Christian Hill

Berühmte Thüringer bitten zu Tisch, zur "Mahlzeit" in der Saalestadt Jena

Reisen & Speisen in der Saalestadt: Hallo, liebe ReiseTravel User.

Herzlich Willkommen in Jena, denn in Jene lebt sich's bene. Gern begleite ich Sie auf einer virtuellen Tour durch Jena, natürlich zum kulinarischen Thema: Reisen & Speisen oder Essen & Trinken, die Thüringer Küche ist ja allseits sehr beliebt. In Jena arbeite ich als Guide und Stadtführer, Euer Christian Hill

Christian Hill ReiseTravel.eu

 

Christian Hill Guide und Buchautor auf dem Markt in Jena zwischen Hanfried und JenTower - In Jene lebt sich's bene!

Wo Schiller dichtete, Zeiss sichtete und Gropius richtete: So viel strebender Eifer muss auch genährt werden. Dafür bot und bietet nicht nur das geistige Potenzial der Thüringer Universitätsstadt Nahrung, sondern auch die kulinarischen Traditionen Jenas.

Was die wenigsten wissen, der Sitz der Friedrich-Schiller-Universität (seit 1548/1558) und Gründungsort von Zeiss (seit 1846) war im Mittelalter durch den Weinanbau reich und berühmt geworden. Sogar manches Professoreneinkommen soll durch den Ausschank von Wein und Bier bedeutend angehoben worden sein, aber auch manchen Studenten vor dem „Verdursten“ bewahrt haben. Noch heute stehen rings um den Talkessel die Rebstöcke in bevorzugten Lagen, von der Sonne großzügig beschienen und vom Muschelkalk im Untergrund verwöhnt. Ob Wein vom Zwätzener Käuzchenberg oder das berühmte Schellenbier aus der Papiermühle, in Jena kann jeder Gast den Gaumen nach seinem Geschmack befeuchten.

Als Friedrich Schiller 1789 seine Antrittsvorlesung an der Hochschule hielt, war es das Erste von zehn schaffensreichen Jenaer Jahren. Hier nahm auch die Freundschaft mit Goethe ihren Anfang und das legendäre Balladenjahr (1797) im Wettstreit mit dem Dichterfürst seinen Lauf.

In den zahlreichen Schriftstücken Schillers findet sich das Dilemma der Menschheit treffend in einem Satz zusammengefasst: „Der Mensch ist noch sehr wenig, wenn er warm wohnt und satt zu essen hat, aber er muss warm wohnen und satt zu essen haben, wenn sich die bessre Natur in ihm regen soll".

Im 19. Jahrhundert wurde Jena schließlich weltweit als Stadt der Optik und des Glases bekannt. Als der Antrag des jungen Zeiss auf Gründung eines Unternehmens in seiner Heimatstadt Weimar abgelehnt wurde, war es ein Glücksfall für Jena. In der Saalestadt konnte er sich mit wissenschaftlichem Apparatebau etablieren. Hier traf er auf Ernst Abbe, den Professor für Physik an der Universität und den Glaschemiker Dr. Otto Schott. Abbe führte die Optik vom Zeitalter des „Pröbelns“ in das exakter Berechnung der Lichtverhältnisse in Mikroskopen. Schott begründete mit Herzblut und Unternehmergeist die moderne Glaschemie und lieferte die Gläser dazu. Sein feuerfestes „Jenaer Glas“ erlangte Weltruhm und avancierte zum Inbegriff der gehobenen Tischkultur im 20. Jahrhundert. Die geistige Nähe der Doppelstadt Weimar-Jena und die Verbindung zu großen Bauhauskünstlern wie Wilhelm Wagenfeld, Gerhard Marcks oder László Moholy-Nagy wirkten hier segensreich. Noch heute kündet die berühmte Wagenfeld-Teekanne im Museum of Modern Art in New York als Ikone der Moderne von der innovativen Zusammenarbeit in der Region.

Zwischen Hanfried und JenTower

Christian Hill ReiseTravel.eu

Bedeutende Spuren hinterließ auch Walter Gropius, der Begründer des Bauhauses, mit Entwürfen für das Theaterhaus und mehrere Villen in Jena. Und der Verleger Eugen Diederichs wiederum unterstützte die Bauhauskantine mit Essenslieferungen in den mageren Zeiten nach dem Ersten Weltkrieg.

Von wegen, ein voller Bauch studiert nicht gern. Ein Leerer tut es genauso wenig. Kurzum, auch im 21. Jahrhundert treffen sich hier geistige Größen von heute und morgen, sei es in der Mensa am Philosophenweg oder im gutbürgerlichen Gasthaus „Zur Noll“ oder im feinen Turmrestaurant „Scala“ auf über 120 m Höhe, - gehobene Küche im wahrsten Sinne des Wortes: Jena is(s)t immer gut!

Christian Hill offeriert spannende historische Touren zu verschiedenen Themen durch die Stadt an der Saale. Die Aussicht von oben ist besonders beeindruckend, oben auf den Jen Tower. Mit dem Lift nach oben und von hier einen einzigartigen Panoramablick genießen. Von der 128 Meter hohen Aussichtsplattform des JenTowers öffnet sich der Blick auf die Türme und Plätze der Stadt und über die imposanten Jenaer Muschelkalkhänge, in Thüringen.

Herzlich Willkommen in Jena, denn in Jene lebt sich's bene, sagt Euer

Christian Hill - Guide und Buchautor in Jena. D-07778 Neuengönna, www.lebenskultour.de

Jena Kultur, Kultur.Tourismus.Marketing, Knebelstraße 19, D-07743 Jena, www.jenatourismus.de  - www.jenakultur.de  - www.jenaer-philharmonie.de  - www.sternevent.com

Buchtipp: ReiseTravel empfiehlt zur kulinarischen Einstimmung auf Jena

 Mahlzeit - Berühmte Thüringer bitten zu Tisch von Christian Hill & Barbara Kösling, Verlag Bussert & Stadeler

Das Autorenduo Christian Hill und Barbara Kösling versteht sich als kulinarischer Botschafter Jenas und ganz Thüringens. In unterhaltsamen Kostümführungen, spektakulären Küchenshows und appetitanregenden Lesungen repräsentieren sie Thüringer Tischkultur, natürlich inklusive Bratwurst und Klöße. Sie bitten zu Tisch und rufen Ihnen zu: „Mahlzeit!“

Ein Sonntag ohne Klöße verlöre viel von seiner Größe!: Dass Martin Luther und Johann Wolfgang von Goethe den lukullischen Freuden recht zugetan waren, ist mittlerweile ja allgemein bekannt. Doch noch eine ganze Menge anderer berühmter Leute aus Thüringen hatte für gutes Essen und Trinken etwas übrig.

Mahlzeit - Berühmte Thüringer bitten zu Tisch von Christian Hill & Barbara Kösling, Verlag Bussert & Stadeler

Mahlzeit: Veränderte der Inhalt eines geschmuggelten Heringsfasses Luthers Leben grundlegend? Zu welchen Zeiten gehörte ein Braukessel zur Mitgift einer Braut? Wer verwendete Haydns Ochsenmenuett als Wink mit dem Zaunpfahl? Und wo wurden Obstsäfte vor dem Verzehr zu Murmeln geformt?

Bratwurst, Klöße und Co. sind hinreichend als kulinarische Botschafter Thüringens bekannt.

Die Autoren: Hier haben sich zwei Urthüringer gefunden. Christian Hill, 1979 in Suhl geboren, lebt in Neuengönna bei Jena und Barbara Kösling, 1947 in Kahla geboren, ist dorthin vor einiger Zeit als Rentnerin zurückgekehrt. Der Kulturhistoriker Hill und die ehemalige Materialwirtschaftlerin Kösling haben sich bei der Arbeit im Schott Unternehmensarchiv in Jena angefreundet. Mit der Begeisterung für Jenaer Hauswirtschaftsglas, Interesse an der Thüringer Geschichte und Freude am Kochen und Essen fing alles an. Getreu dem Motto "eine gute Freundschaft und ein gutes Gericht kocht man nicht auf Sparflamme". Von Martin Luther über den Porzellan-Böttger, Herzogin Anna-Amalia, Goethe, den Lexikon-Meyer, Tiervater Brehm und Otto Dix bis Ulf Merbold trifft man auf eine illustre Tischgesellschaft. Kurz und knackig werden die besonderen Lebensleistungen der Protagonisten auf den Punkt gebracht und mit Anekdoten gewürzt. Wie passen Luther und ein geschmuggeltes Heringsfass zusammen? Wann gehörten Braukessel zur Mitgift einer Braut? Wie erfand GutsMuths den Stabhochsprung? Welcher Zusammenhang besteht zwischen Laubfröschen und Schiller? Was würde die Skilegende Helmut Recknagel mit auf eine einsame Insel nehmen? Und wie entstehen Murmeln aus Orangensaft?

Antworten gibt es in einer aparten Mischung aus Geschichte, Gaumenfreuden und Genuss. 135 authentische Rezepte die jeweilige Persönlichkeit oder Zeit und Region betreffend machen Lust auf Küchenabenteuer.

ReiseTravel Fact: Das Autorenduo Christian Hill und Barbara Kösling hat ihnen in die Töpfe geschaut und in alten Kochbüchern geblättert, in denen von Alfred Brehm und Ernst Abbe und Geschichten rund ums Essen in und aus Thüringen gesammelt. Das Autorenduo Barbara Kösling und Christian Hill hat zwanzig berühmten Thüringern, die mit ihrem Wirken die Welt berührten – von Luther über Goethe und Anna Amalia bis zu Brehm, Abbe, Merbold und Recknagel – in die Töpfe geschaut. In staubigen Akten und alten Kochbüchern haben sie Auserlesenes und Köstliches aus fünf Jahrhunderten gefunden – wunderbar geeignet zum Nachlesen, Nachkochen und Sich-munden-Lassen! Das Buch, eine kulinarische Zeitreise, gespickt mit 135 historischen Rezepten, gewürzt mit zahlreichen Anekdoten, einer guten Prise Humor und den knackigen Illustrationen von Julia Tripke. In Jene lebt sich beene!

Mahlzeit - Berühmte Thüringer bitten zu Tisch von Christian Hill & Barbara Kösling, Verlag Bussert & Stadeler, 160 Seite, ISBN 978-3-942115-98-8, www.bussert-stadeler.de

Das Buch kostet im Buchhandel 19,90 Euro.

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

Von Gerald H. Ueberscher.

Jena Call: In Jena führt Reisen & Speisen zur Kulinarik. Mahlzeit! und das Zeiss Planetarium sollte besucht werden. Die MUSIKAUKTION, die Rock Arena Jena wurde hier inszeniert, die Udo Lindenberg mit seinem Song: Rock'n roll Arena Jena deutschlandweit populär machte. Spitzensportler traten an, im Fußballspiel der Prominenten. In Jene lebt sich eben bene!

 

 

ReiseTravel aktuell:

Windsor

Great West Way: Eine Reise von Bristol nach Windsor, per Bahn, Schiff und per Pedes. Zum 200. Geburtstag von Queen Victoria und der aktuellen Geburt...

Wertheim

Reisen & Speisen: Im Weinland an der Tauber dominieren bei den Rotweinen der Schwarzriesling und der Spätburgunder. Die Weinrebe...

Berlin

Rauchen gefährdet die Gesundheit: Seit 200 Jahren werden auf Kuba Zigarren hergestellt, in Handarbeit. Einzelne Manufakturen können besucht...

Gori

In Gori kann der Besucher nur staunen: Straßen, Gebäude, Geschäfte und Museen beleben den Geist von Josef Stalin. Ein ganzes Museum...

Bristol

Nationalspeise: Traditionell wird Fish’n’Chips mit den Fingern gegessen. Allerdings haben auch hier moderne Sitten die Tradition...

Creglingen-Archshofen

Grenzerfahrungen: Wer keine Grenzen überwinden muss, hat es leicht. Früher sorgten Landesgrenzen schon mal für Probleme. Dank EU und...

London

Anschleichen mit 550 PS: Der Markt mit den großen Starken funktioniert. Das ist auch im Brexit-Getümmel nicht untergegangen. So schickt...

Stuttgart

Dickes Ding: Dass SUV zu den Gewinnern der Automärkte zählen, ist mittlerweile allgemein bekannt. Dass Mercedes-Benz gleich zwei neue Eisen...

Goslar

Bürgerschreck oder Hoffnungsträger: Beim Thema Datensicherheit verhalten sich die Bundesbürger so ambivalent wie selten: Einerseits...

Wien

Meinung: Ich finde den Betrag noch zu gering, aber auf jeden Fall ist er ein Anfang, um die Tages-Touristenströme eventuell etwas...

ReiseTravel Suche

nach oben