Christina Aue

Christina Aue, Geschäftsführerin Berlin Fernsehturm, in 207 Meter Höhe – Video

Berlin, wir fahren nach Berlin: Der Berliner Fernsehturm - TV Turm Alexanderplatz -  ist ein attraktives Wahrzeichen der Bundeshauptstadt und zugleich optisches Wahrzeichen für alle Besucher der Metropole Berlin. Christina Aue, Geschäftsführerin Berlin Fernsehturm.

Ich bin verabredet mit der Frau, die das „höchste gastronomische Amt"" in Berlin inne hat, der Geschäftsführerin der TV Turm Alexanderplatz Gastronomiegesellschaft mbH, Frau Christina Aue.  

Ein bisschen aufgeregt bin ich schon, als ich mit dem Fahrstuhl nach 40 sek. in 203m oben angekommen bin. Christina Aue begrüßt mich mit einem charmanten Lächeln und der Funke für ein zwangloses, sehr herzliches Gespräch springt sofort über.

Seit 1969 steht der Fernsehturm in Berlins Mitte. Seit seiner Inbetriebnahme hat er nichts an Attraktivität eingebüßt. Zur Jahreswende 1995/1996 wurde er komplett saniert und jährlich genießen rund 1,1 Mio. Besucher die fantastische Aussicht auf Berlin. Frau Aue zeigt mir voller Stolz „ihre neue Welt". Im Restaurant angekommen, erlebe ich eine Rundreise ganz besonderer Art. Die Metropole Berlin liegt mir zu Füßen, ich sehe über die Dächer der Stadt und ganz weit am Horizont sogar die Kuppel von „Tropical Islands". Frau Aue erklärt mir markante Punkte und neue Bauten, wie den Hauptbahnhof, das Bundeskanzleramt, die Siegessäule und vieles mehr. Es ist einfach überwältigend, die Architektur der aufstrebenden Hauptstadt aus dieser atemberaubenden Perspektive zu betrachten.

Christina Aue Fernsehturm Berlin

Christina Aue leitet den „Fernsehturm" seit dem 1. Juli 2007. Ihr Weg dorthin zählt viele Stationen. Nach der Ausbildung zur „Staatlich geprüften Wirtschaftskorrespondentin" begann sie ihre berufliche Laufbahn in der Elektro-Akustik-Branche, wo sie für den Hersteller von hochwertigen High -End-Produkten die Händlerschaft im In- und Ausland betreute, über die Position der Direktionssekretärin im Berliner Traditionshotel „Ambassador", dessen Leitung sie als damals jüngste Direktorin Berlins 1991 übernahm, nach Potsdam in das geschichtsträchtige relexa Schlosshotel Cecilienhof, welches sie fünf Jahre lang leitete.

Schon seit ihrer Lehrzeit klappt, was sie sich in den Kopf gesetzt hat. Christina Aue überzeugt mit Ausdauer und persönlichem Einsatz und nutzt die Chancen, die ihr geboten werden. Sie ist stolz auf Ihre Erfolge und auf das, was sie bisher erreicht hat.

Dabei ist sie keine einfache Managerin - sie stellt Erreichtes immer wieder in Frage und baut bei ihren Entscheidungen auf Teamarbeit. In kurzer Zeit hat sie viel bewirkt und sich noch manches vorgenommen. Ihre jahrelangen Branchenerfahrungen möchte sie nutzen, um Dinge, die im „Turm" lange nicht verändert wurden, aufzufrischen.

Sie ist eine „Kämpferin" und gibt nicht auf, wenn sich Schwierigkeiten zeigen. „Wir verbessern uns täglich, das merken die Gäste. Wir werden jedoch nicht alles verändern, sondern Bewährtes bewahren. Dazu zählen vor allem Veranstaltungen wie Silvester, Heiraten in 203 m Höhe, Feiern über den Wolken und vieles mehr. „

Sie möchte einen starken, gastorientierten Service aufbauen und den Wünschen der nationalen und internationalen Gäste besser gerecht werden. Was die Gäste erwarten, das hat sie aus zahlreichen Umfrageaktionen erfahren. Dazu zählt vor allem die Einführung eines effizienten Ticketsystems, um die stundenlange Wartesituation der Gäste entscheidend zu verbessern.

Die Dinge, mit denen sich die in der Hotellerie und Gastronomie anerkannte Managerin umgibt, zeichnen ein klares Bild. Christina Aue lebt und liebt Ihren Beruf.

Ihren Ehrgeiz und Ihr Temperament wertet sie als eine „positive Eigenschaften". 

„Nur so bin ich überhaupt bis hierher gekommen", bekräftigt sie. Ihr ist bewusst, dass sie mit Ihrem Temperament und ihrer Unnachgiebigkeit ihren Mitmenschen das Leben zuweilen auch schwer machen kann, aber jeder ihrer Mitarbeiter weiß, dass sie für konstruktive Kritik immer offen ist.

Das Leben zu meistern und Schwierigkeiten zu überwinden, dabei helfen schöne und schwierige Lebenserfahrungen. Wenn Christina Aue über ihren beruflichen Werdegang spricht, wirkt sie sehr diszipliniert. Neben der Liebe zur Gastronomie engagiert sie sich seit vielen Jahren bei SKÅL International und bekleidet zur Zeit das Amt der Vizepräsidentin von SKÅL International Deutschland (www.skal.de ), sie ist stellvertretende Vorsitzende des Tourismusausschusses bei der IHK Berlin und seit vielen Jahren als ehrenamtliche Richterin am Landesarbeitsgericht tätig.

Viele Aufgaben, die ihre wahrlich spärliche Freizeit voll in Anspruch nehmen. Fragt man sie nach ihren eigenen Vorsätzen oder Wünschen, so lächelt sie. „Mal so mal so", ist ihre Antwort. Sie mache Sport, weil Sie gerne esse, und natürlich trinke sie auch gerne mal ein gutes Glas Rotwein. Reisen gehöre zu ihren Hobbys und ab und das Lesen eines guten Buches, auch wenn Ihr nach einem anstrengenden Tag nach wenigen Zeilen schon die Augen zufallen. Sie geht gern ins Kino und liebt Musik über alles.

Ihre Kreativität schöpft Sie aus der Freude am Tun. Sie strebt nach Perfektion, lebt aber durchaus auch manchmal im Chaos von Gedanken, die dann in geordnete Aktivitäten übergehen. Richtig auftanken wird sie nach Monaten schöpferischer Aktivität in Kürze in einem Wellnesshotel auf der Insel Usedom: Einfach mal die Seele baumeln und sich verwöhnen lassen. Lange Strandspaziergänge gehören dazu. Darauf freut sie sich schon sehr. Während sie davon schwärmt, wirkt sie schon so entspannt, als mache sie gerade Ferien. Für die Zukunft wünscht sich Christina Aue ein wenig Zeit mehr für sich und ihre Lieben. Ein Mann und eine Familie sind da gegenwärtig (noch) nicht in Sicht. Trotz alledem ist sie wunschlos glücklich.

Vielen Dank für das herzliche Gespräch und weiterhin viel Erfolg, liebe Christina Aue.  

Berliner Fernsehturm ... immer das höchste Erlebnis

TV Turm Aleyanderplatz Gastronomiegesellschaft mbh, Panoramastrasse 1a, D-10178 Berlin - www.berlinerfernsehturm.de

Christina Aue, Geschäftsführerin Berlin Fernsehturm, begrüßt die User im Restaurant des Turmes in 207 Meter Höhe:  

Ein Beitrag für ReiseTravel von Margot David.

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu - Bitte Beachten Sie YouTube.ReiseTravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Bristol

Bristol: Die Stadt hat britische Geschichte geschrieben. Sie liegt am Fluss Avon und der fließt direkt in das Meer. Früher wurden hier...

Wertheim

Reisen & Speisen: Im Weinland an der Tauber dominieren bei den Rotweinen der Schwarzriesling und der Spätburgunder. Die Weinrebe...

Berlin

Pietät: Respekt und Ehrfurcht vor den Toten. Aktuell werden in der Bundeshauptstadt von den etwa 35.000 jährlich Verstorbenen fast die...

Berlin

WPTDeepstacks Berlin Festival: Das wohl zurzeit populärste Kartenspiel der Welt – Poker - fasziniert seit jeher die Menschen und ist auch...

Bristol

Nationalspeise: Traditionell wird Fish’n’Chips mit den Fingern gegessen. Allerdings haben auch hier moderne Sitten die Tradition...

Jesolo

Reisen & Speisen: Das Lagunengebiet um Jesolo lockt besonders im Sommer. Es ist eine Stadt mit unberührter Natur, viele...

Stuttgart

Sportwagen unter Hochspannung: Mit dem neuen Taycan ist nun auch Porsche im Elektrozeitalter angekommen. Der rein elektrisch angetriebene Sportwagen...

Rom

Lebensgefühl auf Rädern: Er läuft und läuft und läuft. Seit zwölf Jahren baut Fiat den 500, der als Coupé,...

Neuruppin

Sparkassen-Tourismusbarometer: Die Fontanestadt Neuruppin war Gastgeber für den Brandenburgischen Tourismustag und die Vorstellung des...

Zürich

Zürich: Auch werden die Nachteile protektionistischer Handlungen der Regierungen verurteilt. Auf der teuersten Straße Europas sind die...

ReiseTravel Suche

nach oben