Galicien

Der galicische Karneval „Entroido“ ist einer der ältesten der Welt!

Karneval am Jakobsweg: Wer nicht so viel Zeit hat und trotzdem etwas besonders erleben möchte, für den ist eine Kurzreise nach Galicien (z. B. direkt erreichbar von Frankfurt, München und Basel Flughafen) immer ein Erlebnis wert, zum Beispiel zum galicischem Karneval. Galicien ist eine der spanischen Provinzen, in denen Karneval am lautesten gefeiert wird; mit Festen, die seit mehreren Jahrhunderten zelebriert werden; eine Region, deren Karneval einer der zehn ältesten der Welt ist. Wo kostümierte Galicier und Touristen zusammenfinden und Karneval feiern.

Der Karneval in Galicien, von den Einheimischen Entroido genannt, ist eines der Feste des Jahres, das mit der größten Ungeduld erwarteten wird, bei dem die Rollen vertauscht sind und man über alles und jeden lachen darf.

Der Montag und der Dienstag der Karnevalswoche, sowie der Aschermittwoch sind die Haupttage des Entroido.

Magisches Dreieck in Ourense

Von Karneval oder Entroido in Galicien zu reden, heißt vor allem von Xinzo, Verín und Laza zu reden. Alle drei gehören zu der Jakobswegstrecke Vía de la Plata. Drei Ortschaften, die von und für den Karneval leben. Die drei Orte sind die Eckpunkte des berühmten magischen Dreiecks. Da sie nah beieinander liegen, reicht ein langes Wochenende, um Besucher, die diese Feste noch nicht kennen, mit offenem Mund und vollem Magen zurückzulassen.

Xinzo de Limia 

Das Fest von Entroido ist das wichtigste des Jahres, denn es gibt zur Zeit des Festes fast alles. Es ist der längste Karneval in ganz Spanien, da er während fünf Wochen gefeiert wird, vom Sonntag Faraleiro (Mitte Januar, wenn Mehl geworfen wird) bis Piñata, wie der letzte Tag des Karnevals genannt wird. Wenn Besucher nicht verkleiden sind, können sie als pantallas gehen, so nennt man hier die Karnevalteilnehmer, deren Gesichter mit einer Maske bedeckt sind; sie lassen die Besucher manchmal zwar auch etwas ungewohnte, aber immer sehr lustige Momente erleben. Der Volksmund sagt, dass um eine Frau, die ohne Verkleidung gefunden wird, herumgetanzt werden soll.   Ein nicht verkleideter Mann wird an diesen Tagen hingegen „gejagt“ und zur Bar um die Ecke gebracht, wo er alle Gäste zu einer Runde Wein einladen muss.

Verín

Die Hauptfigur dieses Karnevals hat ebenfalls sein Gesicht bedeckt. Na ja, sie trägt auch eine extravagante Bekleidung, die mit circa 25 Kilo doch recht schwer ist. Hier heißt die Maske O Cigarrón und ist einzigartig und nur in dieser kleinen Stadt zu sehen. Sich als Cigarrón zu verkleiden, ist eine Ehre für alle Bewohner und ist ein Ritual. Der Karneval dauert hier zwei Wochen und es gibt Paraden, Umzüge, Festivals und viele Bankette, die immer mit Kaffeelikör enden.

Laza ist eine andere Ortschaft, in der Entroido viel mehr als ein Fest ist. Nachts gehen die Folios (Karnevalstruppen) durch die Stadt, sie singen und tanzen, um böse Geister zu vertreiben. Natürlich, am Karnevalssonntag spielen die Peliqueiros, eine andere Karnevalstruppe, die erste Geige beim Feiern, mit einer lustigen Verkleidung, die auch bis zu 25 Kilo wiegt. Der Träger wird dem Brauch nach karnevalistisch „beschimpft“, darf aber nicht berührt oder befleckt werden. Die Peliqueiros durchqueren die Straßen von Laza und „peitschen“ (sanft) mit ihrer Zamarra (der Peitsche) die Bewohner, die es wagen, ohne Verkleidung hinauszugehen. Sie sind so nach der Tierhaut (pelica) benannt, die als Pferdeschwanz von der Rückseite der Maske herabhängt.

La Coruña und Pontevedra

A Ulla, Santiago de Compostela (gehört zu der Jakobswegstrecke Vía de la Plata) Hier feiert man die Xenerais da Ulla, lustige Karnevale, die sich mit dem Krieg auseinandersetzen und seit 1870 gefeiert werden. Sie sind von den napoleonischen Kämpfen inspiriert und dauern eine Woche, eine lange und lustige Woche der Feste, Festwagen, Umzüge, Bankette ... Und viele Generäle, die Pferde reiten und deren Köpfe mit farbigen Federn geschmückt sind.

Pontevedra (gehört zu den Jakobswegstrecke Vía de la Plata)

Im Jahr 1985 beschloss eine Gruppe der Bewohner von Pontevedra während des Karnevals etwas Anderes und Besonderes zu veranstalten.   Sie haben sich entschieden, die Totenwache und das Begräbnis des Papageien Rachavol nachzuahmen. Der Erfolg dieser ersten Nachahmung war so groß, dass das Begräbnis des Papageien Ravachol zu einem der beliebtesten Ereignisse des Karnevals in ganz Galicien wurde. In dieser Feier ist es üblich, dass der Papagei mit einer thematischen Verkleidung erscheint, die sich von Jahr zu Jahr entsprechend einem aktuellen Thema der Gegenwart ändert. Die Beerdigung findet am Samstag oder Sonntag statt, damit die Touristen aus aller Welt nach Pontevedra kommen und diese spektakuläre Vorstellung sehen können. Der Kurort Cuntis mit Termas de Cuntis ist ein charmantes Dorf für die Unterkunft und den Besuch der Karnevale in nahen Ortschaften.

Cobres (Pontevedra, gehört zu den Jakobswegstrecke Camino Portugués) Die "Madamas" und die "Galáns" von Cobres sind hier die typischen Karnevalsfiguren, begleitet von einer Charanga-Gruppe, einer Gruppe, die Blechmusik spielt. Sie gehen durch die Gegend und bringen lustige Karnevalsstimmung, Musik und Tänze mit sich. Diese Figuren zeichnen sich durch die Zurschaustellung ihrer Verkleidungen aus, die eine soziale und wirtschaftliche Bandbreite der Zeit repräsentieren. Die Madamas, wagemutige Mädchen mit auffälligen Röcken mit Spitze, in einer weißen Bluse, auf der sie einen Brustpanzer mit Ketten und anderen metallischen Verzierungen tragen. Damit prägen sie die weiblichen Motive, obwohl ihr herausragendes Stück der Bekleidung ein spektakulärer Hut ist. Die "Galans" tragen ihrerseits einen großen Hut, ein mit farbigen Bändern geschmücktes weißes Hemd, eine Krawatte, ein Seidentaschentuch, weiße Hosen und schwarze Schuhe.

Aus gastronomischer Sicht ist der galicische Karneval sehr köstlich. Man kann sich keinen galicischen Karneval vorstellen, der nicht von einem guten Essen auf dem Tisch begleitet wird). Besonders lecker sind die Schweinegerichte mit Kartoffeln, Rübstiele und Kichererbsen, filloas (crêpe); auch das typische Dessert Bica (Blechkuchen) oder Kaffeelikör sollten an diesen Tagen nicht fehlen. Die Speisekarten der meisten Restaurants an den Tagen von Entroido bieten eine traditionelle galicische Suppe, einen galicischen Eintopf, typische Desserts (Bica und Orejas de carnaval, Karnevalsohren) und Kaffeelikör an. Aber die Besucher sollten auch die typischste und geschätzte Spezialität von Galicien nicht vergessen: Oktopus auf galicische Art.

ReiseTravel Service

Direkte Flüge mit Lufthansa von Frankfurt und München nach Santiago de Compostela, direkte Flüge mit Easyjet von Basel nach Santiago de Compostela. Turismo de Galicia Turismo de Galicia

Ein Beitrag für ReiseTravel von Raquel Pérez.

Sehr geehrte ReiseTravel User, Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Vatikan

Heiliger Stuhl: Die Vatikanstadt ist ein, mitten in der Stadt Rom gelegener, kleiner Mini Stadtstaat. Hier befindet sich der Sitz des Papstes sowie...

Neuruppin

Fontane 200: „Wenn du Reisen willst, musst du die Geschichte dieses Landes kennen und lieben", war das Credo Fontanes. Wie kein anderer Autor...

Berlin

Pietät: Respekt und Ehrfurcht vor den Toten. Aktuell werden in der Bundeshauptstadt von den etwa 35.000 jährlich Verstorbenen fast die...

Qufu

Auch der weiteste Weg beginnt mit einem ersten Schritt: Konfuzius war ein chinesischer Philosoph zur Zeit der östlichen Zhou Dynastie. Er lebte...

Wertheim

Wertheim: Die mitwirkenden Manufakturen vereint die Liebe zum Handwerk, die Herstellung und Verarbeitung ihrer Produkte im Einklang mit Natur und...

Jesolo

Reisen & Speisen: Das Lagunengebiet um Jesolo lockt besonders im Sommer. Es ist eine Stadt mit unberührter Natur, viele...

London

Sanfte Gewalt: McLaren, das steht eigentlich für Renntechnik und brutale Performance. Der kompromisslose Ansatz der Marke sorgt dafür, dass...

Stuttgart

Sportwagen unter Hochspannung: Mit dem neuen Taycan ist nun auch Porsche im Elektrozeitalter angekommen. Der rein elektrisch angetriebene Sportwagen...

Neuruppin

Sparkassen-Tourismusbarometer: Die Fontanestadt Neuruppin war Gastgeber für den Brandenburgischen Tourismustag und die Vorstellung des...

Berlin

Beautyful: Wunderschön, einfach „Beautiful“ lautet ein Lied, das durch die Interpretation der amerikanischen Sängerin Christina...

ReiseTravel Suche

nach oben