Schönefeld

Faszination Urlaub im Caravan sind Ferien frei von Zwängen

Berlin Expo Center Airport: Die wärmende Frühlingssonne und das breite Angebot von Reisemobilen, Kastenwagen, Luxusliner, Wohnwagen, Vor- und Klappzelten und Zubehör Angebot lockten zahlreiche Besucher zum Berlin Expo Center Airport zur Messe „Auto, Camping, Caravan.“ Zeitgleich fanden in den Messehallen in Schönefeld/Selchow die „Transporter Tage“ statt, hier standen Technik, Trend, Ausstattung und Sicherheit im Vordergrund. Handwerker und Logistik-Unternehmer sind diejenigen Ansprechpartner aus den Reihen des Mittelstands, die ohne den für sie passenden Transporter ihren Betrieb kaum am Leben halten könnten. Die Waren und Dienstleistungen müssen schnell am Ziel sein, mittlerweile rollen mehr als 95 Prozent aller Produkte auf den Straßen und die Bestellungen der Kundschaft im Internet sorgen dafür, dass in den letzten Jahren der Verkehr von Transporten jährlich um ca. 10 Prozent ansteigt.

Das ist ja nachvollziehbar, wer den Handwerker oder Dienstleister in Anspruch nimmt, will nicht unendlich lange warten müssen, bis es an der Türe klingelt. Das im Internet bestellte Handy soll so schnell wie möglich beim Kunden in der Wohnung sein; der Hausverwalter, der den Dachdeckermeister anforderte, weil der Sturm an einigen Häusern zahlreiche Dachziegel herunter warf; der Arzt beim Hausbesuch, der den Rettungswagen für seinen Patienten anfordert, weil der Kranke ins Krankenhaus eingeliefert werden muss – sie alle sind von dem Transporter abhängig. Daher liegt es im ureigenen Interesse des Handwerkers, des Dienstleisters und Logistik-Unternehmers, seinen Fuhrpark immer den neusten Gegebenheiten und Anforderungen anzupassen.

Dazu boten die „Transporter Tage“ ausreichend Gelegenheit, sich nach den aktuellen Modellen und den Preisen zu erkundigen.

Die aktuellsten Modelle im Bereich des Freizeitvergnügens Urlaub stellten sich bei der Messe „Auto, Camping, Caravan“ dem Publikum vor, rund zwei Dutzend Aussteller präsentierten hier Wohnmobile für große und kleine Urlaubstouren, natürlich auch für große und kleine Geldbeutel. Wer so manches Wohnmobil betrat und dort den Fußboden aus edlem, massivem Eichenholz und die Designer Wasserhähne im Bad in Augenschein nahm, fühlte sich wohl eher in einem 5-Sterne-Hotel platziert als in einem „rollenden Hotelzimmer.“ Einer der Aussteller in Schönefeld/Selchow kam aus Frankfurt an der Oder angereist, Lars-Gunnar Wendisch. Seit einem Vierteljahrhundert gibt es den mittelständischen Betrieb, der 8 Mitarbeiter beschäftigt und der sich seit 2005 mit dem Tätigkeitsfeld Reisemobile intensiv befasst.

Lars-Gunnar Wendisch Urlaub mit Caravan

Lars-Gunnar Wendisch kennt die Vorteile der Reisemobile aufgrund seiner langjährigen Erfahrung in - und auswendig. „Mit dem Reisemobil unterwegs zu sein, heißt zugleich unabhängig und frei zu sein. Bei einem Pauschalurlaub verbringt der Tourist zwei Wochen Urlaub und sieht nur sein Hotel, den Urlaubsort und jeden Tag denselben Strand. Der Urlaub mit einem Wohnmobil beginnt beim Einsteigen und beim Umdrehen des Zündschlüssels.“

Der Unternehmer hat die Erfahrung gemacht: „90 Prozent der Leute, die ein Wohnmobil bei uns gemietet haben, kommen erneut zu uns, sogar 30 Prozent der Mieter eines Reisemobils werden zu Käufern, sprich Eigentümern.“ In diesen Fällen kommt der Kaufmann den Kunden finanziell entgegen. Wer bei ihm ein Wohnmobil mietet und nach der Urlaubstour das Fahrzeug kaufen möchte, bekommt einen Teil der Mietsumme zurück und kann diese sofort auf das Fahrzeug anrechnen lassen.

Was die Preisklasse dieser „rollenden Hotels“ angeht, verhält es sich genauso wie im Bereich der Hotellerie, das heißt, es gibt im Gastgewerbe Hotelzimmer von einem Stern bis hin zu 5-Sterne-Luxus; diese reichhaltige Palette gibt es auch übertragen für den Bereich der Wohnmobile.

Wer also ein Luxusgefährt sein Eigen nennen möchte, das über alle technischen Feinheiten und Raffinessen verfügt, kommt schon mal auf einen sechsstelligen Betrag beim Kauf eines dieser Fahrzeuge. Dafür gehört dann zur Einrichtung selbstredend auch eine Solar Stromversorgung und eine Küche, die mit der zu Hause problemlos mithalten kann.

„Die Bedarfsanalyse steht im Vordergrund“, weiß Herr Wendisch zu berichten; so soll sich der Kunde vor dem Kauf darüber Gedanken machen, möchte er zum Beispiel auf gut gepflasterten Straßen zu einem Campingplatz nach Norwegen und Finnland und im nächsten Jahr in die Schweiz oder soll das Wohnmobil auch in entlegenen Gebieten zum Einsatz kommen?

Wer Nordafrika oder die Seidenstraße mit seinem Fahrzeug aufsuchen möchte, muss daran denken, dass in Marokko, Algerien, Usbekistan oder in China die Straßen nicht unbedingt den westeuropäischen Standard entsprechen und von vornherein zu einem Modell greifen, das auch für Fahrten in diese Regionen geeignet ist. Von Wichtigkeit ist auch, wer reist im Wohnmobil und wie viele Personen sind es?

Ein Ehepaar, beide um die 40 Jahre jung, dass mit seinem Wohnmobil die Welt bereisen möchte, kann auf ein anderes Modell zugreifen als die junge Familie mit zwei schulpflichtigen Kindern, die von vornherein sagen, wir fahren immer nach Frankreich oder Spanien zum Campen.

Wer zum Campingplatz fährt, an einer Tankstelle oder auf der Tour sagt, wir legen auch einen Tag in einem Hotel ein, kann anders planen als der Urlauber, der in Gefilde reist, wo er fast auf sich allein gestellt ist.

An internationalen Rastplätzen, Campingplätzen und an Tankstellen kann man gegen Gebühr seinen Strom wieder aufladen; Schmutzwasser entsorgen und Diesel oder Benzin für sein Fahrzeug tanken; wie sieht es aber aus, wenn der Tourist in der Mongolei sich beispielsweise aufhält? Kommt er mit einer Tankfüllung dort von A nach B; reicht sein vorhandener Strom, um den PC und das TV-Gerät bedienen zu können; reichen die mitgebrachten Propangasflaschen, um eine bestimmte Tageszahl kochen zu können?

All diese wichtigen Fragen müssen vorher geklärt werden, damit es vor Ort nicht zu einem bösen Erwachen kommt, selbst wenn ein Urlauber sagen sollte, dann nehme ich mir einen großen Vorrat an Benzin in Tankkanistern mit: Er kann entsetzt feststellen, dass die Zöllner eines Landes ihm die Weiterfahrt verweigern, weil der Transport mit Tankkanistern im Wohnmobil in diesem Land nicht gestattet ist.

Klare Regelungen gibt es beim Propangas und dem benutzen. Liegt eine deutsche Zulassung für den Gebrauch eines Propangas-Ofens bzw. Kochherdes vor, gilt diese überall. Lars-Gunnar Wendisch macht auf einen wichtigen Punkt aufmerksam, der sich ergibt im Unterschied Mieten und Eigentum, so kann der Mieter eines Wohnmobils nur bis zum Bosporus fahren, möchte man den asiatischen Teil der Türkei bereisen, geht das nur, wenn man Eigentümer des Fahrzeuges ist, es gibt Versicherungen, die solche Fälle auch versichern, dann ist es aber erforderlich, sich vor Reiseantritt alle notwendigen Unterlagen zu besorgen. www.wendisch-ps.com

Für Versicherungsfragen solcher Art stand in den Messehallen der Diplom Betriebswirt Jürgen Norta aus Heinsberg bei Aachen als Ansprechpartner zur Verfügung; er vertritt die „Reise-Mobil-Versicherung“ (RMV). Er betonte, dass es möglich ist, das Fahrzeug und die Insassen individuell zusätzlich zu versichern, hier kommt es auch darauf an, vorher eine Bedarfsanalyse zu erstellen. Möchte man die EU verlassen; parkt man auch außerhalb von Campingplätzen, möchte der Urlauber sein Fahrzeug gegen Brand, räuberischer Erpressung, Überschwemmung, Diebstahl usw. versichern?

Da gibt es in der Versicherungswirtschaft den kostengünstigen „Basis-Schutz“, der aber nicht alle Schadensfälle einschließt und den „Comfort-Schutz.“ Alle festmontierten Teile am Fahrzeug wie die Satellitenanlage sind ja automatisch versichert, wie sieht es aber aus, wenn der teure Fotoapparat und die Kamera, die ja nicht fest eingebaut im Fahrzeug sich befinden, gestohlen wurden? Wer solche unschönen Diebstahl-Erlebnisse einplant und mitversichern möchte, greift sicherlich keineswegs zum „Basis-Schutz.“ Der Versicherungsfachmann erstellt für den Kunden das Paket, das für die Reise für ihn maßgeschneidert ist. www.rmv-versicherung.de

Einen Campingplatz in Havelberg empfiehlt Dieter Lübbering, er ist verantwortlich für dieses Kleinod mit 100 Stellplätzen, wo der Blick zur Havel und zum Dom sowie gratis W-LAN zum Programm gehören. An der Rezeption sind täglich frische Brötchen genauso im Angebot wie aktuelle Wander- und Radkarten sowie Lebensmittel. Einen ganz besonderen Schub erfährt diese Region durch die BUGA 2015, wo insgesamt 5 Orte, darunter auch Havelberg, als Ausrichter auftreten dürfen. www.campinginsel.com

ReiseTravel Fact: Urlaub im Wohnmobil bedeutet, frei und unabhängig reisen zu können, es setzt aber voraus, dass die Familie bzw. die Reisenden sich darüber im Klaren sein müssen, wohin reisen wir? Ein Fahrzeug mit Allradantrieb und Winsch (Seilwinde), um es aus dem Sand ziehen zu können, brauche ich nicht bei Reisen nach Tirol, fahre ich in an die Seidenstraße nach Usbekistan, sieht die Sache ganz anders aus. Erst planen – dann reisen heißt es beim Wohnmobil!

Ein Beitrag für ReiseTravel von Volker-T. Neef.  

Volker T. Neef  

Unser Autor berichtet aus der Bundeshauptstadt und ist in Berlin wohnhaft.

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

 

ReiseTravel aktuell:

Helgoland

Helgoland: Die Nordseeinsel liegt in der Deutschen Bucht, wird von etwa 1.400 Menschen bewohnt, besteht aus der Hauptinsel sowie der kleinen...

St.Petersburg

An der Newa: Die bekannten „Weiße Nächte“ beginnen Anfang Juni und dauern bis Mitte Juli. Deshalb bummeln auch nachts die...

Qufu

Auch der weiteste Weg beginnt mit einem ersten Schritt: Konfuzius war ein chinesischer Philosoph zur Zeit der östlichen Zhou Dynastie. Er lebte...

Berlin

Pietät: Respekt und Ehrfurcht vor den Toten. Aktuell werden in der Bundeshauptstadt von den etwa 35.000 jährlich Verstorbenen fast die...

Budapest

Ungarn, Paprika, Piroschka, Puszta: Die Spezialität „Gänseleber“, die aus der Leber von etwa sechs Monate alten Gänsen...

Wertheim

Wertheim: Die mitwirkenden Manufakturen vereint die Liebe zum Handwerk, die Herstellung und Verarbeitung ihrer Produkte im Einklang mit Natur und...

Bukarest

Neuer Diesel und mehr Komfort: Arbeitsplätze in der deutschen Automobilindustrie liefern immer wieder willkommene Argumente für politische...

Seoul

Direkt nach oben: Die Unruhe in der deutschen Autoindustrie ist eine schöne Steilvorlage für ausländische Hersteller, die sich neu-...

Wien

Meinung: Ich finde den Betrag noch zu gering, aber auf jeden Fall ist er ein Anfang, um die Tages-Touristenströme eventuell etwas...

Helgoland

Helgoland: Auf der „1. Deutschen Inselkonferenz“ haben Politiker, Tourismusmanager und Experten beraten, wie sich die Zukunftschancen der...

ReiseTravel Suche

nach oben