wurde das Gebäck in Form einer Pastete nach dem offiziellen Verbot des Vogelfangs im Stadtgebiet 1876. Vom Mittelalter bis ins 19....

Tokio

Wenn der Stadt Dschungel ruft: Kleinwagen sind nicht mehr unbedingt, was sie einmal waren. Niemand muss sich mehr in Verzicht üben, denn die...

Tokio

Mit Wasserstoff zur Elektromobilität: Auf dem Weg in eine umweltverträgliche Mobilität verlässt Toyota gerne ausgefahrene Routen...

Berlin

Reise oder Geschäftstermin: Für Gelegenheitsurlauber reicht eine solide Grundqualität, die zwischen 50 und 100 Euro kostet....

Spremberg

Spremberg von oben: Bundestagsabgeordnete werden durch Wahlen gewählt. Dr. Klaus-Peter Schulze (MdB) wurde im Wahlkreis 64...

ReiseTravel Suche

nach oben