München

Gute und preiswerte Gerichte in einem modernen Ambiente, das bietet die Kantine „Löwe und Raute“ in der CSU Landesleitung München!

München: Wenn in der Parkstadt Nord in Schwabing viele Menschen in eine Richtung strömen, dann beginnt die Mittagszeit in „Löwe und Raute“, der Kantine der CSU. Die gute Küche hat sich rumgesprochen und zieht viele, die in der Gegend arbeiten, magisch an. In „Löwe und Raute“ kann jeder zum Essen gehen, denn die Kantine ist öffentlich.

CSU Landesleitung München

CSU Haus München

Franz Josef Strauss-Haus

Das Thema der Küche: Natürlich werden in der Kantine bayerische Gerichte angeboten, das gehört sich so in Bayern. So gibt es Surbraten, Schweinebraten und Spinatknödel. Die Renner jedoch sind Schnitzel, Currywurst und Fleischpfanzerl. Wenn eins davon auf der Speisekarte steht, dann ist der Andrang besonders groß. „Ja, „Hüttenzauber“ oder rustikales Essen, ist immer beliebt“ sagt Max Eisenrieder, der die Essensausgabe an der Theke organisiert.

Internationale Gerichte wie Steaks, Wok-Gerichte, verschiedene Currys und die Vielfalt der italienischen Pasta ergänzen das Angebot. Für Vegetarier steht jeden Tag ein Gericht auf der Speisekarte. Auch die saisonalen Produkte im Jahr, mit Spargel, Wild, Kürbis und Pilzen spiegeln sich in der Speisekarte wider. Salate, Sandwiches und Quiches gibt es zusätzlich jeden Tag in einer anderen Variation. Ganz Eilige können das Essen auch mitnehmen. Die bayerischen Schmankerln der süßen Küche fehlen natürlich nicht, so gibt es Millirahmstrudel, Dampfnudeln und Apfelstrudel. Alkohol wird nicht angeboten, aber Bier, das gehört sich so in Bayern. Die Cafébar ist schon ab 8:00 Uhr morgens geöffnet, da gibt es belegte Semmeln, Toasts und Sandwiches und am Nachmittag stehen Kaffee und Kuchen bereit.

Gute Qualität für kleine Preise

Max Eisenrieder ist besonders stolz, dass er jeden Tag ein Essen in einer guten Qualität für nur 5,50 Euro anbieten kann. „Was mir selber schmeckt, kommt auf die Speisekarte“, sagt er. Ein anderer Punkt ist die Schnelligkeit, in der das Essen ausgegeben wird und ganz wichtig ist die Freundlichkeit des Personals. Die Tagessuppe kostet 3,50 Euro, ein Hauptgericht gibt es ab 5.50 bis 7,30 Euro.

Urlaubsgefühle

Vor „Löwe und Raute“ stehen natürlich nur im Sommer, 20 Liegestühle unter Ahornbäumen zum Entspannen. Das Beste jedoch ist der kleine Eisstand mit zehn verschiedenen Sorten, an dem kann man einfach nicht vorbeigehen.

Ein Liegestuhl mit der Aufschrift: „VIP Sitzplatz, Lounge in the City“, eine Eistüte in der Hand und den Blick auf die modernen City-Tower, so kommt in der Mittagszeit ein kurzes Gefühl von Urlaub auf, ein New York- oder Hongkong-Urlaubs-Feeling.

Das Ambiente

Die Einrichtung der Löwe und Raute Cafeteria mit der Cafébar ist modern, in warmen Holztönen gehalten, und verbreiten so eine gemütliche Atmosphäre. Sogar ein Kicker steht im Speisesaal. Eine große Glasfront gibt den Blick in den großen Garten, in die grüne Oase, frei. Hier stehen Sonnenschirme, Tische und Stühle und laden bei gutem Wetter zum Essen im Freien ein. Man hört den Verkehrslärm vom Ring kaum.

CSU-Landesleitung

Kann man auch mal Politiker in „Löwe und Raute“ sehen? Der Generalsekretär der CSU Andreas Scheuer kommt hin und wieder zum Essen. Die Bundeskanzlerin Angela Merkel war auch schon da, nur bei einer geschlossenen Veranstaltung der CSU am Abend. Öffentlichkeitsarbeit steht bei der CSU hoch im Kurs. Die Landesleitung zeigt sich offen, jeder kann sie bei Führungen, gegen Anmeldung besichtigen. In der Cafeteria „Löwe und Raute“, in der Kantine der CSU, kann jeder frühstücken, Kaffee trinken, Mittag und Kuchen essen.

Geschichte des Cafés Münchner Freiheit

Da es im Haus der CSU Landesleitung keinen Platz für eine Küche gibt, hat das das bewährte Schwabinger Traditionsunternehmen „Münchner Freiheit“ Eisenrieder GmbH das Catering übernommen. Mehr als 50 Jahre Erfahrung hat das Unternehmen bereits. Angefangen hat alles mit dem Konditormeister Karl Eisenrieder, der 1968 das Café Weidegger an der Münchner Freiheit kaufte. 1970 wurde das Café total umgebaut und erhielt den Namen „Café Münchner Freiheit“. Es ist die älteste Gastronomie auf der Leopoldstraße. Als Erinnerung steht für den Monaco Franze, den Münchner Schauspieler Helmut Fischer, der Stammgast im Café Müncher Freiheit war, eine Bronzefigur vor dem Café.

Die zweite Generation

Inzwischen haben die Söhne Max und Charly Eisenrieder, in der zweiten Generation das Unternehmen übernommen. Beide Söhne sind in die Fußstapfen des Vaters getreten und geben Vollgas. Der Vater ist inzwischen nur noch bei wichtigen Besprechungen zur Beratung dabei. Max Eisenrieder hat eine Kochlehre bei Dallmayr, dem Delikatessengeschäft, Café und Restaurant, absolviert. In der Schweiz hat er eine Hotelfachschule besucht. Charly Eisenrieder ist Bäcker- und Konditormeister und hat Betriebswirtschaft studiert. So sind Max und Charly gut gerüstet für das Familienunternehmen. Das Café Münchner Freiheit ist seit eh und je für sehr guten Kuchen bekannt. Doch die Zeit ist nicht stehen geblieben, inzwischen hat auch das Eis, das natürlich selber produziert wird, einen festen Platz eingenommen und Snacks und warme Gerichte haben das Angebot schon längst ergänzt. Die Firma Eisenrieder besitzt inzwischen elf Cafés in München, was für ihre gute Qualität spricht. Die Küche und Backstube im Café Münchner Freiheit ist längst zu klein geworden, heute werden in einer großen Küche und Backstube am Frankfurter Ring alle Produkte hergestellt. Natürlich ist wieder ein Mittagessen in „Löwe und Raute“ eingeplant. Wahrscheinlich an einem Schweinebraten-, bestimmt aber an einem Schnitzeltag, das kann man sich nicht entgehen lassen.

Franz Josef Strauss-Haus, CSU Landesleitung, Mies-van-der Rohe-Str. 1, D-80807 München, Telefon: 089-1243-318, Besucherservice@csu-bayern.de, CSU www.csu.de - Bayernkurier www.bayernkurier.de

Cafeteria „Löwe und Raute“, im Gebäude der Landesleitung

Mies-van-der Rohe-Str. 3, im Haus der CSU-Landesleitung, D-80807 München. Für Rollstuhlfahrer geeignet.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8.00 - 16.00 Uhr, Mittagstisch von 11.30 bis 14.00 Uhr, Cafébar von 8.00 - 16.00 Uhr

Café Münchner Freiheit, Eisenrieder GmbH, www.muenchner-freiheit.de - max.eisenrieder@muenchner-freiheit.de

Ein Beitrag mit Fotos für ReiseTravel von Gabi Dräger.

Gabi Draeger by ReiseTravel.euUnsere Autorin Gabi Dräger zeichnet bei ReiseTravel verantwortlich für die Redaktion Reise. Ihr Thema sind die Berge. Sie lebt und arbeitet in München. gabi@reisetravel.eu

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Neuruppin

Fontane 200: „Wenn du Reisen willst, musst du die Geschichte dieses Landes kennen und lieben", war das Credo Fontanes. Wie kein anderer Autor...

Epirus

Epirus: Hier kreuzen sich seit jeher Antike und der Balkan. Man sollte einfach mal Thessaloniki verlassen und weiter in Richtung Norden nach Ioannina...

Salzburg

Weihnachtsfest: Schon sein Vater ist, wie viele Salzburger, gerne zum Christkindlmarkt gekommen. Hier gibt es kein Jingle-bells-Gedudel und keinen...

Salzburg

Tradition und Handarbeit sind Ehrensache: Ja, hier spürt man die besinnliche und stade Zeit, denn Hektik kommt absolut nicht auf. Tradition und...

Jesolo

Reisen & Speisen: Das Lagunengebiet um Jesolo lockt besonders im Sommer. Es ist eine Stadt mit unberührter Natur, viele...

Vendee

Das Vendee: Die deutsche Sprache lässt er noch so gerade zu, aber bei englischen Bestellungen stellt er auf stur. Da hilft auch die musikalische...

Berlin

Der Sound der Elektromobilität: ID.3 macht mit eigenem Fahrgeräusch auf sich aufmerksam. Im Rahmen der Veranstaltung „Future...

Berlin

E-Auto: Wer jetzt überlegt, sich ein E-Auto anzuschaffen, steht vor vielen Fragen: Welche Förderungen gibt es? Wie kann ich das E-Auto am...

Bad Steben

Geopark Schieferland: Bereits seit der Antike ist Schiefer ein beliebter Werkstoff. Ganze Gebirgszüge sind nach ihm benannt. Als Schiefer werden...

Wien

Meinung: Ich finde den Betrag noch zu gering, aber auf jeden Fall ist er ein Anfang, um die Tages-Touristenströme eventuell etwas...

ReiseTravel Suche

nach oben