Brescello

Brescello am Fluss Po schwelgt noch heute in der Don-Camillo-Vergangenheit. Kulisse von fünf Kultfilmen: Flussprozession mit Original-Don-Camillo Kreuz

Eines gleich mal vorweg: Der „schwere“ Tisch, den Fernandel als schlagkräftiger Dorf-Pfarrer 1952 in einem seiner Don-Camillo-Filme auf die Genossen schleuderte, war in Wirklichkeit eher Klasse Weltergewicht. Diesen Tisch hätte sogar eine Frau durch die Gegend werfen können. Das Möbelstück war nämlich aus federleichtem Material gefertigt. Wer’s nicht glaubt, kann dies in Brescello persönlich nachprüfen. Dort steht die Requisite in einem der beiden örtlichen Musei di Don Camillo e Peppone, die 1989 aus einer Privatinitiative heraus eröffnet wurden und für die man zusammen nur 6 Euro pro Person zahlt.  

Brescello Don Camillo vor seiner Kirche

Don Camillo vor seiner Kirche

Neben unzähligen Fotografien, auch vielen solchen von den Dreharbeiten, alten Filmplakaten und Zeitungsausschnitten gibt es hier viele Erinnerungsstücke aus der fünfteiligen Kinofilmreihe zu sehen. Boxhandschuhe, Gewehre, Motorräder. Auch ein Don-Camillo-Kopf aus der Kirmes-Schießbude. Selbst der Eichenprügel, mit dem sich der Pfarrer seine Gegner vom Leib hielt und die beiden Fahrräder, auf denen sich Don Camillo und sein Widersacher Peppone ein Wettrennen lieferten, sind hier ausgestellt. Diese Szene ziert übrigens auch das „Willkommen“-Plakat am Ortseingang. Unten im Hof des Museums steht der Panzer, den die beiden Helden weiland im Sumpf versenkten.

Don Camillo ist inzwischen ein Kultklassiker. Das merkt man vor Ort an jeder Ecke. Das 5.600-Seelen Dorf Brescello liegt in der Provinz Reggio Emilia, direkt am Südufer des Flusses Po. Von Bardolino am Gardasee aus lässt sich die rund 115 Kilometer entfernte Kommune in knapp zwei Stunden mit dem Auto erreichen. Etwa 40000 Besucher zieht es alljährlich in das kleine Dorf im Nirgendwo. Wohnmobilisten können auf einem kleinen Stellplatz am Ortsrand kostenlos übernachten. Unmittelbar daneben befindet sich der ehemalige Fußballplatz aus dem ersten Teil, wo sich Rot gegen Schwarz ein blutiges Match lieferten. Heute ist der Platz Trainingsgelände für Hunde. 

Brescello Bahnhof

Bahnhof von Brescello

Wer Brescello besucht, sollte etwas Zeit mitbringen. Es ist eine Reise in die Vergangenheit. Denn überall weht der Hauch Don Camillos. Die Zeit scheint hier stehen geblieben zu sein. Das Dorf lebt von seinen Erinnerungen an die fünfziger und sechziger Jahre, als hier das Filmteam aus Rom mit den beiden Protagonisten Fernandel und Gino Cervi drehte. Denn mal Hand aufs Herz: Ohne diese Klassiker würde sich wohl kein Tourist in diesen abgelegenen Winkel Italiens verirren. Es gibt hier ein „Café Don Camillo“ und gleich nebenan das „Café Peppone“. Stadtpläne weisen hin auf alle markanten Drehorte. Die Punkte liegen sehr zentral. Alle sind fußläufig zu erreichen. Nur der kleine Bahnhof liegt abgelegen. Aber selbst dorthin sind es keine zehn Minuten Fußweg.

Übrigens: Nicht weit weg vom Wohnmobilstellplatz befindet sich in einer Straßenbiegung an der s.s 62 die kleine Kapelle, die Peppones Genossen einst zugunsten des Neubaus eines Sozialwohnhauses abreißen wollten, aber scheiterten.  

Den Mittelpunkt der Ortschaft bildet die Kirche Santa Maria Nascente mit ihrem Vorplatz Piazza Matteotti. In diesem Gotteshaus wirkte Don Camillo, der heute als Bronzefigur lachend vor seiner Kirche steht. Hier sprach er mit der Jesus-Figur am Kreuz. Das Kreuz befindet sich allerdings nicht, wie im Film vorne am Hauptaltar, sondern in einem Seitenraum. Schräg gegenüber der Kirche steht bezeichnenderweise das Rathaus. Eine Bronzefigur zeigt dort Peppone, wie er grüßend den Hut zieht. Peppones gelbes Haus mit Balkon steht unmittelbar hinter der Kirche. In einer Seitenstraße hängt die Glocke „Gertrude“, die einst den kommunistischen Bürgermeister unter sich begrub. Das Haus Don Camillos befindet sich wiederum nördlichen am Ortseingang, gegenüber dem Wohnmobilstellplatz. Viele Szenen wurden auch im zwei Kilometer entfernten Nachbarort Boretto gedreht. Die Innenaufnahmen entstanden in den Cinecitta-Studios in Rom.

Flussprozession mit dem originalen Kreuz aus den Filmen

Flussprozession mit dem originalen Kreuz aus den Filmen

Jeden dritten Samstag im September feiert die Gemeinde Brescello ab 18 Uhr ein großes Fest. Der Pfarrer lädt ein zur Prozession bis hinunter ans Ufer des Flusses Po, wo er dann mit den Gläubigen einen Gottesdienst feiert. Dort beleuchten Bootsleute den großen Fluss. Wie es einst Don Camillo tat, segnet er den Po, damit der nicht über seine Ufer tritt. Vorangetragen wird das Originalkreuz mit der Christus-Figur aus den Filmen. Hunderte von Gläubigen folgen dem Kreuz. Überwiegend sind es natürlich die Ortsansässigen aus Brescello und Boretto, die sich gemeinsam mit dem Pfarrer, Kapellen und den Honoratioren auf den knapp zwei Kilometer langen Weg begeben. Aber nicht nur solche. Auch aus Deutschland reisen die Menschen an. Vor der Prozession gibt es eine Viertelstunde lang das Concerto Campane – ein Glockenspiel der Unione Campanari Reggioni. Im Anschluss an die Prozession wird der Marktplatz zur Begegnungsmeile.

Ein Beitrag mit Foto für ReiseTravel von Helmut Kunz.

Helmut Kunz ReiseTravelUnser Autor wohnt in Weiden.

Sehr geehrte ReiseTravel User. Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu - Bitte Beachten Sie YouTube.ReiseTravel.eu - #MyReiseTravel.eu Stöbert bei Instagram reisetravel.eu - von #ReiseTravel und #kaef_and_piru mit #ReisebyReiseTravel.eu von #MyReiseTravel.eu - Facebook https://www.facebook.com/groups/reisetravel.eu - Eine #Reise mit #ReiseTravel Koch-Rezepte & Bücher#GabisTagebuch

ReiseTravel aktuell:

Samarkand

Tourismushauptstadt: Ein Besuch der berühmten Stadt ist ein unvergessliches Erlebnis und versetzt den Besucher in längst vergangene Zeiten....

Colombo

Sri Lanka – auch als Ceylon bekannt – verfügt über eine vielfältige Landschaft. Diese reicht vom Regenwald über...

Vilnius

Lust auf einen Städtetrip? Dann ist Vilnius genau das Richtige. Die Hauptstadt Litauens wird als Reiseziel oft unterschätzt. Doch ein...

Prof.Dr.Klaus Kocks

Prof. Dr. Klaus Kocks - Logbuch Unser Autor Prof. Dr. Klaus Kocks ist Kommunikationsberater (Cato der Ältere) von Beruf & Autor aus...

Varna

Nach gut zwei Jahren erzwungener Corona Zurückhaltung boomt das Reisen. Endlich raus aus den eigenen vier Wänden. Neue Reiseziele...

Berlin

Meir Adoni: Nach seinen preisgekrönten Restaurants in Tel Aviv und New York eröffnete der renommierte Sternekoch Meir Adoni mit Layla sein...

Grünheide

Mall of Berlin: Das außergewöhnlich futuristische Design des Cybertruck ist ganz von Cyberpunk-Ästhetik inspiriert. Bekannt aus den...

Paris

Nur noch unter Strom: 1996 machte er als erster erfolgreicher Kompaktvan auf dem europäischen Markt Automobilgeschichte. Seither sind 28 Jahre...

Berlin

Hoher Bluthochdruck schädigt die Gefäße: Dieser „Druck“ trägt zur Entstehung von Folgeerkrankungen wie Herzinfarkt...

Samarkand

Samarkand ist quasi ein Mittelpunkt der Seidenstraße: Einst Hauptstadt von Timurs Reich und eine der ältesten Städte weltweit...

ReiseTravel Suche

nach oben