Dole

Unbekanntes Dole

Dole ist eine Stadt im Departement Jura und hier leben rund 25.000 Einwohner: Der Ort war bereits 1323 Schauplatz einer Hochzeit. Dauphin von Viennois heiratete Isabelle, die Tochter des Königs Philipp von Frankreich: „Dies ist leider das einzige Mal, dass die Bezeichnung Fond-de-Dole in der Geschichte auftritt“, informiert Stéphane Triboulet.

ReiseTravel bat den Tourismus-Direktor von Dole Stéphane Triboulet zum Exkurs:

Gern informiere ich die ReiseTravel User: Es kann wohl davon ausgegangen werden, dass Fond-de-Dole eine frühere Bezeichnung oder eine Ortschaft in der unmittelbaren Umgebung von Dole war.

Unbekanntes Dole - kleine Stadt mit großer Vielfalt

Dole

Maison Pasteur heißt eine bekannte Straße in Dole, dem Geburtsort von Pasteur. Louis Pasteur (1822 bis 1895) in ärmlichen Verhältnissen geboren, machte die Stadt weltweit bekannt. Neben Robert Koch aus Berlin gilt er als Begründer der Mikrobiologie. Pasteur entwickelte Impfstoffe und als Schutzimpfung gegen Tollwut setzte er im Rückenmark von Kaninchen abgeschwächten Tollwutvirus ein. Er entdeckte auch, dass durch das kurzzeitige Erhitzen von Lebensmitteln auf 60 bis 70 Grad Celsius ein Großteil der darin enthaltenen Keime abgetötet wird, das wird noch heute Pasteurisierung genannt.

Nach seiner Kindheit, in bescheidenen Verhältnissen, machte er seinen Doktor in Physik und Chemie. 1848 übernimmt er einen Lehrauftrag an der Universität Straßburg. Später entwickelte er das Verfahren der „Pasteurisierung“, eine Erhitzung, welche kleinste Lebewesen abtötet und besonders Lebensmittel lange haltbar macht. Diese Entdeckung öffnete den damals 39jährigen alle Türen der Wissenschaften und dies weltweit. Das von Pasteur entwickelte Verfahren findet noch heute seine praktische Anwendung.

In Dole kann das Geburtshaus besichtigt werden. Darin kann das Leben des Erfinders und die Arbeit des großen Forschers gut nachvollzogen werden. www.musee-pasteur.com

Louis Pasteur hat die wissenschaftlichen Kenntnisse durch seine innovativen Entdeckungen wesentlich revolutioniert. Seine Viren- und Bakterieninfektionen an Tier und Mensch und seine Forschungen zur Gärung waren mit Erfolg gekrönt.

Altstadt mit Stiftskirche Notre-Dame

Nicht nur die Winzer der Region, alle Weinbauern weltweit, zollen Pasteur noch immer Respekt. Er löste das Problem der Weinsäure. Pasteur stellte 1859 fest: Bei natürlicher Weinsäure bemerkte er, dass sich polarisiertes Licht dreht. Jedoch konnte er bei synthetisch hergestellter Weinsäure diesen Effekt nicht beobachten, obwohl sich beide Substanzen chemisch völlig identisch verhielten. Nach näheren Untersuchungen fand er heraus, dass natürliche Weinsäure nur eine Art von Kristallen enthält.

Aber, liebe ReiseTravel User, das ist zu viel Wissenschaft. Machen wir lieber einen kleinen Stadtrundgang, natürlich zu Fuß am Fluss entlang.

Idylle einer Kleinstadt: Unser Dole hat nur wenige Sehenswürdigkeiten zu bieten und ist dennoch für so manche Überraschung gut. Schmale und gewundene Gassen, mit Wappen verzierte Portale, sind überall zu betrachten. Dole war bis 1674 Hauptstadt der Freigrafschaft Burgund. Hier befand sich das Parlament und eine Universität. Im Jahre 1479 wurde die Stadt durch die Truppen Ludwigs XI. geplündert und zerstört.

Auf den Hängen eines Hügels und im lieblichen Tal drängen sich die alten, mit dunkelbraunen Ziegeldächern gedeckten Häuser von Dole um die Kirche, mit ihrem imposanten Kirchturm. Dieser bedeutende Verkehrsknotenpunkt ist das größte städtische Ballungszentrum im Departement Jura.

Ein Bummel durch die Altstadt von Dole, meiner Heimatstadt, kann dennoch zu einem vergnüglichen Spaziergang und voller Entdeckungen werden. Auch unser ausgedehntes Wasser-Straßen-Netz lädt ein. Der Rhein-Rhône-Kanal verbindet mit Besançon und führt durch ländliche Ortschaften. Solche Reise wird ein Erlebnis und ist ein Augenschmaus zugleich.

Mein Dole liegt im Franche-Comte, im Land des Wassers: Sprudelnd oder plätschernd, Wasser ist bei uns allgegenwärtig. Schon immer nutzten die Menschen das Wasser, zum Leben, für die Landwirtschaft und zur Arbeit: Mühlen sind deshalb ein weiteres Merkmal von Dole.

Idylle – mit Kanu-Meisterschaften

Zahlreiche alte Mühlen wurden in den letzten Jahren liebevoll rekonstruiert, modernisiert und den Bedürfnissen unserer Zeit angepasst. Jetzt kann man in diesen, zu Hotels oder Restaurants umgebauten Gebäuden, sehr gut Schlafen oder Speisen.

Was man hier trinkt? Natürlich die Weine aus dem Jura! Das Jura liegt zwischen der Schweiz und dem Burgund, also genau, in Dole!

Eine besonders gute Adresse ist das „Moulin Ecorses“ von Valerie und Patrick Franchini. Patrick ist Patron und Küchenchef zugleich, seine persönliche Empfehlung: Käsefondue mit Comte und Jura-Weißwein. Sein Rezept: „Den Fonduetopf mit Knoblauch einreiben. Den Comte Käse in kleine Würfel schneiden und in den Topf geben. Erhitzen und sofort zwei bis drei Gläser Weißwein hinzufügen. Mit einem Holzlöffel ständig rühren, bis der Käse vollständig geschmolzen ist und natürlich mit Pfeffer würzen. Der Fonduetopf wird auf den bereits dekorierten Tisch gestellt, dabei ständig weiterrühren. Das vorher gereichte Brot mit der Gabel anspießen, in den Fonduetopf eintauchen, essen. Guten Appetit!“

Kleine Auswahl aus der Karte. Zum Dessert: Erdbeersuppe mit Schlagsahne bestäubt mit Schokolade und Safran.

Patrick Franchini ist zugleich Vizepräsident des Tourismusverbandes Dole: „Hier vertrete ich die Interessen der Unternehmer unserer Stadt im Bereich Hotel und Restaurants. Das sind unsere relevante Aufgabe im Tourismus von Dole“.

Im "Moulin Ecorses" kann man gut speisen und geruhsam übernachten. Hier kann man leben wie Gott in Frankreich. Im Doppelzimmer kostet eine Übernachtung mit Frühstück 150 Euro. Gern werden Gäste aus Deutschland begrüßt.

Unbekanntes Dole - Einfach besuchenswert

Ich warte gern auf Sie, liebe ReiseTravel Freunde.  

Ihr

Stéphane Triboulet

Grande Dole, 54. Rue André Lebon, BP 458, F-39109 Dole Cedex, info@grand-dole.frwww.grand-dole.frwww.doledujura.fr

PS: Sie können natürlich auch in Deutsch schreiben! stephane.triboulet@grand-dole.fr

Comite Regional du Tourisme de Franche-Comte, F-25044 Besançon Cedex, kostenfreie Hotline 00800 2006 2010, www.franche-comte.org

Deutsche Bahn, www.bahn.de/suedfrankreich

Rail Europe Deutschland, D-50667 Köln, www.raileurope.eu  

Von Gerald H. Ueberscher  

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Straßburg

Fundgrube für Gourmets und Städtetouristen: Straßburg, Flammkuchen und Sauerkraut gehören zusammen, wie Dortmund und sein Bier...

Bremerhaven

In knapp drei Tagen besuchten sie sieben Attraktionen und Sehenswürdigkeiten – vom weltberühmten Klimahaus über den Windjammer...

Potsdam

Als erste Ausstellung erkundet Die Form der Freiheit diesen transatlantischen Dialog der Kunst von Mitte der 1940er Jahre bis zum Ende des Kalten...

Kruger Nationalpark

Afrika: Der Löwe - Leo, Leu, Lion – ist eigentlich eine sehr große Katze und lebt in Rudeln. In der Vergangenheit existierten noch...

Paris

Hotels, die wir lieben - Das neue Mama Paris La Defense Seit Jahren bin ich in das Mama Shelter Brand verliebt, das Objekt meiner Begierde war...

Marburg

Heute: Vila Vita Rosenpark Marburg ist eine wunderschöne Stadt, reich an Geschichte und Natur. Am Horizont befindet sich das Marburger...

Barcelona

Ohne großen Durst munter unterwegs: Der Ibiza gehört zum Urgestein von Seat. Er teilt seine Technik mit den Konzernbrüdern VW Polo...

Tokio

Verdammt lang quer: Der neue Toyota GR 86 entpuppt sich als ein Kurvenräuber par excellence und lädt zugleich noch zu herrlichen...

Tiflis

Tbilissi: Seit fünfzehn Jahrhunderten die Hauptstadt von Georgien, liegt auf Hügeln und Felsen, gebaut am Fluss Mtkwari. Heute ist die...

Berlin

Unter dem Motto „Meet onsite again“ verwandelten sich die Messenhallen unter dem Funkturm in den place to be für die globale...

ReiseTravel Suche

nach oben