Bad Sarvar

Heiße Quellen, junge Weine und farbenprächtige Natur: Eine Perle im Herzen Westungarns!

Bad Sávár: Wie wäre es mit einem Wellness- und Gesundheitstrip nach Ungarn? Gerade im Herbst locken zahlreiche Offerten in das Land der 1300 Heilquellen mit seinen modernen Kur- und Spa-Resorts. Als besonders beliebt gelten die Heilbäder an der Westungarischen Bäderstraße zwischen Sopron und Balaton, so auch Bad Sávár (Lehmburg), der „kleinen Schwester“ von Hévíc, 40 Autominuten von der österreichischen Grenze entfernt.

In dem ansehnlichen Städtchen geht es beschaulicher zu, vor allem in der kühleren Jahreszeit. Heiße Quellen, junge Weine und eine farbenprächtige Natur als Quell der Lebensfreude laden Jung und Alt ein, sich zurückzulehnen, das Leben zu genießen. Ganz nebenbei lassen sich vor Ort in spezialisierten Einrichtungen gesundheitliche Probleme therapieren. Das Baden in Bad Sávárer Thermalwasser hilft bei unzähligen Leiden, so auch bei Rücken-, Knie- oder Hüftschmerzen, bei neurologischen Problemen, Rheuma sowie bei gynäkologischen Beschwerden. Reich an Salzen, Alkali und Hydrogenkarbonat, umschmeichelt das Heilwasser den Körper, lässt die Welt draußen für Momente vergessen. Hochqualifizierte Fachärzte und Teams von ausgebildeten Therapeuten kümmern sich einfühlsam um ihre Patienten. Verwöhnende Massagen dienen dem körperlich-seelischen Gleichgewicht.

Wer will, bekommt eine komplexe Behandlung, eine Heilkur. Empfohlen werden zwei bis drei Wochen. Auf jeden Fall sei „vorher eine ärztliche Konsultation erforderlich“, wie die Gesundheitsexperten auch in Sávár raten.

Für die „Sávárer Heilkur“ steht Interessenten die ganze Palette moderner westlicher Medizin bereit. Ebenso kommen überlieferte Heilmethoden zur Anwendung. Mit der genannten Kur sei ein „Großteil chronischer, degenerativer Wirbelsäulen- und Gelenkbeschwerden zu lindern oder aufzuheben“, wie es in Ärztekreisen Sávárs heißt. Gemäß der EU-Richtlinien übernehmen deutsche Krankenkassen jene Behandlungskosten, die auch hierzulande anfallen würden.

Wer etwas für seine Schönheit tun will, wird auch in Bad Sávár fündig. So gibt es beispielsweise eine entschlackende, hautstraffende Ganzkörperbehandlung. Wer möchte, unterzieht sich einem Gesichtslifting. Mit der Mezotherapie lassen sich Hände verjüngen. Fastenprogramme u. a. mit Schlammpackung, Salzhöhlentherapie und Leberwickel verschaffen ein neues Lebensgefühl.

Magnet für Erholungssuchende in Sávár – das 2010 komplett modernisierte städtische Heil- und Wellnessbad Sávár mit seiner exklusiven Saunalandschaft. Ein wahres Paradies für alle, die Freude am Wasser haben und neue Energie tanken wollen. Während die 83 Grad Celsius heiße und besonders salzhaltige Heilquelle die Basis für Kuren ist, fließt das rund 43 Grad warme Heilwasser in die Pools der städtischen Therme. Zum Komplex des Heil- und Wellnessbades gehört auch ein Familienbad. Direkt daneben befindet sich der Sávárer Erlebnispark.

Ein Highlight für Nachtschwärmer: „Baden in der Nacht“ im Heil- und Wellnessbad. Hier werden auch Wassergymnastik und Animationsprogramme angeboten.

Während der Bade- oder Kurpausen empfiehlt sich ein Spaziergang oder eine Radtour durch Sávár. Reich an kulturhistorischen und architektonischen Denkmälern lässt sich in der 15.000-Einwohner-Stadt so einiges entdecken. Ausgangspunkt eines historischen Spaziergangs - die Nádasdy Burg im Zentrum, ein nationales Denkmal Ungarns, mit barockem Prunksaal. Mittendrin befindet sich, neben dem Ferenc Nádasdy Museum, ein Husarenmuseum, eine sehr interessante Sammlung.

Der mit Märchenfiguren geschmückte Springbrunnen auf dem Kossuth Platz symbolisiert das enge Zusammenspiel von Stadt und Wasser. Richtig durchatmen lässt sich im Arboretum, eine Parkanlage mit über 300 Jahre alten Sumpfeichen, Platanen, exotischen Bäumen und Sträuchern.

Geplant und angelegt wurde das Kleinod von Antal Nabich, einst Gärtner des bayerischen Königs Ludwig III., der 1921 in der Burg, auf seinem Besitz in Sávár gestorben ist. Der sich nahe des zehn Hektar großen Areals befindliche Ruderteich bietet ein stimmungsvolles und ruhiges Ambiente.

Auf ein reiches kulturelles Angebot in Sávár verweist Bürgermeister Kondora István: „Seien Sie unser Gast, seien Sie auch Sávárer für ein paar Tage!“ Im Oktober lockt ein Kürbisfestival und ein Kastanienfest in die Region. Anziehungspunkt ist auch der traditionelle Simon-Judas-Markt im Spätherbst.

Die Raab als einer der letzten ungeregelten Wasserläufe Ungarns und die Wälder um Bad Sávár laden gerade dazu ein, sich auf den Weg zu machen und die Gegend zu erkunden.

Auch in Sávár gibt es Unterkünfte für jedermann: Privatquartiere, Pensionen und luxuriöse Hotels bis zur Fünfsterne-Kategorie. Kinder, Jugendliche, Berufstätige wie Rentner oder Pensionäre, sie alle sind gern gesehen in Bad Sávár.

Die Gastgeber treibt eines an: für ihre Gäste alles zu geben, für sie da sein, mit Herz und Seele. „Bei uns soll sich jeder Gast wohlfühlen“, wünscht sich Krisztina Kovács, Marketing-Direktorin des Spirit Hotels in Sávár, das 2010 als beste Spa-Destination Europas (European Health&Spa Award) gekürt wurde. Dieses Bemühen wird gern honoriert. So schwärmen beispielsweise Rosemarie und Werner Brinkmal über ihren Kuraufenthalt in Bad Sávár. „Wir waren schon viermal hier, wurden nie enttäuscht und wollen wiederkommen.“

ReiseTravel Service

Bad Sávár - Sávár Tourist & TDM Nonprofit GmbH, Várkerület 33/C, H-9600 Sávár. Tel.: (63) 95 520-178. www.savar.hu - www.sarvarguide.hu

Ein Beitrag für ReiseTravel von Bernd Stiebitz.

Bernd Stiebitz by ReiseTravel.euUnser Autor lebt und arbeitet in Potsdam.

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu - Bitte Abonnieren YouTube.ReiseTravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Hamburg

COVID-19: Nach dem Lockdown aufgrund der Corona-Pandemie normalisiert sich der Alltag langsam. Nachdem viele europäische Länder ihre...

Passau

Urlaub? Aber sicher! Nach vielen Wochen Stillstand wurden auf der MS „Belvedere“ wieder Gäste begrüßt. Das lange Warten...

Potsdam

Monet. Potsdam: Die berühmten Seerosen, Mohnblumen, Frauen mit Sonnenschirmen und das ländliche Leben: Das Museum Barberini in Potsdam...

Berlin

Pietät: Respekt und Ehrfurcht vor den Toten. Aktuell werden in der Bundeshauptstadt von den etwa 35.000 jährlich Verstorbenen fast die...

Balatonkeresztúr

Balatonkeresztúr: Archäologische Funde bestätigen, dass auch Kelten, Römer und Hunnen auf dem Gebiet des Dorfes lebten. Die...

Singapur

Singapur ist eine Stadt und ein Staat: Die „Löwenstadt“ ist einer der kleinsten Staaten der Welt. Der Name Singapur setzt sich aus...

Rom

Geballte Ladung: Der SF 90 ist ein Auto der Superlative. Nach dem Enzo im Jahr 2002 und dem LaFerrari im Jahr 2013 präsentiert Ferrari nun neuen...

Detroit

Ohne Überschallknall: Unsere Bekanntschaft endete mit einem Absturz. Autos von heute sind eben Computer auf Rädern. Und die werden nicht...

Camille Rustici

Der Ausbruch des Corona-Virus in China führte bereits Ende Januar dazu, dass eine große Zahl von Fabriken im Land geschlossen wurde. Kein...

Stuttgart

Flusskreuzfahrt: Bei nicko cruises gibt es Flottenzuwachs in einer der eindrucksvollsten Flusslandschaften Europas. Ab nächstem Jahr fährt...

ReiseTravel Suche

nach oben