Dresden

Dresden Marketing GmbH bilanziert für 2019 erneutes Rekordjahr für Tourismus in Dresden Elbland: Mit 2,8 Mio. Gästen und 6,1 Mio. Übernachtungen erreicht Dresden Elbland bestes Jahresergebnis

Tourismus in Dresden Elbland: Umsetzungskonzept für Kongressakquise auf den Weg gebracht. „Mit 2,8 Mio. Ankünften und 6,1 Mio. Übernachtungen ist es uns gelungen, 2019 mit einem touristischen Rekordjahr für die Reisedestination Dresden Elbland abzuschließen. Damit schaffen wir es zugleich, im dritten Jahr in Folge zu wachsen. Die Freude über dieses sehr gute Ergebnis teilen wir mit den vielen Akteuren im Tourismus. Denn Hotellerie, Gastronomie, Handel, Kultur, Verkehrs- und Eventwirtschaft ebenso wie die Politik in Dresden und der Region tragen wesentlich dazu bei, dass wir attraktive Reiseanlässe bieten können und sich unsere Besucherinnen und Besucher vor Ort wohlfühlen“, sagt Corinne Miseer, Geschäftsführerin der Dresden Marketing GmbH (DMG).

Insgesamt, für Dresden Elbland, sind die Ankünfte um +2,7% und die Übernachtungen um +1,4% gewachsen. Dabei kam das Wachstum im Wesentlichen aus der Stadt Dresden, mit +3,1% in den Ankünften und +2,3% in den Übernachtungen, während sich in der Region Elbland der Wegfall von Übernachtungskapazitäten in den Reha-Kliniken in einem leichten Minus von -1,7% niederschlägt.

„Dresden in Kombination mit der attraktiven Region ist ein Sehnsuchtsort für viele Menschen aus Deutschland und dem Ausland. Bereits jetzt liegen wir mit unseren Übernachtungen auf Rang 6 der Top-Städtereiseziele unseres Landes. In diesem Jahr sind der 150. Geburtstag der Dresdner Philharmonie und die Konzerte zum Beethoven-Jubiläum kulturelle Highlights unserer touristischen Vermarktung. Großes Potential sehen wir darüber hinaus im Kongressgeschäft, in dem wir in den kommenden Monaten unsere Aktivitäten deutlich forcieren werden“, erklärt Annekatrin Klepsch, Bürgermeisterin für Kultur und Tourismus der Landeshauptstadt Dresden.

Polen, Russland und Tschechien setzen Wachstum fort

Mit rund 80% kommen die meisten Übernachtungen für Dresden Elbland aus dem Inland. Identisch zum Vorjahr ist die Reihenfolge der ersten 6 Auslandsmärkte. Nummer 1 ist Polen, gefolgt von den USA, der Schweiz, Österreich, den Niederlanden und Russland. An ihr starkes Übernachtungswachstum 2018 anschließen können die Märkte Tschechien (+9,1%), Russland (+6,7%) und Polen (+3,7%).

Sondermaßnahme zum 300-jährigen Jubiläum der Fürstenhochzeit

Eine große Wahrnehmung für das Reiseziel konnte die DMG 2019 mit der Sondermaßnahme „Dresden Elbland. 1719 reloaded“ erzeugen. Allein 42.000 Mal wurde der Bewerber-Videoaufruf für „Deine Traumhochzeit. 1719 reloaded“ angeklickt und 115.000 Klicks gab es für die Hochzeitsposts auf Facebook und Instagram – fast so viel wie für die von der DMG initiierte Wasserparade „Lustgondeln anno 1719“ mit 160.000 Klicks. Mit „1719 reloaded“ hat die DMG zugleich ihre Entwicklung von einer reinen Marketing- hin zu einer Destinationsmanagement-Organisation eingeleitet, indem sie touristische Angebote wie neue Events auf den Weg gebracht und Anknüpfungspunkte für lokale Partner gebildet hat. Insgesamt 15 von ihnen haben sich mit 30 Veranstaltungen unter das gemeinsame Dach „1719 reloaded“ gestellt, während sich viele weitere Akteure mit ihren Leistungen eingebracht haben – vom Videographen bis zum Konditor. Für die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) war die Zusammenarbeit gerade bei der Wiedereröffnung des Königlichen Paradeappartements im Residenzschloss hilfreich: „Die zahlreichen Veranstaltungen rund um das 300. Jubiläum der Fürstenhochzeit halfen, die überregionale Wahrnehmung dieses einmaligen Raumensembles zu verstärken und das Schloss als Zentrum sächsischer und europäischer Geschichte noch bekannter zu machen. Über 100.000 Besucher*innen konnten wir allein in den ersten drei Monaten in den neuen Ausstellungsräumen begrüßen“ erklärt Doreen Scherfke, Leiterin Marketing der SKD.

Weinwanderwerg soll Premiumprodukt im Elbland werden

Auf einem guten Weg ist auch die gemeinsame Vermarktung von Stadt Dresden und Region Elbland. Olaf Raschke, Vorsitzender vom Tourismusverband Elbland Dresden e.V. und Oberbürgermeister von Meißen dazu: „Die Marke Dresden Elbland ist bei den Reiseveranstaltern und unseren Besucher*innen mittlerweile sehr gut eingeführt. Wir werden nun den Ausbau und die Optimierung der touristischen Angebote bei uns in der Region vorantreiben.“ Großes Potential sieht Raschke im Genuss- und Aktivurlaub. „Das Segment Wanderurlaub hat besonders großes Wachstumspotential, das wir mit dem Sächsischen Weinwanderweg hervorragend bedienen können. Mit der Aufwertung der Infrastruktur und des Erlebnischarakters des Sächsischen Weinwanderweges soll dieser ein Premiumprodukt für die überregionale Vermarktung werden“, ergänzt Raschke.

Nah dran am Kunden und den Trends

Ein großes Marktforschungsprojekt steht auf der diesjährigen Agenda der DMG, das Mobilfunkdaten auswertet und daraus dezidierte Informationen über die Herkunft der Besucher*innen und deren Reiseverhalten vor Ort ableitet. „Marktforschung ist die Basis für unsere Strategien und Entscheidungen. So erkennen wir frühzeitig Trends im Tourismus und können entsprechend schnell agieren. Durch die Mobilfunkdatenanalyse schließen wir eine Lücke unserer Marktforschung, weil wir erstmals auch genau Informationen zu den Tagestouristen erhalten“, so Miseer.

Weitere Schwerpunkte der DMG sind der Ausbau des Kongressmarketings, die Internationalisierung aller Maßnahmen und die weitere Umsetzung der Ende 2019 eingeführten neuen Kampagnenstrategie „Schönheit entdecken“. Die Basis für die Kongressoffensive hat die DMG bereits im letzten Jahr gelegt. „Unser Kongressakquisekonzept liegt vor und ist mit konkreten Handlungsempfehlungen hinterlegt. Das Einverständnis der politischen Entscheidungsträger vorausgesetzt, werden wir zeitnah mit der Umsetzungsphase beginnen, die zunächst bis Ende 2021 angesetzt ist“, sagt Miseer.

Besonders deutlich registriert die DMG Veränderungen beim Buchungsverhalten der Reisenden. Mehr Onlinebuchungen führen zu mehr Individualtourismus, auch aus dem Ausland. „Darauf reagieren wir, u.a. mit einer stärkeren Teilnahme an Endverbrauchermessen und dem Ausbau der Onlinekommunikation, etwa über OTA-Kampagnen“, so Miseer. OTA steht für Online-Travel-Agencies, wozu etwa Buchungsplattformen wie Expedia und Tripadvisor gehören. Auf diesen lassen sich die Kunden über den bloßen Buchungsvorgang hinaus auch mehr und mehr für neue Reiseziele inspirieren oder holen sich Detailinformationen zu bereits geplanten Urlauben. Auch hier ist die DMG mit umfassenden Informationen zum Reiseziel Dresden Elbland präsent, hat zunächst unter www.visit-dresden.travel eine Landingpage entwickelt – eine wichtige Basis für den Erfolg der Onlinekampagnen. Aktuell läuft eine Expedia-Kampagne im Zielmarkt USA, weitere folgen im Laufe des Jahres in den deutschsprachigen Märkten Deutschland, Schweiz und Österreich sowie in Schweden. Den Mix aus On- und Offline-Kampagnen hält die DMG nach wie vor für wichtig und wirbt 2020 mit Großflächenplakaten in den großen deutschen Metropolen Hamburg, Berlin, München bzw. Köln und – um auch internationale Gäste zu erreichen – auf dem Flughafen in Frankfurt a.M. Komplettiert wird die Präsenz über Printanzeigen in Medien wie den Magazinen von ZEIT und Süddeutscher Zeitung und GEO SAISON.

Die Dresden Marketing GmbH (DMG) ist die offizielle Dachmarketingorganisation der Landeshauptstadt Dresden und für die nationale und internationale Vermarktung von Dresden Elbland als Reiseziel verantwortlich. Darüber hinaus vermarktet sie Dresden als attraktive Kongress-, Wissenschafts- und Wirtschaftsmetropole. Ende 2008 gegründet, besteht die 100%ige Tochterfirma der Landeshauptstadt Dresden aus einem Team von 21 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. www.marketing.dresden.de

Ein Beitrag der ITB ReiseTravel von Karla Kallauch

Sehr geehrte ReiseTravel User. Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung, senden uns Ihre Fragen oder Wünsche. Vielen Dank. Ihr ReiseTravel Team: feedback@reisetravel.eu - Bitte Beachten Sie YouTube.ReiseTravel.eu - #MyReiseTravel.eu

ReiseTravel aktuell:

Bad Steben

24 h Frankenwald: Unter dem Motto "24 h Frankenwald erleben“ hatten zahlreiche Akteure, aus der Region zwischen Kronach, Kulmbach und Hof mit...

Magdeburg

Norbert von Xanten: „Zu jedem guten Werk bereit" – mit diesem Wahlspruch hat der Orden der Prämonstratenser das kulturelle,...

Berlin

Das Humboldt Forum öffnete für das Publikum. Den Auftakt bilden sechs Ausstellungen. Vom Schlosskeller bis zum ersten Obergeschoss...

Krakau

Ein Süßschnabel war er. Vor allem liebte er Halva, Sesamriegel und mit Schokolade überzogenes Marzipan. Regelmäßig...

Thessaloniki

Heute: Boutique Hotel Bahar Unterwegs in Europa: Thessaloniki heißt meine Lieblingsstadt im Norden Griechenlands, benannt nach der Schwester...

Leipzig

Erfunden wurde das Gebäck in Form einer Pastete nach dem offiziellen Verbot des Vogelfangs im Stadtgebiet 1876. Vom Mittelalter bis ins 19....

Tokio

Wenn der Stadt Dschungel ruft: Kleinwagen sind nicht mehr unbedingt, was sie einmal waren. Niemand muss sich mehr in Verzicht üben, denn die...

Tokio

Mit Wasserstoff zur Elektromobilität: Auf dem Weg in eine umweltverträgliche Mobilität verlässt Toyota gerne ausgefahrene Routen...

Berlin

Reise oder Geschäftstermin: Für Gelegenheitsurlauber reicht eine solide Grundqualität, die zwischen 50 und 100 Euro kostet....

Spremberg

Spremberg von oben: Bundestagsabgeordnete werden durch Wahlen gewählt. Dr. Klaus-Peter Schulze (MdB) wurde im Wahlkreis 64...

ReiseTravel Suche

nach oben