Daniela Zippan

Schlank und eine tadellose Figur, so sieht die erfolgreiche Frau von heute aus

Frauen im Geschäftsalltag: Schlank, groß und eine tadellose Figur, so sieht die erfolgreiche Geschäftsfrau von heute aus, will man den Werbebotschaften glauben schenken. Make-up Artist & Hairstylist Daniela Zippan lehrt im Business-Seminar: „Geschäftsfrauen sollten in der Lage sein, Ihr Äußeres so zu gestalten, dass sie Aufmerksamkeit auf sich lenken und sich trotzdem wohl und sicher fühlen.“
Woran wird heute eine Frau und Unternehmerin gemessen, welche Regeln sollte sie beachten, um „eine gute Figur zu machen“?
Daniela Zippan
: Eine Geschäftsfrau, die zu stylish gekleidet ist, wird oft auf ihr Äußeres reduziert - auch von anderen Frauen und es entsteht zu unrecht der oberflächliche Eindruck, sie kümmere sich mehr um ihr Äußeres als um die fachliche Arbeit, die Führung und Leitung ihres Unternehmens mit deren Mitarbeitern oder um die eigene Familie. Auf der anderen Seite ist es wissenschaftlich bewiesen, dass Frauen mit einem attraktiven Äußeren mehr Vorteile im Leben haben, auch hinsichtlich ihres beruflichen Erfolges.

Da nicht jede Frau mit Modelmaßen von Natur aus gesegnet wurde, neigen gerade Frauen sehr häufig dazu mit ihrem Äußeren unzufrieden zu sein. Oft werden „Problemzonen“ nach eigenen Regeln kaschiert oder sie werden nicht richtig wahrgenommen. Die Wahrnehmung des eigenen „Ichs“, ist oft nicht stark genug vorhanden. Unternehmerinnen sollten ein besonderes Interesse an ihrer eigenen Persönlichkeit haben. Denn von ihnen hängt der Erfolg des Unternehmens ab. Stress, Hektik und Leistungsdruck werden von Frauen oft mit einem Mehr an Arbeit belohnt und einem Weniger arbeiten am eigenen Image gestraft. Das ist schade, denn: Das Äußere jeder Unternehmerin ist die Visitenkarte ihrer Persönlichkeit.
Frauen müssen heute in Führungspositionen nicht nur doppelt gut ausgebildet sein, über ein breites Allgemeinwissen verfügen, sondern auch Persönlichkeit und Ausstrahlung besitzen. Wie kann beides gelingen?
Daniela Zippan: Oft ist es sicher ein Balanceakt der Entscheidungen zwischen dem äußeren Erscheinungsbild und der inneren Verpflichtung für das eigene Unternehmen, die Mitarbeiter und die Familie zu erst da zu sein. Durch ein gezieltes Zeitmanagement – wie so oft bei berufstätigen Frauen – kann jedoch beides erreicht werden. Hierbei würde ich jedoch raten, dass sich die Unternehmerin von einer professionellen Stylistin zeigen lässt, was wie zu welchem Anlass passt und vor allem, wie sie – unter Berücksichtigung des Zeitrahmens der Unternehmerin im Alltag – typgerecht im Einklang mit der Persönlichkeit optimal kombinieren kann und damit ihren persönlichen Kleidungsstil zum Image ihres eigenen Äußeren macht. Mit Sicherheit kommt sie damit gut an und kann mit kompetenter Persönlichkeit und Ausstrahlung glänzen.

Daniela Zippan
Frau Zippan haben Sie für unsere ReiseTravel User einige persönliche Tipps für den Geschäftsalltag?
Daniela Zippan: Ja sicher. Suchen Sie Ihren persönlichen Stil und setzen Sie ihn auch konsequent um. Lassen Sie sich dabei unterstützen von Fachleuten, die etwas von Mode und Beauty verstehen. Keine Unternehmerin kann alles allein „packen“, das stresst nur und setzt zusätzlich unter Druck. Ganz wichtig ist auch der Wille am Weiterentwickeln der eigenen Persönlichkeit. Ein Unternehmen wächst – und die Unternehmerin, die es leitet, sollte mitwachsen. Nehmen Sie sich die Zeit, die Energie und die Freude an Ihrem Äußeren „zu Pfeilen“, es wird sich lohnen. Der berühmte Spruch hat damit Ausdruck bekommen: „Sie sind es wert!“
ReiseTravel Fact: Weil ich es mir wert bin!?
Gemeint sind hier die Wertigkeit - Wichtigkeit dem eigenen Äußeren gegenüber. Für die Unternehmerin eine bedeutende Aufgabe: Wenn sie es sich selbst wert ist ein attraktives Äußeres zu zeigen, zeigt sie es auch ihren Kunden, Geschäftspartnern und den eigenen Mitarbeitern. Neben ihrer fachlichen Kompetenz zeigt sie vor allem Durchsetzungskraft, Souveränität und auch eine Stärke, die sie „sichtbar“ befähigt, eine Unternehmerin zu sein. Menschen die einen noch nicht kennen oder fachlich einschätzen können, gehen oft nach dem „ersten Eindruck“. Ist der stimmig, lassen sich wesentlich leichter entspannter Verhandlungen führen, Kunden gewinnen und Vertrauen aufbauen. Kunden, Geschäftspartner und die eigenen Mitarbeiter schätzen dieses Vertrauen, denn es ist die Grundlage für ein stabiles Unternehmen. Frauen stellen im Geschäftsleben sehr oft das Äußere hinten an, um im Rahmen zu bleiben und nicht aufzufallen. Genau dieses „Auffallen“ machen sich Stars zunutze, mit einem ausgeklügelten Image. Sie lenken die Aufmerksamkeit durch den Kleidungsstil auf sich und schaffen damit ein enormes Medieninteresse. Dadurch werden sie bekannt und ihr „Verkaufswert“ steigt. Dieses wohldurchdachte – von PR Profis aufgebaute Image – führt aber zu einem enormen Umsatzplus ihrer Produkte. Frauen können im normalen Maße genau diese Instrumente bewusst für sich nutzen. Gezielt und gekonnt eingesetzt, erzeugen sie ein gewünschtes Interesse am Markt – und die Bekanntheit wird erhöht. Dies führt langfristig gesehen zu mehr Kunden und mehr Umsatz. Man sieht sehr deutlich wie Gefühle und Emotionen unseren Alltag bestimmen. Auch Werbebotschaften verfehlen hier nicht die gewünschte Wirkung. Auf sich aufmerksam machen ist als Unternehmerin gefragt, sogar gefordert. Natürlich immer zu dem passend, was die Unternehmerin darstellt. Eine Gastronomin wird sicher einen anderen Kleidungsstil im Geschäftsalltag wählen, als eine Boutique-Besitzerin oder eine Versicherungsmaklerin. Leserinnen können zum Beispiel in einer Einzelberatung bei einer Stylistin oder in einem Business-Seminar für Unternehmerinnen, in dem speziell auf die Belange des Kleidungsstils im Geschäftsalltag eingegangen wird teilnehmen.

Daniela Zippan - Make up Artist & Hairstylist, www.daniela-zippan.weebly.com

Von Gerald H. Ueberscher. Foto Franziska Kolb.

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

 

ReiseTravel aktuell:

Tokyo

Corona-Krise Die Olympischen Spiele werden nicht wie geplant vom 24. Juli bis zum 9. August in Tokio stattfinden. Zum ersten Mal in der...

Sankt Peter-Ording

Sankt Peter-Ording: So wie die Dünen, das Watt und die Wasserflächen, auf denen sich Gänse und Enten ausbreiten. Eine auffallend hohe...

Potsdam

Monet. Potsdam: Die berühmten Seerosen, Mohnblumen, Frauen mit Sonnenschirmen und das ländliche Leben: Das Museum Barberini in Potsdam...

Berlin

Laureus Awards: Sie gelten weltweit als die bedeutendsten Auszeichnungen für Spitzensportler. Berlin war zum zweiten Mal Gastgeber der...

Hamburg

Guide Michelin: Das Restaurant „Rutz“ in Berlin unter der Leitung von Küchenchef Marco Müller erhält von den Testern des...

Balatonkeresztúr

Balatonkeresztúr: Archäologische Funde bestätigen, dass auch Kelten, Römer und Hunnen auf dem Gebiet des Dorfes lebten. Die...

Köln

Der Kleinste darf als Erster an die Steckdose: Bei der Fahrt in die elektrische Zukunft schiebt Opel jetzt den vollelektrischen Corsa-e auf die Pole...

Wolfsburg

Offen für alles: Ein SUV als Cabrio? Der Versuch, unterschiedliche Fahrzeugkonzepte unter einen Hut zu bringen, ist in der Vergangenheit immer...

Berlin

BER: Mit der Benennung von Michael Halberstadt als Nachfolger von Personalgeschäftsführer Dr. Manfred Bobke-von Camen und der...

Berlin

ILA 2020: Aufgrund der zunehmenden Verbreitung des Coronavirus hat der Landrat des Landkreises Dahme-Spreewald – die zuständige...

ReiseTravel Suche

nach oben