Bamberg

Symphonie in B - wie Bürger, Burg, Barock, Brez’n, Bier und Bamberger Hörnchen aus der Stadt in Franken

Franken: Das sind liebliche Bilderbuchlandschaften, in denen noch die Bäche dahin fließen dürfen, wohin sie wollen, das sind bunte Blumen- und Streuobstwiesen, das sind Menschen, die die Besucher freundlich grüßen, da gibt es eine Küche mit deftigen Würsten und Klößen, aber auch feinen einheimischen Gemüsen wie die nussig schmeckende Kartoffelsorte Bamberger Hörnchen (Hörnla), den Birnenknoblauch und andere alte Gemüsesorten. Das ist aber auch das Land mit der Vielfalt an Biersorten.

Bamberg Auf die Keller ReiseTravel.eu„Auf die Keller“ heißt eine Biertour: In Bamberg ist Beginn. Von dieser Stadt spricht man als „Symphonie in B“ – Bürger, Burg, Barock, Brez’n und Bier. Die Altstadt mit ihren mittelalterlichen Kirchen und barocken Bürgerhäusern steht aufgrund ihrer einmaligen Stadtlandschaft seit 1993 auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Unter den sieben Hügeln befinden sich tiefe Keller in den alten Stollenanlagen, in denen ursprünglich Putz- und Scheuersand abgebaut wurde. Die Brauer entdeckten sie als ideale Gär- und Lagerkeller für ihre Biere ehe Eistürme gebaut und die Kühlanlagen im 20. Jahrhundert erfunden wurden.

Wird es warm, strömen Jung und Alt mit ihren Picknickkörben aus, setzen sich unter die Schatten spendenden Linden und Kastanien, um „auf den Kellern“ ihr wohlschmeckendes Bier zu genießen. Natürlich kann man auch in den Brauereigärten dort oben eine Brotzeit, die berühmten Bratwürste oder das „Schäuferla“ -  ein kräftig gewürztes Schulterstück vom Schwein, bestellen. Bier gehört aber auch zur Zubereitung eines guten Karpfens, als Marinade oder als Backteig. Die Bamberger backen mit ihrem berühmten Rauchbier sogar Brot.

Der älteste Nachweis für eine Bamberger Brauerei wird auf das Jahr 1122 datiert, als Bischof Otto I. den Benediktinern auf dem Michelsberg das Braurecht verlieh. Der Bamberger Fürstbischof Heinrich III befahl schon vor dem „Herzoglich Bairischen Reinheitsgebot“ von 1516 seinen Bambergern „nichts mere denn Hopfen, Malz und Wasser zu nehmen“.

Heute gibt es im Stadtgebiet noch neun Brauereien, wo man die Qualitätsvielfalt der über 50 ober- und untergärigen Bierspezialitäten testen kann. Mit seinen rund 60 Privatbrauereien hat das Bamberger Land die höchste Brauereidichte Europas. Etwa 300 verschiedene Biere garantieren einen exzellent gebrauten Gerstensaft für jeden Geschmack. Der Sud der satt goldenen, rötlichen oder malzdunklen vollmundigen Köstlichkeiten schmeckt immer ein bisschen anders, jede Sorte - vom Keller- bis zum Zwickelbier - hat ihr eigenes Aroma, je nachdem, welcher Hopfen, welches Gerstenmalz und welches Quellwasser verwandt wird.

Berühmt ist das herb-würzige schwarzbraune Bamberger Rauchbier mit 13,5 Prozent Stammwürze, was einem Alkoholgehalt von rund fünf Prozent entspricht.  Das Malz wird – ehe es sich mit dem Hopfen im Sud vermischt – von schwelendem Rauch durchströmt. Das Zwickelbier, auch „Zwickl“ genannt ist ein ungefiltertes Bier und bleibt deswegen naturtrüb. Das süffige fränkische „flüssige Brot“ gilt, da es seine wichtigen Nährstoffe behält, als sehr verträglich. Das Ungespundete – lagert ohne Druck, wohingegen das „normale“ Bier vier bis sechs Wochen unter dem sogenannten Spundungsdruck lagert. So entsteht weniger Kohlensäure und ein spezieller intensiverer Biercharakter entwickelt sich.

Wer sich zum Thema „Flüssiges Gold aus Franken“ vom Biertrinker zum Bierkenner weiterbilden will, kann an abwechslungsreichen Wanderungen von Brauerei zu Brauerei,  an Bierseminaren und Brauereibesichtigungen teilnehmen:  Also „auf nach Franken“ - der frische hauseigene Gerstensaft wird ausgeschenkt, wenn man über den Gaststätten der Brauereien ein Zeichen entdeckt, ein Büschel mit grünen Zweigen, eine aufgeblasene Schweinsblase oder einen Sechsstern (Hexagramm).

Tourismusverband Franken e.V. Telefon 0911/94151-0, www.frankentourismus.de

Ein Beitrag für ReiseTravel von Friederike Kramer.

Friederike Kramer - ReiseTravel.euUnsere Autorin ist freie Journalistin in Hamburg.

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Bad Steben

24 h Frankenwald: Unter dem Motto "24 h Frankenwald erleben“ hatten zahlreiche Akteure, aus der Region zwischen Kronach, Kulmbach und Hof mit...

Magdeburg

Norbert von Xanten: „Zu jedem guten Werk bereit" – mit diesem Wahlspruch hat der Orden der Prämonstratenser das kulturelle,...

Berlin

Das Humboldt Forum öffnete für das Publikum. Den Auftakt bilden sechs Ausstellungen. Vom Schlosskeller bis zum ersten Obergeschoss...

Krakau

Ein Süßschnabel war er. Vor allem liebte er Halva, Sesamriegel und mit Schokolade überzogenes Marzipan. Regelmäßig...

Thessaloniki

Heute: Boutique Hotel Bahar Unterwegs in Europa: Thessaloniki heißt meine Lieblingsstadt im Norden Griechenlands, benannt nach der Schwester...

Leipzig

Erfunden wurde das Gebäck in Form einer Pastete nach dem offiziellen Verbot des Vogelfangs im Stadtgebiet 1876. Vom Mittelalter bis ins 19....

Tokio

Wenn der Stadt Dschungel ruft: Kleinwagen sind nicht mehr unbedingt, was sie einmal waren. Niemand muss sich mehr in Verzicht üben, denn die...

Tokio

Mit Wasserstoff zur Elektromobilität: Auf dem Weg in eine umweltverträgliche Mobilität verlässt Toyota gerne ausgefahrene Routen...

Berlin

Reise oder Geschäftstermin: Für Gelegenheitsurlauber reicht eine solide Grundqualität, die zwischen 50 und 100 Euro kostet....

Spremberg

Spremberg von oben: Bundestagsabgeordnete werden durch Wahlen gewählt. Dr. Klaus-Peter Schulze (MdB) wurde im Wahlkreis 64...

ReiseTravel Suche

nach oben