Potsdam

Tag der offenen Tür: Schloss Potsdam Landtag Brandenburg und Eröffnung

Altes Wahrzeichen und neues Symbol in Potsdam fertiggestellt: Das ehemalige Schloss Potsdam ist der moderne Landtag in Brandenburg. Offiziell wurde der Schlüssel zu Brandenburgs neuem Landtag im Gewand des friderizianischen Barockschlosses übergeben.

Landtag Schloss Potsdam

Der Weg ist ab sofort frei für die Rückkehr zu einer lebendigen Innenstadt in Potsdam, die sich an den historisch gewachsenen Strukturen orientiert. Aktuell wurde offiziell der Schlüssel zu Brandenburgs neuem Landtag im Gewand des friderizianischen Barockschlosses übergeben.

Brandenburgs neuer Landtag ist fertig, die Schlüssel für den Nachbau des im Zweiten Weltkrieg zerstörten Potsdamer Stadtschlosses wurden symbolisch an Landtagspräsident Gunter Fritsch (SPD) übergeben. Bei der Übergabe betonte Fritsch, mit dem modernen Gebäude werde es nun möglich, den Parlamentsbetrieb „unter bestmöglichen Bedingungen zu bewältigen".
Die Tür ist geöffnet: Der Landtag hat einen Schlüssel für das neue Stadtschloss

Landtag Schloss Potsdam

Landtagspräsident Gunter Fritsch, Finanzminister Helmuth Markov, Architekt Peter Kulka, Alexander Naujoks Vorstand, BAM Deutschland. (v.l.n.r.)

Finanzminister Markov übergab die Schlüssel für das künftige Parlamentsgebäude symbolisch an Landtagspräsident Gunter Fritsch. Der Landtag von Brandenburg ist offiziell Hausherr im Stadtschloss Potsdam.

„Viel Platz für die Abgeordneten, eventuell auch mal für die aus Berlin“, hofft Gunter Fritsch. „Es war eine gute Entscheidung, den Neubau des Landesparlamentes als Haus des Volkes im historischen Herz der Landeshauptstadt zu errichten. An dieser Stelle wird der neue Brandenburger Landtag in Zukunft gegenüber unseren Gästen aus aller Welt Aushängeschild und Visitenkarte unseres schönen Landes sein“.

Bis zum Dezember werden alle wesentlichen Arbeiten im Landtagsneubau abgeschlossen. Dann heißt es für die des Parlamentes Kistenpacken. Vom 12. bis 16. Dezember ziehen die Parlamentarier vom alten Landtagssitz auf dem Brauhausberg in das neue Gebäude auf dem Alten Markt.

Landtag Schloss Potsdam

Im Plenarsaal konnte auch das aktuelle Streitobjekt - der weiße Adler auf weißer Wand - erstmals besichtigt werden. Architekt Peter Kulka verteidigte seine Idee. Es geht ihm darum, das alte Symbol wie eine Zeichnung an der großen Frontwand aufscheinen zu lassen. Ein roter Adler an dieser Stelle würde nach Ansicht des Architekten die Blicke vom eigentlichen Geschehen am Rednerpult ablenken. Finanzminister Helmuth Markov (Linke) hofft auf einen baldigen Kompromissvorschlag des herangezogenen Richters.

„Schlösser stehen 400, 500, 600 Jahre. Meint ihr nicht, dass wir bis dahin die Länderfusion mit Berlin hinkriegen“, fragte Gunter Fritsch die Gäste der Übergabefeier.
Mit Blick auf einen möglichen neuen Anlauf für die im Jahr 1996 gescheiterte Fusion mit dem Nachbarland wurden Arbeitsplätze für 150 Abgeordnete eingerichtet. Derzeit sitzen im Landtag 88 Volksvertreter. Nach dem Willen Brandenburgs sollte ein gemeinsames Parlament beider Länder seinen Sitz in Potsdam haben. Zunächst nutzt der Landesrechnungshof die freien Büros. Dessen Präsident Christoph Weiser sah das sehr locker: „Ich bin zuversichtlich, dass ich bis zum Ende meiner Amtszeit nicht ausziehen muss - und die geht bis 2024“.

Brandenburgs Finanzminister Helmuth Markov sprach von einem denkwürdigen Tag für ganz Brandenburg. Nach jahrelangen kontroversen Diskussionen sei ein „wunderbares Gebäude“ entstanden, das zugleich „Ergebnis der Debatten und bald der Ort für die Debatten in Brandenburg ist“. Am 21. Januar findet schließlich die feierliche Eröffnungssitzung des Brandenburger Landtages im neuen Plenarsaal statt.

Willkommen im neuen Landtag Brandenburgwww.landtag.brandenburg.de

Von Gerald H. Ueberscher.

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

 

 

 

ReiseTravel aktuell:

Bristol

Bristol: Die Stadt hat britische Geschichte geschrieben. Sie liegt am Fluss Avon und der fließt direkt in das Meer. Früher wurden hier...

Wertheim

Reisen & Speisen: Im Weinland an der Tauber dominieren bei den Rotweinen der Schwarzriesling und der Spätburgunder. Die Weinrebe...

Berlin

Pietät: Respekt und Ehrfurcht vor den Toten. Aktuell werden in der Bundeshauptstadt von den etwa 35.000 jährlich Verstorbenen fast die...

Berlin

WPTDeepstacks Berlin Festival: Das wohl zurzeit populärste Kartenspiel der Welt – Poker - fasziniert seit jeher die Menschen und ist auch...

Bristol

Nationalspeise: Traditionell wird Fish’n’Chips mit den Fingern gegessen. Allerdings haben auch hier moderne Sitten die Tradition...

Jesolo

Reisen & Speisen: Das Lagunengebiet um Jesolo lockt besonders im Sommer. Es ist eine Stadt mit unberührter Natur, viele...

Stuttgart

Sportwagen unter Hochspannung: Mit dem neuen Taycan ist nun auch Porsche im Elektrozeitalter angekommen. Der rein elektrisch angetriebene Sportwagen...

Rom

Lebensgefühl auf Rädern: Er läuft und läuft und läuft. Seit zwölf Jahren baut Fiat den 500, der als Coupé,...

Neuruppin

Sparkassen-Tourismusbarometer: Die Fontanestadt Neuruppin war Gastgeber für den Brandenburgischen Tourismustag und die Vorstellung des...

Zürich

Zürich: Auch werden die Nachteile protektionistischer Handlungen der Regierungen verurteilt. Auf der teuersten Straße Europas sind die...

ReiseTravel Suche

nach oben