Berlin

Bürgerliche Küche mit „Ochsenfetzen“ und „Oktoberfest“ in Berlin Reinickendorf

Kiezrestaurant in Berlin: Der Gastronom Dirk Kaphengst ist Inhaber des Restaurants „Alt Reinickendorf“, dass nicht nur so heißt, sondern sich auch in Alt Reinickendorf befindet. Der Restaurantfachmann hat das Hotel- und Restaurantwesen von der Pike auf gelernt. Nach dem erfolgreichen Besuch einer Hotelfachschule war er sogar im Ausland tätig. Die Stationen dort waren neben Westdeutschland auch England und Frankreich. „Im Ausland habe ich neben den Sprachen ebenso die Kultur der Gastgeberländer kennengelernt. Das war eine sehr große Bereicherung für mich, die heute noch positiv nachwirkt.“

Damals verdiente der Reinickendorfer seinen Lebensunterhalt als Angestellter. „Mein Wunsch, einen eigenen Betrieb leiten zu dürfen hatte ich schon als junger Mann mit Mitte 20 Jahren. Als sich dann vor knapp 2 Jahren die Chance bot, das Restaurant Alt Reinickendorf zu übernehmen, habe ich sofort zugegriffen.“

Das im Kiez sehr gut eingeführte Lokal hat sozusagen zweierlei Arten von treuen Stammgästen. Das sind zum einen die Bewohner in der Nachbarschaft des Restaurants. Zum anderen sind es die Hotelgäste im direkt neben dem Lokal gelegenen Hotel. Dirk Kaphengst kann voller Stolz berichten: „Es gibt Hotelgäste, die unseretwegen dort übernachten. Wir arbeiten mit den Kollegen des Hotels sehr freundschaftlich zusammen. Es verfügt über kein eigenes Restaurant. Gerade zu Messezeiten haben sowohl das Hotel als auch wir Stammgäste.“

Dirk Kaphengst (2.v.r.) ordert Wein für sein Restaurant: In vino veritas, betont der Semeliere

Dirk Kaphengst ReiseTravel.eu 

Nach einem arbeitsintensiven Tag auf dem Messegelände entspannen die Mitarbeiter des Ausstellers bei einem guten und preiswerten Essen im Alt Reinickendorf. Eine Frage taucht immer wieder auf: „Warum gibt es Bier vom Fass aus dem Freistaat Bayern in Berlin?“ Dirk Kaphengst bietet Kulmbacher Bier sowie Kapuziner Bier seinen Gästen an. Der Gastronom erklärt: „Meine Mitbewerber im Umkreis führen alle Berliner Biere. Klar und deutlich wollte ich mich von diesem Berliner Angebot unterscheiden. Das Bier aus Bayern findet bei meinen Gästen sehr großen Zuspruch. Es kommen sogar Gäste aus anderen Berliner Kiezen zu uns wegen des Bierangebots.“

Die köstlichen Biere aus Bayern feiern jedes Jahr ihren Großeinsatz im September. Dann findet am und im Alt Reinickendorf das Oktoberfest statt. Dirk Kaphengst und sein Team bieten während des Oktoberfestes auch typische Speisen aus Bayern an. Das Alt Reinickendorf verfügt über eine große Terrasse, die ganzjährig geöffnet ist, Eine Sperrstunde ab 22 Uhr ist hier unbekannt. „Die Bewohner im Umfeld des Restaurants sind dankbar dafür, dass sie auf einer Terrasse entspannen können. Niemand hat sich bisher dafür ausgesprochen, um 22 Uhr den Ausschank draußen einzustellen.“

Generell legt das Haus wert darauf, eine abwechslungsreiche Speisekarte anzubieten. So gibt es jeden Sonntag einen „Sonntagsbraten“. Dieses Gericht ist ein Extraessen und das Angebot ist jeden Sonntag ein anderes. Die Küchencrew kreiert jeden Sonntag eine eigene Köstlichkeit.

Dirk Kaphengst kann berichten, das der Ochsenfetzen der Renner in seinem Restaurant ist. Das Fleisch vom Weideochsen wird hauchdünn geschnitten und in Öl und Knoblauch gebraten, dazu werden Zwiebeln und Champions sowie Brot serviert. Wer Sonderwünsche hat, kommt auch zum Zuge. So teilte der Gastronom mit, ein Hotelgast habe beim Angeln sich entspannt und ein dicker, fetter Zander aus der Havel habe angebissen. Diesen Fang kochte die Crew und der Gast ließ sich seinen Zander schmecken. Zum nachmittäglichen Kaffee kommen viele Stammgäste, die auch die gute Caféhausatmosphäre des Restaurants zu schätzen wissen. Die gut bürgerliche Küche ist auch bei den Torten angesagt teilt der Restaurantbetreiber mit. “Die Apfeltorte, der Apfelstrudel und die Käsetorte sind die Klassiker unserer Gäste.“ Eine weitere Spezialität des Hauses sind Cocktails. Zahlreiche Angebote verzichten auf Alkohol. Der Coconutdream ist ein besonders erfrischender Cocktail. In ihm kommen Kokosnusscreme, Ananassaft, Sahne und Orangensaft zur Entfaltung.

ReiseTravel Fact: Das „Alt Reinickendorf“ überzeugt durch seine schmackhafte Küche und sein gutes Preis Leistungsverhältnis. Im September kann es passieren, dass alle Plätze auf der großräumigen Terrasse besetzt sind während des Oktoberfestes. Dieses kann auch im Sommer der Fall sein. Dann sind auch bis gegen Mitternacht die Stühle des Reinickendorfer Restaurant restlos belegt.

ReiseTravel Service: „Alt Reinickendorf“ in Alt Reinickendorf 3, D-13407 Berlin, Telefon: 030-4961027. In unmittelbarer Nähe befindet sich die U Bahnstation Residenzstraße. Das ist die U Bahnlinie 8, die von Wittenau Richtung Hermannstraße fährt und das ist in Berlin.

Ein Beitrag für ReiseTravel von Volker T. Neef.  

Volker T. Neef ReiseTravel.euUnser Autor berichtet aus der Bundeshauptstadt und ist in Berlin wohnhaft.

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

 

ReiseTravel aktuell:

Bristol

Bristol: Die Stadt hat britische Geschichte geschrieben. Sie liegt am Fluss Avon und der fließt direkt in das Meer. Früher wurden hier...

Wertheim

Reisen & Speisen: Im Weinland an der Tauber dominieren bei den Rotweinen der Schwarzriesling und der Spätburgunder. Die Weinrebe...

Berlin

Pietät: Respekt und Ehrfurcht vor den Toten. Aktuell werden in der Bundeshauptstadt von den etwa 35.000 jährlich Verstorbenen fast die...

Berlin

WPTDeepstacks Berlin Festival: Das wohl zurzeit populärste Kartenspiel der Welt – Poker - fasziniert seit jeher die Menschen und ist auch...

Bristol

Nationalspeise: Traditionell wird Fish’n’Chips mit den Fingern gegessen. Allerdings haben auch hier moderne Sitten die Tradition...

Jesolo

Reisen & Speisen: Das Lagunengebiet um Jesolo lockt besonders im Sommer. Es ist eine Stadt mit unberührter Natur, viele...

Stuttgart

Sportwagen unter Hochspannung: Mit dem neuen Taycan ist nun auch Porsche im Elektrozeitalter angekommen. Der rein elektrisch angetriebene Sportwagen...

Rom

Lebensgefühl auf Rädern: Er läuft und läuft und läuft. Seit zwölf Jahren baut Fiat den 500, der als Coupé,...

Neuruppin

Sparkassen-Tourismusbarometer: Die Fontanestadt Neuruppin war Gastgeber für den Brandenburgischen Tourismustag und die Vorstellung des...

Zürich

Zürich: Auch werden die Nachteile protektionistischer Handlungen der Regierungen verurteilt. Auf der teuersten Straße Europas sind die...

ReiseTravel Suche

nach oben