Daniela Zippan

Schlank und eine tadellose Figur, so sieht die erfolgreiche Frau von heute aus

Frauen im Geschäftsalltag: Schlank, groß und eine tadellose Figur, so sieht die erfolgreiche Geschäftsfrau von heute aus, will man den Werbebotschaften glauben schenken. Make-up Artist & Hairstylist Daniela Zippan lehrt im Business-Seminar: „Geschäftsfrauen sollten in der Lage sein, Ihr Äußeres so zu gestalten, dass sie Aufmerksamkeit auf sich lenken und sich trotzdem wohl und sicher fühlen.“
Woran wird heute eine Frau und Unternehmerin gemessen, welche Regeln sollte sie beachten, um „eine gute Figur zu machen“?
Daniela Zippan
: Eine Geschäftsfrau, die zu stylish gekleidet ist, wird oft auf ihr Äußeres reduziert - auch von anderen Frauen und es entsteht zu unrecht der oberflächliche Eindruck, sie kümmere sich mehr um ihr Äußeres als um die fachliche Arbeit, die Führung und Leitung ihres Unternehmens mit deren Mitarbeitern oder um die eigene Familie. Auf der anderen Seite ist es wissenschaftlich bewiesen, dass Frauen mit einem attraktiven Äußeren mehr Vorteile im Leben haben, auch hinsichtlich ihres beruflichen Erfolges.

Da nicht jede Frau mit Modelmaßen von Natur aus gesegnet wurde, neigen gerade Frauen sehr häufig dazu mit ihrem Äußeren unzufrieden zu sein. Oft werden „Problemzonen“ nach eigenen Regeln kaschiert oder sie werden nicht richtig wahrgenommen. Die Wahrnehmung des eigenen „Ichs“, ist oft nicht stark genug vorhanden. Unternehmerinnen sollten ein besonderes Interesse an ihrer eigenen Persönlichkeit haben. Denn von ihnen hängt der Erfolg des Unternehmens ab. Stress, Hektik und Leistungsdruck werden von Frauen oft mit einem Mehr an Arbeit belohnt und einem Weniger arbeiten am eigenen Image gestraft. Das ist schade, denn: Das Äußere jeder Unternehmerin ist die Visitenkarte ihrer Persönlichkeit.
Frauen müssen heute in Führungspositionen nicht nur doppelt gut ausgebildet sein, über ein breites Allgemeinwissen verfügen, sondern auch Persönlichkeit und Ausstrahlung besitzen. Wie kann beides gelingen?
Daniela Zippan: Oft ist es sicher ein Balanceakt der Entscheidungen zwischen dem äußeren Erscheinungsbild und der inneren Verpflichtung für das eigene Unternehmen, die Mitarbeiter und die Familie zu erst da zu sein. Durch ein gezieltes Zeitmanagement – wie so oft bei berufstätigen Frauen – kann jedoch beides erreicht werden. Hierbei würde ich jedoch raten, dass sich die Unternehmerin von einer professionellen Stylistin zeigen lässt, was wie zu welchem Anlass passt und vor allem, wie sie – unter Berücksichtigung des Zeitrahmens der Unternehmerin im Alltag – typgerecht im Einklang mit der Persönlichkeit optimal kombinieren kann und damit ihren persönlichen Kleidungsstil zum Image ihres eigenen Äußeren macht. Mit Sicherheit kommt sie damit gut an und kann mit kompetenter Persönlichkeit und Ausstrahlung glänzen.

Daniela Zippan
Frau Zippan haben Sie für unsere ReiseTravel User einige persönliche Tipps für den Geschäftsalltag?
Daniela Zippan: Ja sicher. Suchen Sie Ihren persönlichen Stil und setzen Sie ihn auch konsequent um. Lassen Sie sich dabei unterstützen von Fachleuten, die etwas von Mode und Beauty verstehen. Keine Unternehmerin kann alles allein „packen“, das stresst nur und setzt zusätzlich unter Druck. Ganz wichtig ist auch der Wille am Weiterentwickeln der eigenen Persönlichkeit. Ein Unternehmen wächst – und die Unternehmerin, die es leitet, sollte mitwachsen. Nehmen Sie sich die Zeit, die Energie und die Freude an Ihrem Äußeren „zu Pfeilen“, es wird sich lohnen. Der berühmte Spruch hat damit Ausdruck bekommen: „Sie sind es wert!“
ReiseTravel Fact: Weil ich es mir wert bin!?
Gemeint sind hier die Wertigkeit - Wichtigkeit dem eigenen Äußeren gegenüber. Für die Unternehmerin eine bedeutende Aufgabe: Wenn sie es sich selbst wert ist ein attraktives Äußeres zu zeigen, zeigt sie es auch ihren Kunden, Geschäftspartnern und den eigenen Mitarbeitern. Neben ihrer fachlichen Kompetenz zeigt sie vor allem Durchsetzungskraft, Souveränität und auch eine Stärke, die sie „sichtbar“ befähigt, eine Unternehmerin zu sein. Menschen die einen noch nicht kennen oder fachlich einschätzen können, gehen oft nach dem „ersten Eindruck“. Ist der stimmig, lassen sich wesentlich leichter entspannter Verhandlungen führen, Kunden gewinnen und Vertrauen aufbauen. Kunden, Geschäftspartner und die eigenen Mitarbeiter schätzen dieses Vertrauen, denn es ist die Grundlage für ein stabiles Unternehmen. Frauen stellen im Geschäftsleben sehr oft das Äußere hinten an, um im Rahmen zu bleiben und nicht aufzufallen. Genau dieses „Auffallen“ machen sich Stars zunutze, mit einem ausgeklügelten Image. Sie lenken die Aufmerksamkeit durch den Kleidungsstil auf sich und schaffen damit ein enormes Medieninteresse. Dadurch werden sie bekannt und ihr „Verkaufswert“ steigt. Dieses wohldurchdachte – von PR Profis aufgebaute Image – führt aber zu einem enormen Umsatzplus ihrer Produkte. Frauen können im normalen Maße genau diese Instrumente bewusst für sich nutzen. Gezielt und gekonnt eingesetzt, erzeugen sie ein gewünschtes Interesse am Markt – und die Bekanntheit wird erhöht. Dies führt langfristig gesehen zu mehr Kunden und mehr Umsatz. Man sieht sehr deutlich wie Gefühle und Emotionen unseren Alltag bestimmen. Auch Werbebotschaften verfehlen hier nicht die gewünschte Wirkung. Auf sich aufmerksam machen ist als Unternehmerin gefragt, sogar gefordert. Natürlich immer zu dem passend, was die Unternehmerin darstellt. Eine Gastronomin wird sicher einen anderen Kleidungsstil im Geschäftsalltag wählen, als eine Boutique-Besitzerin oder eine Versicherungsmaklerin. Leserinnen können zum Beispiel in einer Einzelberatung bei einer Stylistin oder in einem Business-Seminar für Unternehmerinnen, in dem speziell auf die Belange des Kleidungsstils im Geschäftsalltag eingegangen wird teilnehmen.

Daniela Zippan - Make up Artist & Hairstylist, www.daniela-zippan.weebly.com

Von Gerald H. Ueberscher. Foto Franziska Kolb.

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

 

ReiseTravel aktuell:

Bad Steben

24 h Frankenwald: Unter dem Motto "24 h Frankenwald erleben“ hatten zahlreiche Akteure, aus der Region zwischen Kronach, Kulmbach und Hof mit...

Magdeburg

Norbert von Xanten: „Zu jedem guten Werk bereit" – mit diesem Wahlspruch hat der Orden der Prämonstratenser das kulturelle,...

Berlin

Das Humboldt Forum öffnete für das Publikum. Den Auftakt bilden sechs Ausstellungen. Vom Schlosskeller bis zum ersten Obergeschoss...

Krakau

Ein Süßschnabel war er. Vor allem liebte er Halva, Sesamriegel und mit Schokolade überzogenes Marzipan. Regelmäßig...

Thessaloniki

Heute: Boutique Hotel Bahar Unterwegs in Europa: Thessaloniki heißt meine Lieblingsstadt im Norden Griechenlands, benannt nach der Schwester...

Leipzig

Erfunden wurde das Gebäck in Form einer Pastete nach dem offiziellen Verbot des Vogelfangs im Stadtgebiet 1876. Vom Mittelalter bis ins 19....

Tokio

Wenn der Stadt Dschungel ruft: Kleinwagen sind nicht mehr unbedingt, was sie einmal waren. Niemand muss sich mehr in Verzicht üben, denn die...

Tokio

Mit Wasserstoff zur Elektromobilität: Auf dem Weg in eine umweltverträgliche Mobilität verlässt Toyota gerne ausgefahrene Routen...

Berlin

Reise oder Geschäftstermin: Für Gelegenheitsurlauber reicht eine solide Grundqualität, die zwischen 50 und 100 Euro kostet....

Spremberg

Spremberg von oben: Bundestagsabgeordnete werden durch Wahlen gewählt. Dr. Klaus-Peter Schulze (MdB) wurde im Wahlkreis 64...

ReiseTravel Suche

nach oben