Warnemünde

Gastro-Bummel durch Warnemünde

Mehr Regionales auf den Teller: In Mecklenburg-Vorpommern wirbt ein neues Projekt für gute Küche, Tourismus- und Ernährungswirtschaft wollen kulinarische Produkte und Veranstaltungen stärken. Ein gelungenes Beispiel dafür ist Warnemünde

Warnemünde ist zu jeder Jahreszeit ein ideales Ferien-Ziel – nicht nur für sonnenhungrige Touristen. Der Alte Mann und das Meer, ist immer eine gute Geschichte und ein bisschen Paloma ist gefragt. Die weite Welt erleben, auch wenn man nur einmal mit der Fähre über die Ostsee schippert.

Besonders im kulinarischen Bereich hat sich viel getan: Fisch in facettenreichen Varianten steht im Vordergrund, aber auch Gourmet-Küche ist angesagt.

Stechen wir in See – begeben uns an Bord. Eine Reise auf den Fischkutter. Dies ist kein Seemannsgarn, es ist machbar. Abfahrt früh um 5.30 Uhr, an jedem Werktag.

Dieter Borgwardt ist Kapitän, Fischer und „Unterhalter“ der Touristen. Fast alle Warnemünde Urlauber kennen seinen Fischkutter „Prerow“ am Liegeplatz am Ostufer des Alten Stromes.

Gäste, denen diese Uhrzeit als zu früh erscheint, können die Rückkehr der „Prerow“ und das Treiben – nicht nur zum Frühstück – von einem Platz in einem der zahlreichen Restaurants, begutachten.

Ein schöner Ferientag kann beginnen!

Etwas abseits vom Touristenstrom und dennoch direkt am „Alten Strom“ stehen frische Produkte aus der Region auf der Karte. Eine gute Adresse.

Köstliches charmant entdecken Restaurant „Zum Stromer“, Am Strom 32, Fon 0381-8579787 

Olaf Altenkirch ist der Chef des Hauses „Antik-Pension Birnboom“ und er kocht sehr gern: Am liebsten mit Birnen, versteht sich, sowie mit Meeresfrüchten. Alles ist Birne – selbst die Salz und Pfefferstreuer und sogar auf dem Meissner Porzellan wurde die Birne verewigt. Manchmal werden kulturelle Pogramm geboten: „Maximum 30 Personen haben Platz. Die Pension Antik wurde 1995 umgebaut und bildet das Herzstück des alten Birnbom Hauses. Zur Pension gehören ein Antik-Laden und eine Malschule untern Birnbaum.

Am Brunnen vor dem Tore

Dass ein Birnbaum ein Glücksbringer ist und vor Krankheiten schützt, daran haben die Fischer aus Warnemünde in der Vergangenheit immer fest geglaubt. Und so wuchs in früheren Zeiten auf fast jeden Hof ein solcher Baum. Einer der ältesten lebt heute noch, der Birnbaum im Garten von Olaf Altenkirch. www.birnbom.de  

Ein Fest für Gaumen und Augen: Ein Stern im Michelin und 15 Punkte im Gault Millau, die der junge Sternekoch Marcel Görke als Küchenchef erringen konnte. Er ist einer von sechs Sternköchen in MV.

Restaurants Chezann, Ann Röhrich, Mühlenstrasse 28, www.chezann.de  

Mit 140 Jahren ist die historische Seefahrerkneipe „Seekiste“ das älteste Restaurant in Warnemünde. Die Besonderheit: Es durfte nur von Kapitänen geführt werden. Alexander Kadner ist die erste Ausnahme. Zwar ist er zur See gefahren, hatte aber da nur die Küche unter seinem Ruder.

Warum heißt es „Seekiste zur Krim?

Vor über 140 Jahren zogen Warnemünde Kapitäne mit in den Krimkrieg. Sie fuhren sowohl für die Russen, als auch für die Türken, je nachdem wer mehr bezahlte. Als sie nach Hause kamen und sich sesshaft machten, gründeten sie „Kneipen“. Diese nannten sie an Gedenken an die Zeit steht’s „zur Krim“, wie diese hier am Alten Strom. Auch Alexanders Vater, der selbst 22 Jahre Kapitän war, blieb dieser Tradition bis 1993 verbunden. Seit 2006 offeriert Alexander Kadner in der „Historischen Seefahrerkneipe“ lukullische Köstlichkeiten: Gute Küche und Getränke, natürlich manchmal auch garniert mit einer Prise „Seemannsgarn“. www.seekiste-zur-krim.de

Ein bisschen Paloma

Sanddorn, Fisch und Rippenbraten: Die regionale Küche Mecklenburg-Vorpommerns ist bei den Gästen beliebt. Um das Profil heimischer Produkte und Gerichte noch stärker auszuprägen, haben der Landestourismusverband und der Verein Agrarmarketing aktuell ein zunächst auf zwei Jahre angelegtes Projekt gestartet. Eine super Idee!

Eine Adresse für die Nacht - Die Strandpromenade von Warnemünde ist um eine Attraktion reicher. Mit dem Traditionshotel Hübner. Dort, wo 1853 der Reeder Gustav Hübner das erste Hotel gründete, knüpfte später Urenkel Peter Hübner an. Mit seiner Eleganz und den unverwechselbaren Ambiente ist es ein Highlight an der Ostsee.

Park-Hotel-Hübner, Heinrich-Heine-Strasse 31, www.hotel-huebner.de  

Warnemünde ist eine liebenswerte Stadt, direkt an der Ostsee, mit Wellrauschen, Möwenlachen und oft einer „steifen Brise“. „Moin Moin“ oder eben „Guten Tag!“ 

www.warnemuende.travel - www.auf-nach-mv.de

Von Gerald H. Ueberscher 

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank.  Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

 

ReiseTravel aktuell:

Schierke

Schierke: Der Berg und seine Umgebung zählen zum Nationalpark Harz. Im Ortsteil Schierke – eine Gemeinde der Stadt Wernigerode Landkreis...

Izvoru Crisului

History: Im Jahre 531 eroberten und besetzten die Franken das Thüringer Königreich. Dieses Reich umfasste das heutige Thüringen,...

Berlin

TV Turm Berlin Alexanderplatz ist 50 Jahre alt In Farbe: Am 3. Oktober 1969 um 20 Uhr startete der Deutsche Fernsehfunk in der DDR sein 2. Programm...

Berlin

Erinnerungen: In Hoyerswerda wurde 1984 das „Haus der Energie- und Bergarbeiter“ eröffnet. Eine Veranstaltung für junge...

Jesolo

Reisen & Speisen: Das Lagunengebiet um Jesolo lockt besonders im Sommer. Es ist eine Stadt mit unberührter Natur, viele...

Creglingen-Archshofen

Grenzerfahrungen: Wer keine Grenzen überwinden muss, hat es leicht. Früher sorgten Landesgrenzen schon mal für Probleme. Dank EU und...

Wolfsburg

Seidenweiche Kraft: Der Volkswagen Touareg war bei seinem Debüt im Jahre 2002 einer der anspruchsvollsten Geländewagen überhaupt. Als...

Stockholm

Hybrid statt Diesel: Er sieht aus wie ein Schwede, heißt auch so und stammt dennoch aus den USA: der neue Volvo S60 läuft...

Berlin

Hannover Messe 2020: Indonesien ist ein rohstoffreiches Land. Es ist Teil des südostasiatischen Staatenbundes Association of Southeast Asian...

Bad Steben

Geopark Schieferland: Bereits seit der Antike ist Schiefer ein beliebter Werkstoff. Ganze Gebirgszüge sind nach ihm benannt. Als Schiefer werden...

ReiseTravel Suche

nach oben