Tripolis

Evakuierungsaktion mit Air Charter Service von Menschen aus Libyen

Auf der Flucht: Air Charter Service (ACS) hat in der vergangenen Woche eine Serie von Evakuierungsflügen begonnen und bereits zahlreiche Menschen aus Libyen in Sicherheit gebracht. Mehr als 1.000 Personen wurden bisher ausgeflogen beziehungsweise auf einen Charterflug gebucht. Weitere Flüge werden bereits organisiert.

Nach den dramatischen Ereignissen des Arabischen Frühlings vor drei Jahren und dem Bürgerkrieg, der zum Sturz des Machthabers Muammar al-Gaddafi führte, hat sich die Sicherheitslage erneut zugespitzt. Aus wachsender Sorge sind Regierungen und Unternehmen bemüht, Staatsangehörige beziehungsweise ausländische Mitarbeiter außer Landes zu bringen.

Air Charter Service„Wir haben bereits eine Vielzahl von Flugzeugen gechartert, um Menschen beim Verlassen des Landes zu helfen. Im Hinblick auf die gewaltsamen Auseinandersetzungen in den Städten Tripolis und Benghazi, die auch die dortigen Flughäfen betreffen, nutzen wir kleinere Flughäfen außerhalb der akuten Gefahrenbereiche. So wurden Personengruppen aus dem etwa 100 Kilometer östlich von Tripolis gelegenen Misrata und dem rund 100 Kilometer östlich von Benghazi gelegenen Al Abraq ausgeflogen“, sagt Justin Bowman, CEO bei Air Charter Service.

Laut Bowman sind bislang Personen nach Istanbul und Dubai geflogen worden. Zum Einsatz kamen Maschinen des Typs McDonnell Douglas MD-83 und Boeing 737. Im Jahr 2011 flog ACS annähernd 15.000 Menschen aus Libyen und Tunesien aus. Das Unternehmen verfügt in der Organisation von Massenevakuierungen über umfassende Erfahrungen. „Wir haben weitere Anfragen erhalten und beobachten aktuelle Entwicklungen, insbesondere die Sicherheitslage an den Flughäfen und mögliche Luftraumsperrungen, intensiv“, sagt Bowman und bestätigt: „Auch aus Westafrika erreichen uns derzeit von Menschen, die sich vor dem Ebola-Ausbruch in Sicherheit bringen lassen wollen, Anfragen zu Evakuierungsflügen.“

Air Charter Service (ACS) wurde 1990 in Großbritannien gegründet und zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Passagier- und Frachtcharterflügen. Das global agierende Unternehmen mit Sitz in London engagiert sich in den Geschäftsbereichen Commercial, Executive und Cargo Charter. An weltweit 18 Standorten auf fünf Kontinenten sind mehr als 280 Mitarbeiter beschäftigt. Neben dem Stammsitz in London betreibt ACS unter anderem Niederlassungen in Dubai, Johannesburg, Moskau, New York, Paris, Hongkong und Sao Paulo. In Deutschland hat Air Charter Service ein Büro in Frankfurt am Main. Herzstück der Dienstleistungen von ACS ist eine elektronische Luftfahrzeugdatenbank, mit der permanent die Bewegungsdaten und die Verfügbarkeit von weltweit über 50.000 Luftfahrzeugen verwaltet werden. Das ermöglicht den Brokern, ihren Kunden jederzeit das passende Fluggerät anbieten zu können. Darüber hinaus organisiert ACS auf Wunsch den kompletten Transfer bis zum Bestimmungsort. 2013 organisierte Air Charter Service rund 7.500 Charterflüge und machte einen Umsatz von mehr als 400 Millionen US-Dollar.

Von Sandra Hamann, www.mar-berlin.de

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

 

 

ReiseTravel aktuell:

Bad Steben

24 h Frankenwald: Unter dem Motto "24 h Frankenwald erleben“ hatten zahlreiche Akteure, aus der Region zwischen Kronach, Kulmbach und Hof mit...

Magdeburg

Norbert von Xanten: „Zu jedem guten Werk bereit" – mit diesem Wahlspruch hat der Orden der Prämonstratenser das kulturelle,...

Berlin

Das Humboldt Forum öffnete für das Publikum. Den Auftakt bilden sechs Ausstellungen. Vom Schlosskeller bis zum ersten Obergeschoss...

Krakau

Ein Süßschnabel war er. Vor allem liebte er Halva, Sesamriegel und mit Schokolade überzogenes Marzipan. Regelmäßig...

Thessaloniki

Heute: Boutique Hotel Bahar Unterwegs in Europa: Thessaloniki heißt meine Lieblingsstadt im Norden Griechenlands, benannt nach der Schwester...

Leipzig

Erfunden wurde das Gebäck in Form einer Pastete nach dem offiziellen Verbot des Vogelfangs im Stadtgebiet 1876. Vom Mittelalter bis ins 19....

Tokio

Wenn der Stadt Dschungel ruft: Kleinwagen sind nicht mehr unbedingt, was sie einmal waren. Niemand muss sich mehr in Verzicht üben, denn die...

Tokio

Mit Wasserstoff zur Elektromobilität: Auf dem Weg in eine umweltverträgliche Mobilität verlässt Toyota gerne ausgefahrene Routen...

Berlin

Reise oder Geschäftstermin: Für Gelegenheitsurlauber reicht eine solide Grundqualität, die zwischen 50 und 100 Euro kostet....

Spremberg

Spremberg von oben: Bundestagsabgeordnete werden durch Wahlen gewählt. Dr. Klaus-Peter Schulze (MdB) wurde im Wahlkreis 64...

ReiseTravel Suche

nach oben