Rostock

Neue Linienfähre BERLIN gehört zur weltweit größten Flotte von Hybridfähren

Dieselantrieb mit Batteriebetrieb: Auf Lane 5 am Anleger Gedser standen wir im Wartemodus. Da funktionierte free WiFi noch. Als wir in zweiter Reihe in den neuen Fährschiff-Koloss „BERLIN“ von SCANDLINES rollten, war Funkstille. Das sollte sich in den 90 Minuten bis Rostock nicht ändern. Dafür gingen aber alle anderen annotierten Erwartungen in Erfüllung: Riesiges Platzangebot für die Passagiere, modern und farbenfroh gestaltete Restaurants, übervoller Supermarkt mit gepfefferten Preisen, großer Spielebereich, breite Außendecks (trotz Sturm und WARNUNG: „Aus Sicherheitsgründen bitte die Außendecks nicht betreten“ strömten die Foto- und Filmfans nach draußen). Gleich nach Ablegen standen die erfahrenen Passagiere aus Dänemark schon Schlange am Scandlines-Buffet: Frokost all inclusive für 21,- €. So viel konnten wir auf Anhieb nicht verzehren. Dafür gibt es aktuell bis Ende Juni ein Schnupperangebot ab Rostock: 1 Euro pro Person für Überfahrt nach Gedser und zurück ohne Aufenthalt. Der Veranstalter will seine Spielautomaten klingeln hören. www.scandlines.de

Ostsee-Route Rostock-Gedser ReiseTravel.eu  

Nach Scandlines-Angaben hat die neue Hybridfähre 140 Millionen Euro gekostet, eine Zweite soll bis Ende 2016 folgen. Mit Kapazitäten für 460 Pkws gibt es jede Menge Platz auf der personalisierten Wunschabfahrt. Die technischen Daten von fast 170 Metern Länge und einer Breite von rund 25 Metern sowie 1.600 Meter Ladefläche bedeuten: Es können auf der BERLIN 1.300 Gäste befördert werden, das sind 300 mehr als zuvor. Rechnet man pro Reisebus 50 Passagiere, sind es genau 6 Reisebusse zusätzlich. Dank Scandlines’ ehrgeiziger Umweltstrategie gehört die neue Fähre zur weltweit größten Flotte von Hybridfähren, welche traditionellen Dieselantrieb mit Batteriebetrieb verbindet. Scandlines steht als Symbol für eine historische und enge Zusammenarbeit zwischen Deutschland, Dänemark und Schweden seit 1872. Unter den Namen Scandlines und Scandlines Helsingør-Helsingborg werden heute drei Fährrouten mit hoher Frequenz und Kapazität und mit einer grünen Vision für die Zukunft vermarktet.

Mit dem Gefühl einer sicheren Überfahrt rollten wir in Rostock von Bord. Kurz darauf ein Superstau. Alle Lkw, Busse, Pkw und Motorräder wurden in eine verengte Spur geleitet: Scharfe Kontrolle durch den Bundesgrenzschutz. In Deutschland fühlt man sich gleich wieder sicherer behütet.

Ein Beitrag mit Fotos für ReiseTravel von Günter Knackfuß. Freier Journalist.

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu  

 

 

 

ReiseTravel aktuell:

Schierke

Schierke: Der Berg und seine Umgebung zählen zum Nationalpark Harz. Im Ortsteil Schierke – eine Gemeinde der Stadt Wernigerode Landkreis...

Doha

Abenteuer: Manchmal hat man ja das Glück, vor einer Reise keinen Wecker einpacken zu müssen. Entweder kräht der Hahn bei Sonnenaufgang...

Berlin

WPTDeepstacks Berlin Festival: Das wohl zurzeit populärste Kartenspiel der Welt – Poker - fasziniert seit jeher die Menschen und ist auch...

Kruger Nationalpark

Afrika: Der Löwe - Leo, Leu, Lion – ist eigentlich eine sehr große Katze und lebt in Rudeln. In der Vergangenheit existierten noch...

Berlin

Brandenburg bunt: Brandenburgs Agrar- und Ernährungswirtschaft präsentierte sich mit den Ausstellern der heimischen Land- und...

Nürnberg

Bayerisches Bier und Nürnberger Lebkuchen: Zwei geschützte Begriffe, gingen eine erst ein bisschen gewöhnungsbedürftige, aber...

Seoul

Maß und Mitte: Mitte ist modern. Politiker sprechen gern von Maß und Mitte, wenn sie ihre Aussagen als „alternativlos“...

Köln

Kölner Sparmeister: Zu den Pionieren der Hybrid-Technik gehört neben Toyota auch Ford. Im Gegensatz zu den Mitbewerbern in Detroit setzte...

Wien

Meinung: Ich finde den Betrag noch zu gering, aber auf jeden Fall ist er ein Anfang, um die Tages-Touristenströme eventuell etwas...

Berlin

Licht: Schon immer fürchteten sich die Menschen vor der Dunkelheit, denn sie glaubten an böse Geister und hatten Angst vor Räubern und...

ReiseTravel Suche

nach oben