Katja Puanecki

Die Kunst ist ein Sprachrohr, welches man nicht in Worte fassen kann

Verdammt gut sieht sie aus: Die superattraktive Katja Puanecki ist freischaffende Künstlerin. „Kunst ist etwas, was sich immer wieder weiterentwickeln wird und was immer wieder Menschen beeindruckt und fasziniert“, sagt sie im Gespräch. Und fügt an, „auch habe ich den Hang zur abstrakten Kunst“. Die etwas verrückte Künstlerin und ihre Arbeiten sind ein sehr gutes Beispiel für Faszination.

Übrigens ist sie in der kleinen Stadt Halle geboren und aufgewachsen. Jetzt geht sie Ihren eigenen Weg und versucht den Menschen genauso viel Kraft und Energie zu geben, wie Sie es in einigen Momenten benötigte. Neben ihrem Studium arbeitet Sie als frei schaffende Künstlerin und findet so ihre innere Mitte wieder. Deshalb flüchtet Sie hin und wieder in Ihre farbenfrohe Welt. Sie gibt ihr Kraft und Hoffnung, denn ihr Leben verlief nicht immer ganz so einfach.

Katja Puanecki

Katja Puanecki ReiseTravel

Die Kunst ist ein Sprachrohr, welches man nicht in Worte fassen kann

Die Einzigartigkeit ihrer Person spiegelt sich in Ihren Werken wieder und berührt viele Menschen. Sie verarbeitet alle ihr zur Verfügung stehenden Materialien, um Ihren künstlerischen Gedanken freien Lauf zu lassen. Ihre abstrakte Malerei spiegelt daher viele Emotionen und Gedanken wieder und lässt viele Wunden heilen.

Die Einzigartigkeit ihrer Person spiegelt sich in Ihren Werken wieder und berührt viele Menschen. Sie verarbeitet alle ihr zur Verfügung stehenden Materialien, um Ihren künstlerischen Gedanken freien Lauf zu lassen. „Ich lebe und arbeite als freischaffende Künstlerin und male, seit ich denken kann“.

Frische Farben: „Die Kunst ist eine Vermittlerin des Unaussprechlichen!“ sagte einst schon Johann Wolfgang von Goethe. Das ist auch das Motto vieler jüngerer, aber ebenso älterer Künstler. Kunst ist etwas, was sich immer wieder weiterentwickeln wird und was immer wieder Menschen beeindrucken und faszinieren wird. Bei Puanecki Art ist es möglich, sich einen Eindruck von der Künstlerin Katja Puanecki und ihrer Arbeit zu verschaffen. Sie verarbeitet alle ihr zur Verfügung stehenden Materialien um Ihren künstlerischen Gedanken freien Lauf zu lassen. Ihre abstrakte Malerei spiegelt viele Emotionen und Gedanken wieder, welche in ihren Werken zu erkennen sind.

Katja selbst sagt: „Ich hab noch ein Video von mir und meinen Bildern“.

Von Gerald H. Ueberscher

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Bad Steben

24 h Frankenwald: Unter dem Motto "24 h Frankenwald erleben“ hatten zahlreiche Akteure, aus der Region zwischen Kronach, Kulmbach und Hof mit...

Magdeburg

Norbert von Xanten: „Zu jedem guten Werk bereit" – mit diesem Wahlspruch hat der Orden der Prämonstratenser das kulturelle,...

Berlin

Das Humboldt Forum öffnete für das Publikum. Den Auftakt bilden sechs Ausstellungen. Vom Schlosskeller bis zum ersten Obergeschoss...

Krakau

Ein Süßschnabel war er. Vor allem liebte er Halva, Sesamriegel und mit Schokolade überzogenes Marzipan. Regelmäßig...

Thessaloniki

Heute: Boutique Hotel Bahar Unterwegs in Europa: Thessaloniki heißt meine Lieblingsstadt im Norden Griechenlands, benannt nach der Schwester...

Leipzig

Erfunden wurde das Gebäck in Form einer Pastete nach dem offiziellen Verbot des Vogelfangs im Stadtgebiet 1876. Vom Mittelalter bis ins 19....

Tokio

Wenn der Stadt Dschungel ruft: Kleinwagen sind nicht mehr unbedingt, was sie einmal waren. Niemand muss sich mehr in Verzicht üben, denn die...

Tokio

Mit Wasserstoff zur Elektromobilität: Auf dem Weg in eine umweltverträgliche Mobilität verlässt Toyota gerne ausgefahrene Routen...

Berlin

Reise oder Geschäftstermin: Für Gelegenheitsurlauber reicht eine solide Grundqualität, die zwischen 50 und 100 Euro kostet....

Spremberg

Spremberg von oben: Bundestagsabgeordnete werden durch Wahlen gewählt. Dr. Klaus-Peter Schulze (MdB) wurde im Wahlkreis 64...

ReiseTravel Suche

nach oben