Lungau

Der Lungau ist einzigartig und hat den Herzschlag der Natur mit sportlicher Sommervielfalt: Echt. Salzburger Lungau mit Urlaub, der erdet!

Chillen mit Natur: Der Lungau ist eine kleine aber feine Region mit bäuerlichem Leben und Gemütlichkeit. Es gibt nur 20.000 Einwohner im Lungau. Der Lungau, dessen fünfzehn Berggemeinden allesamt auf 1.000 Meter Seehöhe und mehr liegen, ist nicht nur die sonnenreichste Region Österreichs, sondern darf auch in einem Atemzug mit dem Yellowstone Park und den Galapagos Inseln genannt werden. Mit der Auszeichnung „UNESCO Biosphärenpark Salzburger Lungau“ wurde die grandiose Naturlandschaft des Salzburger Lungau unter besonderen Schutz gestellt. Das garantiert traumhaft schöne Seen, mit traditionell gelebtem Brauchtum und kreativen Menschen, die ihre Wurzeln nie vergessen haben. Moore, Wälder und Gebirgsseen zählen heute zu den wunderschönen Naturattraktionen im Lungau. Mächtige Burganlagen zeugen noch heute von der strategisch wichtigen Position des Lungau.

Ruhig und dennoch quirlig, traditionell und erfrischend lebendig – so präsentiert sich der Salzburger Lungau nur 100 Kilometer von der Mozartstadt Salzburg entfernt: Klein genug, um noch ein Geheimtipp zu sein. Groß genug, um eine unverwechselbare Vielfalt bieten zu können. Die hohe Lebensqualität spiegelt sich unter anderem in feinen Spezialitäten und regionalen Köstlichkeiten wider, die bei Festen wie etwa dem Prangstangentragen in Zederhaus und Muhr, bei den Samsonumzügen oder beim Schafaufbratl’n im Herbst serviert werden.

„UNESCO Biosphärenpark Salzburger Lungau“

Der Salzburger Lungau gilt als ein ursprünglicher Lebensraum mit ausgeprägten Traditionen und einer hohen Biodiversität. Das Wort „Biosphäre“ bezeichnet einen Lebensraum, der einen besonders wertvollen Bereich für Mensch, Umwelt, Wirtschaft sowie Tradition und Brauchtum darstellt. Als dritter und größter UNESCO Biosphärenpark Österreichs gilt der Salzburger Lungau damit als Modellregion für nachhaltige Entwicklung. Wer ausgeprägte Traditionen und ökologische Vielfalt schätzt, wird sich hier so richtig wohlfühlen. Die Lage zwischen Radstädter Tauern und Kärntner Nockberge sorgt zudem dafür, dass der Lungau besonders windgeschützt ist, es kaum Nebel gibt und Luft und Wasser über allerhöchste Qualität verfügen.

Wandern

Im Sommer gibt es im Salzburger Lungau unzählige Möglichkeiten, sich in der intakten Natur frei und individuell zu bewegen. Ein bestens markiertes Wanderwegenetz führt zu rund 60 kristallklaren Bergseen und über 70 bewirtschafteten Almhütten, wobei auch mit „Biosphärenpark-Fexn“ bzw. Guides gewandert werden kann. Eine gut ausgebaute Infrastruktur mit Tälerbus, Themenwegen, Lehrpfaden sowie herzlichen Gastgebern in den Alm- und Schutzhütten, Almgasthöfen, Jausenstationen und Bergrestaurants tragen zum vollkommenen Wanderglück bei. Der Lungauer Almsommer überzeugt auch mit Service, Gemütlichkeit und Spezialitäten aus der Bauernküche, wie dem traditionellen Rahmkoch, dem sogenannten „Lungauer Almmarzipan“. Ein wichtiger Bestandteil des Bauernherbstes ist der „Lungauer Eachtling“ – eine Kartoffel, die weit über die Grenzen des Lungaus hinaus ihre Liebhaber gefunden hat.

E-Bikes

Neben einem gut ausgebauten Radwegenetz für Mountainbiker und Genussradler, gibt es im Lungau die höchsten E-Bike-Region Österreichs. 150 E-Bikes, verteilt auf mehrere Verleihstationen und rund 100 Akkuladestationen stehen dem Genussradler zur Verfügung. Zusätzliche Angebote wie Golf, Reiten, Paragleiten oder Klettern runden das Angebotsspektrum im Salzburger Lungau ab.

Ein Beitrag für ReiseTravel von Gabi Dräger.

Gabi Draeger ReiseTravel.euUnsere Autorin Gabi Dräger zeichnet bei ReiseTravel verantwortlich für die Redaktion Reise. Ihr Thema sind die Berge. Sie lebt und arbeitet in München. gabi@reisetravel.eu

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Lima

Traumziele: Meine ersten Weltreisen nach Neuseeland, Burma oder China in den 80-ern: Ich möchte sie nicht missen. Die Vorbereitung war...

Doha

Abenteuer: Manchmal hat man ja das Glück, vor einer Reise keinen Wecker einpacken zu müssen. Entweder kräht der Hahn bei Sonnenaufgang...

Berlin

WPTDeepstacks Berlin Festival: Das wohl zurzeit populärste Kartenspiel der Welt – Poker - fasziniert seit jeher die Menschen und ist auch...

Kruger Nationalpark

Afrika: Der Löwe - Leo, Leu, Lion – ist eigentlich eine sehr große Katze und lebt in Rudeln. In der Vergangenheit existierten noch...

Nürnberg

Bayerisches Bier und Nürnberger Lebkuchen: Zwei geschützte Begriffe, gingen eine erst ein bisschen gewöhnungsbedürftige, aber...

Budapest

Ungarn, Paprika, Piroschka, Puszta: Die Spezialität „Gänseleber“, die aus der Leber von etwa sechs Monate alten Gänsen...

Seoul

Maß und Mitte: Mitte ist modern. Politiker sprechen gern von Maß und Mitte, wenn sie ihre Aussagen als „alternativlos“...

Köln

Kölner Sparmeister: Zu den Pionieren der Hybrid-Technik gehört neben Toyota auch Ford. Im Gegensatz zu den Mitbewerbern in Detroit setzte...

Wien

Meinung: Ich finde den Betrag noch zu gering, aber auf jeden Fall ist er ein Anfang, um die Tages-Touristenströme eventuell etwas...

Henstedt-Ulzburg

Knallerei: Silvester mit seinem zahlreichen Feuerwerk und der Knallerei ist für viele ein besonderes Ereignis. Doch verirrt sich eine Rakete ins...

ReiseTravel Suche

nach oben