Frankfurt

Autoren, Verlage und Leser aus aller Welt kreuzen sich einen Termin jedes Jahr im Oktober im Terminkalender an: Frankfurter Buchmesse!

Lesen: Der "Börsenverein des Deutschen Buchhandels" rief die Messe 1949 ins Leben. In Wahrheit ist sie aber rund ein halbes Jahrtausend alt. Als der Mainzer Johannes Guttenberg, der um 1400 zur Welt kam und 1468 verstorben ist, die Buchdruckerkunst erfand, siedelte sich im nur wenige Kilometer entfernten Frankfurt am Main die erste Messe für Bücher an. Dabei geht es in Frankfurt heute gar nicht verstaubt und antik zu.

Seit 1993 haben die elektronischen Medien bereits die Frankfurter Messehallen erobert. Zahlreiche Preise werden in der Messezeit verliehen. So der "Friedenspreis des Deutschen Buchhandels" und beispielsweise der "Deutsche Jugendliteraturpreis."

In diesem Jahr kamen zur 68. Frankfurter Buchmesse knapp 275.000 Gäste aus aller Welt, darunter 142.00 Fachbesucher. Bei den Fachbesuchern ergab sich ein leichtes Plus der Besucherzahl von 1,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. An fünf Tagen stellten sich mehr als 7.000 Aussteller aus ca. 100 Ländern den Gästen vor. Die ersten Messetage bleiben grundsätzlich immer den Fachbesuchern vorbehalten, am Wochenende sind die Frankfurter Messehallen für das breite Publikum geöffnet. 2016 waren der belgische Teil Flandern und die Niederlande Partnerländer der Buchmesse in Frankfurt. Bei der 69. Frankfurter Buchmesse 2017 wird Frankreich dann Ehrengast sein.

Das Team von ReiseTravel hat bei der Buchmesse 2016 bei den 100 Ländern einmal nach den ganz kleinsten Staaten dieser Erde Ausschau gehalten. Der 10.000 Einwohner zählende Inselstaat im Pazifischen Ozean Tuvalu stellte nicht in Frankfurt aus. Die europäischen Kleinstaaten Vatikanstadt, Andorra und San Marino auch nicht. Bei den europäischen Fürstentümern Monaco und Liechtenstein mit je rund 38.000 Bewohnern wurden wir in den Frankfurter Messehallen fündig. Der Verlag „Editions Du Rocher“ kommt aus Monaco. Ihn hat im November 1943 Charles Orengo gegründet. Der Firmengründer lebte von 1913 bis 1974. Der Verlag hat sich von Anfang an auf abstrakte Literatur konzentriert. Am Stand von Liechtenstein informierte man das Publikum über das Buch-, CD-, DVD-, Video- und Filmschaffen der vergangenen zwölf Monate sowie einige Standardwerke früherer Zeiten. Dafür sorgten die Mitarbeiter von „LeseZeichenLiechtenstein“, die auch Publikationen präsentierten von Autorinnen und Autoren, die in Liechtenstein wohnen, oder von Liechtensteinern die im Ausland wohnen, sowie Bücher zum Thema Liechtenstein von Verlegern im In- und Ausland. Dazu kommen die Publikationen zum Sonderthema „Grenzenloses Liechtenstein – Menschen kommen, Menschen bleiben, Menschen gehen.“ Besonders bekannt ist einem internationalen Publikum die 1964 geborene Liechtensteinerin Ursula Wolf. Sie illustriert Bücher, gestaltet größere Betonfiguren für den öffentlichen Bereich und hat die Figur „Flotti Löwenherz“ erfunden. www.editionsdurocher.fr - www.flotti.li - www.lesezeichen-liechtenstein.li - www.buchmesse.de

ReiseTravel Fact: Die weltgrößte Buchmesse in Frankfurt am Main ist ein Magnet für Verleger, Autoren und Leseratten. Bei 100 ausstellenden Nationen denkt kaum ein Bücherfreund daran, dass es auch Staaten auf der Erde gibt, die in etwa so viele Einwohner haben wie ein Ortsteil in Berlin. Diese Zahlen liegen im kleinen fünfstelligen Bereich. Um so erfreulicher ist es, dass diese kleinen Nationen nicht nur die Buchkunst aus anderen Staaten kennen und konsumieren, sondern sich auch ein eigenes Erbe der Schriftsteller aufgebaut haben und es achtsam bewahren und in Ehren halten.

Nächste Frankfurter Buchmesse vom 11. bis zum 15. Oktober 2017.

Ein Beitrag für ReiseTravel von Volker T. Neef.  

Volker T. Neef ReiseTravel.euUnser Autor berichtet aus der Bundeshauptstadt und ist in Berlin wohnhaft.

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Berlin

Auftakt 2020: Die Redaktion ReiseTravel wünscht einen guten Start in die erste Arbeitswoche. Viel Erfolg. Beste Gesundheit. Alles...

Weiden

Passage Suezkanal: Noch ist es dunkel oben an Deck. Ganz vorne am Bug und entlang der Reling tummeln sich Nachtschwärmer. Normalerweise...

Maulbronn

Sternsinger: Der biblischen Erzählung zufolge wurden sie durch den Stern von Bethlehem zu Jesus geführt. Ihnen ist das Fest der...

Biel

Krönung der Perfektion: Die Marke verspricht viel und hält noch mehr. Die Qualität der Uhren ist seit Jahrzehnten unbestritten. Wenn...

Balatonkeresztúr

Balatonkeresztúr: Mitte des 16. Jahrhunderts gehörte das Dorf den Türken und bestand aus drei Häusern. Anfang des 18....

Berlin

Auf ein neues: Rund 600 Gäste stießen, im Titanic Hotel Berlin, auf Einladung des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands Berlin...

Berlin

Der Sound der Elektromobilität: ID.3 macht mit eigenem Fahrgeräusch auf sich aufmerksam. Im Rahmen der Veranstaltung „Future...

Tokio

Die Rückkehr des Selbstzünders: Mitsubishi überrascht doppelt. Es ist noch nicht lange her, da dümpelte der älteste...

Bad Steben

Geopark Schieferland: Bereits seit der Antike ist Schiefer ein beliebter Werkstoff. Ganze Gebirgszüge sind nach ihm benannt. Als Schiefer werden...

Wien

Meinung: Ich finde den Betrag noch zu gering, aber auf jeden Fall ist er ein Anfang, um die Tages-Touristenströme eventuell etwas...

ReiseTravel Suche

nach oben