Bridgetown

Barbados baut Präsenz auf deutschem Reisemarkt wieder aus

Enorm stark: In diesem Jahr präsentierte sich Barbados mit einem Stand auf der Internationalen Tourismus Börse ITB Berlin und informierte über touristische Entwicklungen und Neuigkeiten. Aus Barbados reisten dafür 16 Partner an. Damit unterstreichen die Leistungsträger die Bedeutung des europäischen Markts für die Destination.

Die Karibikinsel hat bereits letztes Jahr begonnen, ihre Präsenz auf dem deutschen Markt wieder auszubauen und die Zusammenarbeit mit deutschen Reiseveranstaltern zu stärken. Bereits mit der Einrichtung einer Europazentrale der Barbados Tourism Marketing Inc. in München im vergangenen Jahr hat Barbados die Bedeutung von Deutschland für den Tourismus der Insel unterstrichen.

Von der bayerischen Landeshauptstadt aus entwickelt und koordiniert seit letztem Jahr Anita Nightingale als Europa-Direktorin die Gestaltung und Umsetzung geeigneter Marketingstrategien zur Entwicklung und Förderung des Tourismus. Hierzu zählt auch der Ausbau der Direktflugverbindungen: Bereits seit November 2016 fliegt die Condor einmal wöchentlich auch ab München, zusätzlich zu den Flügen ab Frankfurt am Main, die immer dienstags und donnerstags starten. So ist die Insel der Kleinen Antillen ab sofort von zwei deutschen Flughäfen direkt in neuneinhalb Stunden erreichbar.

In Kooperation mit Condor und dem Online-Reiseportal weg.de hat Barbados im vergangenen Jahr einen Imagefilme unter dem Motto „So ist es auf Barbados mit Kostja Ullmann“ produziert, in dem der deutsche Schauspieler dem Zuschauer die schönsten Seiten der östlichsten Karibikinsel zeigt. Für 2017 liegt ein Fokus auf einer verstärkten Kooperation mit deutschen Reiseveranstaltern für die Promotion der Insel, die neben traumhaften Sandstränden auch mit einer Gourmetküche sowie einem reichen Sportangebot lockt.

Barbados Tourism Marketing, www.visitbarbados.org  - Global Communication Experts GmbH, Doris Palito Schneider, Hanauer Landstr. 184, D-60314 Frankfurt.  

Rum von der Insel Barbados: Begehrtes Mitbringsel!

Dirk Becker, German Rum Festival, Rum Degustation, Tasting Berlin, Prosit, by ReiseTravel.eu

Was für die Deutschen das Bier ist, ist für die Bajans, die Bewohner von Barbados, der Rum. Die Geschichte der Karibikinsel ist eng verwoben mit der Geschichte des hochprozentigen Getränks, denn es ist die älteste Spirituose des Eilands. Bereits vor über 370 Jahren wurde das „flüssige Gold von Barbados“, wie der Rum hier genannt wird, aus dem weitverbreiteten Zuckerrohr gebrannt. Dank der klimatisch und geologisch günstigen Bedingungen gedieh die von Kolumbus in die Karibik gebrachte Pflanze so gut, dass schon zu Beginn der 1640er Jahre die Rumproduktion auf Barbados ihren Anfang nahm. Die Anerkennung als Geburtsstätte des Rums erkämpfte sich Barbados allerdings erst 1703, als die Destilliere Mount Gay ihre erste Rum-Flasche füllte. Seitdem ist Rum ein fester Bestandteil der Geschichte, Kultur und Wirtschaft. Dank des Mount Gay Rums kann sich Barbados sogar mit der ältesten Rum-Marke der Welt schmücken, aber auch Brennereien wie Foursquare Rum Distillerie oder West Indies blicken auf eine lange Tradition auf der Insel zurück.

Aber nicht nur die Geschichte prägt die Bedeutung des Rums auf Barbados. Ganz im Gegenteil: In den mehr als 1.500 Rum-Shops, die sich über die Insel verteilen, findet das Leben der Bajans statt. Hier wird gemeinsam gelacht, Geschichten erzählt und bei einem Drink das Leben genossen. Der typische Barbados-Lifestyle zeigt sich nirgends besser als in den zahlreichen bunten Häuschen.

Besucher, die sich über die langjährige Geschichte der verschiedenen Brennereien informieren möchten, können bei informativen Führungen und Rum-Verköstigungen die Unterschiede zwischen den einzelnen Sorten selbst herausschmecken. So bieten Mount Gay Rum und Malibu Rum tägliche Besichtigungen durch die Besucherzentren der Brennereien an, Nicholas Abbey in der Gemeinde St. Peter gewährt den Gästen in etwas intimerem Rahmen Einblicke in die Produktion kleiner Rum-Mengen und versetzt sie dabei zurück in die Zeit der Großgrundbesitz.

Ein Beitrag der ReiseTravel ITB Redaktion.

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Bayreuth

Spurensuche: „Bayreuth ist eine Stadt am Roten Main in Franken“, informiert Gästeführerin Claudia Dollinger, beim Rundgang mit...

New Delhi

Kein Land ist widersprüchlicher und so spirituell wie Indien: Wärme, Licht, ein Farbenmeer, Musik und das Unvollkommene versetzen...

Marrakesch

Sehen und gesehen werden: Der Faszination der Oasenstadt kann sich kein Besucher entziehen. Touristen aus aller Welt bummeln durch Souks und...

Berlin

WPTDeepstacks Berlin Festival: Das wohl zurzeit populärste Kartenspiel der Welt – Poker - fasziniert seit jeher die Menschen und ist auch...

Tokyo

Fugu ist eine Spezialität aus Muskelfleisch vom Kugelfisch: Fugu wird in Restaurants angeboten, die sich auf das Zubereiten von Kugelfisch...

Frankenwald

Versucherla und Guda Launa: Schmäußen in Kronach, Papaya und Tilapia aus Klein-Eden vom Fränkischen Rennsteig, Hochlandrinder und...

München

Business-Lounge und Offroad-Macho: Die Gewissheit, dass „X“ für Allrad steht und Allrad für Geländetauglichkeit, ist im...

Stockholm

Ein Schwede mit amerikanischem Akzent: Volvo will seine Autos in Zukunft dort zu bauen, wo sie auch gekauft werden – und deshalb ist der S60...

Goslar

Bürgerschreck oder Hoffnungsträger: Beim Thema Datensicherheit verhalten sich die Bundesbürger so ambivalent wie selten: Einerseits...

Astana

Nursultan Nasarbajew: Er erklärte, dass das Amt – wie in der Verfassung vorgesehen – bis zum Ende der Legislaturperiode Ende 2020...

ReiseTravel Suche

nach oben