Markus Redl

Die Absage der ITB Berlin 2020 hätte nicht symbolträchtiger sein können.

Reise: Auch wenn sich die Weltgesundheitsbehörde gegen Reisebeschränkungen ausspricht („WHO continues to advise against the application of travel or trade restrictions to countries experiencing COVID-19 outbreaks.“) erscheint es durchaus möglich, dass die kommende Sommersaison mit bisherigen touristischen Usancen radikal bricht.

Wenn die geopolitische Lage in den vergangenen Jahren mit ein Grund für die steigende Popularität des sommerlichen Bergurlaubs war, so könnten heuer noch viel mehr Gäste „daheimbleiben“: Um im Falle einer Erkrankung und allenfalls notwendiger (intensiv)medizinischer Betreuung nicht im Ausland „festzustecken“, um sich nicht in Menschenmassen am Flughafen, auf Kreuzfahrtschiffen oder wo auch immer der gefühlten oder tatsächlichen Gefahr einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus auszusetzen.

Unklar ist, ob allfällige Zuwächse bei Gästen aus Österreich und dem benachbarten Ausland in der Gesamtbetrachtung andere negative Effekte von COVID-19 kompensieren.

Klar ist jedoch, dass unsere Gastfreundschaft in den Bergen unabhängig von wirtschaftlichen Überlegungen (und auch über die Sommersaison 2020 hinaus) gefragt ist.

Denn die gesellschaftliche Resilienz wird auch davon abhängen, ob sich die Menschen weiterhin gut erholen können – ganz individuell und in Gemeinschaft.

Ein Beitrag von Markus Redl.

Mag. Markus Redl (geboren 1974) leitet die Niederösterreichische Bergbahnen – Beteiligungsgesellschaft m.b.h. sowie ein Programm zur Tourismusentwicklung von neun Bergerlebniszentren im alpinen Süden Niederösterreichs. Zuvor Tätigkeiten als Skilehrerausbilder, Organisator der Winteruniversiade Innsbruck/Seefeld 2005, Leiter der Bewerbung um die Olympischen Jugendspiele in Innsbruck 2012, Lehrbeauftragter für Sportmanagement und Sporttourismus. Diplomstudium Sportwissenschaften an der Universität Wien, Master in Public Administration (Harvard) als Fulbright-Stipendiat.

Ein Beitrag der ITB Redaktion ReiseTravel von APA-OTS Tourismuspresse. www.tourismuspresse.at

Sehr geehrte ReiseTravel User. Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu - Bitte Beachten Sie YouTube.ReiseTravel.eu - #MyReiseTravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Karlsruhe

Erlebnis-Parcours digitale Welten: Die Ideenfabrik, welche die Kunst von morgen heute schon denkt, wurde 1997 in einer ehemaligen Munitionsfabrik...

Amsterdam

Der Rhein ist 1.232,7 km lang, eine der verkehrsreichsten Wasserstraßen der Welt. Das Quellgebiet des Rheins liegt überwiegend im...

Blankenfelde

Bereits 1886 wurde ein „elektrophonisches Klavier“ von Richard Eisenmann in Berlin, kreiert. E-Pianos unterschieden sich in erster Linie...

Vilnius

Lust auf einen Städtetrip? Dann ist Vilnius genau das Richtige. Die Hauptstadt Litauens wird als Reiseziel oft unterschätzt. Doch ein...

Varna

Nach gut zwei Jahren erzwungener Corona Zurückhaltung boomt das Reisen. Endlich raus aus den eigenen vier Wänden. Neue Reiseziele...

Potsdam

Gelagert meist in Fässern aus amerikanischer Weiß-Eiche oder gebrauchten Exemplaren, früher mit Portwein gefüllt. Daraus...

Detroit

Dieser Hengst bleibt cool: Irgendwann im Jahre 2020, morgens um halb neun in Dearborn, USA. Der Entwicklungschef der Ford Company rennt schwitzend...

Ingolstadt

Komfortabel und sparsam: Sie gehören wie „Großraumlimousinen“ (Famlienvans) zu einer scheinbar aussterbenden Fahrzeuggattung:...

Tiflis

Tbilissi: Seit fünfzehn Jahrhunderten die Hauptstadt von Georgien, liegt auf Hügeln und Felsen, gebaut am Fluss Mtkwari. Heute ist die...

Berlin

Unter dem Motto „Meet onsite again“ verwandelten sich die Messenhallen unter dem Funkturm in den place to be für die globale...

ReiseTravel Suche

nach oben