Bayreuth

Markgräfin Wilhelmine machte Bayreuth zu einem glanzvollen Zentrum der Kunst und Kultur: Die Eremitage ist eine Perle des Barocks und diese Parkanlage zählt zu den schönsten in Europa!

Landschaftskultur: In der Parkanlage Eremitage in Bayreuth liegen das Alte Schloss, das ein Museum beherbergt und der dem Gott Apoll gewidmete Sonnentempel.

Gegen Mitte des 18. Jahrhunderts fanden die gestalterischen Ideen der Markgräfin Wilhelmine einen neuen Ausdruck von einmaliger Eleganz aus Stein, das Neue Schloss. Unweit des bisherigen Schlosses ließ sie eine Parkarchitektur errichten, deren strahlender Fixstern von da an, eben, das Neue Schloss war.

Glasflüsse in Rot, Blau und Gelb sowie erlesene Bergkristalle verliehen dem Ensemble aus funkelndem Stein edlen Glanz. Der Sonnentempel des Apoll bildet das Zentrum. In der griechischen Mythologie bewohnte Apoll als Gott der Sonne und der Musik diesen Tempel. Zuoberst auf der Kuppel thront er mit seinem goldenen Wagen, gezogen von seinen Rössern, mit dem er tagsüber die Welt durchquert und sie erleuchtet.

Zwei Arkadengänge in Halbkreisform flankieren den Sonnentempel als Zentrum des Neuen Schlosses, die zur Zeit der Wilhelmine als Orangerie in der kalten Jahreszeit dienten.

Eremitage Bayreuth by ReiseTravel.eu

Der ursprünglich der Hofgesellschaft vorbehaltene Garten ist heute die „grüne Lunge“ der Stadt und ein Rückzugsort, der der stilvollen Erholung dient. Gestalterische Elemente erhielt der bereits im 16. Jahrhundert angelegte Hofgarten im Zuge der Errichtung ab 1753.

Eremitage Bayreuth by ReiseTravel.eu

Die Mittelachse des Gartens bildet ein Kanal mit vier Inseln: „Auch der Hofgarten ist mannigfaltig und schön. Auch er enthält schattenreiche Allen, spiegelhelle Wasser, einsame Büsche und sanft grüne Ebenen. Rosen umduften den Wandelnden auf allen seinen geraden und sich schlängelnden Wegen, hier pranget die Natur im mannigfaltigsten Gewande, und dort erhebt sich die Kunst zu hoher Majestät“, steht in der Chronik von 1795. In dieser beschriebenen Form ist diese Parkanlage noch heute zu Erleben.

Eremitage & Hofgarten

Impressionen eines Parkbesuches.

Genussvolle Momente bietet das Restaurant Eremitage mit angeschlossenem Hotel. „Was Goethe schon vor über zweihundert Jahren wusste, hat bis heute nichts an Gültigkeit verloren: Ein herausragendes Erlebnis in besonderem Ambiente bleibt unvergesslich. Dazu gehören lachende und fröhliche Menschen, ein erlesener Ort und natürlich gutes Essen“, betonen die Inhaber Familie Hans Jöckel.

Eine Bayreuther Spezialität ist Mohrenwäscher ein süffiger regionaler Likör mit langer Tradition.

Mohrenwaescher Likoer Bayreuth by ReiseTravel.eu

Im wohltemperierten Glas, kann der Likör, mit Kaffeenote, auch zum Eis getrunken werden.

Mohrenwäscher Degustation in der Eremitage Bayreuth:

Mohrenwäscher Legende: Einst hielt sich beim Markgrafen von Bayreuth ein adeliger Mohr auf, ein Verwandter aus dem nubischen Königshaus. Als dieser auf dem Markt einen Spaziergang machte, blieben die Bürger stehen und wunderten sich über den seltsamen Zeitgenossen, der alle mit „Salem Aleikum“ ansprach. Damals waren dunkelhäutige Menschen völlig unbekannt. Sie schleppten den vermeintlichen Spaßvogel zum Mühlbach und wollten diesen waschen, was aber wegen der echten dunklen Hautfarbe nicht gelang.

Ein Tandler – Trödelhändler, der bereits die Welt bereist hatte, unterband das Treiben: „Lasst doch den armen Kerl in Ruhe. Der ist doch ein Mohr und Mohren haben nun mal dunkle Haut.“ Da ließen die Bayreuther erschrocken von dem Mohren ab und entschuldigten sich. Der nach Aufklärung des Umstandes des Nichtwissens die Entschuldigung zwar zögernd aber dennoch annahm und nicht weiter Gram war. Seit dieser Zeit werden alle Fremden von den Bayreuther Bürgern besonders freundlich aufgenommen und ebenso behandelt.

Die Bayreuther hatten jedoch ab da ihren Spitznamen weg und werden seither von den Bürgern der umliegenden Gemeinden als die „Mohrenwäscher“ verhohnepipelt. Der Likör „Mohrenwäscher“ rinnt wie Balsam durch die Kehle!

ReiseTravel Fact: Die Eremitage ist einer der schönsten Barockgärten Deutschlands. Mit seinen gastronomischen Gaumenfreuden steht das Restaurant Eremitage den landschaftlichen Genüssen in nichts nach. Auch an der frischen Luft lässt es sich vorzüglich verweilen.

Von Markgraf Georg Wilhelm im Jahr 1715 als Mittelpunkt einer höfischen Einsiedelei erbaut, machte Friedrich sie seiner Gattin Wilhelmine 20 Jahre später zum Geschenk. Mit dem Alten Schloss als Zentrum fand Wilhelmine Muße in der Erweiterung der Parkanlage ganz nach ihren Vorstellungen. Das Neue Schloss mit Sonnentempel und Oberer Grotte wurde bald ein sehenswerter architektonischer Prachtbau von kompakter Größe. Untere Grotte und Ruinentheater luden zum intellektuellen Müßiggang in Gartenanlagen von harmonischer Geometrie ein. So ist es noch heute.

ReiseTravel Service

Schlossgaststätte Eremitage, Eremitage 6, D-95448 Bayreuth. info@eremitage-bayreuth.dewww.eremitage-bayreuth.de

Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH, Opernstrasse 22, D-95444 Bayreuth, Tel. 0921-885-88, www.bayreuth-tourismus.deinfo@bayreuth-tourismus.de

Bayreuth Time: Die Marketing & Tourismus GmbH offeriert facettenreiche Angebote. Bayreuth in 24 Stunden, die Eremitage sollte besucht und ein „Mohrenwäscher“ degustiert werden. Die Einkehr in „Maisel’s Bier Erlebnis-Welt“ wird zum süffigen Erlebnis.  

Ein Beitrag für ReiseTravel von Gerald H. Ueberscher.

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu - Bitte Abonnieren Sie YouTube.ReiseTravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Bristol

Bristol: Die Stadt hat britische Geschichte geschrieben. Sie liegt am Fluss Avon und der fließt direkt in das Meer. Früher wurden hier...

Wertheim

Reisen & Speisen: Im Weinland an der Tauber dominieren bei den Rotweinen der Schwarzriesling und der Spätburgunder. Die Weinrebe...

Berlin

Pietät: Respekt und Ehrfurcht vor den Toten. Aktuell werden in der Bundeshauptstadt von den etwa 35.000 jährlich Verstorbenen fast die...

Berlin

WPTDeepstacks Berlin Festival: Das wohl zurzeit populärste Kartenspiel der Welt – Poker - fasziniert seit jeher die Menschen und ist auch...

Bristol

Nationalspeise: Traditionell wird Fish’n’Chips mit den Fingern gegessen. Allerdings haben auch hier moderne Sitten die Tradition...

Jesolo

Reisen & Speisen: Das Lagunengebiet um Jesolo lockt besonders im Sommer. Es ist eine Stadt mit unberührter Natur, viele...

Stuttgart

Sportwagen unter Hochspannung: Mit dem neuen Taycan ist nun auch Porsche im Elektrozeitalter angekommen. Der rein elektrisch angetriebene Sportwagen...

Rom

Lebensgefühl auf Rädern: Er läuft und läuft und läuft. Seit zwölf Jahren baut Fiat den 500, der als Coupé,...

Neuruppin

Sparkassen-Tourismusbarometer: Die Fontanestadt Neuruppin war Gastgeber für den Brandenburgischen Tourismustag und die Vorstellung des...

Zürich

Zürich: Auch werden die Nachteile protektionistischer Handlungen der Regierungen verurteilt. Auf der teuersten Straße Europas sind die...

ReiseTravel Suche

nach oben