Berlin

Reinickendorf hat eine ganze Menge zu bieten und braucht sich nicht zu verstecken

Urlaubsziel: Ganz im Norden von Berlin liegt der Bezirk Reinickendorf mit seinen 255.000 Einwohnern. Ein Ortsteil des Bezirkes ist weltbekannt TXL, der internationale Flughafen. Wann er seine Dienste einstellen wird und ob überhaupt, darauf lautet die Berliner Antwort: „Nüscht jenaues weeß ick nich.“

Eines ist aber gewiss: Reinickendorf ist ein Anziehungspunkt für Touristen. Darauf machte der Stellvertretende Bezirksbürgermeister und zuständige Wirtschaftsstadtrat Uwe Brockhausen (SPD) an der Greenwichpromenade in Tegel aufmerksam. An Bord des Ausflugsschiffes MS Havel Queen traf er sich mit Tourismusexperten, Hoteliers, Gastronomen und Journalisten und stellte die Schönheiten seines Bezirkes vor. Brockhausen betonte: „Wir verfolgen ein Ziel, nämlich den Standort Reinickendorf für den Tourismus zu stärken. Der Tourismus ist von immer größer Bedeutung für Berlin. Natürlich denkt der Gast, der nach Berlin kommt, zuerst an den Gendarmenmarkt, das Brandenburger Tor und den Potsdamer Platz. Die Greenwichpromenade ist aber auch schon seit Langem international bekannt und ein attraktives Ziel für die Gäste.“

MS Havel Queen: Das sich im Besitz der Reederei „Stern und Kreis“ befindende Schiff wurde 1988 erbaut und hat eine Länge von 67 Metern und eine Breite von 9 Metern. Der Schaufelraddampfer hat eine Kapazität von 700 Personen und ist somit das größte Tagesausflugsschiff in Berlin. Sogar mit einer Flusskreuzfahrtanlage kann Reinickendorf aufwarten. Seit 2010 können hier Gäste, die auf Wasserstraßen reisen, empfangen werden. Die Reederei „Stern und Kreis“ betreibt diese Anlage. Dort können die Flussfahrtschiffe Strom auftanken, den Müll ökologisch entsorgen und Proviant aufnehmen. Passagiere können aus- oder zusteigen, ihre Reise hier beenden oder nach einer Ortsbesichtigung auch wieder fortsetzen. Bis zu 70 Schiffe lassen sich dieses Angebot im Jahr nicht entgehen und werfen in Tegel den Anker aus. Wer an der Greenwichpromenade sich traut, sich trauen zu lassen, ist dort ebenfalls gut aufgehoben. Das Reinickendorfer Standesamt hat auf dem Schaufelraddampfer MS Havel Queen eine Außenstelle errichtet. Wer den Bund der Ehe eingehen will und das an Deck eines Schiffes machen möchte, ist in Tegel in guten Händen.

"Wir möchten, dass sich unsere Gäste wohlfühlen in Reinickendorf und wiederkommen" 

Anziehungspunkte für Gäste aus aller Welt: Reinickendorf hat eine ganze Menge zu bieten und braucht sich nicht zu verstecken.

ReiseTravel Fact: Die Millionenstadt Berlin bietet so viele Facetten an, das man von „Dem Berlin“ allein gar nicht reden an. Jeder Bezirk hat seine touristischen Magnete. Der Bezirk Reinickendorf ist mit diesen Magneten sehr üppig ausgestattet. Er ist wald- und wasserreich und die politisch Verantwortlichen haben erkannt, dass der Urlauber oder Tagesgast nicht unbedingt von allein sich aufmacht nach Tegel, Lübars, Heiligensee; Borsigwalde und die anderen Ortsteile des Bezirkes. Auf die „Schönheiten Reinickendorfs hinzuweisen kann nie verkehrt sein“ drückte es der Stellvertretende Bezirksbürgermeister Uwe Brockhausen richtigerweise aus. www.reinickendorf.de

Ein Beitrag für ReiseTravel von Volker T. Neef.  

Volker T. Neef ReiseTravel.euUnser Autor berichtet aus der Bundeshauptstadt und ist in Berlin wohnhaft.

Sehr geehrte ReiseTravel User, bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Windsor

Great West Way: Eine Reise von Bristol nach Windsor, per Bahn, Schiff und per Pedes. Zum 200. Geburtstag von Queen Victoria und der aktuellen Geburt...

Reinhold Andert

History: Im Jahre 531 eroberten und besetzten die Franken das Thüringer Königreich. Dieses Reich umfasste das heutige Thüringen,...

Potsdam

Monet. Potsdam: Die berühmten Seerosen, Mohnblumen, Frauen mit Sonnenschirmen und das ländliche Leben: Das Museum Barberini in Potsdam...

Berlin

Laureus Awards: Sie gelten weltweit als die bedeutendsten Auszeichnungen für Spitzensportler. Berlin war zum zweiten Mal Gastgeber der...

Balatonkeresztúr

Balatonkeresztúr: Archäologische Funde bestätigen, dass auch Kelten, Römer und Hunnen auf dem Gebiet des Dorfes lebten. Die...

Krumau

Prosit: In Böhmen wurde Bier seit jeher aus Hopfen, Malz und Wasser gebraut. Brauen konnte fast jeder, meist wurde im Mittelalter jedoch von...

London

Raubkatze mit geschärftem Look: Jaguar gönnt dem F-Type ein Facelift. Zu erkennen geben sich das Coupé und Cabriolet an der...

Rom

Auch als Nachzügler überpünktlich: Mit Panda und 500 beginnt bei Fiat ab sofort das Elektro-Zeitalter. Das mag manchem reichlich...

Berlin

Reise oder Geschäftstermin: Für Gelegenheitsurlauber reicht eine solide Grundqualität, die zwischen 50 und 100 Euro kostet....

Warschau

Es ist paradox: Während viele europäische Partner Donald Trumps Regierung als obskur oder gar bedrohlich erachten, sieht die polnische...

ReiseTravel Suche

nach oben